Niteye EC-R16 Kurzvorstellung

Dieses Thema im Forum "Niteye" wurde erstellt von Dr.Devil, 22. Dezember 2015.

  1. so, einen schönen Abend ins Forum

    Heute noch rechtzeitig vor Weihnachten habe ich die EC-R16 von Niteye erhalten. Lange hats gedauert: Monate glaube ich.... Gefühlt noch länger :S

    Ich glaube aber es lag nicht an GearBest, wo ich sie erworben habe, vielmehr gab es wohl Lieferschwierigkeiten von JetBeam/Niteye, warum weiß ich nicht

    Die EC-R16 ist ein echter Knubbel :eek:

    [​IMG]

    von Vorne mit dem Schalter und von Hinten mit der USB Ladebuchse

    [​IMG]

    Interessant finde ich den Verweis auf JetBeam; wer das nicht weiß, die gehören zusammen bzw. das war ein riesen Durcheinander im Markenstreit mit Nitecore/ Sysmax, ist aber ein anderes Thema; jedenfalls wird die ´alte´ Marke Jetbeam in Europa unter Niteye vertrieben bzw. nur diese Marke ist bei europäischen Händlern verfügbar.

    Im Lieferumfang befindet sich die Lampe, ein Ersatz-0-Ring und eine 2. graue Schalterklappe, ein USB Ladekabel und diverse Garantiekarten und BA auf Englisch

    [​IMG]

    Hinter der Gummiabdeckung verbirgt sich die USB Ladebuchse

    [​IMG]

    Scheint dem ersten Eindruck nach zu funktionieren

    [​IMG]

    In die EC-R16 passen 18350 Akkus hinein, bei meiner sowohl geschützte (geflammte Trustfire) als auch natürlich ungeschützte;

    Das User Interface:

    Angeschaltet wird die Lampe durch einen etwas längeren Druck auf den Schalter (vielleicht knapp 0,5 Sek); durch längeres Drücken geht sie wieder aus;
    Kurzes Drücken schaltet durch die 4 Modi: Turbo (750 Lumen), High (350 Lumen), Middle (50 Lumen) und Low (5 Lumen);

    Strobe Modus erhält man durch Doppelklick aus Aus oder durch Doppelklick wenn der Turbo Modus an ist; bei jedem anderen Modus gelangt man durch Doppelklick in den Turbomodus; Man hat also aus der Schaltreihenfolge heraus jederzeit Zugriff auf Turbo, dann gehts aber wieder in der normalen Schaltreihenfolge weiter;
    Auf Low hat man - soweit ich das überschaue - keinen direkten Zugriff, es sei denn man hat in Low ausgeschaltet, weil die hat natürlich Memory Mode, heißt die merkt sich den zuletzt gewählten Modus beim erneuten Start;

    Die Lampe hat einen mechanischen Verpolungsschutz und ist sehr gut gearbeitet;

    [​IMG]

    Sie verfügt über einen glatten Reflektor, der recht breit, aber nicht sehr tief ist, die XPL LED sitzt bei meiner sauber in der Mitte

    [​IMG]

    Ich kann keine Fehler in der Anodisierung erkennen; Die Farbe hat sich im Vergleich zu den älteren JetBeam Modellen etwas verändert, da kommt neben dem Grau ein Hauch von Braun/ Bronze ? mit ins Spiel ?

    Mir hat das alte Grau besser gefallen;
    Hier im Vergleich mit der JetBeam RRT-01 und der ArmyTek Partner C1

    [​IMG]

    Die Lichtfarbe ist völlig in Ordnung, kein Grün- oder sonstiger Stich; Der Spot ist recht groß und klar abgegrenzt

    [​IMG]

    Und noch im Vergleich mit der JetBeam RRT-01; Ich finde man sieht, dass die Niteye im Spot heller ist, als die schon ´ältere´ JetBeam mit ihrer XML LED

    (Kameraeinstellung: Weißabgleich: Tageslicht; Blende: 4,5; ISO: 100; Belichtung: 1/10 Sek.)

    [​IMG]

    [​IMG]

    Fazit: Die Niteye braucht sich nicht zu verstecken; Ich hatte sie vorhin direkt mal als Backup Lampe beim Laufen mit dabei; Die macht ordentlich Licht und trägt nicht auf bzw. auch in der Hand nicht störend; Was mich etwas überrascht hat, auch mit leichten Handschuhen ließ sich der Schalter halbwegs leicht finden, der steht nämlich etwas vor im Gegensatz zur USB Kappe, ansonsten wäre es ein elendes Suchen im Dunkeln nach dem Schalter;

    Was mir ernsthaft fehlt ist ein Clip; Ich finde so eine Lampe braucht einen Clip, da muss ich mich mal umschauen, was da passen könnte; Über Tips wäre ich natürlich auch froh :)

    Was man auch noch überprüfen müsste, inwieweit die Akku-leer Warnung funktioniert (Schalter soll blau blinken) und ob und wann sie abschaltet;

    Soweit mal von mir, ich hoffe ich habe nichts vergessen :S

    Grüße Jürgen
     
    #1 Dr.Devil, 22. Dezember 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    Maiger, Duke, muellihenry und 20 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Sehr schöne Vorstellung.
    "Funktioniert" die Lampe auch mit dem geschützten 18350er? Ich hab in meiner einen geschützten 18350er von thrunite probiert und der war zu lang. Man hat es aber erst beim zu schrauben gemerkt da der plus Kontakt etwas im Batterierohr versenkt wird.
     
  3. Vielen Dank für Deine Vorstellung.
    Ich habe die EC-R16 auch seit kurzem und bin sehr zufrieden mit dem Knubbel. Ich verstehe nur nicht warum bei Deiner Lampe der Clip im Lieferumfang fehlt. Bei meiner (hier aus Deutschland) gelieferten lag er bei. Auch Jojos Vorstellung zeigt die Lampe hier mit Clip.
    Ich würde da nochmal bei Gearbest nachhören.

    Gruß Markus
     
  4. Acebeam
    Moin's

    Auch bei meiner Lampe von GB war kein Clip bei.:confused:

    Gruß, Gerd
     
  5. Danke für die schöne Vorstellung :thumbup:

    Ist ne super Lampe gefällt mir sehr gut :)
    Leider hatte ich den Flashsale bei Jojo verpasst, vielleicht bekomme ich nochmal die Gelegenheit eine günstig zu bekommen.

    Gruß
    Nightbreed
     
  6. Die anderen Niteye Modelle wie MS-R25 usw.. haben alle vom Werk aus keinen Clip. Diesen kann man für ein paar Euro dazu kaufen. Für die Niteye EC-r16 hab ich allerdings keinen Clip gefunden. Im Lieferumfang ist auf alle Fälle kein Clip aufgeführt bei Gearbest. Hab auch bis auf das Video von Selected Lights nie einen Clip an der Lampe in Videos gesehen. Ich mach die Dinger sofort ab wenn einer drann ist weil ich Clips unangenehm in der Hand finde, die scharfen Kanten stören mich da immer. Der Clip im Video von selected lights ist auch nicht ideal gemacht, da kratzt es immer beim aufdrehen der Lampe. Ich bitte sogar immer den Verkäufer eventuelle Clips nicht aufzuziehen weil es eben oft schön kratzt : p
     
    #6 sharpanator, 29. Dezember 2015
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2015
  7. Ich habe nur ungeschützte Akkus in der Größe und 2 ältere Trustfire Akkus; mit beiden läuft die Lampe, die sind mit knapp 37mm Länge jetzt aber auch nicht so riesig lang; ich kann mir gut vorstellen, dass es da auch viel längere (geschützte) Akkus gibt, wo es dann schnell zu Kontaktproblemen kommt;

    Zum Clip: Das habe ich auch so realisiert und mich auch gewundert, wo JoJo den clip her hat ?( außer seinem Video habe ich den Clip auch noch nirgends gesehen...

    Ich habe mich mal in meinem Bestand ein bißchen umgesehen, so richtig passt alles nicht, das Problem ist der im Vergleich zum Body dickere Kopf, am ehesten passt der clip der solarforce Z1, das hilft aber auch nicht weiter, den gibt es meines Wissens nicht einzeln zu erwerben, egal vielleicht ist auch nicht so wichtig und wie sharpanator schon schrieb, clip heißt in der Baugröße i.d.R. dass es irgendwo kratzt

    Übrigens: abschalten tut die EC-R16 nicht; bei mir fing sie unter 3,5V (alles Leerlaufspannung) an langsam zu blinken, das geht dann über in ein sehr schnelles/ hektisches Blinken, bei 2,7V schaltet sie in eine low Stufe, von dort lässt sie sich wieder hochschalten aber immer nur ganz kurz bis sie wieder runterschaltet und hektisch blinkt; Ich habe sie noch ein paar Minuten weiter leuchten lassen, bei 2,5V Leerlaufspannung habe ich dann abgebrochen ohne dass die Lampe ausging;

    Die EC-R16 verfügt also über 2 Warnfunktionen, zum einen der blinkende Seitenschalter, zum anderen schaltet sie in eine Low Stufe, abschalten tut sie nicht, wäre bei näherer Betrachtung aber wohl auch nicht im Sinne des Erfinders, die Lampe soll ja auch mit cr123 Batterien laufen, da wäre ein Abschalten ja regelrecht kontraproduktiv :rolleyes:

    Grüße Jürgen
     

    Anhänge:

    FrankFlash hat sich hierfür bedankt.
  8. Mein kurzer Eindruck dieser kleinen Lampe.
    Habe das Knubblechen kürzlich bekommen und bin sehr erfreut! Nur die Schaltreihenfolge ist etwas befremdlich - zumindest für mich:
    von Low geht es direkt zu Turbo und dann wieder Abwärts. Eine umgekehrte Reienfolge wäre mir persönlich lieber Low - Mid - High - Turbo. Ansonsten gefällt mir die Kleine sehr gut. Verarbeitung ist einwandfrei und der beiligende Clip passt perfekt. Bei den Lampen von Jojo ist also definitiv ein passender Clip im Lieferumfang!
    Den Clip braucht man wegen des Wegrollens allerdings nicht zwingend, da der Kopf ausreichend ausgeformt ist.
    Ein weiteres kleines Manko ist der Schalter. Mir ist es jetzt verschiedentlich passiert, dass sich die lampe in der Tasche eingeschaltet hat. Bleibt also nur der mechanische Lockout. Ist aber für eine Backup-Lampe meiner Meinung nach kein Problem.

    Gruß Claus
     
  9. Und noch ein paar kurze Eindrücke zur EC-R16:

    [​IMG]

    Als reflexhaft :rolleyes: im Flashsale von Jojo erworbenes Spontanschnäppchen zu mir gekommen, bin ich eigentlich ganz zufrieden mit der Kleinen. Als EDC habe ich bisher die EC11, die hier auch für den Vergleich herhalten muss.

    Die EC-R16 hat obenrum etwas mehr Fleisch, dafür schlankere Füße. Logisch, da nur zweiteilig, hier gilt Akkurohr = Tailcap.

    [​IMG]

    Von vorne: Die EC-R16 kippt ein wenig Richtung Tailcap, wenn man sie flach ablegt, der Bezel hebt sich ein Stück vom Tisch:

    [​IMG]

    Was mir noch aufgefallen ist: Der mitgelieferte RCR123A wirkt im Gerät schon arg verloren... (hmm, da könnte man doch das Silicageltütchen wieder reintun... :p) In der gesamten Bedienungsanleitung ist von 18350 nicht die Rede, dabei ist sie dafür eigentlich wie geschaffen, meine ungeschützten (NC IMR18350) haben jedenfalls noch ordentlich Platz in der Breite.
    [edit: Bild zeigt RCR123A :)]

    [​IMG]

    Der Clip war wie bei den anderen dabei, hmm, schwarz pulverbeschichtet, passt in meinen Augen jetzt nicht soooo besonders gut zur Lampenfarbe. Ich mag aber auch sonst keine Clips, nicht mal testweise, intakte Anodisierungen mag ich dagegen sehr... :thumbup:

    [​IMG]

    Mein Fazit im direkten Shootout:
    • Helligkeit der EC-R16 ist meinem Empfinden nach nicht geringer, die Lichtfarbe allerdings angenehmer als das auch schon angenehme CW der EC11
    • Mit der Einschaltverzögerung kann ich leben, das Ramping ist etwas eleganter, da die Lampe quasi runterdimmt. Selbst beim Strobe, da ist es allerdings eher ne Lachnummer. Ein niedriges Low wie bei der EC11 fehlt mir dagegen schon etwas.
    • Das UI grundsätzlich finde ich gut, mit dem Doppeklick jederzeit den Turbo zu zünden habe ich sofort als hilfreich empfunden.
    • Haptisch ist die EC11 für mich vorne, das Lampengehäuse ist homogener, ich finde ohne Hinsehen den Schalter deutlich schneller, er ist auch nicht so leichtgängig wie bei der EC-R16 - die würde ich ohne Lockout nicht in der Tasche tragen. Dass die Ladebuchsenabdeckung der EC-R16 in etwa die gleiche Größe und Position hat, wie der Schalter, macht die Sache nicht einfacher...
    • Dafür, dass sie in einen NiteCore/ThruNite-Haushalt eingezogen ist, hat sie sich schon recht gut eingelebt und darf immer öfter mal mit raus. ;)
    Grüße, Michl
     
    #9 18650™, 27. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2016
    Dr.Devil, RS.FREAK und Lichtquelle haben sich hierfür bedankt.
  10. Ich habe jetzt übrigens doch noch einen clip gefunden für die EC-R16

    [​IMG]
    [​IMG]

    Der clip der ArmyTek Prime C1 passt ganz gut; sitzt ziemlich stramm :thumbup:

    Ich weiß aber nicht wo man den einzeln her bekommt. Bei der Prime C1 passt er aber eh nicht vernünftig (zu kurz, sitzt schief :eek:),
    deswegen bleibt er bei mir jetzt an der Niteye, das macht sie für mich erst EDC tauglich

    Grüße Jürgen
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden