Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Nutzung eines Lithium Ionen Akkus in einer Billigtaschenlampe

7 August 2013
4
0
0
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo miteinander ;)

Ich wollte hier mal schnell ein Thema eröffnen. Ich habe vor, in 2 Tagen in den Urlaub zu fahren und hatte mir vor Abreise noch schnell eine gute Taschenlampe mit Lithium-Ionen Akku und passendem Ladegerät besorgt.
Jetzt habe ich bei der Benutzung des Akkus in der Taschenlampe aber doch ein wenig Bedenken, nach dem was ich hier alles so gelesen habe.
Daher mal einige Fragen an diejenigen, die sich gut auskennen.

Diese Taschenlampe (1000 Lumen Lm Taschenlampe von CM3 mit Zoom Funktion, CREE XML T6 (6) LED stabiles Aluminium Flashlight Hochleistungs LED Stab: Amazon.de: Sport & Freizeit) wollte ich zusammen mit einem Lithium Ionen Akku nutzen.

Der Akku ist von Samsung, wo ich durchaus Qualität vermute. (http://www.amazon.de/Samsung-ICR186...+18650+26F+2600mAh+Samsung#productDescription) Er ist UNprotected, also nicht gegen Tiefentladung etc. geschützt.

Geladen wir das Ganze mit diesem Ladegerät:

Nitecore Intellicharge I2 Schnelladegerät für Li-Ionen & NIMH: Amazon.de: Baumarkt

Einmal weiß ich nicht genau wie hoch das Risiko ist, einen solchen Lithiumionen Akku in der "Billig"-Taschenlampe zu benutzen, wo sicher keine Regelelektronik verbaut wurde...Den Lithium-Ionen Akku habe ich heute mittag mit dem Ladegerät aufgeladen. Hat an sich auch wunderbar funktioniert. Seht ihr die Nutzung von einem solchen "Team" aus dem 18650er Akku und der Billiglampe als kritisch an und wenn ja, was würdet ihr mir für Ausfallsmöglichkeiten raten?

Lg, Jonas

PS: Noch eins: der Akku hat einen Flat-Top, also einen flachen Pluspol...ich habe durchaus Bedenken, dass es funktioniert, diesen in der Taschenlampe am Ende in Reihe zu schalten (Kontakte berühren sich kaum, wenn überhaupt). Gibt es dafür Abhilfe? :)
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.875
1.636
113
Berlin
Ich verstehe es nicht: Wieso hast Du in dieser Situation ungeschützte Akkus gekauft? Gerade bei Akkus in Serie würde ich das nicht machen, ganz egal, ob das nun eine Billiglampe oder eine teurere ist.

Gruß Jörg
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.271
12.324
113
im Süden
Acebeam
Diese Taschenlampe (1000 Lumen Lm Taschenlampe von CM3 mit Zoom Funktion, CREE XML T6 (6)) wollte ich zusammen mit einem Lithium Ionen Akku nutzen.
Na zum Glück hast Du nicht auch gleich Akkus von "CM3" dazu gekauft. Die wären nämlich eher nicht empfehlenswert, sehr euphemistisch formuliert.

Top Akkus aus einer zuverlässigen Quelle.

Theoretisch gute Wahl, praktisch nicht, weil:
1. Wie Du schon bemerkt hast: diese Akkus sind nicht anreihbar.
Man kann sich aber mit einen kleinen vernickelten Magneten dazwischen behelfen, es gibt wohl Zigarettenblättchen mit Magnetverschluss mit passendem Magneten an jeder Tankstelle. Die Marke weiß ich nicht.
2. In Serienschaltung sollte man geschützte Akkus verwenden.
In dieser Lampe sowieso, siehe weiter unten.
3. Falls zutreffend: Li-Ion-Anfänger oder elektrotechnisch unbewanderte sollten keine ungeschützten Li-Ion verwenden, egal in welcher Lampe.

Passt, ist ok.

... in der "Billig"-Taschenlampe zu benutzen, wo sicher keine Regelelektronik verbaut wurde...
Das täuscht. Ohne Regelelektronik (auch "Treiber" genannt) würde die LED bei 2 in Reihe geschalteten Akkus (8V) sofort abrauchen.
Da MUSS ein Treiber drin sein.
Vielleicht regelt er sogar tatsächlich den LED-Strom konstant, so wie es sich gehört.
Da liegt aber das nächste Problem: Die LED braucht maximal 3,4V Akkuspannung, um noch mit voller Helligkeit leuchten zu können. Das wären 1,7V pro Akku. So tief darf man aber bei LiIon AUF GAR KEINEN FALL entladen!
D.h. Falls (wie zu befürchten ist) der Treiber keine Unterspannungüberwachung hat, die bei spätestens 5V abschaltet, werden die Akkus in die Tiefentladung getrieben, ohne dass die LED auch nur dunkler wird. Man kriegt es also erst dann mit, dass die Akkus leer sind, wenn es zu spät ist.

Dazu kommt eine spezifische Schwäche dieses Laders, weil er auch NiMH-Akkus laden kann. Er erkennt sie an der niedrigeren Spannung. Wenn der Li-Ion so tief entladen wurde, dass er so niedrige Spannung wie ein NiMH hat, wird ihn der Lader für einen NiMH halten und mit vollem Ladestrom beaufschlagen. Das ist aber genau das, was man mit einem tiefentladenen Li-Ion auf keinen Fall tun darf!

Du könntest testen, ob die Lampe rechtzeitig abschaltet, wenn Du ein einstellbares (Labor)Netzgerät hast...

Die einzige Alternative ist: geschützte Akkus verwenden! Die besten aus D gibt's beim gleichen Verkäufer wie Deine ungeschützten, sogar mit der gleichen Zelle innen drin (Samsung ICR18650-26F).
 

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Man kann sich aber mit einen kleinen vernickelten Magneten dazwischen behelfen, es gibt wohl Zigarettenblättchen mit Magnetverschluss mit passendem Magneten an jeder Tankstelle. Die Marke weiß ich nicht.

Seit Jahr und Tag warte ich nun darauf, bei light-wolffs fundierten Beiträgen, nach denen man sogar eine Atomuhr noch genauer stellen kann, endlich mal was ergänzen zu dürfen!

Die Marke heißt Gizeh.

Gruß
Walter
 
  • Danke
Reaktionen: thoms78 und Gammel
7 August 2013
4
0
0
Ich verstehe es nicht: Wieso hast Du in dieser Situation ungeschützte Akkus gekauft? Gerade bei Akkus in Serie würde ich das nicht machen, ganz egal, ob das nun eine Billiglampe oder eine teurere ist.

Gruß Jörg

Ich würde es "Anfängerpech" nennen. Wollte mir eben meine erste richtig leistungsfähige Lampe kaufen und schon macht man irgendwie alles falsch :(
 
7 August 2013
4
0
0
Na zum Glück hast Du nicht auch gleich Akkus von "CM3" dazu gekauft. Die wären nämlich eher nicht empfehlenswert, sehr euphemistisch formuliert.


Top Akkus aus einer zuverlässigen Quelle.

Theoretisch gute Wahl, praktisch nicht, weil:
1. Wie Du schon bemerkt hast: diese Akkus sind nicht anreihbar.
Man kann sich aber mit einen kleinen vernickelten Magneten dazwischen behelfen, es gibt wohl Zigarettenblättchen mit Magnetverschluss mit passendem Magneten an jeder Tankstelle. Die Marke weiß ich nicht.
2. In Serienschaltung sollte man geschützte Akkus verwenden.
In dieser Lampe sowieso, siehe weiter unten.
3. Falls zutreffend: Li-Ion-Anfänger oder elektrotechnisch unbewanderte sollten keine ungeschützten Li-Ion verwenden, egal in welcher Lampe.

Passt, ist ok.


Das täuscht. Ohne Regelelektronik (auch "Treiber" genannt) würde die LED bei 2 in Reihe geschalteten Akkus (8V) sofort abrauchen.
Da MUSS ein Treiber drin sein.
Vielleicht regelt er sogar tatsächlich den LED-Strom konstant, so wie es sich gehört.
Da liegt aber das nächste Problem: Die LED braucht maximal 3,4V Akkuspannung, um noch mit voller Helligkeit leuchten zu können. Das wären 1,7V pro Akku. So tief darf man aber bei LiIon AUF GAR KEINEN FALL entladen!
D.h. Falls (wie zu befürchten ist) der Treiber keine Unterspannungüberwachung hat, die bei spätestens 5V abschaltet, werden die Akkus in die Tiefentladung getrieben, ohne dass die LED auch nur dunkler wird. Man kriegt es also erst dann mit, dass die Akkus leer sind, wenn es zu spät ist.

Dazu kommt eine spezifische Schwäche dieses Laders, weil er auch NiMH-Akkus laden kann. Er erkennt sie an der niedrigeren Spannung. Wenn der Li-Ion so tief entladen wurde, dass er so niedrige Spannung wie ein NiMH hat, wird ihn der Lader für einen NiMH halten und mit vollem Ladestrom beaufschlagen. Das ist aber genau das, was man mit einem tiefentladenen Li-Ion auf keinen Fall tun darf!

Du könntest testen, ob die Lampe rechtzeitig abschaltet, wenn Du ein einstellbares (Labor)Netzgerät hast...

Die einzige Alternative ist: geschützte Akkus verwenden! Die besten aus D gibt's beim gleichen Verkäufer wie Deine ungeschützten, sogar mit der gleichen Zelle innen drin (Samsung ICR18650-26F).


wenn Du ein einstellbares (Labor)Netzgerät hast...

-> Nein, so etwas besitze ich leider nicht...

geschützte Akkus verwenden! Die besten aus D gibt's beim gleichen Verkäufer wie Deine ungeschützten

-> kannst du mir einen qualitativ guten Akku empfehlen, der sich selbst vor Unterladung schützt? Das muss jetzt nicht die oberste Klasse wie AW sein aber auch nicht einer, der nicht richtig verarbeitet wurde und dann bei mir in der Ladestation explodiert! Das ist natürlich schade, dass ich jetzt mit meinen (unprotected) Li-Ionen-Akkus erstmal nichts mehr anfangen kann... weißt du jemand, der sowas brauchen könnte? Ich würde sie, wenn das geht, an jemanden weiterverkaufen der sowas brauchen könnte... Immerhin sind sie nagelneu und haben keinen Schaden... wäre schade, diese Akkus gleich wieder in den Müll zu hauen :((

lg und trotzdem danke,

Jonez


So etwas in die Richtung vielleicht?

-> 2 x Enerpower 2600 mAh Li-Ion Akku Format 18650 5A PCB: Amazon.de: Elektronik
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.875
1.636
113
Berlin
Enerpower 2600

Die anderen Akkus kannst Du ja erst einmal aufheben, vielleicht kauft Du Dir ja irgendwann eine Lampe, die selbst sicher abschaltet.

Gruß Jörg
 
Zuletzt bearbeitet:

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.271
12.324
113
im Süden
-> kannst du mir einen qualitativ guten Akku empfehlen, der sich selbst vor Unterladung schützt?
Kann ich nicht nur, hab' ich sogar, lies mal was Du zitiert hast. ;)
2 x Enerpower 2600 mAh Li-Ion Akku Format 18650 5A PCB: Amazon.de: Elektronik
Gleicher Verkäufer, kontaktiere ihn, vielleicht lässt sich ein Umtausch arrangieren, natürlich leicht problematisch weil Du die Akkus schon geladen hast. Verweise auf diesen Thread, man kennt sich :).
Wenn Du schnell bist, sind sie sogar bis Freitag da.

Ansonsten könntest Du die ungeschützten hier bestimmt loswerden, aber als Neuling fehlt Dir der Zugang zum Marktplatz. Ich habe schon 3 Stück hier liegen, also kein Bedarf.
 
  • Danke
Reaktionen: JonezPaieno
7 August 2013
4
0
0
Wie light-wolff schon sagte, direkt bei dem Verkäufer der Akkus (ENERdan) gibt es sehr gute geschützte Akkus:
2 x Enerpower 2600 mAh Li-Ion Akku Format 18650 5A PCB: Amazon.de: Elektronik

Die ungeschützten kannst du evntl. zurückschicken oder, sobald du hier aktiv genug warst, im Marktplatz anbieten.

Ich persönlich würde wohl auch die Lampe zurückschicken und etwas mehr Geld in die Hand nehmen. ;)

würde wohl auch die Lampe zurückschicken und etwas mehr Geld in die Hand nehmen

-> ich weiß nicht, was dir da genau vorschwebt. aber ich würde mich fürs erste mit der lampe zufriedengeben wenn sie die entsprechende helligkeit liefert. ich will sie sowohl outdoor benutzen, vor allem beim haiken und als unterstützung beim fotografieren. bin ambitionierter night-fotograf und mir fehlte oft eine lampe um die szene entsprechend aufzuhellen. gerade LED lampen mit ihrem eher "kalten" licht wirken gut auf dem bild :)

Kann ich nicht nur, hab' ich sogar, lies mal was Du zitiert hast. ;)
2 x Enerpower 2600 mAh Li-Ion Akku Format 18650 5A PCB: Amazon.de: Elektronik
Gleicher Verkäufer, kontaktiere ihn, vielleicht lässt sich ein Umtausch arrangieren, natürlich leicht problematisch weil Du die Akkus schon geladen hast. Verweise auf diesen Thread, man kennt sich :).
Wenn Du schnell bist, sind sie sogar bis Freitag da.

Ansonsten könntest Du die ungeschützten hier bestimmt loswerden, aber als Neuling fehlt Dir der Zugang zum Marktplatz. Ich habe schon 3 Stück hier liegen, also kein Bedarf.

Gleicher Verkäufer, kontaktiere ihn, vielleicht lässt sich ein Umtausch arrangieren, natürlich leicht problematisch weil Du die Akkus schon geladen hast.

-> es würde mir schon reichen wenn mir die falschen akkus jemand mit 5€ vergüten könnte. kennst du den verkäufer persönlich? bis freitag wird es nicht mehr reichen :( ich fahre bereits früh morgens bei mir zuhause los, es geht in die schweiz wo ich um 15uhr ankommen will. trotzdem schonmal vielen dank für die schnelle hilfe! wie genau kann ich den verkäufer kontaktieren? :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

blue_balu

Erleuchteter
20 Mai 2012
76
14
8
Hallo JonezPaieno,

Wie wäre es b.B. mit einem kurzen Stop bei Globetrotter ?
Diese 18650 von Enerdan sind meist in den Filialen zu erhalten. Vorher anrufen und sicher stellen, das sie gelagert sind und beim Umstieg (vielleicht Frankfurt oder München, etc. je nach deiner Route) kurz mal vorbei schauen.

Nur so als Tipp für die letzte Rettung :)

Hier eine kleine Ansicht der Diskussion mit weiteren Links um die Enerpower 2600mAh.

Viel Spaß im Urlaub ! :sonnenbrille:

MfG Sven

Ich bin mit der Fa. Globetrotter weder geschäftlich noch provisiontechnisch liiert.
 

kbyte

Flashaholic**
5 Februar 2011
1.264
157
63
Berlin
Hallo ihr lieben,
ich habe gerade das Problem dass sich Bekannte von mir Billigtaschenlampen mit Zoom, Linsenoptik und Billig 18650er "Strongfire" 3800mAh + Ladegerät + Holster kaufen wollen alles zusammen für 14 EUR bei einem Deutschen Händler. Ach ja der Akku wird über ein Steckernetzteil in der Lampe geladen. Habe schon auf die Gefahren hingewiesen dass die ja die Finger von den Akkus lassen sollen, aber einer meinte nur dass er die Lampe schon hat und keine Probleme damit.. vermute er hat auch noch nie die Spannung der Akkus gemessen :-(
Habe ihnen die Fenix LD41 empfohlen aber die ist denen wohl zu teuer!
Was soll man da machen außer Sicherheitsabstand halten?
Gruß Ansgar
 

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.647
113
Da kannst Du nichts mehr machen, wer nicht hören will...:p

...wird eben zum Garantie- oder Versicherungsfall und vielleicht beschleunigt dein Bekannter das Unvermeidliche ja noch etwas, in dem er den Akku in der Lampe dauerhaft an den Lader anschließt. Dieses Dauerladen und die damit verbundene Illusion der vollen Einsatzbereitschaft ist bei Nicht-Flashies ungeheuer beliebt.
 

Heinrich

Flashaholic**
28 Juni 2013
2.076
854
113
Ruhrpott
Hallo ihr lieben,
ich habe gerade das Problem dass sich Bekannte von mir Billigtaschenlampen mit Zoom, Linsenoptik und Billig 18650er "Strongfire" 3800mAh + Ladegerät + Holster kaufen wollen alles zusammen für 14 EUR bei einem Deutschen Händler.

Die Leute sind ja nicht dumm, sondern unwissend. Finde ich verständlich das jemand der 15€ ausgeben will nicht auf eine 70€-Lampe anspringt.

Ich empfehle und Zeige denen dann meine Convoy S2, die kostet ja auch um 15€ rum. Findet jeder gut. Dazu empfehle ich dann Miller 102 und einen Sanyo geschützt von Fasttech, die gibt es nur im Doppelpack, deshalb biete dann an einen von meinen zu nehmen für 'nen 5'er. Das komische daran ist das die meisten sich dann ein wenig informieren, und die Convoy o.ä. bestellen und Nitecore Ladegerät und Enerpower-Akkus aus Deutschland dazu.

mfg
 
Trustfire Taschenlampen