Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Neue Taschenampe: 2xAA! aber was weiter? EDC?

21 Oktober 2015
4
0
1
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo TL-Forum,

mein Account hier existiert schon was länger, da ihr hier eine großartige Wissensammlung über Taschenlampen aufgebaut habt in der man sich großartig informieren kann. Außerdem habt Ihr mir mit Euren Foren-Lampen immer sehr gut weitergeholfen. Jetzt hat einmal mehr die alte Lampe den Dienst quittiert, die Garatie ist abgelaufen, also muss eine neue Lampe her, nur diesmal gibts keine aktuelle Foren-Lampe - Mist! Ich habe heute mal das Forum, die Foren-Suche und Google umgegraben, aber keine brauchbaren oder aktuellen Infos gefunden. Bevor ich nun ins Bett gehe, fülle ich mal die Kaufberatung aus und bitte Euch um Hilfe. Vielen Dank im vorraus!

Dürfen dich auch Händler beraten?
[ ] nein
[X] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen
[ ] ja, bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[X] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil die alten Lampen kaputt sind. Die bisherigen Lampen waren:
- iTP SA2 Eluma - da hat mich gestört, dass man den Strobe-Mode nicht überspringen konnte
- Thrunite Neutron 2A V2 - da wäre mir ein Clicky lieber gewesen als die hintere Kappe aufzuschrauben um sie stromlos zu machen
[ ] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
[ ] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

Wozu wird die Lampe gebraucht?
Hauptsächlich brauche ich die Lampe für folgendes:
- Geocaching - Zusammen mit einem extrem weitwinkeligen Billig-Flooder als Stirnlampe
- Camping/Festivals
- Computer basteln, Kaffeevollautomat sauber machen, Auto/Motorrad schrauben

Welches Format wird bevorzugt?
[X] Stablampe
[ ] Kopf-/Helmlampe
[ ] Handscheinwerfer
[ ] Laterne
[ ] Fahrrad-/Bikelampe o.ä.

Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
[X] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
[X] universell (= etwas von beidem)
gerne auch zoombar, wenn im Budget möglich

Welche Lichtfarbe?
[?] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
[?] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
[ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
eigentlich egal, tendenziell eher normal bis kalt

Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[ ] täglich
[X] wöchentlich
[ ] monatlich
[ ] wenige Male im Jahr

Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
___ cm lang
___ cm Durchmesser Lampenkopf
___ cm Durchmesser Batterierohr
typische 2xAA Maße, vergleichbar mit Vorgängern

Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
[X] LED (Leuchtdiode)
[ ] HID (Gasentladung)
[X] anderes: alles was gleiche oder bessere Leistung als LED bringt und mit 2xAA funktioniert
[ ] egal

Wie hell soll die Lampe leuchten?
[ ] unter 100 Lumen (vergleichbar 10-15W Glühbirne, Lesen, Alltag, Schlüsselbundlampe, immer-dabei-Lampe)
[ ] 100-300 Lumen (vgl 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
[X] 300-600 Lumen (vgl 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
[?] 600-1500 Lumen (vgl 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
[ ] mehr als 1500 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[X] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: für leistungsstarke Lampen (> 1000 Lumen) werden in der Regel Li-Io-Akkus benötigt. Z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.

Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
[ ] ein/aus
[ ] 2-3
[X] mehr (z.B. <=1lm/20lm/100/200lm/sehr viel lm, eine sinnvolle Abstufung von min. bis max. eben)
[X] stufenlos (ramping)

Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[ ] am Lampenende
[ ] Seitenschalter
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[ ] Drehring
[ ] Kombination: Schalter + Drehring
[ ] Kombination: Schalter + Schalter
[X] egal, aber funktional/ergonomisch + Hard-On/Off (Clicky oder so)

Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[X] AA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
[X] AA NiMH Akku (1.2V)
[ ] CR123A Lithium-Batterien (3V)
[ ] Lithium-Ionen Akku (3.6-4.2V)
[ ] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
[ ] normaler Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Dockingstation o.ä.)
[ ] andere:

Lege großen Wert auf die Standard-Größe um Ersatzbatterien im Supermarkt bekommen zu können. Mir ist bewusst, dass die Alkali-Batterien dann nicht so hohe Ströme aushalten und deswegen der Funktionsumfang eingschränkt sein kann, aber wenigstens steht man ohne Lademöglichkeit nicht völlig im Dunkeln.

Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[X] ja, auch unterhalb von -10 bis -15°C Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
[ ] nein

-15°C sind realistisch auch das tiefste der Gefühle, die Tendenz geht eher zu -10°C

Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
[?] unter 30 min.
[?] 30-60 min.
[ ] 1-2 Stunden
[ ] länger

länger geht immer, ist aber unrealistisch mit AA bzw. kostet Helligkeit - lieber heller als länger

Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[X] bis 50€
[ ] bis 100€
[ ] bis 200€
[ ] bis______________
[X] egal - überzeugt mich!

Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?

[X] Wasserdicht (Regenfest, bis 50cm oder so)

Alles sehr schöne extras, aber nichts ein wirkliches muss - ich habe mal meine Lieblinge angekreuzt

[X] Schlag/Stossfest
[X] frei programmierbare Leuchtstufen
[ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
[ ] SOS
[X] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
[X] Morse fähig
[X] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
[X] Öse für Trageschlaufe
[ ] wegrollsicheres Design
[ ] tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
[ ] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
[X] anderes: Eine UV-LED wäre nett beim Cachen und das rote Postionslicht finde ich noch interessant
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.711
4.045
113
Allgäu
Mit 2xAA wird die geforderte Lichtstärke nur im unteren Bereich erreicht. Für wesentlich mehr sind zwei AA-Batterien nicht gut.

Aber das musst Du selbsr wissen...

Für 2xAA im "klassischen" Format könnte die Eagtac P200A2 oder Eagtac D25A2 Clicky in Frage kommen.

Für Lampen in dem Formal wird die Realisierung eines engen Throws nicht so wirklich möglich. Da geht das Licht dem kleinen Reflektor geschuldet tendenziell eher in die Breite.

Überleg Dir aber mal ernsthaft, ob Du nicht Doch in Richtung einer 1x18650er Li-Lampe denken möchtest. Die Batterieverfügbarkeit ist in meinen Augen ein Argument, welches nicht unbedingt zielführend ist. Sicher - Du kannst Dir in einem (geöffneten) Supermarkt mal auf die Schnelle neue Batterien holen. ABER: Wenn zwei AA-Batterien bereits leer sind, hast Du bei gleichen Einsatzbedingungen in einem 18650er immer noch zwei drittel Ladung drin. zudem bekommst Du in 18650ern im klassischen Format - evtl mit etwas größerem Kopf - erheblich mehr Throw zustande als mit einer klassischen 2xAA

Anders sähe es im Hinblick auf Throw und Lichtleistung mit einer 4xAA Lampe aus. Ich habe einem Bekannten für das Cachen eine Nitecore EA45S vermacht. Diese hat aufgrund des größeren Kopfes und mehr Stromreserve eine recht gute Reichweite und ist aufgrund des Formfaktors recht Schlank. Allerdings gilt auch hier, daß mit der Verwendung von Batterien nur ein Notbetrieb mit sehr schnell sehr stark nachlassender Lichtleistung realistisch ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

hoferianer

Flashaholic
8 Mai 2017
194
272
63
Hof
Acebeam
Ahoj,

ich bringe mal die Olight S2A (Review und Vergleich mit anderen) ein. (Tatsächlich hab' ich eine solche noch immer in meiner Arbeitstasche, trotz dem Umstieg auf LiIon.) Leider kein Tailclicky, aber sie hat mich bislang nicht im Stich gelassen, obwohl ich sie nur sehr selten nutze und die Tailcap nicht aufschraube. Freilich bekommt sie in regelmäßigen Abständen geladene Akkus verpasst ;)

Salut, Markus
 

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.951
1.543
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
Mit Tailclicky , sehr robust , Morsefähig , mit Trageclip und einer Öse für die Handschlaufe wäre die Armytek Partner A2V2 bzw die Partner A2V3 . Eine Partner A2V2 in CW hätte ich sogar abzugeben . Bei Interesse einfach per Unterhaltung melden . :)
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.514
2
8.387
113
Hannover
Hauptsächlich brauche ich die Lampe für folgendes:
- Geocaching - Zusammen mit einem extrem weitwinkeligen Billig-Flooder als Stirnlampe
- Camping/Festivals
- Computer basteln, Kaffeevollautomat sauber machen, Auto/Motorrad schrauben
Hallo quacklength,

für mich klingt das so, als wenn Du eine Winkel(kopf)lampe suchst !? Egal ob Du sie per Clip an der Kleidung befestigst, per Tailcapmagnet an einer Metallfläche befestigst oder im Kopfband trägst, das Licht ist da wo Du es brauchst und trotzdem sind beide Hände frei...;)
Es gibt unterschiedliche Modelle, einige sind für eine höhere Reichweite mit einem Reflektor ausgestattet, andere für ein gleichmäßig flutiges Lichtbild mit einer TIR-Linse. Solche Lampen haben mit einer "Billigkopflampe" nicht mehr viel gemeinsam...:D

In Bezug auf die Stromquelle kann ich mich nur Dachfalters Erklärung anschließen, wenn Du das dritte mal versuchst irgendwo Batterien zu kaufen, wechselst oder lädst Du das erste mal einen 18650 Akku ! :pfeifen: Egal ob die Lampe im 90° Winkel oder gerade nach vorne leuchtet...

Gruß
Carsten
 
21 Oktober 2015
4
0
1
Danke schonmal für die Empfehlungen! Leider kann mich bisher keine der Lampen wirklich überzeugen, gleichzeitig merke ich aber auch, dass ich das ein oder andere Detail zusätzlich raushauen sollte:

Lichtsträrke/-leistung/-wieauchimmer:
Ich erwarte natürlich von einer 2xAA Lampe keine 600lm+ im Dauerbetrieb, das kann nicht gehen, so viel Strom wie dafür gebraucht wird kann ein AA-Akku nicht auf Dauer abgeben ohne Schaden zu nehmen. So viel Licht reicht mir aber auch als Burst/Turbo-Modus, der, wie der Name schon sagt, nur als Kurzzeit-Modus gedacht ist. Ein solcher Burst-/Turbo-Modus ist aber auch kein Muss! Die von vielen, auch meinen bisherigen iTP SA2 Eluma und Thrunite Neutron 2A V2, 280-330lm im High-Modus reichen bei mir im Dauerbetrieb aus, in der Regel läuft die Lampe sowieso eher im Low-/Medium-Modus (20-150lm).

Stromversorgung:
Der Betrieb der Taschenlampe mit Alkali-Batterien wird die absolute Ausnahme bleiben. Ich habe einen Haufen Eneloops und "Lidl-Loops", sowohl kleine als auch große (bezogen auf die Kapazität) mit gutem Ladegerät, damit wird die Lampe und eine Menge anderer Geräte zu 95-99% betrieben. Trotzdem ist mir beim letzten Festival in der ersten Nacht das Licht ausgegangen, ich hatte natürlich die Ersatzakkus vergessen (passiert selten, aber passiert) und konnte beim Zeltnachbar ein Bier gegen einen Satz Batterien tauschen. Das wird mit 18650ern niemals gehen. Deshalb lieber gute AA-Akkus mit Fall-Back als im Dunkeln zu stehen.

Geocachen:
Die Billigstirnlampe wird auch bleiben, weil sie genau das ist was ich brauche: Gerade genug Licht um nicht in eine Loch zu treten oder über eine Wurzel zu stolpern. Wenn es irgendwie geht, sind beim Nachtcachen sowieso alle Lampen aus, weil man dann mehr sieht (außer bei Neumond) und geleuchtet wird nur wenn es unbedingt nötig ist. Dafür wären aber solche Zusatzspielereien wie UV-Licht und evtl. Rotlicht interessant.

Winkellampe?!:
Eine Winkellampe kommt mir dann doch eher unergonomisch vor, wenn man den Such-Lichtstrahl länger braucht. Könnte vielleicht trotzdem ne alternative sein, k.A. - käme auf einen Versuch an, gibts da konkrete Empfehlungen?
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.514
2
8.387
113
Hannover
Trotzdem ist mir beim letzten Festival in der ersten Nacht das Licht ausgegangen, ich hatte natürlich die Ersatzakkus vergessen (passiert selten, aber passiert) und konnte beim Zeltnachbar ein Bier gegen einen Satz Batterien tauschen. Das wird mit 18650ern niemals gehen.
Hallo quacklength,

auch wenn das mit einem 18650 nicht geht (mal eben beim Nachbarn eintauschen), ein solcher Akku wäre nicht in der ersten Nacht leer gewesen. Da brauchst Du schon eine ganze Hand voller Batterien um an die Ausdauer eines solchen Akkus zu kommen, da geht Dir vorher das Bier zum eintauschen aus...:D

Es gibt Winkelkopflampen wie z.B. Skilhunt H03, Armytek Wizard etc. die sind oft mit einer TIR-Linse für ein flutiges Lichtbild versehen. Wenn Du eine höhere Reichweite bevorzugst, wäre eine Skilhunt H03R RC, eine Imalent HR20 oder Nitecore HC30 bzw HC33, allesamt mit Reflektor ausgestattet, vielleicht das richtige.

Es gibt aber auch Winkellampen wie die Rofis TR10, TR15, TR18, TR20, R1 und auch Klarus bietet ein solches Modell an. Die haben einen drehbaren Lampenkopf und können entweder wie eine normale Stablampe nach vorne oder im 90°Winkel strahlen. Die sind allesamt mit einem Reflektor bestückt und haben damit eine gewisse Reichweite.

Gruß
Carsten
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.952
775
113
Hallo

Ich würde auch zu einer 18650er Lampe raten.
Kann da günstig und gut die Wuben L50 anbieten.
Ist seit einer Woche ständig im Einsatz, und ich kann mich nicht beklagen!
Und per Mini Usb immer schnell mal Ladbar ( Handyladekabel reicht )

Gruß Strapper
 
  • Danke
Reaktionen: Lux-Perpetua
21 Oktober 2015
4
0
1
auch wenn das mit einem 18650 nicht geht (mal eben beim Nachbarn eintauschen), ein solcher Akku wäre nicht in der ersten Nacht leer gewesen.
Doch, auch ein 18650er wäre leer gewesen. Das war nämlich eins der "Wir ham da noch ne Karte über, haste Zeit?"-Festivals und so schnell lädt dann einfach kein Akku. Wenn man dazu noch die Reserve vergisst, steht man auch mit 18650er-Akku im Dunkeln. Bei solchen Spontan-Aktionen sind Akkus, Sondermaße, proprietäre Stecker an Elektronik etc. immer doof, weil immer das vermeidbare Risiko von Werkzeug/Adapter/Kabel/Akku/Sonstwas-vergessen mitfährt.

Es ist ja nicht so, dass mich aus technischer Sicht die Li-Ion-Akkus nicht begeistern würden, aber ich bin einfach zu dämlich die Reserve nicht dauernd zu vergessen.

BTT: Ich habe selbst noch ein bisschen weiter gesucht. Was ist denn von den beiden Lampen zu halten?
1. Nitecore MT20A - http://flashlight.nitecore.com/product/mt20a
2. Fenix LD22 - https://www.fenixlighting.com/product/ld22-fenix-flashlight/
Die beiden liegen bei so einem unbeliebten Buchhändler knapp über 50€ und damit im Budget, der Funktionsumfang und die Leuchtstärke gefallen mir auch, aber wie stehts um Haltbarkeit und Verarbeitung?
 

Lichtmichl

Flashaholic**
6 April 2014
1.525
684
113
Thüringen
Olight Shop
BTT: Ich habe selbst noch ein bisschen weiter gesucht. Was ist denn von den beiden Lampen zu halten?
Beide als 2 x AA-Lampen mit ca. 300 Lumen von der Bauform, Verarbeitung und Qualität her vergleichbar.
Beide auch mit mechanischem Endkappenschalter (kein Parasitic Drain bei ausgeschalteter Lampe !!).

Ich würde mich zwischen den beiden für die MT20A entscheiden, da Leuchtstufenwechsel hoch und runter funktioniert und man zur Wahl einer niedrigeren Stufe nicht erst über die höheren schalten muss.
Außerdem Rotlicht. Wer´s braucht. ;)

Gruß Micha
 

Donnerkind

Flashaholic*
10 September 2016
693
443
63
Das grüne Herz Deutschlands
Die oben empfohlene Olight S2A ist mit ihrer TIR-Optik sehr flutig. Als Ausgleich schafft sie über 550 lm (mit 1,5-V-Lithium-Batterien). Ich traue mich kaum, es zu sagen, weil sie etwas jenseits der 50 € kostet, aber eine throwige 2×AA wäre z.B. die Nitecore EA21. Manchmal, wenn ich durchs Dunkel radel, nehme ich sie, meine MH20 und die Emisar D1 mit und leuchte vergleichend in den Himmel -- nur so aus Spaß. :thrower:

Sie hat 5 Stufen von 1--360 lm, Clip (finde ich allerdings etwas klein und nicht fest genug für so eine lange Lampe), Schlaufe, Holster, rote LED und ist wegrollsicher durch Sechskant-Kopf. Durch 2 Taster hat sie direkten Zugriff auf Minimum, Maximum, Rotlicht und Blinkiblink. Nur morsen kann man damit nicht.

Als ich das las, dachte ich wie ein Vorposter auch zuerst an Armytek. Wenn man bei meiner Wizard den "taktischen Modus" aktiviert, leuchtet sie nur noch, während man die Taste gedrückt hält. Die Helligkeit ist dabei die zuletzt verwendete (vor dem Aktivieren des taktischen Modus). K.A., ob die Stablampen das auch haben, ist aber gut möglich.
 

Tobias

Flashaholic**
22 Februar 2011
1.472
693
113
Aachen
Kuck Dir mal diese Lampen an. Die sind etwas teurer, sind aber sehr hell. Allerdings sind sie auch etwas größer:

http://www.flashlightshop.de/product_info.php?cPath=34_35_205&products_id=10369
http://www.flashlightshop.de/product_info.php?cPath=34_35_205&products_id=8127
http://www.flashlightshop.de/product_info.php?cPath=34_35_205&products_id=8035
http://www.flashlightshop.de/product_info.php?cPath=34_35_205&products_id=8229
http://www.helle-taschenlampen.de/t...e-ea8-caveman-xm-l-u2-900-ansi-lumen-max.205/

Es gibt Ladegeräte für Li-Akkus, die über einen USB-Anschluß versorgt werden. Damit kannst Du überall Li-Akkus laden.

Oder du kaufst zwei Lampen: eine helle mit Li-Akku und eine kleine mit überall verfügbaren Mignonzellen.
 
  • Danke
Reaktionen: Lux-Perpetua
21 Oktober 2015
4
0
1
Ich hab mich dann gestern ein bisschen über das abschweifen und das gebetsmühlenartige "nimm Li-Akkus" geärgert und die Nitecore MT20A beim Buchhändler bestellt.

Wenn jemand noch was besseres empfehlen kann, bin ich ihm dankbar und würde die Lampe ggf. nochmal umtauschen. Ansonsten Danke für Eure Mühe!
 

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.951
1.543
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
Mit der Lampe machst du definitiv nichts falsch , sehr solide und qualitativ hochwertig . Ärger dich aber nicht über Vorschläge die nach bestem Wissen und Gewissen hier gemacht werden .
Wahrscheinlich haben die meisten hier (mich eingeschlossen9 irgendwann den Wechsel von AA-Zellen hin zu Li-Ionen Akkus vollzogen und sind von deren Vorteilen einfach sehr überzeugt . Man probiert halt immer auch ein bißchen sich in die Situation des Fragenden hinein zu versetzen und kommt halt dann möglicherweise zu dem Schluss das es sinnvoll sein könnte die Suchkriterien etwas "freier " zu handhaben . :pfeifen::)
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit der neuen Lampe .:thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: Bluzie

Lichtmichl

Flashaholic**
6 April 2014
1.525
684
113
Thüringen
Nitecore MT20A beim Buchhändler bestellt.
Glückwunsch, als "2 x AA-Einsteigerlampe" eine sehr gute Wahl. :thumbsup:

Mein Tipp: Solltest du sie wirklich einmal aus Verlegenheit anstelle von Eneloop-Akkus mit Alkali-Einwegbatterien füttern, dann nimm diese konsequent nach jeder Nutzung aus der Lampe raus, auch wenn es umständlich scheint, auch wenn sie noch "voll" sind oder das Ablaufdatum noch nicht erreicht ist. Was ich mit ausgelaufenen Alkali bereits für Ärger und Säuberungsaktionen in diversen Geräten hatte ... alte Taschenrechner, Digitalthermometer, Wetterstationen, Fernbedienungen, Maglite-Lampe ... :(
Selbst in der ungeöffneten Blisterverpackung innerhalb des Ablaufdatums habe ich ausgelaufene Einwegbatterien bereits erlebt.
Und vorrangig bei Markenherstellern. Namentlich dem mit dem lange hoppelnden Häschen in der Werbung. :thumbdown:

Wahrscheinlich haben die meisten hier (mich eingeschlossen9 irgendwann den Wechsel von AA-Zellen hin zu Li-Ionen Akkus vollzogen und sind von deren Vorteilen einfach sehr überzeugt .

Kann ich so bestätigen. Angefangen mit reinen AA-Lampen (Fenix LD10, LD22, LD41).
Dann kam der Li-Ion-Sprung auf die erste "richtig helle" (Fenix UC40UE, intern ladbar).
Seither kommen AA-AAA-Lampen nur noch in die Tüte, wenn sie auch 14500 oder 10440 vertragen (MT10A, Mi7, K18 etc). :thumbup:
Die reinen AA-Lampen stehen aber auch heute noch nicht auf dem Abstellgleis und kommen nach wie vor zum Einsatz in Haus, Hof, Garten oder Garage.

Gruß Micha