Partner C2 Pro WW, nun ohne Ringe

Dieses Thema im Forum "Modding" wurde erstellt von Liquidity, 18. Februar 2019.

  1. Hallo Zusammen,

    vor kurzem habe ich hier noch rumgenölt, dann habe ich mir gedacht "Dem geschenkten Gaul modifizier ich nu das Maul"... Und habe mich an die Arbeit gemacht einen Convoy C2+ Reflektor zu modifizieren.

    Ziel war hierbei die Ringe loszuwerden und möglicherweise durch den Reflektor noch das ein oder Andere Lumen herauszuholen. Meine Ziele wurden dabei nur zu 50% erreicht, aber dazu Eins nach dem anderen.

    Zuerst ging es ans Messen... 18,2 mm darf der Reflektor außen haben, mehr nicht, ansonsten passt er nicht ins Gehäuse. Mangels Drehmaschine habe ich mir eine Halterung gebaut, Diese in den Akkuschrauber eingespannt und den Reflektor mit einem Dremel-Abkömmling und verschiedensten Aufsätzen verwöhnt.
    2019-02-18 18.00.55.jpg

    Der Reflektor durfte immer mal Probesitzen. Als ich zufrieden war, wurde noch die Zentrierhilfe getauscht. Die Originale lässt sich leider nicht mit dem Convoy-Reflektor verwenden. Eingebaut wurde Dieser Typ. Der Fokus wird dabei gut getroffen und das Lichtbild entspricht einer C2+ :thumbup: Der Reflektor ist ca. 1mm zu flach und die Dichtung zwischen Bezel und Glas würde nicht richtig sitzen, hätte ich die Lampe einfach so zusammengebaut. Um die Lücke aufzufüllen, habe ich einen nachleuchtenden O-Ring etwas geweitet und als Platzhalter eingebaut. Die Zentrierung ist perfekt.
    2019-02-18 20.00.37.jpg

    Die dadurch entstandene, ca. 0,3 mm große Lücke rund um die/den Bezel, nehme ich da in Kauf.
    2019-02-18 20.50.53.jpg

    Bei der Bearbeitung habe ich den Reflektor leider eingesaut mit Alustaub. Dass man Reflektoren nicht mechanisch reinigen sollte weiß ich mittlerweile, daher habe ich mich für Druckluft aus der Dose entschieden. Diese hinterließ leider einen leicht matten Film auf dem Reflektor, und da gingen sie hin, die Gratislumen :( Der matte Film fällt nur bei eingeschalteter Lampe auf, wenn man vorne rein schaut. Auf diesem Bild kann man es erahnen:
    2019-02-18 19.39.00.jpg

    Hier ist der direkte vergleich meines Umbaus (links) mit einer originalen Partner C2 Pro WW (rechts):
    _G103085 - Kopie.JPG _G103084 - Kopie.JPG _G103079.JPG

    Der Umbau hat sich gelohnt, definitv. Das Lichtbild hat sich wesentlich verbessert, über den leichten Tintshift sehe ich gerne hinweg. Die anderen Qualitäten der Partner sind unangetastet geblieben :thumbup: Dennoch werde ich wohl einen weiteren Reflektor bearbeiten und den Vollgeschmierten ersetzen. Das ist einfach schlecht fürs Chi :)

    Viele Grüße, Christian
     
    Lichtorgel, FrankFlash, AndySchneider und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Hallo @Liquidity

    Das schaut nach viel Arbeit aus...
    Klasse gemacht, Respekt hat sich Gelohnt.

    Gruß Strapper
     
    AndySchneider und Liquidity haben sich hierfür bedankt.
  3. Dankeschön :) So viel Arbeit war das garnicht... In Summe etwa eine Stunde. Das ist relativ wenig für die möglicherweise erste Partner C2 Pro mit Reflektor weltweit :D Das war eine gut investierte Zeit, wenn man bedenkt, dass die Armytek-Köpfe mit TIR-Linsen alle die gleichen inneren Abmessungen haben sollten... Da ist Potenzial :thumbup:
    Da ich nun die Iterationsschritte kenne, denke ich Nummer 2 dauert nur noch 30 min.

    Viele Grüße, Christian
     
    urquattroblack und Strapper haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Und als übernächsten Schritt stellst du ein Modding Kit zusammen, mit einfacher Einbauanleitung, und verkaufst das an willige Partner C2 Pro Besitzer (mich).
     
    Liquidity hat sich hierfür bedankt.
  5. Ich muss zugeben, das klingt nicht verkehrt. Jetzt, da ich das Ergebnis kenne, denke ich auch, dass es einige Interessenten geben könnte. Allerdings ist ein händisches Modifizieren der Reflektoren mit Akkuschrauber und "Drehmehrzweckwerkzeug" in der Dusche keine gute Voraussetzung um größere Stückzahlen zu erzeugen :D
    Im Ernst, es wird leider an sauberen Reflektoren scheitern.
    (Allerdings habe ich eine Idee für ein Werkzeug, welches den Vorgang vereinfachen könnte... Somit wird eine Kleinauflage realistisch. Aber als dualer Stundent braucht alles eben ein Bisschen länger...)

    Viele Grüße, Christian
     
  6. Ob da nicht einer der Profi-Modder aus dem Forum weiterhelfen könnte? Die öffnen doch ständig ihre Lampen und müssten daher wissen, wie man die Dinger anschließend wieder ohne Kratzer oder Schlieren von eingedrungenem Staub befreit. Ich hatte das vor einiger Zeit schon mal allgemein nachgefragt, aber keine Antwort erhalten.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden