Olight CR123

Dieses Thema im Forum "Primärzellen (Batterien)" wurde erstellt von l8a, 29. Dezember 2016.

  1. Hallo.

    Die CR123s sind Produziert in China... allerdings hört man von Olight ja eigentlich viel Gutes.
    Hat jemand (langzeit-) Erfahrungen mit denen (Sicherheit, Zuverlässigkeit, Langzeitlagerung)?

    Gruß l8a
     
  2. Folomov
    Wenn die irgendwo dabei waren, würde ich sie mit gutem Gewissen und ohne Angst aufbrauchen.

    Wenn's um Neukauf geht: Panasonic. Kriegt man im 10er-Pack sehr günstig. Auf Angebote achten, bei denen ein Haltbarkeitsdatum angegeben ist. Kessler Elektronik ist z.B. ein bewährter Lieferant, tritt unter diversen Namen auf ebay und amazon auf.
     
    l8a hat sich hierfür bedankt.
  3. Ich habe - bevor ich mich richtig in das Thema eingelesen hatte - 30 Olight CR123 gekauft.
    Jetzt überlege ich halt ob ich die ruhig benutzen, speziell einlagern, kann - oder diese besser wieder verkaufe und mir Panasonic/Energizer hohle (wegen Made in China und so..).
     
  4. Acebeam
    Ich würd mir da keinen Kopf machen.
    Habe für Notfälle auch einige Olight Cr123, weil es sich gerechnet hat diese mitzubestellen.
    Mal davon abgesehen, dass es mir zu blöd wäre Batterien zu verkaufen, werden die Markenzellen nicht in Deutschland hergestellt, dein Smartphone nicht in Deutschland hergestellt, deine Kleidung nicht in Deutschland hergestellt, deine Möbel, Autos, Taschenlampen, Leuchtmittel, Elektronik jeglicher Art, Werkzeuge, höchstwarscheinlich auch nicht.

    Olight selber wird keine Batterien oder Akkus herstellen, die kaufen auch nur zu.

    Also benutzen/einlagern und gut ist:)


    lG Fibs
     
    l8a hat sich hierfür bedankt.
  5. Das ist mir schon bewußt - aber es gibt ja einige Batterien aus China die da nicht so sicher sein sollen.
    Die Olights sind übrigens umgelabelte "Bofuneng" - falls das jemandem was sagt - mir nicht.
     
    rastaman hat sich hierfür bedankt.
  6. So lange man die Zellen nicht extrem belastet oder mehrere in Reihe geschaltet betreibt, kann eigentlich nichts passieren.

    Aber wenn die zuverlässig in 10 Jahren noch funktionieren sollen: Panasonic. Bei dem Noname-Chinazeugs kann keiner sagen, ob das so lange hält. Kann sein, kann aber auch nicht. Ist ein Datum aufgedruckt?

    Mit Chinabatterien habe diesbezüglich auch schon schlechte Erfahrungen gemacht. Nach 2 Jahren Lagerung (im Kühlschrank!) praktisch leer. Das waren allerdings 1,5V-Li-Zellen.
     
    l8a hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Ja, ein Herstellungsdatum ist aufgedruckt; 2016/07 - also sehr frisch.
     
  8. Ich meinte eher ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Schon mal kein so gutes Zeichen, wenn der Hersteller dazu lieber nichts sagt.
     
    l8a hat sich hierfür bedankt.
  9. Doch ist aufgedruckt "Shell life 10 years"
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden