Neue XTAR Ladegeräte

Dieses Thema im Forum "Ladegeräte" wurde erstellt von Nightbreed, 23. April 2018.

Schlagworte:
  1. Von Xtar gibt es ein neues Ladegerät, diesen haben sie haute und ihrer Homepage vorgestellt.

    XTAR PB2

    Grüße
    Nightbreed
     
    Nachtwanderer hat sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Danke .... aber Ich sehe auch dieser........ eine einzel schacht lader........fur 18650/18700/ !! 20700/21700 !! /22650/25500/26650

    http://www.xtar.cc/products_detail/productId=192.html

    Ist diese auch neu ....... ?

    Gruss,

    Martin
     
  3. Das/die XTAR PB2 gefällt mir.

    XTAR SC1
    Ist wohl ebenfalls so neu, dass ihn noch nicht mal google irgendwo findet. Sieht interessant aus.
     
  4. Acebeam
    Nun das Ding macht einen netten Eindruck. Schade dass es keine USB-C Powerbank Funktionalität hat. Das wäre dann echt interessant.
     
  5. Oh, der PB2 gefällt mir sehr gut.
    Werd ich mir wohl zulegen müssen, ich habe sowieso deutlich mehr 18650er als andere Formate.

    Edit: Gerade gesehen dass das Teil um die $20 kosten wird. Da muss ich nicht lange überlegen. :pfeifen:

    Das sollte sich mit einem kleinen Adapter-Stecker aber lösen lassen, oder?
     
    #5 fucx, 25. April 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. April 2018
  6. Kleines video preview fur den XTAR PB2:



    Sieht ganz "stylish" aus .... gefahlt mir ...... einfach und zu gleich funktional.

    Produkt launch website und weitere infos => http://www.xtar.cc/news_detail/newsId=205.html ("Number of visits:36" bei mein erster besuch)

    Nach angabe ist sie lieferbar ab woche 19 .... also etwa von der siebten mei ......

    Preis angabe $16.00 ? => https://www.ave40.com/xtar-pb2-charger-power-bank.html (this is probably wholesale and not retail* .... so consumer pricing* will most likely start from around 20 dollars and up ....)

    Martin
     
    #6 helicoil, 28. April 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2018
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Nicht wirklich. Eine USB-C Powerbank würde auch höhere Spannungen zum Laden zur Verfügung stellen, und nicht nur 5V. Wenn man über eine Powerbank sein Ultrabook oder Convertible laden kann ist das schon cool.
    Deshalb meinte ich eben eine USB-C Power Bank wäre was. Die sind noch durchaus etwas weniger üblich. Eine gute Powerbank mit voller USB-C lade Konformität für LiIonen Rundzellen die man selber reinbaut wäre was, auch vom Umwelt Aspekt.
     
  8. Scheint mir auch neu zu sein:

    http://www.xtar.cc/products_detail/productId=188.html

    Doppel schacht ladegerat mit USB-C input und energie angabe ....... laden 2x1A oder 2x0,5A.... "cannot charge protected 20700/21700 ......."

    Die lange von das ladegerat ist nur 96 mm und das ist etwa 20 mm weniger als der Fenix X1+ oder der Velleman VLE9.............

    Gut fur mobiles gebrauch oder simplicity ?

    Martin
     
    #8 helicoil, 6. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2018
  9. Ich sehe da einen XTAR MC2 Plus mit "Micro USB charging port", nicht USB-C
     
  10. Die PB2 ist hypsch. Quasi eine Soshine E4S (hab ich :rolleyes:), nur in schöner. Die Klappe sieht in dem Video magnetisch gehalten aus. Allerdings sagt eines der Bilder auf der Produktseite:
    • „Apply to 3.6/3.7 V unprotected […] 18650 batteries“ -- also kein Platz für geschützte? :S
    • „Equipped with all XTAR unique features like 0V Activation function“ -- wenn da nur ungeschützte reingehen, dann braucht es doch keine Reaktivierungsfunktion ?(
     
  11. Martin hat einen Groupbuy für den PB2.
     
  12. Der XTAR PB2 demontiert (nackt....)........ ich weiss nicht genau was ich davon halten soll ? (vieles geht verloren in der übersetzung ?)

    http://www.shoudian.org/thread-1348238-1-1.html

    @fucx neben das temperaturproblem .......habe ich aber auch das gefühl das man mehr behauptet hat als die technik bewahrheit ? (zu viel "zu-sagen" kann leider auch falls gehen) ........ als ich diesen thread gefunden habe, gab es auch noch eine andere thread mit viele bilder und die sind jetzt alle (außer einem) weg ? ( http://www.shoudian.org/thread-1353088-1-1.html )

    Martin

    ..... If you call a product "flawless or (to) prefect" than it's just a matter of time before someone comes along and proves you're wrong (perfection is something we strive for but it can never truly be obtained in EVERY WAY ... the endresult is always some kind of "best compromise" )....... in other words calling something "perfect" will only motivate people to look even harder for imperfections ..... it's just an aspect of human nature ...... so maybe that is what is going on here ....... "marketing that suggests that a product is simply a bit to good to be true" (in every way) ?
    I guess the future will tell and (probably) only a thorough review will prove what is true in this case ?
    oops ....... :sprachlos: ...... it's you again..... :facepalm: ...... translation please.... :haeh: ........... :pfeifen:
     
    #12 helicoil, 16. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2018
  13. Stimmt, ich bin mir auch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. :confused:

    Im Grunde scheint es aber darum zu gehen, dass die Temperatur-Überwachung zwar in der Produktbeschreibung angepriesen wird, wohl aber nur die interne Elektronik betrifft, nicht die Zellen.
     
  14. Ich bin vom Konzept des PB 2 noch nicht wirklich begeistert. Die Kontakte scheinen wenig Spiel zu haben und ich befürchte, dass nachdem ich eine Weile mit geschützten Akkus gearbeitet habe (die ja bauartbedingt immer etwas länger sind) dann normale 18650 nicht mehr sauber kontaktieren - sofern die geschützten überhaupt passen werden. Schade, dass XTAR darauf keine Rücksicht nimmt. Beim MC2plus werden protected auch nicht unterstützt. Ein nur 3mm längeres Gehäuse und etwas mehr Federweg und die Sache wäre geritzt.

    Der Nitecore F2 scheint mir die bessere Alternative zum PB2 zu sein. Er ist zwar nicht ganz so stylisch aber was die Wahl der Akkus betrifft deutlich kompatibler und auch kleiner und leichter.
     
  15. Olight Shop
    Dann mußte doch eine Soshine nehmen. Die hat Federn und meine fetten geschützten Keeppower 3400 passen wunderbar. :daumenhoch: Ich weiß nur nicht, ob die auch eine so schöne Ausgleichsregelung hat (daß erst nur am volleren Akku genuckelt wird). Analog zum TaLa-Sammeln möcht ich mir fast noch die größere Version holen -- am liebsten die 3er und auch die 4er, einfach um für alle Platzsituationen gewappnet zu sein. Und das obwohl ich sie überhaupt nicht brauche. :forentreffen::ugly:
     
  16. Der soshine kann mit unterschiedlichen Akku-Ladeständen auch umgehen. Allerdings wird hier der schwächere Akku vom stärkeren nachgeladen, bis die Spannung beider Akkus gleich ist. Der Ausgleichstrom wird dabei begrenzt. Ich vermute mal, dass der XTAR das genauso macht (auch wenn anders dargestellt), denn alles andere erfordert eine weitaus aufwändigere Lade-/Entladeregelung...
     
  17. Aha, das wußte ich noch gar nicht. Muß ich direkt mal ausprobieren -- einen vollen und einen halbvollen reintun, ein paar Stunden warten und dann nochmal die Spannungen messen.
     
  18. Meine Xtar PB2 ist da und das Ding taugt maximal als Powerbank mit kurzen, ungeschützten Akkus.
     
  19. In den PB2 passen nur ungeschützte Zellen. Sagt XTAR auch.
    Ich verstehe dann nur nicht, was die "0V reactivation function" soll, denn eine so weit tiefentladene ungeschützte Zelle sollte man keinesfalls mehr laden.
     
  20. Ich hab gestern einen Keeppower 3400 praktisch entleert (ein Streichelfon mit 1 A geladen, irgendwann fing die Beleuchtung an zu flackern und dann ging das Gerät aus). Der Akku hatte eine Leerlaufspannung von ca. 3,6~3,7 V. Anschließend habe ich einen anderen 3400er dazu in die E3S eingelegt, der etwas über 4 Volt hatte. Heute Abend hab ich mir die Akkus angesehen: bei dem leeren hatte die Schutzschaltung ausgelöst. :eek: Ich hab ihn mit dem MC3000 wiederbelebt -- ~3,6 V. ?(
     
  21. Ich beobachte bei meinem PB2 einen interessanten Effekt. Handys werden problemlos geladen - egal ob ein oder zwei Akkus eingelegt sind. Beim direkten Anschluss ein LED-USB-Leuchte (z. B.:Jansjö LED Leuchte vom schwedischen Möbelhaus) schaltet die PB2 nach 5sec. ab. Mit einen anderen Schwanenhalsleuchte mit USB beobachte ich einen ähnlichen Effekt. Hat jemand ein ein ähnliches Phänomen beoachtet. Ich bin mir unsicher ob es sich um einen Bug oder ein Feature handelt.
     
    #21 t-soung, 12. November 2018
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2018
  22. Ich vermute, dass der Strom den die USB-Leuchten ziehen zu niedrig ist, und die PB2 dann abschaltet. Die JANSJÖ hat nur 60 mA, das könnte also durchaus ein Feature sein.
     
  23. Mit einer Goal Zero "LUNA TOUCH LED LIGHT" mit 150mA passiert das gleiche.
     
  24. t-soung hat sich hierfür bedankt.
  25. @fucx, vielen Dank für die Info

    Dann verbuche ich das mal unter "feature". Schade, die kleinen LED-Leuchten brauchen jetzt wohl eine andere Powerbank als Energiespender.
     
    fucx hat sich hierfür bedankt.
  26. Mit dieser Problematik habe ich mich auch schon rumgeschlagen.
    Das Xiaomi Zi5 (USB-Ladegerät für 4xAA oder 4xAAA und gleichzeitig Powerbank) kann das. Bei dem Xiaomi gibt es einen Schiebeschalter, um zwischen Ladegerät und Powerbank umzuschalten. In der Powerbank-Funktion schaltet es auch bei niedrigen Strömen nicht ab. Ist aber eben leider keine 18650 Powerbank.
     
  27. Ich habe ein einfaches, günstiges Ladegerät gesucht um 21700 und 26650 mit mehr als 1A laden zu können. Das SC1 verspricht 2A. Mein USB-Messgerät zeit beim Ladevorgang etwa 1,7 bis 1,8A an, was den Ladestrom grob bestätigt. zur genauen Messung fehlen mir die Messgeräte.

    Ein ungeschützter 21700 efest Purple passt locker rein und es sind am gefederten Schieber noch ca. 5mm Spiel in der Länge.
    Nach dem Ladevorgang hat der Akku eine Leerlaufspannung von 4,16V

    Leider fehlt mir die Kompetenz, mir hier einen aussagekräftigen Test anzumaßen.
     
  28. Hallo @Dachfalter

    Also meine Lader von Xtar laden immer bis 4,19 - 4,20 auf.
    Da finde ich 4,16 etwas wenig.

    Gruß Strapper
     
  29. Vielleicht hab ich den akku zu früh raus? ICh lass jetzt mal einen länger drin (braucht eh grad Ladung von der letzten Spätschicht). Ich seh grad, daß auch bei vier leuchtenden LED noch Strom gezogen wird.

    Time wil tell...

    Ich sag ja, daß ich für Ladegerätetests nicht so der Crack bin...
     
    Strapper hat sich hierfür bedankt.
  30. Ich ließ diesmal durchlaufen und habe bewusst darauf geachtet, daß kein Strom mehr fließt. Dann noch eine viertel Stunde gewartet und den Akku entnommen: Leerlaufspannung 4,16V.

    Nachdem ich mehrere SC1 gekauft habe (unter 4€ erschien mir sehr günstig...), werde ich beim nächsten Laden ein anderes Exemplar nehmen und berichten.
     
  31. 4,16 V ist doch perfekt! Meiner Meinung nach sollten es sowieso keine 4,2 V sein, das hieße dann nämlich, dass der Akku mit >4,2 V geladen wurde.
     
    Strapper hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden