Imalent Taschenlampen

Noctigon K9.3

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.358
837
113
Berlin
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Kann vorerst leider nur mäßige Bilder mit Blick vom Fenster auf das Nachbargrundstück liefern.

Der vordere, kleinere Baum im Zentrum ist ca. 10 - 12 Meter, der größere Baum dahinter etwa 25 - 30 Meter entfernt.

Lampe mit fast vollem Samsung 40T in beiden Fällen auf höchster Stufe (2x Klick = Turbo).

Die Bilder wurden durch ein schwarzes Fliegengitter mit hexagonaler Wabenstruktur hindurch aufgenommen. Man kann gut durchschauen, aber man sieht beim Leuchten, dass da für mein Empfinden trotzdem relativ deutlich Licht "hängenbleibt" Also sicherlich suboptimal, nur zur Info.

Medium 33448 anzeigen
Das Rot kommt beim automatischen Modus des Galaxy S9+ stärker zur Geltung, was die auf dem Bild vermittelte Helligkeit betrifft.

Auch der Farbton wirkt anders. Aber das war zu erwarten, wollte euch das Bild trotzdem zeigen.

Ich denke viele User hier kennen das "Problem" und einige wissen sogar, mit welchen Einstellungen/Möglichkeiten man bessere Aufnahmen hinbekommt.

Medium 33447 anzeigen
Die Aufnahme in Grün kommt der Realität nach meinem Empfinden recht nahe, sowohl was Helligkeit als auch Farbton angeht.

Ich hoffe demnächst abends mal eine Runde Bewegung in der Natur hinzubekommen und bei der Gelegenheit auch bessere Bilder zu machen.

Was ich bisher gesehen habe, stimmt mich optimistisch, dass diese LED-Kombination draußen/im Wald erst richtig Spaß macht. Indoor nutze ich eher rotes Licht.

Grüße,
Sascha
 
10 Februar 2017
25
8
3
Hallo glückliche K9.3 Besitzer,
könnte einer von euch mal so freundlich sein, und den Spotdurchmesser in 1,30m Entfernung bei SST-20 DR LEDs ausmessen. Sowohl Ch1 als auch Ch2 würden mich interessieren.

Zum Hintergrund:
Zum Wandern im Wald brauche ich das Licht auf niedrigster Stufe, man sieht dann nur noch den Spot. Wenn der zu klein ist, wird's anstrengend. Am besten wäre, wenn Ch2 floodig wäre (oder man ihn machen könnte), hatte diesbezüglich auch schon bei Hank angefragt, aber der verneinte leider.
Nur bei Ch1 könnte er eine floodigere Optik verbauen.
Schade.
Aber vielleicht sind die Spots ja schon groß genug - da bräuchte ich jetzt die Infos von euch.
Also, wer DR verbaut hat, könnte mir mal kurz einen Gefallen tun.....

Thanks,
Bushi
 

the_holodoc

Flashaholic***
7 August 2011
5.031
3.275
113
Vor die betreffenden Optiken sollte sich doch problemlos passend zurechtgeschnittene selbstklebende Diffusorfolie platzieren lassen, um das ggf. vorhandene Problem zu lösen.

MfG Frederick
 
  • Danke
Reaktionen: bushi und uluNote2

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.358
837
113
Berlin
Hallo glückliche K9.3 Besitzer,
könnte einer von euch mal so freundlich sein, und den Spotdurchmesser in 1,30m Entfernung bei SST-20 DR LEDs ausmessen. Sowohl Ch1 als auch Ch2 würden mich interessieren.

Hallo @bushi

ich kann das heute Abend probieren wenn ich nicht drüber hinwegkomme. Wenn ich beim Messen keine Hilfe bekomme oder mir nicht sehr lange Arme wachsen, werde ich allerdings schätzen. Wäre dann Ch1 mit den SST20 DR bei mir.

Gruß,
Sascha
 
  • Danke
Reaktionen: bushi
10 Februar 2017
25
8
3
Vor die betreffenden Optiken sollte sich doch problemlos passend zurechtgeschnittene selbstklebende Diffusorfolie platzieren lassen, um das ggf. vorhandene Problem zu lösen.

MfG Frederick
Super Idee! Danke...

Hallo @bushi

ich kann das heute Abend probieren wenn ich nicht drüber hinwegkomme. Wenn ich beim Messen keine Hilfe bekomme oder mir nicht sehr lange Arme wachsen, werde ich allerdings schätzen. Wäre dann Ch1 mit den SST20 DR bei mir.

Gruß,
Sascha
Super, das freut mich!
Und bist du zufrieden mit DR auf Ch1? So habe ich es eigentlich auch vor.
Was hast du auf Ch2?
Ich dachte dort ebenfalls DR draufzulegen, nur eben für den Nahbereich und wenig Licht floody.
Grüße...
 

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.358
837
113
Berlin
Super, das freut mich!
Und bist du zufrieden mit DR auf Ch1? So habe ich es eigentlich auch vor.
Was hast du auf Ch2?
Ich dachte dort ebenfalls DR draufzulegen, nur eben für den Nahbereich und wenig Licht floody.
Grüße...

Also wenn dir rotes Licht generell zusagt und in dem Fall primär im Fokus steht, dann wäre es an deiner Stelle vielleicht sogar auf beiden Channels angebracht. Wie groß der Unterschied bei "Doppel-Rot-Konfiguration" zwischen Throw und Flood ausfällt kann ich mangels Vergleich nicht einschätzen.

Ich habe mich für grüne Osram auf CH2 entschieden, weil die Lampe mich regelmäßig auf freier Wildbahn/im Wald begleiten soll. Ich denke, sie wird mir richtig Freude machen.

@bushi
Ich habe mich nun allein daran versucht und komme aus ca. 1,3 Meter (im halbwegs rechten Winkel auf eine fast weiße Dachschräge geleuchtet) auf ca. 50 - 60 cm Durchmesser, wo der Spot noch einigermaßen hell ist, insgesamt ist er aber schon noch etwas größer.

Doch da der Übergang der Helligkeit insgesamt recht weich ist, kann ich das irgendwie auch schlecht präzisieren, wo da der "Hotspot" (wenn man ihn so nennen möchte) endet.

Gruß,
Sascha

Und was jetzt mit der defekte TL?
Zurück nach China?

Hank hat geantwortet. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist die "defekte" AUX LED eventuell nicht richtig verlötet. Bin aber total der Noob wenn es ums Thema Löten geht.

Er wäre aber wohl auch bereit, mir eine Ersatz-AUX-LED zuzuschicken. Dazu gäbe es dann noch zwei 10% Rabattcodes - einen für Denjenigen, der mir das ggf. zurechtlötet bzw. die AUX LED tauscht und einen 10% Code für mich als kleine Wiedergutmachung.

Ich habe ihn erstmal gefragt, wie kompliziert er den Vorgang einschätzt, da ich offen gesagt keine Ahnung habe.
 

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.358
837
113
Berlin
Wenn die grillsaison losgeht kommst zu unserer kleinen flashirunde vorbei....dann brutzel ich sie dir wieder flott

Das klingt nach einem Angebot das ich nicht ausschlagen kann, Nico! :thumbup:

Ich werde Hank darum bitten, vorsichtshalber eine neue LED zu schicken, falls Löten alleine nichts bringt. Falls doch, kannst du die Ersatz-LED ja dann gerne haben, wenn du möchtest. Zusätzlich zu dem Code natürlich.
 
10 Februar 2017
25
8
3
@bushi
Ich habe mich nun allein daran versucht und komme aus ca. 1,3 Meter (im halbwegs rechten Winkel auf eine fast weiße Dachschräge geleuchtet) auf ca. 50 - 60 cm Durchmesser, wo der Spot noch einigermaßen hell ist, insgesamt ist er aber schon noch etwas größer.
Danke, Sascha. Hört sich gut an!
Bushi

So, die Bestellung ist vollbracht, vielen Dank für eure Hilfe und Inspiration! Jetzt heißt es warten.

Folgende Konfiguration hat das Rennen gemacht:
Grün, roter Button
Ch1: DR
Ch2: DR
Den Ch2 werde ich dann mit Diffusorfolie ordentlich floodig machen, auf Lichtstärke kommt es mir hier für den Nahbereich nicht wirklich an.

Damit die Lampe sich nicht einsam fühlt, hab' ich ihr noch eine KR1 in Grau, W2 beigefügt... :)

Ich freu' mich tierisch!!

Bezüglich Akku für die K 9.3
Auffallend ist der große Innendurchmesser des Akkurohrs. Da würden locker auch "22700" Akkus à la Molicel M50A reinflutschen. :thumbup:
Hört sich sehr interessant an - aber wo gibt es die? Kannst du mir einen Tipp geben?
Meinst du vielleicht den 21700er?

Grüße,
Bushi
 

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.128
6.069
113
nördlich von Stuttgart
Thujone aus dem BLF berichtete davon, dass er bei einem kleinen ´Experiment´ mit seiner neuen K9.3 einen heftigen Wassereinbruch erlitten hatte
https://budgetlightforum.com/node/76080

loneoceans hat sich der Sache angenommen.
https://budgetlightforum.com/comment/1740271#comment-1740271

Er vermutet die Schwachstelle am Schalter. Auch nach intensivem Trocknen ist er nur mehr bedingt funktionsfähig

Bei der Gelegenheit hat er die K9.3 komplett auseinander genommen und gibt neben einer persönlichen Einschätzung sehr detaillierte Einblicke in die K9.3, insbesondere auch in die Elektronik und den Treiber. loneoceans ist vom Fach (ich glaube der hat das Treiberdesign für Fireflies für die E12R entwickelt), ich versteh da nichts von. Aber für die elektronisch bewanderten hier sicherlich interessant.

Eine Sache sollte man noch erwähnen. loneoceans weist darauf hin, dass die K9.3 wohl keine reverse polarity protection hat, also keinen Schutz bei verkehrt eingelegtem Akku. Also Vorsicht beim Bestücken der K9.3 :exploLiIon:

Grüße Jürgen
 

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.450
113
Wie ich sehe, hat er "nur" 20 A Entladestrom. Ist das denn genug, um die K9.3 auf voller Leistung zu fahren?
Das kommt letztlich auf mehrere Faktoren, vor allem aber auf die LEDs und den Treiber an. Hat die K9.3 einen FET/DD für ungedrosselte Leistung (z.B. CH1 mit SST20 oder XP-L HI), wäre ein Samsung 40T meine Empfehlung. Den gibt’s inzwischen zum Schnäppchenpreis. Der Molicel M50A ist sicher nicht schlecht, hat aber nicht das beste P/L-Verhältnis.

(...) loneoceans hat (...) die K9.3 komplett auseinander genommen und gibt neben einer persönlichen Einschätzung sehr detaillierte Einblicke in die K9.3, insbesondere auch in die Elektronik und den Treiber. loneoceans ist vom Fach (ich glaube der hat das Treiberdesign für Fireflies für die E12R entwickelt), ich versteh da nichts von. Aber für die elektronisch bewanderten hier sicherlich interessant. (...)
:thumbup:

Erwähnenswert finde ich noch seine (berechtigte) Kritik am Lineartreiber der K9.3 und den konzeptionellen Nachteilen mit LEDs, die eine niedrige Vorwärtsspannung haben. Darunter fallen leider viele interessante LEDs wie die Luminus SST20-DR 660nm oder die neuen Osrams. Dieser Treiber muss die überschüssige Spannung als Abwärme "verbrennen". Die Nähe des (heiß werdenden) FETs zur MCU verstärkt das Problem noch zusätzlich, d.h. die Lampe muss zum Schutz der Schaltkreise vor Überhitzung innerhalb kurzer Zeit hart runterregeln, obwohl der Lampenkörper noch nicht einmal handwarm wurde.

Ich habe mich lange gefragt, warum bei meiner K9.3 die drei SST20-DR auf CH2 innerhalb weniger als 1 Sekunde (!!!) von Turbo (150/150) auf Ceiling (120/150) runterregeln. Die Antworten im BLF halfen mir, das Verhalten des Lineartreibers nachzuvollziehen.

Den fehlenden Verpolungsschutz finde ich erschreckend. Die Emisar D4v1 hatte dies auch nicht. ToyKeeper hatte davor auch schon im BLF gewarnt. Die neue D4v2 hat m.W. diesen Nachteil ausgeräumt. Warum nun also die noch jüngere K9.3 dieses essentielle Feature nicht hat, erschließt sich mir nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.128
6.069
113
nördlich von Stuttgart
Erwähnenswert finde ich noch seine (berechtigte) Kritik am Lineartreiber der K9.3 und den konzeptionellen Nachteilen mit LEDs, die eine niedrige Vorwärtsspannung haben. Darunter fallen leider viele interessante LEDs wie die Luminus SST20-DR 660nm oder die neuen Osrams. Dieser Treiber muss die überschüssige Spannung als Abwärme "verbrennen". Die Nähe des (heiß werdenden) FETs zur MCU verstärkt das Problem noch zusätzlich, d.h. die Lampe muss zum Schutz der Schaltkreise vor Überhitzung innerhalb kurzer Zeit hart runterregeln, obwohl der Lampenkörper noch nicht einmal handwarm wurde.

Ich habe mich lange gefragt, warum bei meiner K9.3 die drei SST20-DR auf CH2 innerhalb weniger als 1 Sekunde (!!!) von Turbo (150/150) auf Ceiling (120/150) runterregeln. Die Antworten im BLF halfen mir, das Verhalten des Lineartreibers nachzuvollziehen.

Jetzt muss ich doch nachfragen, weil ich bin verunsichert.
Ich schleiche jetzt seit Tagen um die K9.3 herum. Für mich kommt aber nur die Kombination mit Nichia E21A (CH1) und Deep Red (CH2) in Frage.
Die unglückliche (bauartbedingte) Kombination von Lineartreiber und LEDs mit niedriger Vorwärtsspannung habe ich soweit verstanden.
Hier noch 2 Erklärungsbeiträge aus dem BLF
https://budgetlightforum.com/comment/1735873#comment-1735873
https://budgetlightforum.com/comment/1735897#comment-1735897

Prinzipiell fände ich es jetzt auch nicht tragisch wenn die DeepRed auf CH2 nicht die max. Turbo Leistung abrufen kann. Rotlicht verbinde ich eher mit wenig Licht. Aber wie verhält sich denn die K9.3 mit Rotlicht nach Rückfall auf die höchste Ramping Stufe? (120/150);
Regelt die zügig weiter runter, heizt sie dabei weiter richtig auf?

Auf Erhellung hoffend
Grüße Jürgen
 

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.450
113
Hallo Jürgen, ich muss offen gesagt mit einer verlässlichen Antwort auf diese Frage erst einmal passen.

Meine ersten Versuche mit der SST20-DR auf CH2 führten offen gesagt nicht zu einer erheblichen Erwärmung der Lampe innerhalb der ersten 1-2 Minuten. Ebenso konnte ich kein deutliches Abregeln vom Ceiling-Level (120/150) mit den Augen wahrnehmen. Das lässt sich wohl nur mit einem Luxmeter nachvollziehen.

Es ist vermutlich so, dass Mosfet und MCU die überschüssige Abwärme bis ca. 6A (120/150) noch halbwegs gut wegstecken, ein Doppelklick auf 9A (150/150) dann aber zu einer Überhitzung führt, die ein sofortiges Abregeln bewirkt.

Ich frage mich ob ein 3.2V Lithium-Eisenphosphat-Akku (LiFePO₄) die bessere Wahl für den Lineartreiber der K9.3 (für Osram bzw. SST20-DR) wäre. Hier wäre die Eingangsspannung vom Akku bei maximal 3.6V und somit die Differenz zur Vorwärtsspannung der LED geringer.

Viele Grüße
Thomas
 
  • Danke
Reaktionen: Dr.Devil und repeatog

repeatog

Flashaholic*
16 Februar 2014
981
536
93
Ich frage mich ob ein 3.2V Lithium-Eisenphosphat-Akku (LiFePO₄) die bessere Wahl für den Lineartreiber der K9.3 (für Osram bzw. SST20-DR) wäre. Hier wäre die Eingangsspannung vom Akku bei maximal 3.6V und somit die Differenz zur Vorwärtsspannung der LED geringer.
Die Idee ist gut, nur woher einen 21700er LiPo her bekommen?
Außerdem wäre der natürlich nicht intern ladbar bzw. würde beim Versuch ein wenig böse.

:Todlachsmiley::Todlachsmiley::Todlachsmiley:
 
  • Danke
Reaktionen: Lux-Perpetua

Lux-Perpetua

Flashaholic**
19 Januar 2018
2.799
4.450
113
@Dr.Devil
Mich hat das Thema gestern nicht mehr losgelassen und so habe ich im BLF einmal die Community befragt, wie es um den Einsatz von LiFePO₄ Akkus in der K9.3 steht. @toobadorz war dort drüben so nett und fleißig, eine ganze Testreihe der Noctigon KR1 (Osram W1/W2) und K9.3 (CH2 mit SST-20DR bzw. Osram KY CSLNM1.FY) durchzuführen. Thank you so much toobadorz for your awesome work and your excellent runtime analyses. :thumbsup:

https://budgetlightforum.com/comment/1741201#comment-1741201

Quintessenz aus seinen Beobachtungen:
  • Es bestätigt sich, dass der Lineartreiber zusammen mit LEDs, die eine niedrige Vf haben, sehr ineffizient ist und die Lampe unnötig viel Energie in Wärme verheizt, was letztlich wiederum zum erzwungenen Stepdown auf Turbo führt.
  • Ein Lithiumeisenphosphat-Akku bringt nicht wirklich den erwünschten Erfolg, da ICR-Zellen eine viel geringere Energiedichte bzw. Kapazität haben und somit nur kurze Laufzeiten und eine geringere Leuchtstärke ermöglichen.
  • Das künstliche Umgehen des Stepdowns über Änderung der Thermal Config auf 70°C führt nur dazu, dass die Lampe durch Überhitzung (des FETs/der MCU) infolge der hohen Spannungsdifferenz zwischen Akku und LED runtertakten muss. Die Vorteile einer Konstantstromregelung kommen somit gar nicht zum tragen.
(...) Prinzipiell fände ich es jetzt auch nicht tragisch wenn die DeepRed auf CH2 nicht die max. Turbo Leistung abrufen kann. Rotlicht verbinde ich eher mit wenig Licht. Aber wie verhält sich denn die K9.3 mit Rotlicht nach Rückfall auf die höchste Ramping Stufe? (120/150);
Regelt die zügig weiter runter, heizt sie dabei weiter richtig auf? (...)

Der Test von toobadorz zeigt auf, dass CH2 SST20-DR ungekühlt nach ca. 2,5min hart auf gerade einmal 5% ihres anfänglichen Wertes runterregelt und sich nur langsam auf bis zu 20% erholt. Meine eigenen Beobachtungen gingen leider nicht über 2min Laufzeit hinaus.

Hätte Hank einen Bucktreiber verbaut, wie bspw. Fireflies in deren neuen Lampen, würde die Effizienz etwas höher ausfallen, da weniger Abwärme entstünde.

Die Idee ist gut, nur woher einen 21700er LiPo her bekommen?
Außerdem wäre der natürlich nicht intern ladbar bzw. würde beim Versuch ein wenig böse.

:Todlachsmiley::Todlachsmiley::Todlachsmiley:

Meintest Du einen Lithium-Polymer- ("LiPo") oder einen Lithiumeisenphosphat-Akku ("LiFePO₄")? Letztere haben u.a. eine ganz andere (gleichmäßige) Spannungslage und niedrigere Maximalspannung (3.6V) und gelten als deutlich sicherer im Falle eines Unfalls. Ein Überladen auf 4.2V soll angeblich gar keinen so katastrophalen Effekt (z.B. Thermal Runaway) haben wie gemeinhin gedacht. Henrik "HKJ" Jensen meinte einmal zu mir, dass der Akku äußerlich dabei intakt und unauffällig blieb. Mehrfach testen bzw. auf die Probe stellen würde ich das jedoch nicht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.128
6.069
113
nördlich von Stuttgart
Der Test von toobadorz zeigt auf, dass CH2 SST20-DR ungekühlt nach ca. 2,5min hart auf gerade einmal 5% ihres anfänglichen Wertes runterregelt und sich nur langsam auf bis zu 20% erholt. Meine eigenen Beobachtungen gingen leider nicht über 2min Laufzeit hinaus.

Hätte Hank einen Bucktreiber verbaut, wie bspw. Fireflies in deren neuen Lampen, würde die Effizienz etwas höher ausfallen, da weniger Abwärme entstünde.

Ja, das hatte ich auch gesehen und das ist dann doch ernüchternd :traurig:

loneoceans geht in der vorstellung seiner neuen Treiberlinie auf den Noctigon Treiber ein, weil er den Lume X1 in einer KR1 verbaut hat.
https://budgetlightforum.com/node/76271
Er betont hier auch nochmal die mangelnde Effizienz dieses Treibers bei bestimmten LEDs...

Ich schwanke tatsächlich die ganze Zeit zwischen der K9.3 und der FireFlies E12R. Die gibt es mit der Option: Nichia 219B SW45k - auch nicht schlecht :verliebt:
https://www.ff-light.com/index.php?route=product/product&path=64&product_id=76

Ich weiß auch nicht, aber ich bleibe dran. :augenrollen:

Grüße Jürgen
 
  • Danke
Reaktionen: Lux-Perpetua

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.358
837
113
Berlin
Zwei Eindrücke vom gestrigen Ausflug. Der Baum direkt hinter der Weggabelung (nach rechts) steht 55 Meter entfernt.

CH1: SST20 DR
CH2: Osram grün

Aufnahme mit Samsung Galaxy S9+ mit folgenden (voreingestellten) Parametern:

F1,5 □ 1/8s □ 4,30mm □ ISO 1000 □ kein Blitz

CH1:

Medium 33555 anzeigen
CH2:

Medium 33554 anzeigen
Gruß,
Sascha

Kann mir jemand verraten, welche Einstellungen ich im sogenannten "PRO" Modus vornehmen sollte, um gute Beamshots von "nicht farbigen" LEDs hinzubekommen?
 

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.310
3.325
113
@Kabukimann
Bei den Kamera-Einstellungen musst Du bisschen herum experimentieren.
Ich würde halt drauf achten, dass die Bilder die Helligkeit der jeweiligen Lampe möglichst realistisch wiedergeben.
Dafür sind 2 Parameter besonders entscheidend/wichtig, die Belichtungszeit und ISO. Ich würde aber ISO eher niedrig setzen um das "Rauschen" etwas zu minimerieren und dafür "längere" Belichtungszeit wählen.

Falls es Dir was hilft, hier meine Kamera-Einstellungen:
Auto-Fokus
Belichtungszeit = 1/4s
Blende = F1,7
ISO = 200
Weißabgleich = 5000K

Einfach verschiedene Einstellungen ausprobieren bis Du meinst, es passt! ;)
 

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.358
837
113
Berlin
@Kabukimann
Bei den Kamera-Einstellungen musst Du bisschen herum experimentieren.
Ich würde halt drauf achten, dass die Bilder die Helligkeit der jeweiligen Lampe möglichst realistisch wiedergeben.
Dafür sind 2 Parameter besonders entscheidend/wichtig, die Belichtungszeit und ISO. Ich würde aber ISO eher niedrig setzen um das "Rauschen" etwas zu minimerieren und dafür "längere" Belichtungszeit wählen.

Falls es Dir was hilft, hier meine Kamera-Einstellungen:
Auto-Fokus
Belichtungszeit = 1/4s
Blende = F1,7
ISO = 200
Weißabgleich = 5000K

Einfach verschiedene Einstellungen ausprobieren bis Du meinst, es passt! ;)
Habe gestern mit Begleitung ziemlich viel ausprobiert. Gerade mit leistungsstärkeren Lampen wie X45 II und MX3T-C waren die Ergebnisse irgendwie verfälscht, die sahen bei gleichen Einstellungen nicht wirklich heller aus als Lampen, die nach unserer Wahrnehmung klar dunkler waren.
 
10 Februar 2017
25
8
3
Hallo allerseits,

wäre es eigentlich möglich, gefahrlos und "relativ einfach" die Optik von Ch2 zu entfernen (DR LEDs), um hier eine möglichst floodige Wirkung (ähnlich wie bei Mule) zu erzielen?
Macht das Sinn, wäre das dem Einsatz von Diffusorfolie vielleicht sogar vorzuziehen?
Oder wäre es besser, eine Flood-Optik einzubauen (und wenn ja, welche?)

Zum Verständnis, sind die Optiken mit der LED verklebt oder nur drüber gesteckt?
Würde man den Bezelring und das Glas dazu einfach abbekommen?

Ich will natürlich nicht das Risiko eingehen, etwas an dem guten Stück kaputt zu machen.

Danke,
Bushi
 
Zuletzt bearbeitet:

Smakstar

Flashaholic
22 Januar 2017
154
24
18
Gibt es bei Intl. Outdoor die typische „Andruill“ Anleitung in Englisch oder Deutsch dazu ?

Ich überlege eine K9.3 zu bestellen, habe aber etwas Respekt vor dem Andruill II o_O
 

SammysHP

Flashaholic**
6 Oktober 2019
1.477
1.736
113
Celle
www.sammyshp.de
Gibt es bei Intl. Outdoor die typische „Andruill“ Anleitung in Englisch oder Deutsch dazu ?
Eine bebilderte Anleitung (Diagramm) gibt es offiziell noch nicht für Anduril 2. Es gibt nur eine Textanleitung auf Englisch.

Ich überlege eine K9.3 zu bestellen, habe aber etwas Respekt vor dem Andruill II o_O
Ist auch nicht schwerer als Anduril 1, nur an manchen Stellen etwas anders. ;)
 

Schroecksi

Flashaholic**
22 Oktober 2016
1.523
1.277
113
Ich schwanke tatsächlich die ganze Zeit zwischen der K9.3 und der FireFlies E12R. Die gibt es mit der Option: Nichia 219B SW45k - auch nicht schlecht
Ich hab beide gekauft. Die E12R in 4000k und die K9.3 eigentlich nur zum testen der Nichia e21a in 3500k und SST20 in 2700k. Was soll ich sagen, bin vollends begeistert von der K9.3. War erst skeptisch wegen der geringen Leistung bei der Nichia, aber die Lampe macht ein absolut traumhaftes Licht. Für drinnen dann die 3xSST20 in 2700k, super angenehmes Licht. Gefühlt sind die 9xx nichia genauso hell wie die 3xSST20...

Warte schon sehnsüchtig auf die E12R. Diese ist ja nochmal kleiner, hoffe sie wird meine neue EDC. Und sie hat auch mehr Wums mit den 12xSST20 in 4000k. Bin vor allem auf die Lichtfarbe gespannt.

Gibt es bei Intl. Outdoor die typische „Andruill“ Anleitung in Englisch oder Deutsch dazu ?

Ich überlege eine K9.3 zu bestellen, habe aber etwas Respekt vor dem Andruill II o_O

Das Chart gibt's hier im Forum. Hatte auch erst mal Respekt vor den vielen Optionen und Klicks. Aber das ist nach bisschen rumspielen nicht schwer, da kommt schnell der aha Effekt....
 

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.128
6.069
113
nördlich von Stuttgart
IMG_1751.JPG

Bei mir dauerts immer etwas länger. :augenrollen:
Aber die Tage kam dann doch auch eine Noctigon K9.3 bei mir an in der Konstellation Nichia E21A 5000K (CH1) und Deep Red (CH2) mit roter Schalterbeleuchtung (wenn schon denn schon).
Zeitgleich ergab sich sich hier im Forum eine K1 zu erwerben und die Fireflies E12R als Pendant zur K9.3 ist auch schon ein paar Wochen hier.
Mir war nicht bewußt was die K1 für ein Klopper ist

IMG_1739.JPG

IMG_1741.JPG

Aber klar, der große Reflektor machts. Das ist meine mit Abstand am weitesten leuchtende Lampe und natürlich nicht mit der E12R oder der K9.3 vergleichbar.
Sowohl die E12R als auch die K9.3 liegen gut und ausgewogen in der Hand und sind absolut alltaugstauglich und mit Anduril 2 ausgestattet. Das Besondere an der K9.3 sind die 2 Kanäle, quasi 2 Lampen in einer. In der Kombiantion mit Rotlicht auf Channel 2 für mir ein echter Mehrwert. Und zusammen mit der Schalterbeleuchtung und den Auxiliary LEDs ein echter Hingucker :verliebt:

IMG_1738.JPG

IMG_1733.JPG IMG_1731.JPG IMG_1732.JPG

Die Nichia Variante kommt standardmäßig mit einer frosted optic. Das verhindert Farbverläufe im Lichtbild, welche bei dieser LED zumindest bei den kühleren Versionen auftritt. Die Deep Red haben eine klare Optik und man sieht hier auch die Qualität des dunklen Rots im Vergleich zum orange Rot der AuX LEDs.
Zum Rot kann ich jetzt gar nicht viel sagen. Das ist schon ordentlich hell auf volle Pulle. In den unteren Leistungsbereichen erhält sie auf alle Fälle die Nachtsichtfähigkeit. Man spürt regelrecht wie sich das Auge entspannt. Ein direktes Abregeln auf Turbo oder High kannn ich optisch auf die Schnelle nicht feststellen.

Die Nichia E21A 5000K macht ein wunderbar kühleres neutralweißes Licht. Ich kann keine Anzeichen von Grün entdecken, auch nicht im Vergleich mit der Nichia 219B. Ich habe so im Kopf, dass die E21A 5000K einen leicht positiven duv Wert haben können, aber ich kann das nicht sehen.
Sehr schönes Licht :zufrieden:

IMG_1711.JPGIMG_1712.JPGIMG_1713.JPG

Hier noch meine Lampen mit der Nichia E21A in den unterschiedlichen Farbtemperaturen.
(v.l.n.r. D4V2 2200K, D4V2 mule 3500K, D4V2 4500K, K9.3 5000K)
IMG_1755.JPG

Ich habe noch eine Wizard mit Nichia E21A mit 6500K, die hats aber nicht aufs Bild geschafft :pfeifen:

Mit diesen Zusatzlichtern ergeben sich schöne Spielereien

IMG_1742.JPG IMG_1743.JPG

Ich habe im BLF gelesen, dass Hank auf Nachfrage mittlerweile die Aluversionen der D4V2 mit leuchtendem Seitenschalter anbietet. Auf der Homepage konnte ich das aber bislang nicht entdecken.

Ich bin sowohl von der E12R als auch der K9.3 sehr angetan. Das sind beide sehr hochwertige Lampen und die Lichtqualität ist sowieso on the Top. :daumenhoch:

Grüße Jürgen
 
16 April 2014
4
1
3
Ich habe die Lampe heute erhalten. Alles gut verarbeitet und nix zu meckern. Aber wie stark belasten die Aux-LEDs und der beleuchtete Schalter den Akku? Lasst Ihr die Aux-LEDs und den Seitenschalter immer leuchten, auch wenn Ihr die Lampe ein paar Tage nicht benutzt? Und wie schaltet man die beiden Dinge eigentlich aus? Es gibt ja nach wie vor keine gescheite Bedienungsanleitung für die Lampe, was ich für deren einziges (aber für mich sehr gravierendes) Problem halte.
 

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.358
837
113
Berlin
Ich habe die Lampe heute erhalten. Alles gut verarbeitet und nix zu meckern. Aber wie stark belasten die Aux-LEDs und der beleuchtete Schalter den Akku? Lasst Ihr die Aux-LEDs und den Seitenschalter immer leuchten, auch wenn Ihr die Lampe ein paar Tage nicht benutzt? Und wie schaltet man die beiden Dinge eigentlich aus? Es gibt ja nach wie vor keine gescheite Bedienungsanleitung für die Lampe, was ich für deren einziges (aber für mich sehr gravierendes) Problem halte.

Für mich die einfachste Lösung: Tailcap ein kleines Stück aufdrehen (mechanischer Lockout) bis die Aux-LEDs und der Schalter nicht mehr leuchten, schon ist jeglicher parasitärer Stromverbrauch Geschichte. Und so gesichert schaltet sich die Lampe auch nicht ungewollt ein (z.B. beim Transport).

So handhabe ich es mit allen Lampen, die auf ihren Einsatz warten, bis auf die, die ich nachts zuhause verwende, da dürfen die Aux-LEDs über Nacht leuchten.

Aber abgesehen davon bietet Anduril (2?) meines Wissens auch Einstellmöglichkeiten für die Aux-LEDs, nämlich hell, dunkel, aus und die Farbe. Ich glaube, auch die Schalterbeleuchtung lässt sich ein- und ausschalten, bin aber nicht 100% sicher.

Ich würde einfach den mechanischen Lockout wie oben beschrieben durchführen, wenn Aux-LEDs und Schalterbeleuchtung ausbleiben sollen.
 

Dr.Devil

Flashaholic***
24 Juli 2012
5.128
6.069
113
nördlich von Stuttgart
wie stark belasten die Aux-LEDs und der beleuchtete Schalter den Akku?
Ich denke der Strom der da fließt hat keine großen Auswirkungen. Wäre mir bei anderen Emisar/ Noctigon Lampen nicht bekannt. Müsste man aber mal nach forschen, ob es bei der K9.3 Messungen dazu gibt.
wie schaltet man die beiden Dinge eigentlich aus? Es gibt ja nach wie vor keine gescheite Bedienungsanleitung für die Lampe, was ich für deren einziges (aber für mich sehr gravierendes) Problem halte.

Für Anduril2 gibt es schon Anleitungen, auch hier im Forum von @Lux-Perpetua in Form eines Schaubildes
https://www.taschenlampen-forum.de/...iskussion-und-verbesserung.80134/post-1104239

Die Modi der Schalterbeleuchtung und der AUX LEDs lassen sich mit je 7C (clicks) in der Reihenfolge low - high - Beacon - aus durchschalten

Grüße Jürgen
 
  • Danke
Reaktionen: Lux-Perpetua
7 Juli 2013
7
12
3
Fell
Seit heute bin ich ebenfalls stolzer Besitzer einer K9.3
Es handelt sich um die grüne Version mit der SST20 in 4000k als Hauptlicht.
Netterweise hat Hank mir einen Sonderwunsch erfüllt und für Ch2 UV LEDs verbaut.
Damit ist die Lampe für mich ideal zum Geocaching.

Die UV LEDs besitzen keine Optik. Quasi wie bei den Mule Lampen.

5F2AD63C-CC5D-497B-B0CD-22BFDB628F2A.jpeg
41C5EF0B-20C9-444B-B0EC-9E5BF26D1B8E.jpeg
17DC851E-A1EA-4536-87B6-76AB5A52269F.jpeg
 

LightintheNight

Flashaholic**
30 Juli 2017
1.693
1.829
113
Berlin
Eine sehr interessante Kombi ! Wieviel Dollar wollte Hank für den Austausch zusätzlich ?!

Kannst du mal ein Whitewallshot der LED auf kurze Entfernung machen, wie sich die tief sitzenden UV-LED aufs Lichtbild auswirken ?!

Danke und LG, LitN
 

LightintheNight

Flashaholic**
30 Juli 2017
1.693
1.829
113
Berlin
Super, vielen Dank für Deine schnelle bebilderte Antwort !
Da kommen wir aber doch langsam in unvernünftige Preisregionen ;-)
Für die D4v2 mit 8 Seoul-UV Mule waren wir auch schon bei rd. 85,- Gesamtpreis, die K9.3 mit den 3 UV liegt dann noch mal sehr deutlich drüber … Puuuhhhh…
danke und LG, LitN
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen