Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Neue Solitaire mit mehr Leistung?

16 Oktober 2013
18
9
3
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo,
ich nutze gerne und viel die Solitaire LED und weil die dunkle Zeit ja auch im kommen ist wollte ich noch ein zwei kaufen, so für ein Schlüsselbund etc.
Nun hab ich was von einer Version gelesen die mit 47Lumen wirbt, die gibts noch nicht hier in Deutschland
und deswegen meine Frage an die die es technisch rauslesen können. Ist das wahr oder nur schöngerechnet
und es bleibt bei der alten Hardware?
Vielen Dank denen die mir da helfen können.

Grüße aus Berlin Sven
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.909
9.496
113
Bremen
Die alte Solitaire LED hat 37 Lumen und 748 Candela.
Die neue Solitaire LED hat 45 Lumen und 552 Candela.
(und die ganz alte Maglite Solitaire mit Glühobst hat 2 Lumen und 97 Candela)

Also hat die neue Solitaire LED weniger Reichweite, ist aber insgesamt einen Tick heller.
Ich schätze, es wurde einfach die LED durch eine größere mit einem höheren Lichtstrom aber einer geringeren Leuchtdichte ersetzt.


Ein paar Vergleichswerte anderer aktueller 1xAAA Lampen:
Acebeam M20: 150 lm, 628 cd
Fenix E05 2014: 85 lm, 505 cd
Fenix LD02: 70 lm, 580 cd
Lumintop Tool: 110 lm, 553 cd
Manker E01: 102 lm, 450 cd
Olight I3E EOS: 80 lm, 360 cd
Surefire Titan: 125 lm, ??? cd
Surefire Titan Plus: 300 lm, 1100 cd
Thrunite Ti3: 120 lm, 625 cd

Von der Lichtstärke war die alte Solitaire LED also ziemlich gut. Die neue ist zwar lichtschwächer kann aber immer noch mithalten.
Vom Lichtstrom hängen beide aber weit hinter der Konkurrenz zurück
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.816
1.550
113
Raffnixhausen
ich nutze gerne und viel die Solitaire LED und weil die dunkle Zeit ja auch im kommen ist wollte ich noch ein zwei kaufen, so für ein Schlüsselbund etc.
Auch das beantwortet deine Frage nicht, aber ich bin neugierig: Die Solitairs kenne ich nur mit Kontaktproblemen, und ich hatte drei davon. Für eine AAA-Lampe sind die zudem recht lang und damit mMn nicht supergeeignet für einen Schlüsselbund. Außerdem reibt sich die Anodisierung sofort ab, so dass die Lampen nach einer Weile richtig übel aussehen. Will man das wirklich?

Eine Alternative wäre die Olight i3E, die meine Freundin und ich beide am Schlüsselbund tragen. Extrem zuverlässig und relativ kurz. Und wenn das Licht täglich eingesetzt wird, aber kein Ladegerät für AAA-Akkus vorhanden ist, halt sowas wie @light-wolff vorgeschlagen hat. Oder eine Olight i1R.
 
  • Danke
Reaktionen: light-wolff

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.767
4.092
113
Allgäu
Ich kann der Solitaire auch nichts abgewinnen. Sie ist in meinen Augen für die Kundschaft gedacht, die nicht wissen, daß es jenseits von MagLite wirklich gute Lampen gibt.

An meinen Schlüsselbunden habe ich Thrunite Ti3 (seit vielen Jahren) und Olight i3 eos.
 
G

Gelöschtes Mitglied 4431

Guest
Aber dafür ist die Solitaire für Alkaline AAA optimiert ausgelegt.

Die läuft ewig mit einer Batterie.
 
16 Oktober 2013
18
9
3
Hallo
und vielen Dank euch allen für eure Beiträge! Ich hab mir alles angesehen, zig Videos und verlinkte Seiten besucht , studiert.
Heute hab ich mir zwei der neueren Solitairs bestellt. Warum so olle Dinger ? Ich will nich erst andrehen und nochmal und was weiß ich, ist ja auch egal, das was die bringen reicht mir für den Schlüsselbund und das Leuchten in ums Auto, Haus, Garage eben die alltäglichen kleinen Situationen. Klar geht kleiner und heller aber ich wollte es ja so. Wenn ich sie hab schreib ich hier noch rein ob sie heller sind bzw. Ich empfinde oder nicht.
Grüße aus Berlin Sven
 

Maserbirke

Flashaholic*
10 Januar 2018
766
321
63
Das einzige, was bei der Solitär wirklich gut war, ist die Schaltung. Zugedreht ist aus, zum Anschalten wird aufgedreht. Bei allen anderen mir bekannten Lampen in der Größe oder auch mit 10180 Akku muss zum Ausschalten aufgeschraubt werden. Dabei stellt sich jedes Mal die Frage, wie weit. So weit dass sie sicher aus ist, auch wenn sie in der Tasche zusammengedrückt wird, aber nicht so weit, dass sich der Kopf verabschiedet.

Die neuen Solitäre kenne ich nicht, aber die alten waren von der Lichtleistung nicht besser als ein Streichholz.
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.816
1.550
113
Raffnixhausen
Das einzige, was bei der Solitär wirklich gut war, ist die Schaltung. Zugedreht ist aus, zum Anschalten wird aufgedreht. Bei allen anderen mir bekannten Lampen in der Größe oder auch mit 10180 Akku muss zum Ausschalten aufgeschraubt werden. Dabei stellt sich jedes Mal die Frage, wie weit. So weit dass sie sicher aus ist, auch wenn sie in der Tasche zusammengedrückt wird, aber nicht so weit, dass sich der Kopf verabschiedet.
Was die i3E betrifft: Hab' ich mir nie Gedanken drüber gemacht, und weder hatte ich jemals eine aktivierte Lampe am Bund noch einen verlorenen Kopf. Das funktioniert einfach. Warum sie es so gemacht haben, weiß ich nicht. Vielleicht stellt das Lösen des Kopfes auch andere Hersteller vor das Problem, das sich an der Solitair zeigt, nämlich die bekannten Kontaktprobleme.

Ich will nich erst andrehen und nochmal und was weiß ich [...]
Das hab' ich jetzt nicht verstanden.
 
16 Oktober 2013
18
9
3
Hallo,
das mit dem drehen war so gemeint das mir einfach an und die Lumen so wie jetzt vollkommen reicht für meine Praxis ,den alltäglichen
Wahnsinn. Andere können dann ruhig mehr,anderes können.
 
  • Danke
Reaktionen: Unheard

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.816
1.550
113
Raffnixhausen
Hallo,
das mit dem drehen war so gemeint das mir einfach an und die Lumen so wie jetzt vollkommen reicht für meine Praxis ,den alltäglichen
Wahnsinn. Andere können dann ruhig mehr,anderes können.
Ok. So funktioniert besagte i3E auch, d.h. es gibt nur eine Leuchtstufe. Gibt dann natürlich noch Winzlinge, die mehr bieten. Die Auswahl ist eigentlich richtig groß, für jeden Geschmack etwas dabei.
 
Trustfire Taschenlampen