Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Olight X7 - PA Reviews, Test- und Erfahrungsberichte

derpilgerer

Flashaholic*
17 November 2013
410
169
43
67304 Eisenberg
Olight Taschenlampen
Trustfire
Das Lämpchen hat mich auch mal zum anschauen erreicht. :)



was mir sofort auffhiehl ist das die Lampe wenn von low ausgeschaltet wird noch etwas nachglimmt. Wenn sie warm ist passiert das nicht mehr.

GITD-Pulver :thumbsup:


Farbenfroh (links nach rechts, Weißabgleich auf Tageslicht): Convoy S2+ (4000-4200K), Skilhunt H03 (umgebaut auf 4250-4500K), Convoy L6 (5000k), Noctigon Meteor (4885K), Olight X7 (CW), Fenix TK75 (CW) - :ugly: Falsch sortiert :freu:


Olight X7:


Noctigon Meteoer:


GIF:


Der Beamunterschied sollte damit klar werden. Mir sagt der Meteor mehr zu. Man leuchtet ja doch hin wo man hinschaut. Wenn ich die Lampe aber befestigt hätte, z.B. Fahrrad ist der riesen Abstrahlwinkel vielleicht angenehm. In der Hand bewege ich die Lampe schon. Aber ich bin schon ein Fluter-Freund, nur mag ich das bisschen mehr Reichweite des Meteors und dieser beeindruckt dadurch doch rein subjektiv mehr :)
 

Wieselflinkpro

Flashaholic***
1 Dezember 2014
5.195
2.801
113
Goslar
Acebeam
Eindrücke (unsortiert)
  • schnelle Modiwechsel deutlich schöner als bei Thrunite, trotzdem mag ich es nicht einen Schalter zu halten zum durchschalten der Modi.
  • Neben OP-Reflektor sind LEDs auch etwas dezentriert um ein Donut Hole zu verhindern
  • Bezel zerkratzt schnell. Beschichtung scheint empfindlich zu sein.
  • Aus meinem Gedächtnis finde ich die Anfassqualität / Haptik angenehmer und hochwertiger als bei der TN36(UT)
  • Ich mag keinen Zwang für Button-Top. Dieser ist aber allgemein sinnvoll bei mehrzelligen Lampen. Und hier kann man auch ohne Risiko mit Magneten arbeiten, da sich die Magnete nicht wegdrehen können, wie bei 4P Akkufächern, bei denen man den Kopf auf den Batteriekäfig dreht.
  • gut funktionierendes Holster, dass sich auch flach drücken lässt, aber trotzdem Problemlos im Dunkeln nutzbar ist.
  • Lichtfarbe ist mir leider noch zu kalt und zu grün, im Vergleich zu den anderen beiden Kandidaten.

meine Lumenbox (mit Vergleich Lumenkugel von @nightlight)


Lampe FireflyLowMidHighTurboTurbo STurboS 30sec.
X7 soll: 3,03001000300055009000
X7 von Nightlight gemessen mit Olight 3500mAh Akku 4,53158972530475076107370
X7 gemessen mit Olight 3500mAh Akku4,33059942417466776047292
X7 gemessen mit Samsung 25R 4,23039852390458375007208
Skyray King 3x XP50 J2-3D7917
Noctigon Meteor M43 Nichia 219C 83CRI4813
Noctigon Meteor M43 Nichia 219C 83CRI Herstellerangaben6600

Fotos
2016-11-08-8659_TLF.jpg
2016-11-08-8661_TLF.jpg


Testkandidaten

Beamshots

Lampenvergleich.jpg

Persönliches Fazit

  • Ich finde die Lampe von der Anfassqualität und Bedienung ganz gut. Es ist auch kein Donut Hole zu erkennen, dank OP-Reflektor und dezentrierten LEDs (Siehe Fotos von @derpilgerer)
  • Insgesammt hat sie ein extrem breites Lichtbild, ählich der Thrunite TN36UT und anderen Lampen z.B. von Niwalker. Hierbei fehlt mir aber persönlich die Reichweite.
  • Ich bin weiterhin zufrieden mit meiner selbstgebauten Lampe und finde sie einfach besser einsetzbar und ausgewogener.
  • Auch die Lichtfarbe finde ich bei der Olight weniger angenehm und zu grün im direkten Vergleich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kusie

Flashaholic*
11 November 2015
958
541
93
Westerwald
www.rocketradio.de
Im Rahmen des Passarounds durfte ich die X7 ebenfalls ein paar Tage ausprobieren. Leider konnte ich keine Beamshots oder ein ausführliches Review erstellen, davon gibt´s hier im Thread und im Review ja auch schon genug, allerdings hier wenigstens kurz meine Eindrücke:
  • Verarbeitung: Ich hatte bisher noch keine Olight in der Hand und war sehr angetan von der Qualität der Lampe. Hat auf mich den Eindruck gemacht, als wäre sie "wie ein Panzer" gebaut und würde einiges aushalten. Selbst ohne die 4 Akkus hat die Lampe ein ordentliches Gewicht, was für eine gute Materialstärke spricht! Die Anodisierung ist top, allerdings hätte ich mir etwas mehr "Grip" gewünscht, evtl. ein aggressiveres Knurling, denn die Lampe ist doch recht "rutschig" im Anfassgefühl. Die Dezentrierung der LEDs hat mich etwas gewundert, das sollte bei einer 200 Euro Lmape eigentlich PERFEKT sein, auch wenn die Auswirkung auf das Lichtbild vermutlich minimal bis nicht vorhanden ist.
  • Benutzung: schön dass sie keinen Batteriekäfig hat, und das Auf- und Zudrehen der Tailcap geht recht einfach und ohne Gehakel. Das UI mit dem Wechsel der Leuchtstufen durch Festhalten des Schalters ist noch immer nicht mein Fall! Insgesamt aber hat man sich schnell an die UI gewöhnt.
  • Leistung: tja, was soll man dazu noch groß sagen: ich hatte bisher noch keinen "Ultrafluter" in der Hand und mit so einer kompakten Lampe mal eben den ganzen Garten (400 qm) fast taghell zu erleuchten ist schon ein echter WOW Effekt! Einfach Klasse was die raushaut!
  • Lichtfarbe: tja, das ist das einzige mit dem ich mich so gar nicht anfreunden kann. Auch wenn das "grün" draussen bei voller Leistung nicht wirklich dramatisch auffällt, so finde ich den Tint doch suboptimal. Wenn es die Lampe mit schönen neutralweissen LEDs evtl. sogar mit hohem CRI Wert gäbe, dann wäre das wirklich die Krönung!
Fazit: insgesamt tolle Lampe, beeindruckende Leistung, leider liegt die Lampe mit 199 Euro deutlich ausserhalb meines Budgets, zumal ich noch 4 neue Button-Top Hochstrom-Akkus anschaffen oder das teure Komplettset kaufen müsste.

Gruß,
K.
 

hornet

Flashaholic*
1 März 2011
860
379
63
Dortmund
Mittlerweile wurde die Olight X7 schon von vielen getestet und bereits ausführlich beschrieben.
Aber nach dem ich Dank des Passarounds auch die Möglichkeite hatte, die Lampe mal in Ruhe in der freien Wildbahnzu testen, ist mir eine Sache aufgefallen die ich so nicht erwartet hätte.
Selbstverständlich ist die schiere Lichtleistung der Lampe wirklich beeindruckend, aber die Lichtverteilung stimmt für mich persönlich nicht.
Der Nahbereich bis 15m ist wirklich taghell, bis ca. 50m wird alles auch noch sehr gut erhellt aber danach fehlt mir doch etwas die Reichweite, auf einer großen freien Wiese hatte ich in den Eindruck eines blinden Flecks auf meinen Augen zu haben, weil man einfach ab 100m kaum noch etwas erkennt. Dies würde ein ungutes Gefühl erwecken, wenn ich die Gegend nicht kennen würde und sich z.B. ein Säbelzahntiger bis auf 100m ungesehen an mich ranschleichen könnte.:pfeifen:
Mit meiner Convoy L6 und nur einem Drittel der Lumen aber deutlich mehr Reichweite, hatte ich auf dem Feld ein sehr besseres Gefühl.
Sicherlich fehlt ihr gerade im Nahbereich deutlich der Spill, aber ich komme mir ihrem Lichtbild deutlich besser vor.
Eine Meteor mit dem extra Quäntchen an Throw, passt deutlich besser zu meinen Anforderungen.
Die Essenz dieses Passaround lautet für mich, die Lampe ist sehr beeindruckend aber für mich sind diese absoluten Fluter nicht geeignet.
Abgesehen davon, überzeugt mich die Lampe auf ganzer Linie, geniale Optik, tolle Verarbeitung, lange Akkulaufzeiten und gute Wärmeableitung aber mir fehlt einfach etwas Reichweite!

Ich möchte mich trotzdem herzlich für diesen Passaround bei Chris / @Olightgermany für die Stellung der Lampe, bei @amaretto für die Organisation und bei allen Testern für Ihre Erfahrungsberichte bedanken.
 

Bastarrdo

Flashaholic**
13 September 2013
1.635
529
113
Am Bremer Kreuz
Im Rahmen des Passarounds hatte ich die X7 auch einen Abend bei mir und habe etwas mit ihr herumgespielt.
Da ich mir nur einen Abend Zeit genommen habe, schildere ich hier nur ein paar persönliche Eindrücke die ich in kurzen Zeit sammeln konnte.

Wie von einer Olight nicht anders erwartet fühlt sich die Lampe seeehr hochwertig an. Mich hat allerdings die Kante an der Tailcap gestört, ich und meine Frau fanden sie zu "Scharfkantig".
Der Taster war mir auch etwas zu schwergängig, allerdings schaltet sich die Lampe da durch nicht so schnell versehentlich ein wie z.B eine M43.
Desweiteren viel mir negativ auf, dass beim ausschalten der Lampe 2 LED´s schneller "aus" waren als die dritte. (oder umgekehrt, ich weiß es nicht mehr genau ist schon ein paar Tage her...).
 

Franky K.

Flashaholic**
3 Januar 2015
3.391
4.906
113
Rheinland
... auf einer großen freien Wiese hatte ich in den Eindruck eines blinden Flecks auf meinen Augen zu haben, weil man einfach ab 100m kaum noch etwas erkennt. Dies würde ein ungutes Gefühl erwecken, wenn ich die Gegend nicht kennen würde und sich z.B. ein Säbelzahntiger bis auf 100m ungesehen an mich ranschleichen könnte.:pfeifen:
Nicht nur die Nichtexistenz eine Sabers, sondern auch das Leuchten der Augen schon bei einem viel größeren Abstand als 100m zu Dir und mit auf ihm gerichteter X7 würden Dir gute Fluchtmöglichkeiten bieten :thumbup:
Und ab 200m kannst Du einen sich anschleichenden Saber nicht von nem Golden Retriever unterscheiden :p, egal wie weit Deine Lampe leuchtet.

Nix für ungut ;)


Liebe Grüße

Franky
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
7.890
4.356
113
Hamm, NRW
die Lampe ist sehr beeindruckend aber für mich sind diese absoluten Fluter nicht geeignet.
Das Ding ist eben ein Fluter
Ja genau - ich habe zwar die X7 nicht aber die HaikeLite. Bei der ist das wohl ähnlich. Mir erscheint es auch so als ob bei Floodern das sinnvoll machbare mittlerweile erreicht bzw. überschritten wurde. Und ja, so gesehen ist die Convoy L6 zwar nicht mit denen zu vergleichen, aber mit Sicherheit die sinnvollere und weitaus günstigere Lampe. :p ;)

(duckundwegrenn)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Bastarrdo

Wieselflinkpro

Flashaholic***
1 Dezember 2014
5.195
2.801
113
Goslar
meine Lumenbox (mit Vergleich Lumenkugel von @nightlight)

Lampe FireflyLowMidHighTurboTurbo STurboS 30sec.
X7 soll: 3,03001000300055009000
X7 ist von Nightlight mit Olight 3500mAh Akku 4,53158972530475076107370
X7 gemessen mit Olight 3500mAh Akku4,33059942417466776047292
X7 gemessen mit Samsung 25R 4,23039852390458375007208
Skyray King 3x XP50 J2-3D 7917
Noctigon Meteor M43 Nichia 219C 83CRI 4813
Noctigon Meteor M43 Nichia 219C 83CRI Herstellerangaben 6600
Meine Messungen und die von nightlight müssen um 10% höher sein, sind demnach mit 1,1 zu multiplizieren. Er hat seine Kugel neu geeicht und ich habe meine Box nach seinen Messungen geeicht. :(
ACHTUNG: Kugelmessungen von Nightlight; Korrektur nach Eichung!!
seine neuen Messungen: Nightlight´s Lumenmessungen
seine alten Messungen: Lumenmessung diverser Lampen

Ich habe Excel mal bemüht:

Lampe FireflyLowMidHighTurboTurbo STurboS 30sec.
X7 soll:33001000300055009000
X7 ist von Nightlight mit Olight 3500mAh Akku4,95346,5986,72783522583718107
X7 gemessen mit Olight 3500mAh Akku4,73335,51093,42658,75133,78364,48021,2
X7 gemessen mit Samsung 25R4,62333,31083,526295041,382507928,8
Skyray King 3x XP50 J2-3D 8708,7
Noctigon Meteor M43 Nichia 219C 83CRI 5294,3
Noctigon Meteor M43 Nichia 219C 83CRI Herstellerangaben 6600
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: nightlight