Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Niteye DDR30 [Review]

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo,

hier möchte ich euch die Niteye DDR30 vorstellen.

full


full


full


full


full


full


full


full


full


full



Verarbeitung: Gehäuse, Batterieträger, Reflektor, Glas, LEDs, alles sehr sauber verarbeitet und wertig.

Helligkeit: Ich habe ca. 47 KLUX @1m mit vollen AW2600 gemessen.

@10m waren es sogar 510 LUX, das wären dann umgerechnet @1m 51KLUX.

Lumenmessung (keine Gewähr für Genauigkeit)

high (Display H): 2787 Lumen

med (Display E): 425 Lumen

low (Display L): 39 Lumen

Damit dürfte sie von den Lumen etwa auf dem Niveau der Thrunite TN30 XM-L2 liegen, denn die alte TN30 hatte nach meiner Messung etwas weniger Lumen.
Die Eigentümer der Nitecore TM26 müssen somit nicht fürchten, dass sie Lumenmäßig verblasen werden.
Output je € bietet die Niteye DDR30 allerdings viel mehr als die TM26.
Der wesentliche Vorteil gegenüber der Thrunite TN30 liegt nach meiner Ansicht in der Ladezustandsanzeige.
Und ich mag die Bedienung über den Taster mehr als über den Drehring.

Beamqualität: Ist typisch für einen größeren Reflektor mit mehreren LEDs nichts für Weißwandanleuchter ("Mickymausbeam mit Ohren" - damit hatte ich schon vor dem Kauf fest gerechnet, daher stört es mich nicht weiter, denn ich habe die Lampe gekauft, weil sie draußen hell machen soll).
Unregelmäßigkeiten im Beam sieht man auch auf asphaltiertem Feldweg, dennoch finde ich die Ausleuchtung für meinen Einsatzzweck sehr praxistauglich.
Ich würde die Ausleuchtung als gut gewählten Kompromiss zwischen Flooder und Thrower bezeichen, weil die Lampe für einen Flooder wirklich noch eine sehr gute Reichweite hat.

UI: hell, mittel, dunkel finde ich sehr sinnvoll als Schaltreihenfolge, gestartet wird allerdings immer auf hell, da hätte ich mir dunkel beim Einschalten gewünscht, aber was besser ist, das ist Ansichtssache und hängt vom jeweiligen Einsatzzweck ab.
Ein/Aus=2 Sekunden halten
Momentlicht=kürzer als 2 Sekunden drücken
Wechsel der Leuchtstufe=kurz drücken
Strobe=Doppelklick

Der Daumenschalter lässt sich sehr gut bedienen (auch mit dicken Handschuhen), das ist gegenüber der Drehringsteuerung für mich ein Vorteil,
weil ich die Lampe bei der Runde mit dem Hund immer mit einer Hand bedienen muss.
Die 3 Helligkeisstufen haben sich in der Praxis als gut gewählt herausgestellt und reichen mir völlig aus.

Display ist sehr gut ablesbar, sowohl für Kapazitätsanzeige (0-9), als auch für Helligkeitsstufe, wobei man die auch sehr gut ohne Anzeige auseinanderhalten kann.

Akkus: Es passen und funktionieren problemlos: AW2600, AmpMax 3100, Solarforce 2400 (blau-weiß), weitere bestimmt auch, habe ich aber nicht.

Zubehör: Adapter zum Laden im Auto, Ersatzdichtring für Batterierohr, Bedienungsaleitung
Holster ist nicht dabei, super passt das Holster von der EagleTac M3C4 triple XM-L, damit wird die Lampe komplett umschlossen und kann so sicher transportiert werden.

Wegrollschutz: Ist nicht gegeben, könnte man aber durch Einschrauben von diversen Gegenständen in das Stativgewinde erreichen.

Tailstand funktioniert gut. Und perfekt steht sie dann Bezel down.

PWM: Ist auf low und med vorhanden, aber so hochfrequent, dass es nicht störend auffällt, ähnlich wie bei der EYE30.

PS: Auf der sichtbaren Seite der Treiberplatine steht übrigens Jetbeam.



Beamshotvergleich:

Kamera: Canon SX130is
Einstellungen:
Blende: F/6,3
Auslösergeschwindigkeit: 2 Sek.
Brennweite: 5mm
ISO-Geschwindigkeit: 200
Weißabgleich: wolkig


full


full


full


full


Info zur Regelungsqualität mit AW 2600:

Bei Ladezustandsanzeige 9(voll) 47 KLUX @1m
Bei Ladezustandsanzeige 8-6(voll) nicht getestet, weil vermutlich relativ wenig Änderung.
Bei Ladezustandsanzeige 5 (nach Abkühlpause) 46,2 KLUX @1m (Akkuspannung dann ohne Last 4.00 Volt)
Bei Ladezustandsanzeige 4 (nach Abkühlpause) 46,0 KLUX @1m (Akkuspannung dann ohne Last 3,90 Volt)
Bei Ladezustandsanzeige 3 (nach Abkühlpause) 46,0 KLUX @1m (Akkuspannung dann ohne Last 3,85 Volt)
Bei Ladezustandsanzeige 2 (nach Abkühlpause) 45,0 KLUX @1m (Akkuspannung dann ohne Last 3,80 Volt)
Bei Ladezustandsanzeige 1 (nach Abkühlpause) stetig fallender KLUX (Akkuspannung dann ohne Last 3,7 Volt >weiter fallend)
Bei Ladezustandsanzeige 0 blinkt diese sofort und die Lampe schaltet auf Low runter. (Akkuspannung dann ohne Last 3,47 Volt)

Insgesamt bin ich von der Regelungsqualität angenehm überrascht, weil über einen sehr weiten Bereich der Gesamtlaufzeit nach Abkühlpause immer wieder fast die volle Helligkeit abrufbar ist.
Bei Dauerbetrieb in der hellsten Einstellung sieht die Sache natürlich anders aus, da nimmt der LUX-Wert zum Einen thermisch bedingt ab, zum Anderen dimmt die Lampe auch nach einer gewissen Laufzeit automatisch runter.
Man kann dann zwar sofort wieder hochschalten, aber durch die Temperatur, büßt die Lampe natürlich etwas an Helligkeit ein, so zeigt das Luxmeter dann auch mal 3 KLUX weniger an.

Nach meiner Ansicht ist die Lampe auf jeden Fall ihren Preis wert, wenn es daraum geht, draußen hell zu machen, denn hell ist sie ohne Zweifel.

Gruß
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Gelöschtes Mitglied 4431

Guest
Ist das eine Kopie von der Jetbeam DDR30?
 

MetalDeep

Flashaholic**
4 November 2010
2.443
692
113
Weißwasser
Acebeam
Danke freue mich auf dein Bericht und Beamshots. Kommt sie wirklich auf 3200 Lumen ? Bei dem Video was ich gefunden habe kommt es mir nicht so vor..
Der Preis von ~200€ in DEUTSCHLAND !! finde ich auch Gut
@placebo JetBeam darf wegen Rechtsstreit irgentwie nicht mehr in Deutschland Verkauft werden deswegen werden die Produkte in Niteye "Umbenannt"

Video:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Kann gut sein, dass sie nicht ganz auf ihre 3200 Lumen kommt, aber die Ausleuchtung ist völlig ausreichend und der LUX-Wert ist sehr gut für einen Flooder mit nur 3 Akkus.
Allerdings finde ich ein Video ohne Vergleich mit anderer Lampe ungeeignet, um die reale Helligkeit beurteilen zu können.

Gruß
Klaus
 

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.832
468
83
Endlich (!!!) sieht sie sich einer von uns mal genauer an! Vielen Dank für deinen Bericht soweit. Ich freue mich auf eventuelle Beamshots!
Ich war kurz davor sie zu kaufen aber auf einem Foto des Herstellers und auch auf einem Foto aus einem ungarischen Forum war mitten im Beam ein heller Ring zu erkennen, was mich schließlich vom Kauf abgehalten hat. Ich bin gespannt zu sehen, ob du das bestätigen kannst. Ich könnte mir vorstellen, dass das Lichtbild fast komplett dem der TN30 entspricht...wobei der Reflektor der DDR30 fast größer aussieht


Beste Grüße,
Robert
 

das licht

Flashaholic*
25 Oktober 2010
848
181
43
Siegerland
Vielleicht ergibt sich ja die Gelegenheit eines Beamshotvergleiches mit der TN30...das wäre premium! Bin als TN30 (XM-L U2) Besitzer mit mir am kämpfen ob ich dringend noch die DDR30 haben muss.

Gruss,
Torsten
 

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.832
468
83
Ohne die DDR30 zu besitzen kann ich sagen, dass es meiner Meinung nach nicht "sinnvoll" ist, beide Lampen zu haben. Ich konnte einige Zeit lang die TN30 ausführlich testen und sehe keinen bedeutenden Unterschied zur DDR30, abgesehen von der Ladefunktion und dem Display. Das Anzeigerepertoir des DDR30-Displays ist aber eher begrenzt (drei Modi kann man auch ohne Display unterscheiden und ein Countdown für die Restkapazität hinterlässt auch viel Interpretationsspielraum, welche Spannung der Akku nun gerade hat), die Größen der Lampen sind kaum verschieden und genauso wenig die Helligkeit. Das Lichtbild ist wahrscheinlich auch fast gleich.
Eher finde ich die größere Zahl an Leuchtmodi bei der TN30 besser.

Wie Klaus schon schrieb, ich denke die entscheidende Frage ist "Drehring oder Seitenschalter?". Wer die Entscheidung getroffen hat, der wird sich wahrscheinlich für eine der beiden Lampen entscheiden aber nicht für beide. (Es sei denn man hat genug Geld und kauft beide um sich täglich neu zu entscheiden :) )


Gibt es eigentlich irgend eine Möglichkeit herauszufinden, welche Displayanzeige für welche Akkuspannung steht? Da muss ja der Spannungseinbruch unter Last einbezogen sein, oder?


Beste Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.832
468
83
Besten Dank für die Bilder! Die Spannungsdifferenz zwischen Anzeige 9 und 5 ist ja gering. Versteh ich nicht.

VG Robert
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Olight Shop
Vielleicht ist die Anzeige proportional zur Akkuspannung, aber nicht zur Akkukapazität.
Ich denke, im mittleren Spannungsbereich wird die Anzeige dann langsamer fallen.
Später gibt es dann mal Spannungsinfos zu den Anzeigen unter 5.

Gruß
Klaus
 

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.832
468
83
Wenn die Anzeige proportional zur Spannung wäre, würde sie doch nicht bei 4,00V schon "5" anzeigen (?).
Zeigt die Anzeige auch im Low-Mode 5 an bei 4,00V?
 

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.832
468
83
Die Ladezustandsanzeige verändert sich beim Wechsel der Leuchtstufen nicht.

Komisch, dann frag ich mich echt nach welcher Pfeife sie tanzt :D
Ich hatte geglaubt, dass die Anzeige deutlich sinkt, wenn unter der Last eines zu 3000lm äquivalenten Stromes die Akkuspannung einbricht.
Vielleicht misst die Lampe nur die Ruhespannung aber selbst dann macht die "5" bei 4V keinen Sinn. Oder sie misst die Spannung nur im großen Abständen oder sogar nur beim Einschalten (?)...nein das glaube ich nicht. Hmm..wer weiß.

Vielleicht sitzt auch ein Chinese drin und drückt mit verbundenen Augen wahllos Tasten von 0-9.

Danke soweit Klaus :)
 
Zuletzt bearbeitet:

MetalDeep

Flashaholic**
4 November 2010
2.443
692
113
Weißwasser
Es ist der Chinese !!!!! :D
ODER ne ganz Verwegene Idee was ich aber nicht glaube, die Akkus müssen in der Lampe Geladen werden (leere Akkus) es wird gemessen wieviel reinpasst und dann wird Zeigt die Lampe Verlässliche Daten.. ? Aber das glaub ich nicht so recht

Was steht denn in der Anleitung ?

Hab was Gefunden
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: h!fisch

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.832
468
83
Also die Wahrscheinlichkeit, dass du Recht hast ist zumindest nicht infinitesimal klein ;)
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Moin,

bei der Hunderunde hat sich der Schalter bestens bewährt, damit komme ich besser klar als mit dem Drehring.
Eine Hand die Hundeleine, andere Hand die Lampe, sie muss also mit einer Hand bedient werden.
Meist reicht low um den Weg zu leuchten, aber im Feld schalte ich immer wieder mal auf high und med um schon auf große Entfernung zu sehen, ob vielleicht noch jemand mit Hund (nicht angeleint) entgegenkommt. Meiner ist immer an der Leine, aber das hilft ihm nicht wenn plötzlich einer aus der Dunkelheit auftaucht, der es nicht so gut mit ihm meint:eek:, daher muss ich immer mal vorausschauen können.
Unregelmäßigkeiten im Beam sieht man auch auf asphaltiertem Feldweg, dennoch finde ich die Ausleuchtung für meinen Einsatzzweck sehr praxistauglich.
Ich würde die Ausleuchtung als gut gewählten Kompromiss zwischen Flooder und Thrower bezeichen, weil die Lampe für einen Flooder wirklich noch eine sehr gute Reichweite hat.

Gruß
Klaus
 

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.832
468
83

Vielen Dank! Ich finde, das sieht eigentlich ganz logisch aus. Allerdings sieht man in der linken Tabellenhälfte, dass zumindest die zeitlichen Abstände zwischen den Anzeigenwechseln sehr unregelmäßig sind. Mal 2min, mal 8min. Aber das hängt sicher vom Nutzungsverhalten ab. Hier wurde ja glaube ich immer wieder auf High zurück gestellt. In der Continous-Spalte ist es ähnlich. Aber prinzipiell kann man glaube ich erkennen, dass mit sinkender Akkuspannung die Anzeige langsamer zurück schaltet.


VG Robert
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Habe noch ein wenig ergänzt und nenne es jetzt einfach mal Review.

Gruß
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.832
468
83
Anzeige "1" schon bei 3,7V Ruhespannung? Finde ich ja bemerkenswert.
Vielen Dank für die Ergänzungen, welche ein wirklich aussagekräftigen Eindruck der Lampe erzeugen!
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
AW gibt im CPF für die 2600er an:
3.8V – 30%
3.5V – 0%

Insofern liegt die Anzeige (1) für den von mir benutzten 2600er AW-Akku bei 3,7 Volt (weiter fallend im Anzeigebereich (1)) dann vielleicht garnicht so falsch.

Gruß
Klaus
 
  • Danke
Reaktionen: h!fisch

ds0815

Flashaholic*
29 Dezember 2010
683
371
63
Bei Hannover
Review gerade entdeckt.

Vielen Dank. Tolle Lampe, tolles Review.:thumbup:

Ich mag alle Lampen mit diesem "Seitenschalter" wo man nicht erst hinten drücken muss. Bei den dicken Lampen wird das Bedienen an der Tailcap mit nur einer Hand schwierig.
Außer man ist KingKong....

Grüße

DS
 

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.283
8.130
113
Habe die Lampe heute auch mal bis auf Anzeige 0 entladen.
Das Ergebnis habe ich im Review ergänzt.
Bei Ladezustandsanzeige 0 blinkt diese sofort und die Lampe schaltet auf Low runter. (Akkuspannung dann ohne Last 3,47 Volt)

Gruß
Klaus
 
  • Danke
Reaktionen: h!fisch
10 November 2012
12
7
3
Hallo Zusammen,

allen, die auf der Suche nach einer Aufbewahrungs- bzw. Transportmöglichkeit für die DDR30 sind und nicht unbedingt ein Holster für den Gürtel benötigen, kann ich die Camcorder-Tasche "JVC-CB-VN89UE" ans Herz legen.
Die gibt es schon für kleines Geld (bei einem großen Online-Händler) und bietet der TL guten Schutz. Von den Abmessungen wirkt es fast so, als sei die Tasche für diese Lampe gemacht. :)

Grüße,
Brötchen
 

Anhänge

  • JVC_CB_VM89UE_mit_DDR30_5.jpg
    JVC_CB_VM89UE_mit_DDR30_5.jpg
    91,1 KB · Aufrufe: 61