Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Optimales Schmiermittel für Tala Dichtungen und Gewinde ?

Ace Combat

Flashaholic*
10 September 2011
834
433
63
Lkr. Schweinfurt
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo,
was ist eigentlich das optimale Schmiermittel für die Tala Dichtungen und Gewinde?
Hab mal vor Jahren auf einem Flohmarkt das abgebildete "Fett" gefunden,dachte mir, das ist es und nehme es seitdem.
Könnte man nicht auch Batteriepolfett aus dem KFZ Bereich nehmen?
Oder ist das alles völlig egal, Hauptsache es fettet ?
 

Anhänge

  • Fett.jpg
    Fett.jpg
    138,1 KB · Aufrufe: 86

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Für lange Haltbarkeit sollten Gummi-Dichtungen möglichst nicht mit Fetten auf Mineralöl-Basis behandelt werden! Je nach exakter Gummi-Mischung/Zusammensetzung können die Dichtungen aufquellen oder hart oder porös werden.

Für Gummi-Dichtungen sollten daher vollsynthetische Silikon-Fette verwendet werden, da diese Gummi nicht angreifen. Ich verwende z.B. als sehr günstiges und dennoch gutes Produkt dieses Silikonfett von OBI. Das ist etwas Gel-artig und nicht pastös, erfüllt aber seinen Zweck einwandfrei seit vielen Jahren.
Andere Produkte sind auch nicht besser, aber oft maßlos überteuert, wie z.B. das Nitecore-SG7-Silikonfett.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ace Combat

Flashaholic*
10 September 2011
834
433
63
Lkr. Schweinfurt
Acebeam
Für lange Haltbarkeit sollten Gummi-Dichtungen möglichst nicht mit Fetten auf Mineralöl-Basis behandelt werden! Je nach exakter Gummi-Mischung/Zusammensetzung können die Dichtungen aufquellen oder hart oder porös werden.

Für Gummi-Dichtungen sollten daher vollsynthetische Silikon-Fette verwendet werden, da diese Gummi nicht angreifen. Ich verwende z.B. als sehr günstiges und dennoch gutes Produkt dieses Silikonfett von OBI.
Andere Produkte sind auch nicht besser, aber oft maßlos überteuert, wie z.B. das Nitecore-SG7-Silikonfett.
O.K.
Silikonfett hab ich auch noch ne kleine Tube.
Aber was ist denn eigentlich von Wärmeleitpaste auf den Gewinden zu galten?
Das müsste doch die Wärmeverteilung der Lampe optimieren und fettet ja eigentlich auch??
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Aber was ist denn eigentlich von Wärmeleitpaste auf den Gewinden zu galten?
Das müsste doch die Wärmeverteilung der Lampe optimieren und fettet ja eigentlich auch??
Die meisten günstigen Wärmeleitpasten (meistens die weißen) basieren auf Silikonfetten und wären daher zumindest hinsichtlich der Fett-Komponente geeignet.
Allerdings ist der enthaltene mineralische Füllstoff weniger gut, da er abrasiv wirkt und sowohl das Gewinde als auch die Gummidichtung im Laufe der Zeit "schmirgelt" - und das sollte man doch eher vermeiden.

Der Einfluss hinsichtlich einer verbesserten Wärmeverteilung im Lampenkörper ist jedoch vernachlässigbar, u.a. weil man ohnehin meistens eloxierte Gewinde hat, da bringt Wärmeleitpaste kaum noch einen Vorteil.

Daher: Wärmeleitpaste ist wenig geeignet und hat eher Nach- als Vorteile.
 

Crowley

Flashaholic*
14 November 2018
420
168
43
Nähe Wien
ich verwende einfaches Silikofett aus einer großen Tube, fürs Büro abgefüllt in so kleine Tiegel wie das erwähnte SG7, da hab ich welche über gehabt weil einige versender ihre Tritiumstäbchen so am Versandweg vor Bruch schützen
 
  • Danke
Reaktionen: Ace Combat

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
In dem Beitrag steht, dass man kein Silikonfett auf Silikon-O-Ringen verwenden soll.
In dem ganzen Thread steht (leider) auch ein Haufen Unsinn, auch im Start-Beitrag, und so pauschal ist das auch nicht zutreffend.

Es kann (!) unter bestimmten Umständen passieren, dass bestimmte Silkonöle oder -fette bestimmte Silikone (je nach exakter Zusammensetzung) aufquellen lassen. Da kommt es aber auf die exakte Paarung von dem Fett/Öl und dem Silikon-Kunststoff an.
Auch das Vernetzungsverfahren bei der Herstellung der Silikon-Dichtungen spielt eine Rolle, pauschale Aussagen sind hier unpassend.
Die Ringe z.b. von Acebeam sind doch aus normalem Gummi oder?
Silikondichtringe sind häufig transparent und in der Regel farblos, aber es gibt auch farbige Silikon-O-Ringe, so dass man sich daran nicht orientieren kann.

Ich kenne solchen rötlichen Dichtungen von einigen Acebeam-Lampen, die oft aus Silikon bestehen, und ich behandle auch solche mit dem oben verlinkten Silikon-Fett.

Ich kann nur zusammenfassen:
Kaufe ein günstiges Silikonfett (z.B. das weiter oben verlinkte Produkt von OBI) und benutzte es einfach. Ich mache das seit Jahren und habe noch bei keiner Dichtung, egal an welchem Gerät, Probleme gehabt und ich weiß ganz sicher, dass auch Silikondichtungen dabei waren...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nissi83

Flashaholic
7 September 2015
149
54
28
Reutlingen
Ich kann nur zusammenfassen:
Kaufe ein günstiges Silikonfett (z.B. das weiter oben verlinkte Produkt von OBI) und benutzte es einfach. Ich mache das seit Jahren und habe noch bei keiner Dichtung, egal an welchem Gerät, Probleme gehabt und ich weiß ganz sicher, dass auch Silikondichtungen dabei waren...

Ich glaube damit wäre alles gesagt, vielen Dank!
 
  • Danke
Reaktionen: Ruyo

Crowley

Flashaholic*
14 November 2018
420
168
43
Nähe Wien
bzw ist doch ohnehin bei jeder LAmpe die etwas auf sich hält, ja sogar bei fast allen Billigheimern Ersatz dabei. Spricht also nichts dagegen einfach zu testen und im unwahrscheinlichen Fall die Dichtung zu tauschen
 
20 Januar 2021
3
0
1
Gibt es denn eine Marke, die jemand empfehlen kann? Ich will an zwei Lampen neue Dichtungen einbauen und bin über einen Tipp dankbar.
 

stefle

Flashaholic*
24 Juli 2018
413
98
28
Da in einem anderen Thread mal "Nano-Oil" empfohlen wurde - weiß jemand, woraus das - abgesehen von den Nano-Partikeln - besteht?

https://nano-oil.com//index.html

Beim Fett steht was von Lithium-Komplex, aber bei den Ölen habe ich nichts gefunden.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Da in einem anderen Thread mal "Nano-Oil" empfohlen wurde - weiß jemand, woraus das - abgesehen von den Nano-Partikeln - besteht?
Das Zeug besteht vorwiegend aus einem Gemisch von lösungmittelfrei raffiniertem Paraffinöl und hydrierten schweren naphthenhaltigen Mineralöl-Destillaten und ein paar "geheimen" Zutaten, über die sich der Hersteller ausschweigt.

Letztlich irgendein Mineralöl-Gemisch, das sich in dieser Hinsicht nicht groß von anderen Mineralöl-Gemischen unterscheidet. Es wäre damit keinesfalls meine Wahl für Taschenlampen, von dem irren Preis mal ganz zu schweigen.

Und was den ominösen "Lithium-Komplex" angeht:
Jedes gut wasserbeständige Mineralölfett enthält solche Verbindungen, so genannte Lithium-Seifen, das ist also nicht besonders.
 

DumaMadoa

Flashaholic
11 September 2020
146
175
43
Bremen
Ich weiß nicht ob mein verwendetes für Taschenlampen geeignet ist, habe aber bisher auch keinerlei negative Erfahrungen gemacht. Da ich nebenbei auch alte Kamera Objektive aus analogen Zeiten repariere und warte, habe ich zuhause sowieso das Osim FTS5 liegen und nutze das auch einfach für meine Lampen.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Interessant wäre halt eine Alternative für Silikon-O-Ringe.
Ich habe mit dem bereits weiter oben erwähnten Silikon-Fett nie Probleme mit irgendwelchen Dichtungen gehabt, egal ob aus Silikonkautschuk oder NBR oder sonst einem Material.

Ich bin bin so frei mich selbst zu zitieren:
Ich kann nur zusammenfassen:
Kaufe ein günstiges Silikonfett (z.B. das weiter oben verlinkte Produkt von OBI) und benutzte es einfach. Ich mache das seit Jahren und habe noch bei keiner Dichtung, egal an welchem Gerät, Probleme gehabt und ich weiß ganz sicher, dass auch Silikondichtungen dabei waren...
 

stefle

Flashaholic*
24 Juli 2018
413
98
28
Vielleicht was auf Teflon-Basis? (PFPE/PTFE - Perfluorpolyether mit Polytetrafluorethylen-Verdicker)
 

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.212
1.366
113
Kassel
Da die Diskussion hier einfach nicht abreißen will, würde ich noch das gute alte Melkfett in den Ring schmeißen, das sicherlich der eine oder andere zu Hause in großer Tube rumstehen hat :Totlachsmiley:
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Das ist jetzt kein Witz, aber hinsichtlich Materialverträglichkeit sind Speisefette gar nicht mal so schlecht geeignet. Blöderweise werden viele schnell ranzig und das muss ja auch nicht sein...
 
  • Danke
Reaktionen: Galaxypower

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Und ich dachte, er bezieht sich auf "meinen" Beitrag (ich denke ja immer, jeder liest alles), aber das war ja hier... ;)

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/schmiermittel-für-gewinde.79919/#post-1105645

Kleiner Auszug sinngemäß:

"(...) Wir benutzen in der Firma seit Jahrzehnten einfach nur Rindsfett zur Montage von Inox-Verschraubungen. Einziger Nachteil ist, dass man dies nicht einfach auf der Baustelle liegen lassen darf, ansonsten zieht es die Ratten an. Dies bekommt man in jeder Metzgerei zu kaufen und es kostet quasi nichts. Es gibt das gleiche Produkt vom Schwein, was aber nicht zufriedenstellend ist. (...)

https://www.werkzeug-news.de/forum/viewtopic.php?t=26152&start=10

Ist aber natürlich ein etwas anderer Einsatzbereich.
 
  • Danke
Reaktionen: Galaxypower
2 Juli 2020
24
16
3
Ostallgäu
Da die Diskussion hier einfach nicht abreißen will, würde ich noch das gute alte Melkfett in den Ring schmeißen, das sicherlich der eine oder andere zu Hause in großer Tube rumstehen hat :Totlachsmiley:

Das ist jetzt kein Witz, aber hinsichtlich Materialverträglichkeit sind Speisefette gar nicht mal so schlecht geeignet. Blöderweise werden viele schnell ranzig und das muss ja auch nicht sein...

Ich arbeite bei einem Hydraulikhersteller. Wir verwenden zum Fetten der O-Ringe tatsächlich ein Melkfett, bzw. Rindertalg. Ist einfach in der Anwendung (Aufpinseln) und funktioniert einwandfrei. Natürlich sind unsere O-Ringe nicht aus Silikon sondern Mineralölbeständig, aber ein Argument für das Melkfett ist immer die hohe Materialverträglichkeit.

Probleme mit Geruchsbildung (Ranziger Talg) hatten wir nur einmal als wir einen anderen Hersteller ausprobiert haben.

Viele Grüße
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Wir verwenden zum Fetten der O-Ringe tatsächlich ein Melkfett, bzw. Rindertalg.
Was denn jetzt?
Chemisch sind klassisches Melkfett und Rindertalg vollkommen verschieden. Klassisches Melkfett basiert vorwiegend auf Paraffin und ist damit ein Mineralölprodukt. Das ist mit einem natürlichen Speisefett wie Talg, egal von welchem Tier, nicht vergleichbar.
 

Basti8000

Stammgast
4 Januar 2021
68
22
8
Schleswig-Holstein
Sogar meine wirklich alte und bislang nie geschmierte MagLite 3D-Cell freute sich über die Schmierung mit Silikonfett (NoName). Danke für den Hinweis hier im Forum, jetzt dreht sie geräuschlos das Batteriefach :)
 
20 Januar 2021
3
0
1
Ich habe nun neue Dichtungen eingebaut und es mit Silikonfett probiert (Fahrradzubehör, stand noch im Keller rum). Nun drei Wochen drin, ich kann keinen negativen Effekt feststellen. Ich verwende das oft am Mountainbike und die Dichtungen dort, scheinen aus ähnlichem Material zu sein, wie die von der Taschenlampe.
 

stefle

Flashaholic*
24 Juli 2018
413
98
28
Ich benutze eigentlich lieber Teflonfett, weil es nicht so klebrig ist und keine Fäden zieht. Gestern war ich bei Hornbach und habe mal eine kleine Tube Silikon-Armaturenfett mitgenommen (7g, ca. 2€, Hersteller "fermit"). Sehr angenehm, gelartig, aber nicht klebrig.
 

BerndDasBrot

Flashaholic
26 Februar 2021
135
80
28
In Paintball Markierern (Luftdruckwaffen) sind auch viele O-Ringe verbaut, die Hersteller sind daran interessiert, dass diese Markierer (bei Kaufpreisen teils über 1500,00 EUR) funktionsfähig bleiben und die O-Ringe durch den Schmierstoff keine Beeinträchtigung erfahren. In Vielen Markierern sind die O-Ringe deutlich höheren mechanischen Belastungen, als in einem Taschenlampen-Verschluss, ausgesetzt.

Ist sicher nicht so ganz günstig (ca. 10,00 EUR pro Tube) aber einen Blick wert.

Planet Eclipse Fett

Smart Parts Grease
 

BerndDasBrot

Flashaholic
26 Februar 2021
135
80
28
An meine Lampen kommt nur Schmiermittel aus dem Hause Mercedes (besser Ferrari), billiger Schund von BMW geht gar nicht, der Milliliter muss mindestens 2,50 EUR kosten.
Krytix 30 ML Dieses Produkt passt für Links- und Rechtslenker Modelle.
Meine Taschenlampen sind nichts von dem, passt also nicht.

:p:hinter:
 
16 Oktober 2012
38
7
8
Meine Taschenlampen sind nichts von dem, passt also nicht.
:p:hinter:

Das stimmt so nicht!

Wenn man es fachgerecht macht, hält man den Lampenkopf mit einer Hand fest und lenkt beim Herausdrehen der Dichtungen den Lampenkörper mit der anderen Hand nach links und beim Eindrehen wird der Lampenkörper danach nach rechts gelenkt.

Es ist also genau das Richtige!
 
  • Danke
Reaktionen: BerndDasBrot

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.212
1.366
113
Kassel
Wenn schon, dann sollten die Dichtungen nur mit diesem Mittel geschmiert werden, hier ein Beispiel eines Anbieters
Setzt man die Preise der Produkte, für die dieses überteuerte Schmiermittel empfohlen wird, in Relation zu den Preisen einer Hochleistungsmarken-TaLa, stimmt die Relation zu den Baumarktsilikonfetten.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Meine Güte, wenn ich einiges von dem Zeug hier so lese, dann kann ich noch nur herzhaft lachen... :rofl:

Leute, es geht um banale O-Ringe in Taschenlampen, Made in China, nicht um Raumfahrt oder Medizintechnik!
Da reicht irgendein billiges Silikonfett völlig aus, daraus muss man keine (Pseudo)Wissenschaft machen (schreibt ein Wissenschaftler)...
 

Ace Combat

Flashaholic*
10 September 2011
834
433
63
Lkr. Schweinfurt
Da jetzt fast meine ganzen aktuellen Talas intern ladbar sind , schon genug Fett drauf war und ich den Akku eigentlich immer drin lasse, muss ich auch nichts mehr fetten oder nachfetten. :D .....nur nachladen !!
Da mach ich mir keine Gedanken mehr.:thumbup:
Aber ne 5g Tube Silikonfett liegt ja für äußerste Notfälle bereit ;)
Womit fettet man denn am besten die Ladebuchsenabdeckung, damit sie geschmeidig bleibt :grinsen:
?....(hoffentlich nimmt das jetzt keiner ernst :rolleyes: ):rofl:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr
Trustfire Taschenlampen