Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Nitecore MH12 V2

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.153
3.245
113
Das geht ja noch! Ich meine, die haben der MH12 V2 vollkommen neue Hülle gegeben, neues Design und dann noch der 21700er... ;)

Bei vielen Vorgänger-Modellen habe ich den Eindruck, dass einfach ne neue LED verbaut wird und fertig, ein neues Modell ist entstanden. Man will also mit so wenig Aufwand wie nur möglich, Profit machen. Aus der Seite des Unternehmers natürlich eine gute Sache. Aber ich als Kunde fühle mich da irgendwie veralbert und finde sowas einfach nur noch traurig.
Da machen andere Hersteller es doch teilweise anders und besser. Versuchen was, gehen neue Wege und bringen neue Technologien voran.
Da macht(e) es sich NiteCore doch irgendwie nur leicht. Naja...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Jeno

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
47
28
Gibt es Erfahrungen oder kann jemand einschätzen, wie lange High mit 1200 Lumen leuchtet?
Wenn das nur 1-2 Minuten läuft und er dann auf Mid runter regelt, wäre die Lampe leider nicht das, wonach ich gerade suche, da Mid dann ja nur 300 Lumen bringt. Wenn es beim ersten runter regeln noch 600 Lumen wären und die dann noch 5-10 Minuten halten, bevor er bis 300 runter regelt, wäre es schon mehr das, wonach ich suche.

Suche seit Tagen nach einer im Idealfall günstigeren (unter 100€) 18650er oder 21700er EDC, deren Kopf nicht oder nicht viel größer als das Akkurohr ist.

Meint ihr, dies Nitecore MH12 V2 wäre da was oder wird sie eher - wie befürchtet - schnell auf Mid runter regeln?
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.387
9.209
113
Hannover
Suche seit Tagen nach einer im Idealfall günstigeren (unter 100€) 18650er oder 21700er EDC, deren Kopf nicht oder nicht viel größer als das Akkurohr ist.
Mit rund 16cm Gesamtlänge würde ich die Nitecore MH12 V2 aber nicht als kompakt bezeichnen...

Eine kompakte 21700 Lampe mit schlankem Kopf und interner Ladefunktion über USB-C wäre z.B. die Sofirn IF25. Die kann nicht nur die Helligkeit stufenlos verstellen sondern auch die Lichtfarbe ! Von 2700k high CRI Licht bis zu 6500k kalt weißem Licht ist alles möglich.
Die Lampe kann man sich mit ihren 10,5 cm durchaus noch in die Hosentasche stecken... ;)

full


Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: ASP_ED

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
47
28
Danke @Riesbachtaler Urgestein , obwohl mein Englisch zwar in den letzten zwei Jahren etwas eingerostet, aber nicht soo schlecht ist, bin ich in diesem Thema irgendwie so naiv und suche auf deutschen Seiten.

@casi290665 Wow, danke für den Hinweis, das hatte ich so gar nicht bedacht. Tatsächlich ist EDC auch mehr für meine Arbeit gedacht. Dabei habe ich lange Taschen an der Seite am Bein. Die haben 21cm (gerade gemessen). Da geht's doch noch klar. Wichtiger finde ich dabei wirklich, dass der Kopf nicht so breit ist. Das stört nämlich, wenn ich auf der Seite liege, in dessen Tasche ich die Lampe habe. Meist nehme ich alles aus den Taschen raus, aber wenn mal nicht, stört so ein großer Kopf echt und tut richtig weh.
Aber die Sofirn ist trotzdem ein super Tipp. Obwohl ich mir viel Sofirn angesehen habe, ist die irgendwie an mir vorbei. Die bestelle ich mir sicherlich auch :D Vielleicht aber lieber die neue IF25A? Dazu gibt es natürlich noch keine Erfahrungen (kommt ja erst noch), aber das mit den Farbtemperaturen ist zwar interessant, jeodoch nicht so super wichtig. Selbst an meinen Scangrip Lampen (aus der Color Match Serie habe ich vier Lampen) stelle ich bei Arbeiten am Lack selten die Farbe um, nutze meist nur kühleres Weiß. Mal sehen...

//edit: Zu kurze Lampen nerven sogar, weil sie in der auch recht breiten Tasche dann "hinfallen" und quer liegen. Das stört auch.
 

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
47
28
Ich bin schon die halbe Nacht dabei gewesen, die Lampen u.a. einige Sofirns, zu vergleichen.
Bei ThruNite habe ich aber auch nichts unter 50€ gefunden.
Dank eines Coupons bei M4D M4X (den Rabatt darf man in diesem Fall auch nicht nennen, muss man selbst nachsehen bzw. Passwort anfragen) und eines parallel funktioniernden Coupons, den ich von Banggood habe (war eine kleine Entschädigung und ist nur noch 2 Wochen gültig), lande ich vor Zoll bei unter 60€.
Habe mit der hiesigen Zollbehörde telefoniert und sie sagten, wir könnten für dienstliche Belange (öffentlicher Dienst) den ermäßigten Steuersatz geltend machen, wenn ich die Rechnung nach Bestellung zusende. Mal sehen, ob das am Ende Funktioniert. Aber auch mit normalen Steuersatz wäre ich ein gutes Stück unter 70€ (keine Zollgebühren notwendig).
Ich bin noch am überlegen, aber irgendwie reizt mich die Nitecore Mh12 v2. Ich habe gestern etwas in der Größe zusammen gebastelt und ich mag die Länge eigentlich auch ganz gerne :)

Da ich an zwei Standorten arbeite, gehen sonst auch zwei EDCs für die Arbeit :D

Vielen Dank trotzdem, bei ThruNite und Wuben bin ich zuvor noch gar nicht gelandet :)
 

edcgermany

Flashaholic
1 Juni 2020
207
118
43
mich stört hauptsächlich daran, dass es keinen direkten Zugriff auf UltraLow gibt. Die mh10v2 hat das. Dafür hat die keinen Heckschalter.

Achja, und der Preis natürlich. Der ist schon happig, und Coupons hab ich auch keine gefunden.
 

helicoil

Flashaholic**
16 Dezember 2017
2.023
2.239
113
Ein kleines (hands-on) vergleich mit der MH12 und der MH10, beide Version 2.......


Mit dank an das Mr Baz Reviews youtube channel.

Danke,

Martin
 

Ramspopo

Flashaholic
1 Mai 2020
111
47
28
Meine MH12 v2 ist am Freitag endlich angekommen.
Ich war gleich mal in der kürzesten Nacht des Jahres im Wald bzw einem kleinen Canyon in meiner Gegend und habe sie ausprobiert. Ein kühleres Licht vom Bild her der Olight M2R (non-pro) recht ähnlich, ein wenig throwiger. Der breite Spot und gut nutzbare Spill halten einen Tunnelblickeffekt in Grenzen, obwohl die Reichweite stimmt.
Die hier schon bemängelte Länge finde ich super, denn damit liegt sie super in der Hand. In taktischer Haltung ist somit mit ein bisschen Übung auch der Seitenschalter ohne verkrampfen und da er so hervorgehoben ist auch ohne Suchen mit dem kleinen Finger erreichbar, was mir sehr gefällt. Auch der taktische Modus, der in High starten lässt könnte nützlich sein.
Begeistert bin ich vor allem von dem Holster: Obwohl die Lampe fest drin steckt, denn auch wenn man irgendwo rauf klettert oder aus irgendwelchen Gründen kopfüber hängt, fällt sie nicht raus (sie wackelt nichtmal), muss man sich die relativ weit herrausstehende Lampe nur greifen, ziehen und sie liegt richtig in der Hand. Wenn man den Seitenschalter immer gleich positioniert, ist er eben auch immer gut mit dem kleinen Finger erreichbar. So zumindest bei mir. Sonst ist das Holster auf den ersten Blick sehr wertig, der Kunststoff ist flexibel genug, damit man keine Angst haben muss, dass es schnell bricht, aber fest genug, um die Lampe und am Gürtel vernünftig zu halten.
Auch passen Gewicht bzw Gewichtsverteilung, Griffigkeit und die allgemeine Optik sehr gut.
Auch wenn ich die M2R (non-pro) wegen der magnetischen Tailcap und der blauen Akzente, dem edlen Holster, sowie der hübschen Anodisierung (dezent glänzend) sehr mag: Ich mag es überhaupt nicht bei Lampen dieser Art, wenn man gedrückt halten muss zum umschalten der Helligkeit. Deshalb habe ich mich sofort in die MH12 v2 verliebt. Dort stimmt einfach alles. Es ist ein Arbeitstier das bei Arbeiten fast aller Art, in denen man Licht braucht bereit ist, um innerhalb einer Sekunde in der Hand zu liegen und zu machen, was sie am besten kann: Licht.
Übrigens konnte ich sie auch super in der Gesäßtasche aufbewahren. So viel länger ist sie dann auch wieder nicht :)

Verglichen mit der M2R Warrior (non-pro) und der Sofirn SP32a V2 (hat zwar keinen Tailclicky aber ist sonst die Lampe in meinem Repertoire, die von der Form (schlauchförmig) noch am ehesten dazu passt) hat die Sofirn die schönste Farbe, die Olight das flutigste Licht und die Nitecore den weitesten Throw. Dass ein 21700er Akku in der Nitecore ist, ist in der Hand liegend im Gegensatz zu meinen anderen 21700er Lampen kaum spürbar.


Vergleich Mh12 v2 (oben) & M2R (unten)

Bei den Bildern bitte ich um Nachsicht: Schlechte Handykamera, außerdem habe ich sie wohl zu sehr verkleinert und es war sehr staubig heute Nacht, was ich auch sehr gut an der verringerten Reichweite meiner K75 erkennen durfte.


Olight M2R Warrior


Nitecore Mh12 v2

Ich habe bei beiden Lampen den Hügel auf dem Weg Höhe des vierten im Bild sichtbaren Pfosten angepeilt. Da alles ohne Stativ natürlich nur sehr grob. Es wird noch dauern, bis ich auch nur halbwegs ernstzunehmende Technik zum fotografieren habe. Davor gibt es noch viel zu viele interessante Lampen, die ich unbedingt zum Überleben brauche :)
Deshalb leider erstmal nur sehr amateurhaft. Ich war nichtmal alleine dort, hätte meiner Begleitung ja auch die Lampe halten oder das Foto machen lassen können. Dann wäre es wenigstens etwas gleichmäßiger. Aber daran habe ich in dem Moment nicht gedacht. Mir ist nur beim Gehen aufgefallen, dass ich ja noch schnell ein Foto machen wollte -.-
Leider habe ich ein Vergleichsbild mit der Sofirn vergessen.


Und hier mal ein Vergleich bei den Holstern. Da müsst ihr bedenken, dass das Olight Holster tiefer sitzt als das Nitecore.
Die Höhe ging noch ganz gut, um auch nicht im auch seitlich gepolsterten Sitz meines Autos zu stören. Die Lampe hat nicht in die Seite gedrückt oder so. (Wie man sieht habe ich sonst aber auch genügend eigenen Polster parat :D)

 
Zuletzt bearbeitet:
18 Dezember 2020
1
0
1
Hallo allerseits,

ich habe mir die Nitecore MH12 V2 gegönnt und habe dazu eine Frage.
Google hat mir leider keine passende Antwort geliefert daher hoffe ich, Ihr könnt mir weiterhelfen.

Gestern probiere ich die Nitecore unterwegs aus und alles ist schick, ich bin mit der Taschenlampe generell zufrieden.
Heute versuche ich diese wieder zu benutzen um eine Computer auszuleuchten aber ich bekomme nicht die Leuchtkraft, die die Nitecore eigentlich kann.
Nach einen durch schalten der 4 Modis (High, Mid, Low, Ultra Low ) ist mir aufgefallen, das die Leuchtkraft der ersten 3 Modi (High bis Low) sich nicht ändert.
Lediglich Low und Ultra Low gibt einen merklichen Unterschied.
Der mitgelieferte Akku wurde vollständig aufgeladen.

Kann mir jemand sagen woran das liegen könnte?

Vielen Dank im Voraus
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.387
9.209
113
Hannover
Hallo Memphis,

das klingt für mich nach einem leeren Akku...

Kannst Du die Spannung des Akkus mal mit einem Multimeter oder in einem Ladegerät mit Display messen ?

Gruß
Carsten
 
Trustfire Taschenlampen