Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Olight Seeker 3 Pro

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
3.163
2.035
113
Berlin
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Eine neue Seeker 3 Pro kommt, diesmal mit 4200 Lumen und Anfangs in vier Farben: Schwarz, Midnight Blue, Dersert Tan und Orange.
Das Ganze mit Annährungssensor.
 
  • Danke
Reaktionen: Kabukimann
17 Mai 2018
47
43
18
Croatia
I saw that picture in US group. It has Quad TIR so that's how they got 4200lumens. Nothing special except that switch witch according to some Marauder users creating problems from time to time
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.767
21.983
113
NRW
Long press to switch modes
Könnte bedeuten, dass außer Drehen des Rades auch das Ramping durch gedrückt halten möglich ist? Schön wäre es, das Drehrad ist nämlich keine perfekte Lösung.
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.325
1.389
113
48xxx
Im Video zumindest ist es so beschrieben.
Drehrad stufenlose Verstellung und bei An gedrückt halten wie bei der alten in Stufen.
 
  • Danke
Reaktionen: amaretto

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.155
3.246
113
Hätte meine erste Olight werden können.
Finde die Option mit dem Drehrad für stufenloses Dimmen und Schalter gedrückt halten für Leuchtstufen Wahl echt gut gelöst! Dazu noch interne Ladefunktion und ordentlich Power. Nicht schlecht!
 

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.155
3.246
113
1200lm für über 2h ist ganz nach meinen Geschmack! Und für 60€ da kann man echt nicht meckern! Also hätte ich damals die Wahl zwischen der Seeker 3 und der E70, so würde ich höchstwahrscheinlich zu der Olight greifen.
 

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
614
245
43
Berlin
Schade nur, dass wieder Spezialakku (zur Zeit in D vergriffen).
Ein Clip im Lieferumfang ist nicht vorgesehen, ich hoffe der von der Seeker 2 ist baugleich.
Aber im Warenkorb liegt sie bereits :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Polylux

Flashaholic*
15 Mai 2018
307
245
63
Hübsch ist sie ja, wird aber der Astrolux MF01 Mini immer noch nicht das Wasser reichen können (Leistung und Reichweite). Zudem bin ich bei der Astrolux mit den Akkus flexibel und kann die Lichtfarbe wählen.
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.816
1.550
113
Raffnixhausen
Hübsch ist sie ja, wird aber der Astrolux MF01 Mini immer noch nicht das Wasser reichen können (Leistung und Reichweite). Zudem bin ich bei der Astrolux mit den Akkus flexibel und kann die Lichtfarbe wählen.
Wenn ich mir das Laufzeitdiagramm (https://1lumen.com/26650-reviews/astrolux-mf01-mini/) so angucke, hast Du sicher recht. So etwa 30 Sekunden lang recht :gemein: . Keine Ahnung, ob sich da durch Raufsetzen der Max. Temperatur und/oder Neukalibrierung noch was rausholen lässt.
 

Polylux

Flashaholic*
15 Mai 2018
307
245
63
Wenn ich mir das Laufzeitdiagramm (https://1lumen.com/26650-reviews/astrolux-mf01-mini/) so angucke, hast Du sicher recht. So etwa 30 Sekunden lang recht :gemein: . Keine Ahnung, ob sich da durch Raufsetzen der Max. Temperatur und/oder Neukalibrierung noch was rausholen lässt.
Kann ich aus meiner Erfahrung nicht bestätigen. Er redet ja davon, dass die nach einigen Sekunden auf 5-6% ihrer Leistung abregelt. Das müsste ja deutlich sichtbar sein in der Größenordnung. Wenn ich sie im Turbo betreibe, fällt mir keine fürs Auge sichtbare Runterregelung auf.
 

Madtoffel

Flashaholic*
1 Juni 2017
529
243
43
Karlsruhe
Schöne Lampe mit sinnvollen Verbesserungen. Der neue Schalter macht einen guten Eindruck, hoffentlich funktioniert das drehen zum rampen so ich mir das vorstelle und der Ring geht nicht zu leicht kaputt. Die höhere Helligkeit kommt wohl hauptsächlich durch die 4 statt 3 Leds und scheint sich auch nicht sonderlich auf das Lichbild auszuwirken, das aber auch bei der 2er schon recht flutig war. Ansonsten gibt halt noch den Abstandsensor, nett aber nicht wirklich notwending, schnelleres Aufladen (endlich) und die Status Leds scheinen immer noch sichtbares PWM zu haben. Die neuen Farben gefallen mir auch, leider ist die Lichtfarbe aber immer noch ein Kaltweiß ohne eine Neutralweiß und/oder high cri version

Insgesamt ein solides Upgrade das aber nicht vom Hocker haut.
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.767
21.983
113
NRW
Der Schalter wirkt durchaus stabil. Den großen Vorteil sehe ich darin, dass man nicht mehr nur Moon-Low-Mid-High-Turbo sondern (wenn gewünscht) gezählte 40 oder 41 Stufen zur Verfügung hat. Die Bedienung mit Drücken auf dem Schalter funktioniert wie üblich, die Drehringfunktion ist ein zusätzliches Feature.

So kann man beispielsweise nach dem Doppelklick zum Turbo (= höchste Stufe, Level 40) mit dem Drehrad ein oder mehrere kleine Stufen herunterregeln.
Ist kaum dunkler und spart Akku und gibt weniger Hitze.

Der Schalter ist höher und damit besser zu ertasten und zu drücken als bei den vorherigen Seeker.

Der Näherungssensor ist gerne willkommen als Schutz vor Eigenblendung oder Verschmoren. Wenn nicht notwendig oder bei Nichtgefallen kann man das deaktivieren.

Lichtbild ist logischerweise flutiger als bei der Seeker 2 (4 kleine TIR-Linsen anstatt 3 größere). Wenn man nur auf den Spot schaut, der bei der S2 enger ist, wird man subjektiv eher weniger Power empfinden. Die S3 verteilt mit ihrem größeren Spot die zusätzliche Lichtmenge.

Bei der Lichtfarbe tun sich zwischen S2 und S3 keine gravierenden Unterschied auf, die S3 ist etwas grüner.:sprachlos:

Die S3 hat mit ihren 4 LEDs einen etwas längeren Kopf als die S2, ansonsten gleiche Maße.

S3 mit automatischen Lockout anstatt manuell wie bei der S2.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Madtoffel

Madtoffel

Flashaholic*
1 Juni 2017
529
243
43
Karlsruhe
Sobald meine da ist verpass ich der wieder 5000K xpl Hi V4 dann passts auch mit der Lichtfarbe und Reichweite.

Gürtelclip wird von der 2er passen denke ich.
Meine 2er hat wunderschöne Samsung LH351D 5000K high cri Leds, die stock Leds sind wirklich nicht die schönsten. Das werden interessante Vergleiche wenn keiner mehr eine 2er von der Stange hat :grinsen:.
 

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.028
576
113
Berlin
Habe eben erst entdeckt, dass Olight bei der S3 Pro die verwendeten LEDs nennt: Osram P9.

Ein guter Schritt in die richtige Richtung, die verbauten LEDs offen zu kommunizieren, endlich keine Geheimniskrämerei mehr (bei diesem Modell).

Jetzt bitte noch verschiedene LEDs und/oder Lichtfarben zur Auswahl anbieten, denn nicht jeder kann oder will seine teure, neue Olight auseinanderbauen und mit neuen LEDs bestücken.
 

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
3.163
2.035
113
Berlin
Ja, wenn es von Olight auch Versionen mit LED's in NW und nicht nur mit flutig milchigen TIR Optiken und etwas leistungsstärkere Lampen geben würde, dann würde es einige mehr an Kunden geben, als welche, die nur Lampen nach Gehäusefarben sammeln!
Bis dahin bleibt es bei mir nur, bei der Warrior X Pro.
 
  • Danke
Reaktionen: DumaMadoa

hydrou

Stammgast
8 August 2021
62
41
18
42
Steinfurt
www.instagram.com
Man darf nicht vergessen, dass olight gerade sehr erfolgreich den Markt der Sammler und nicht der Technik- und Gearjunkies abgrast. Denn keiner braucht eine i3e in 15 verschiedenen Farben, die nur in der Vitrine stehen und keinen Kratzer bekommen dürfen. Welche LED da verbaut wird, ist zweitrangig, weil die Lampen eh nie leuchten werden. Wenn man sieht, wie manche mehrere 1000 € für olight Produkte ausgeben, nur um auf den nächsten Diamantstatus zu kommen, da fehlen mir die Worte.

Nicht falsch verstehen, ich habe selber mehrere Lampen von olight und bin bisher ganz zufrieden. Und ja, ich habe im Sale gerade auch wieder zugeschlagen, aber nicht weil ich die 5. Farbe brauche, sondern weil mich das Produkt von den technischen Eigenschaften überzeugt, Stichwort neue obulb MC.

Ich habe schon eine Seeker 2 Pro, da bietet mir die Seeker 3 nicht zu viel Neues, so dass sich ein Umstieg lohnen würde. Denn leider sind die Produkte aufgrund des gefluteten Gebrauchtmarktes im Keller. Sieht man sowohl bei eBay, eBay Kleinanzeigen, Facebook und auch hier im Marktplatz. Als Wertanlage ist das denkbar sinnlos.
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.767
21.983
113
NRW
Ich habe schon eine Seeker 2 Pro, da bietet mir die Seeker 3 nicht zu viel Neues, so dass sich ein Umstieg lohnen würde.
Lichttechnisch wirst du mit deiner S2 gegenüber der S3 m.M. nicht viel vermissen. Hauptgrund für den Kauf sehe ich im Näherungssensor, dem Drehknopf und vor allem den vielen weiteren Helligkeitsstufen - falls man das braucht (etwas weil man die Modi der S2 zu wenig oder ungeeignet abgestuft empfindet). Die S3 ist keine Revolution sondern nur Weiterentwicklung.

Wenn man noch überhaupt keine Seeker hat, würde ich aber zur S3 anstatt S2 greifen und die Obulb MC für lau dann noch dazupacken.
 

hydrou

Stammgast
8 August 2021
62
41
18
42
Steinfurt
www.instagram.com
Da ich schon mehrere Lampen mit Ramping habe und das als nettes Gimmick betrachte, aber einmal nach der Einstellung der Stufen nie bis ganz selten nochmal das Ramping verwende, ist das für mich jetzt kein USP. Und dann bin ich ehrlich gesagt dem Drehschalter gegenüber skeptisch eingestellt, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Da bin ich gespannt wie das Fazit im Passaround ausfallen wird.
 
Trustfire Taschenlampen