Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Olight 18650 "3600mAh" Protected (ORB-186P36) mit NCR18650GA - Test

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.225
12.306
113
im Süden
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Von Olight gibt es einen geschützten 18650er mit angegebenen 3600mAh, der auf der Sanyo-Zelle NCR18650GA basieren soll, zu der es hier schon einen Thread mit Daten etc. gibt.

Die NCR18650GA ist eine recht beeindruckende Zelle mit hoher Kapazität und guter Spannungslage, belastbar bis 10A Dauerstrom (wobei sie aber sehr heiß wird, ich würde nicht über 7A Dauerstrom gehen).

Olight hat da nun ein PCB drangebaut, und zwar nicht konventionell am Minuspol, sondern am Pluspol, wie Soshine das schon recht lange macht. Damit entfällt das Leiterband vom Plus-zum Minuspol, was die Akkus immer etwas dicker macht, außerdem ist es ein Gefahrenpunkt (könnte durchscheuern und einen Kurzschluss verursachen).

Also ganz interessant, daher 2 bestellt bei Gearbest im Angebot für 14$ pro Stück. Nach 5 Wochen kamen sie an per Schwedenpost.

Erste Messung: Leerlaufspannung bei Lieferung
Zelle #1: 3,665V, #2: 3,772V
Das ist ungewöhnlich. Qualitätszellen haben ab Fabrik fast aufs mV die gleiche Spannung, und das Anbringen eines PCB sollte daran nichts ändern. Vielleicht wurde einer von beiden beim Konfektionieren per Stichprobe getestet.

Nächster Test: Abschaltstrom in o.g. Lieferzustand.
Beide Zellen: 6,4A (Strom von 5A ausgehend alle 2s um 0,1A erhöht).
Auf dem Akku steht "FOR HIGH-DRAIN DEVICES". Ich würde 6,4A noch medium nennen.
Zum Vergleich: die Soshine schalten unter gleichen Bedingungen bei 7,9A ab.

Olight bewirbt den Akku mit 3600mAh Kapazität.
Das ist interessant, denn die Rohzelle hat lt. Hersteller-Datenblatt:
5.1 Rated Capacity 3300mAh (0.67A discharge at 20°C)
5.2 Capacity (Minimum) 3350mAh (0.67A discharge at 25°C)
5.3 Capacity (Typical) 3450mAh (Reference only)
Es ist unwahrscheinlich, dass das PCB der Zelle zu 150mAh Mehrkapazität verhilft.

Die Entladekurven im Vergleich zur Basiszelle und zum Wettbewerber Soshine 3400mAh (mit NCR18650BF 3350mAh Basiszelle), gemessen bei 25°C Umgebungstemperatur:
full


Die Kurven beider Exemplare sind praktisch deckungsgleich und der Kapazitätsunterschied liegt mit nur wenigen mAh im Bereich der Messgenauigkeit.

Die Olight-Entladekurven folgen denen der Basiszelle NCR18650GA perfekt, aber am Ende fehlen 100mAh. Warum? Keine Ahnung.

Leider schaltet Zelle #1 schon bei 5A vorzeitig ab. Das ist nun definitiv nicht mehr high-drain.
Zelle #2 habe ich noch nicht mit 5A getestet, erwarte aber keinen großen Unterschied.
Warum schaltet das PCB hier bei 5A ab und vorher bei 6,4A? Vermutlich, weil sich die Zelle bei 5A schon merklich erwärmt und auch die FETs auf dem PCB. Dadurch steigt der Drain-Source-Widerstand der FETs, der als Shunt-Widerstand zur Strommessung "missbraucht" wird, und damit sinkt die Abschaltschwelle. Eigentlich ist es gar nicht so schlecht, bei heißer Zelle weniger Strom zuzulassen, aber hier erscheint mir der Effekt schon recht stark ausgeprägt.

Olight ORB-186P36 bis 2,50V, geladen mit CC/CV/TC 1,0A/4,200V/30mA
AAhWhV
1.03.31511.8623.578
3.03.29011.2103.407
5.01.9746.8233.456



Fotos und Maße hat Curetia hier veröffentlicht. Meine sehen genauso aus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

UTFORCE

Stammgast
19 Februar 2015
55
6
8
Franken =)
Acebeam
Sehr interessant, also die Olight Akkus lieber nicht kaufen. Ich habe mit Olight Akkus bis etz auch nicht die besten Erfahrungen gemacht, deren Schutzschaltung führte bei meiner S20R und S10R dazu das die ab und zu mal geflackert haben, irgendwie recht strange. Will das aber jetzt nicht veralgemeinern, evtl. hab ich nur zwei Montagsakkus erwischt.

Ich bin auf deinen Test der anderen geschützten 3500er schon sehr gespannt. =)

In deinem Diagramm sieht es so aus als ob die Olight der Soshine genau folgt oder? Ist da was anders zugeordnet oder bin ich zu doof zum lesen...

Gruß

André
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.225
12.306
113
im Süden
In deinem Diagramm sieht es so aus als ob die Olight der Soshine genau folgt oder? Ist da was anders zugeordnet oder bin ich zu doof zum lesen...
Die Olight liegt zwar genau auf Höhe der Soshine, aber die Kurve hat eine leicht andere Form am Anfang, weil andere Zelle.

Im Vergleich zur nackten NCR18650GA hat sie genau die gleiche Form, ist nur parallel nach unten verschoben. Das meinte ich mit "folgt".
Das ist der Einfluss des PCB-Innenwiderstandes. Der ergibt sich aus der Spannungsdifferenz dividiert durch den Strom. Bei 5A sind es 200mV, bei 3A 120mV: 40mOhm gehen aufs Konto des PCB.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.225
12.306
113
im Süden
Diesen Schluss darf man ziehen, ja.
Die Rohzelle der Olight liefert zwar etwas höhere Spannung als die der Soshine, aber das schwache PCB macht es zunichte.
Überdies ist die Soshine dünner, kürzer, günstger.


Ich kann aber schon mal verraten, dass die Eagtac 3500mAh, die ebenfalls auf der NCR18650GA basiert, es besser als die Olight macht: sie liegt bei 3A 50mV höher. Mehr dazu, wenn deren Test beendet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Joys

UTFORCE

Stammgast
19 Februar 2015
55
6
8
Franken =)
Na das klingt ja schon mal gut =) Ich warte ja gerade auf meine Soshine, weil die so klein sind, dann hab ich endlich akkus die überall rein passen. Für die Zukunft ist es aber echt spitze dann zu wissen welcher von den 3500ern der beste ist. Vielen Dank für deine unzähligen Tests an der Stelle nochmal:thumbsup:
 
Trustfire Taschenlampen