Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Niteye MSC 20 [Review]

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Niteye MSC 20

17690


Ich möchte hier ein "reguläres" Review über meine EDC Lampe vorstellen. Anders als bei meinen sonstigen Reviews geht es hier nicht um eine taktische Verwendung, sondern einzig eine allgemeine Betrachtung der Lampe und deren Geeignetheit als EDC Lampe.

Die MSC 20 kommt in einer braunen Pappschachtel. Im Lieferumfang ist eine Anleitung, die Lampe selber und zwei Ersatzoringe in rot.


1. Bedienbarkeit

Die Niteye MSC 20 besitzt einen Schalter hinten. Dieser ist ein elektronischer Schalter ohne Momentlichtfunktion. Desweiteren ist hinten ein Selectorring angebracht welcher gerastert ist und vier Einstellpunkte besitzt. Von der Normalstellung aus nach links erreicht man den Strobuskopmodus. Eine Rasterung von der Normalstellung nach rechts und die Lampe erzeugt ein Dauerlicht in einem dimmbaren Helligkeitsbereich (25 bis 200 Lumen). Gedimmt wird durch drücken des Endkappenschalters. Eine weitere Rasterung nach rechts und die Lampe erzeugt ein Dauerlicht in der hellsten Helligkeitsstufe.

Die Niteye MSC 20 wird zunächst durch Drehen des Selectorring in den gewünschten Modus geschaltet. Nun kann man entweder den Selectorring wieder in die Normalstellung bringen oder den elektronischen Schalter hinten betätigen. Dieser schaltet die Lampe aus. Ein erneutes Betätigen der Lampe schaltet die Lampe ein, ebenso wie eine Änderung am Selectorring.

Der Clou ist, dass der Tailswitch gleichzeitig auch eine Leuchtdiode besitzt. Ist die Spannung über einem bestimmten Spannungswert zeigt der Switch eine grüne Farbe an. Bei einer niedrigen Spannung (ca. 3,8 V) zeigt die Lampe eine rote Farbe an.

17701


Das schöne dadurch ist, dass man die Lampe gut in der klassischen Lampenhaltung sowie im "reverse" Griff bzw. der taktischen Lampenhaltung halten und bedienen kann. In der klassischen Lampenhaltung schalten man die Lampe ein und wechselt die Modi mittels dem Kleinenfinger, welcher um den Selectorring greift.

17702


In der taktischen Lampenhaltung wählt und bedient man den Selectorring mit Zeigefinger und Daumen. Der Tailswitch kann dabei für das kurze ein- und ausschalten mittels Daumen benutzt werden.

17703



2. Haptik und Größe

17699


Länge: 12,15 cm
Lampenkopfd-/Lampenkörperdurchmesser: 2,40 cm
Gewicht: ca. 75 g (ohne Batterie) mit 18650er Akku ca. 124 g

Keine scharfen Kanten oder ähnliches.

Die Verarbeitung ist spitzen mäßig. Die dunkel graue Anodisierung wirkt sehr wertig und beständig. Natürlich hinterlässt das regelmäßige Kratzen eines Schlüsselbundes seine Spuren. Jedoch deutlich weniger als bspw. bei meinen EagleTac Lampen. Die Lampe liegt gut in der Hand. Das Gewicht ist meiner Meinung nach noch im Rahmen für eine EDC Lampe und passt noch gut in eine Hosentasche.

17704


Einzig der Clip ist nicht ganz so gelungen. Regelmäßig löst sich dieser, wenn ich die Lampe in der Hosentasche mit dem Clip befestigte. Irgendwann macht es dann *bling* und der Clip liegt auf dem Boden. Ich nutze sie daher meistens ohne den Clip.


3. Leistung

Low: 25 Lumen (20 Std.)
High: 500 Lumen (1,4 Std.)
Stroboskopmodus mit 500 Lumen und bspw. 15 Hz (1,4 Std.)
Reichweite: ca. 136 Meter

Hier ein kurzer, nicht wirklich wissenschaftlicher, Laufzeittest. Durchgeführt mit einem Standart Voltmeter und Stoppuhr. Die Lampe war im high Modus geschaltet und wurde mittels 1x 18650er EagleTac 3400 mAh betrieben (vollgeladen mit 4,19 V).

10 min 4,06 V
20 min 3,98 V
30 min 3,90 V
40 min 3,84 V / 2 min abkühlen 3,86 V
50 min 3,76 V / 2 min abkühlen 3,78 V
60 min 3,69 V / 2 min abkühlen 3,71 V
70 min 3,63 V / 2 min abkühlen 3,65 V
80 min 3,59 V / 2 min abkühlen 3,61 V

Die LED minimal dezentriert. Es sind keine Beschädigungen am Reflektor zu erkennen.

17700


Der Beam ist sehr gleichmäßig. Mit eher größtenteils flood Eigenschaften. Der low Modus reicht mir häufig im Keller oder vor dem dunklen Schloss bereits aus. Manchmal würde ich mir jedoch einen "richtigen" low Modus wünschen. Meinetwegen könnte Niteye dafür gerne auf den Strobe verzichten :(

Die Lichtfarbe würde ich eher als ein kaltes Weiß bezeichnen. Definitiv kälter als die Fenix PD31. Durch die homogene und flutige Ausleuchtung allerdings lange nicht so kalt wie die EagleTac G25C2 (meine bislang "kälteste" Lampe).

Hier ein Beamshot auf eine weiße Wand in 2 m Entfernung in low und high:

17706


17705



4. Energieversorgung

2x CR123A
2x 16340 Li-Ion
1x 18650er Li-Ion

Kein Batterierattling spürbar.


5. Haltbarkeit

Die MSC 20 besitzt nur am Minuspol eine Federung.

17696


17695


Wasser- und Staubdichtigkeit nach IPX68. Die MSC 20 hält Stürze aus 1 m aus.

Am Kopf ist ein speziell flaches Bezel verbaut, welches theoretisch austauschbar ist.

17697


Die Gewinde sind sauber geschnitten und gefettet.
(Der Staub ist wohl aus meiner Jeanshose :peinlich:)

17694


17693


17692



6. Preis-/Leistungsverhältnis

Die MSC 20 gibt es momentan im Internet für ca. 63,- Euro. Für die Qualität, die gute Haltbarkeit der Lampe und dem sehr guten Finish finde ich das ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.


7. Holster

Kein Holster im Lieferumfang dabei. Meiner Meinung wäre dies bei einer solchen EDC Lampe unnötig.


Fazit:

Die MSC 20 hat meine alte Fenix PD31 als EDC Lampe abgelöst. Das schlichte und leicht taktisch anmutende Design tröstet mich über den verkorksten Clip und einen fehlenden "richtigen" low Modus hinweg.

Für mich ist die MSC 20 eine gute EDC Lampe mit eher floodigen Eigenschaften. Perfekt für kleinere Leuchtaufgaben, im dunklen Garten leuchten um den Weg zum Kühlschrank zu finden oder die kleine Runde mit dem Hund, wenn es nicht grad in die weiten Felder geht. Ein schöner Handschmeichler eben den ich gerne in der Tasche habe.


Beamshots:



1. Haus (ca. 50 m entfernt)

hausz.gif



17708





2. Fußweg (der dritte Baum ist ca. 100 m Entfernt)

fuweg.gif



17709





3. Garten (Baum 20 & 15 m entfernt)

baum.gif



17711
 

Anhänge

  • 1-P1000380.JPG
    1-P1000380.JPG
    90,5 KB · Aufrufe: 468
  • 1-P1000389.JPG
    1-P1000389.JPG
    50,4 KB · Aufrufe: 454
  • 1-P1000388.JPG
    1-P1000388.JPG
    58,3 KB · Aufrufe: 455
  • 1-P1000310.JPG
    1-P1000310.JPG
    79,8 KB · Aufrufe: 454
  • 1-P1000386.JPG
    1-P1000386.JPG
    72,3 KB · Aufrufe: 452
  • 1-P1000313.JPG
    1-P1000313.JPG
    83 KB · Aufrufe: 453
  • 1-P1000318.JPG
    1-P1000318.JPG
    80,8 KB · Aufrufe: 449
  • 1-P1000323.JPG
    1-P1000323.JPG
    96,8 KB · Aufrufe: 456
  • 1-P1000319.JPG
    1-P1000319.JPG
    78,8 KB · Aufrufe: 457
  • 1-P1000311.JPG
    1-P1000311.JPG
    86,7 KB · Aufrufe: 465
  • 1-P1000401-001.JPG
    1-P1000401-001.JPG
    79,1 KB · Aufrufe: 457
  • 1-P1000402.JPG
    1-P1000402.JPG
    80,6 KB · Aufrufe: 456
  • 1-P1000403-001.jpg
    1-P1000403-001.jpg
    72,8 KB · Aufrufe: 446
  • 1-P1000398-001.JPG
    1-P1000398-001.JPG
    26,2 KB · Aufrufe: 444
  • 1-P1000400-001.JPG
    1-P1000400-001.JPG
    19,7 KB · Aufrufe: 445
  • 1-P1000371.JPG
    1-P1000371.JPG
    9,5 KB · Aufrufe: 74
  • 1-P1000370.JPG
    1-P1000370.JPG
    41,3 KB · Aufrufe: 444
  • 1-P1000287.JPG
    1-P1000287.JPG
    37,4 KB · Aufrufe: 441
  • 1-P1000286.JPG
    1-P1000286.JPG
    6,9 KB · Aufrufe: 73
  • 1-P1000373.JPG
    1-P1000373.JPG
    46,3 KB · Aufrufe: 439
  • 1-P1000290.JPG
    1-P1000290.JPG
    7,2 KB · Aufrufe: 71
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
Update der Beamshots:

- Kamerasettings in die gif Animation eingefügt
- PD31 Shots mit in die gif Animation eingefügt
 
Zuletzt bearbeitet:

Columbo

Flashaholic*
31 März 2011
327
190
0
Bodensee
Acebeam
Vielen Dank für dieses Review, zu der Lampe suche ich schon die ganze Zeit was. Deine Photos lassen darauf schließen, daß es ein toller Fluter ist. Eine schöne homogene Ausleuchtung auf dem Weg.

Wie ist denn die Lichtfarbe? Ist das Licht in Realität und evtl im Vergleich zu anderen Lampen gelblich, grünstichig, oder rein-weiß?
 

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
Danke für den Hinweis. Ich habe es mal ergänzt.

Würde das Licht in der Realität eher als rein-weiß bezeichnen.


Die Lichtfarbe würde ich eher als ein kaltes Weiß bezeichnen. Definitiv kälter als die Fenix PD31. Durch die homogene und flutige Ausleuchtung allerdings lange nicht so kalt wie die EagleTac G25C2 (meine bislang "kälteste" Lampe).
 

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.832
468
83
Danke fürs Review! Hat die Lampe tatsächlich nur 2 Dauerlicht-Helligkeitsmodi?
 

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
"Leider" ja...

Wer eine EDC mit richtigem low Modus sucht (sprich nahezu firefly), der wird damit vllt. nicht ganz glücklich werden.

An meiner EDC brauche ich es momentan eigentlich nicht und im Urlaub würde ich dieses Jahr eher meine Armytek Viking als "Schweizertaschenmesser" mitnehmen.
 

Billbo

Flashaholic*
7 Februar 2011
406
268
63
Danke für den Hinweis.
In meiner Bedienungsanleitung stand kein Wort davon :(

Hersteller gibt 25 bis 200 Lumen auf der Website an.
 

Kiyoshi

Flashaholic**
17 Oktober 2011
2.219
397
0
NRW
Olight Shop
Korrektur, bitte : Der Low-Modus ist programmierbar (8-150 Lm) !

Gruß,

Joachim.

Liegt es an Tapatalk oder warum komme ich bei deinem Link immer zu einem Thread, der überhaupt nichts mit dem Thema zu tun hat? :S
Dort geht es um die Entstehung des Universums...übrigens ein sehr interessantes Thema, habe den Threat jetzt erst gesehen :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LaLeLu

Flashaholic**
24 Januar 2012
1.866
431
83
Willich
Klappt's denn wenigstens vom PC aus ?

Gruß,

Joachim.
(jetzt erst gesehen)

Edit : Ja, vom PC aus wird der korrekte Artikel angezeigt (uff !) !
 
Zuletzt bearbeitet:

Newlight

Flashaholic
25 Juni 2013
175
28
28
MSC20 persönlicher Eindruck

Da es schon genug und vor allem gute Reviews zu dieser Lampe gibt,
möchte ich zumindest meine persönlichen Eindrücke hier kundtun.

18650 - Enerpower protected 2600 mAh
Ich hatte echt Probleme mit diesen Akkus.
Ich musste diesen regelrecht reinpressen, da dieser sehr stramm sitzt.
So stramm, dass der kaum durch Klopfen rauszubekommen war, sondern
ich das erste mal den Kopfe abgeschraubt habe, um diesen rauszudrücken.
Wenn man den Aufkleber entfernt geht es besser, aber auch mit passt - aber neigt zum Verklemmen.

UI und Bedienung
Ich dachte eigentlich, dass der Tailswitch zum Ein-/Ausschalten dient - das tut der auch, aber wenn ich den Ring drehe,
schaltet die Lampe immer ein. Glücklicherweise kann man den Deckel der Batterieseite 1-2mm losdrehen
und so die Lampe gegen Einschalten sichern.

Sonstiges / Fazit
Auch wenn es meine erste Lampe ist hatte ich relativ hohe Ansprüche, die alle erfüllt wurden. :thumbsup:
Die fehlende Tasche kann man verkraften, auch wenn ich im Nachhinein gerne eine gehabt hätte.
Leider gibt es auch nicht so viel (kein) Zubehör, so dass ich nun einen passenden Diffusor suchen muss.
(Habe, dank der Hilfe hier im Forum schon ein paar Tips bekommen.)

In Summe super Lampe, allerdings kann man für etwas mehr als 60 EUR schon Qualität erwarten.
Das Preis-/Leistungsverhältnis ist m.E. i.O. und ich bin zufrieden.

In diesem Sinne... "es werde Licht!"

Greetz

PS.: Wenn Foto's gewünscht sind, einfach melden - habe das "Unboxing" inkl. WP2 II natürlich dokumentiert.
 
  • Danke
Reaktionen: Konrad der Helle