Niteye Eye 30 Innenleben (Treiber)

Dieses Thema im Forum "Niteye" wurde erstellt von sma, 23. Februar 2015.

  1. Xandre hatte am WE eine defekte Eye-30 dabei, die wir zerlegt haben.
    Den Fehler haben wir auch gefunden, eine kalte Lötstelle.
    Ich habe die Gelegenheit genutzt und Bilder des Treibers gemacht, Version 20111203:

    [​IMG]

    [​IMG]

    auf dem oberen Bild ahnt man es, auf dem nächsten als Ausschnitt:
    ein Stecker-Pin war lose und man konnte es hochziehen

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Gonzo und Xandre haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Das eine Bauteil auf der Rückseite unter der roten Farbe sieht irgendwie gebruzelt aus...
     
  3. Wird das nun eine Eye30 MT-G2??
     
  4. Acebeam
    Moins,
    Wie sehen denn die Lötstellen aus :eek: haben die vergessen die Flussmittel Rückstände zu entfernen? Das Lötzinn ist doch bei den meisten Bauteilen total angefressen!!!! "Kopfschüttel"

    Gruß
     
  5. #5 cuxhavener, 23. Februar 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    Xandre hat sich hierfür bedankt.
  6. Die Leuchte funktionierte nach Löten des Pins wieder einwandfrei, vorher war eine LED komplett weg. Wenn die Blasen vom Baustein drunter kämen, wäre der wohl hinüber, oder? Mußte auch zweimal hinschauen, halte das aber für eine reine Lack-Geschichte.

    Kein Umbau a la MT-G2, nur eine Expreß-Reparatur für umme, weil Xandre und ich zwei so Nette sind :)

    Ah, hatte extra noch gesucht, aber nichts gefunden.

    Edit: Ah, bei Dir auch die Stifte! (und sogar zwei) Ohoh, ein QS-Problem :)
     
    #6 sma, 23. Februar 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    Xandre hat sich hierfür bedankt.
  7. Keine Ahnung, wie viel Lötstellen du im Leben schon gesehen hast, aber das sieht weitestgehend normal aus. Jedenfalls für RoHs-bleifreies Lot.
     
  8. Nicht mehr zählbar, ich restauriere alte HIFI KLassiker und bei denen sehen die Lötstellen des öfteren so aus. Nicht umsonst hat sich die eine Steckverbindung gelöst, es fehlt die Festigkeit in den Lötstellen. Wenn diese Lampe auch weiterhin noch intensiv genutzt wird, so daß große Temperaturunterschiede statt finden wird dies nicht die einzige defekte Verbindung bleiben!

    Gruß, Gerd
     
  9. Und in wievielen davon wird bleifreies Lot verwendet?
     
  10. natürlich in keinen, aber das bedeutet nicht daß die Lötstellen nicht trotzdem ***** aussehen können. Was nützt das beste Lot und die beste Lötstation wenn der Ausführende **** macht !

    Gruß
     
    #10 muellihenry, 6. März 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2015
  11. Bleifreie Lötstellen sehen immer ***** aus. Bei denen ist es schwieriger zu erkennen, ob sie gut oder nicht gut sind. Vor allem anhand von mäßig detailreichen Fotos.
     
    #11 User01, 8. März 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. März 2015
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden