Imalent Taschenlampen

Neue MagLite Version mit Stecksockelbirne

alex_zellner

Erleuchteter
30 Januar 2012
83
12
8
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo zusammen,

habe mir diese Woche eine neue MagLite 2D gekauft (sehr günstig bekommen), um sie mittels Dittmann-Modul zu upgraden.

Hierbei musste ich feststellen, dass da nicht mehr das übliche Birnchen drin ist, sondern eines mit Stecksockel ähnlich wie in der MiniMag.

Der Stecksockel lässt sich jedoch herausnehmen und dann kommt wieder die klassische runde Fassung zum Vorschein.

Jedoch musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass der Innendurchmesser der Überwurfmutter kleiner geworden ist und somit, um ein Dittmann-Modul betreiben zu können, ausgefeilt werden muss.

Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht bzw. kennt Herr Dittmann dieses Problem. Es ist leider nicht ganz leicht, den Innendurchmesser gleichmäßig auszufeilen. Daher wäre es vielleicht nicht schlecht, wenn er die Konstruktion abändern würde. Das Modul müsste oberhalb des Halterings um ca. einen Milimeter im Durchmesser kleiner werden, damit die Überwurfmutter drüber schlüpft.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.279
5.026
113
Essen
Es gibt hier schon einen Thread dazu.

Hier noch der etwas ausführlichere CPF-Thread zum Thema.

Hinweis: die neuen Birnen sind keine G4-Birnen!! Die Pins sind enger bei einander.
 

alex_zellner

Erleuchteter
30 Januar 2012
83
12
8
Das scheint auch recht neu zu sein.

Es ist ein herausnehmbares weißes Kunststoffteil in der Birnenfassung drin, in dem diese Stecksockelbirne steckt.

Die Ersatzbirne ist ebenfalls eine solche.


Die werden halt im Einkauf billiger sein.
 

Richard

Flashaholic*
25 September 2011
535
255
63
Braunschweig
Könnte man nicht einfach die Schaltereinheit durch eine der älteren Maglites ersetzen?

Die Dinger kosten ja eigentlich nicht so viel als Ersatzteil.

Richard
 

alex_zellner

Erleuchteter
30 Januar 2012
83
12
8
Das Schaltergehäuse ist noch das gleiche. Nur die Mutter ist anders. Soviel machts aber auch nicht aus, da man sie etwas zufeilen kann, damit das Modul durchpasst. Es wär halt seitens MagInstruments konstruktiv nicht nötig gewesen. Die alte Mutter hätte genauso gepasst. Ein Schelm, wer böses dabei denkt...
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.632
113
Aargau CH
Ich habe mir die Sache jetzt mal genauer angesehen, da ich noch eine dieser Bi-Pin Austauschmodule zu Hause hatte.

full


Ich habe auch gleich die Gelegenheit genutzt, mehrere "Austauschmodule" von MAGLITE und auch eines von Dittmann zu vergleichen.

Alle Module hier beziehen sich auf die MAGLITE 4D/4C.
Die Xenon-Module gibt es für 2D/2C bis 6D/6C.
Interessant ist dabei Tatsächlich der andere Überwurf-Ring mit kleinerem Lochdurchmesser.

Erst einmal Bilder:

full


full


full


full


full


Wie man sieht, hat der Bi-Pin-Sockel der Xenonlampe keinen überstehenden Rand, so wie es die Kryptonbirnen, LED- und Dittmann-Module.
Der Bi-Pin-Sockel würde einfach durch den Original Überwurf-Ring durch rutschen.
Kleiner kann man den Original-Ring aber auch nicht machen, da sonst die Birne nicht mehr durch passt.

full


full


full

full


full

full


full

full


full

full

full

full


full

full


full


full


Ich habe bisher noch nicht gehört, gesehen oder gelesen, dass die Bi-Pin-Sockel-Lampen schon fertig in einer neuen Lampe originalverpackt verbaut waren!

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig mehr erhellen...:cool:

Gruß André
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
Habe mir vorgestern (zusätzlich zu meiner ML-2D mit fester LED und meiner alten 4D mit Xenonlampe) ohne Kenntnis dieses Threads bei Amazon exakt jene ML-2D bestellt, weil ich sie im Haus benötige. Werde morgen mal berichten, ob eine Glühlampe althergebrachter Bauform oder eine Stecksockellampe drinsitzt.

Geht denn der Überwurfring mit dem kleineren Durchmesser dennoch über eine alte Standard-Krypton-Lampe?
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.632
113
Aargau CH
[...]

Geht denn der Überwurfring mit dem kleineren Durchmesser dennoch über eine alte Standard-Krypton-Lampe?

Nein, siehe dieses Bild:

full


Hier habe ich die Ringe vertauscht.
Bei der Krypton-Lampe geht der Ring der Bi-Pin nicht rüber,
der Original-Ring der Krypton ist für den Bi-Pin-Sockel zu groß.

Hier gibt es den Ring einzeln zu kaufen:
Gieger-Versand.de

Gruß André
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
Ah, klar, danke.

Wenn ich das richtig gelesen habe, ersetzt diese Bi-Pin-Lampe nun also Krypton- und Xenon-Lampen. Sie ist selbst auch eine Xenon-Lampe?

Verwunderlich, dass die Dinger auf der Maglite-Webseite nicht auftauchen; dort ist weiterhin von den normalen Ersatzbirnen die Rede.
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.632
113
Aargau CH
Wenn ich das richtig gelesen habe, ersetzt diese Bi-Pin-Lampe nun also Krypton- und Xenon-Lampen. Sie ist selbst auch eine Xenon-Lampe?

Ja, sie ist auch eine Xenonlampe!
MAG-NUM II Xenon bedeutet 2. Generation.

Verwunderlich, dass die Dinger auf der Maglite-Webseite nicht auftauchen; dort ist weiterhin von den normalen Ersatzbirnen die Rede.

MAGLITE bietet sie "inzwischen" nicht mehr an.
Man findet sie aber bei einigen wenigen Anbietern noch als "Hang-pack".

full


Gibt es wie schon gesagt in allen größen, also 2-6D (bzw. 2-6C)
Zuweil findet man sie auch im Baumarkt oder Elektrofachmarkt.

Gruß André
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
"Inzwischen" ist aber wirklich lustig. Ich hatte das jetzt eher so verstanden, dass diese Bi-Pin-Birne in Zukunft Standard werden und die normalen Birnen verdrängen soll? Oder bin ich aufm Holzweg?
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.632
113
Aargau CH
Nein, die werden sie nicht ersetzen.

LED wird jetzt schon in der 3. Generation produziert. :D

Gruß André
 

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
Aber ist es nicht so, dass neue Maglites ohne LED jetzt diese Bi-Pin-Birnen haben, oder versteh ich das falsch? Das würde ja heißen, dass man dafür kaum Ersatzbirnen bekommt (außer, mal holt sich nen zusätzlichen Überwurfring).
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.279
5.026
113
Essen
Aber ist es nicht so, dass neue Maglites ohne LED jetzt diese Bi-Pin-Birnen haben, oder versteh ich das falsch? Das würde ja heißen, dass man dafür kaum Ersatzbirnen bekommt (außer, mal holt sich nen zusätzlichen Überwurfring).

Ja, wird glaube ich so sein...
Wobei kein halbwegs cleverer Otto-Normal-User sich eine Maglite mit Glühbirne kaufen wird. Im Originalzustand sind die von der Helligkeit und vor allem vom Beam her (Stichwort unregelmäßig) hoffnungslos veraltet.
 

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
Mal abseits der Diskussion, ob Glühlampen-Maglites veraltet sind:

Halten wir fest: Bei Amazon gibt es Glühlampen-Maglites, die das Magnum-II-Upgrade (also Xenon-Bi-Pin-Birne mit Sockel) enthalten, sowohl im Kopf als auch in der Endkappe. In der Produktbeschreibung steht dennoch der Standardtext mit "Kryptonbirne, LWSA...". In diese Glühlampen-Maglites können nur alte Glühlampen eingesetzt werden, wenn man einen alten Überwurfring hat. Obwohl wir vermuten, dass diese Glühlampen-Maglites mit Xenon-Bi-Pin-Birne zum Standard unterhalb der LED-Serie werden sollen - und auf den englischsprachigen Seiten liest es sich auch so - findet man Ersatzbirnen nur in Form von Restbeständen bei einzelnen Onlinehändlern, nicht jedoch auf der Maglite-Seite? Das ist doch alles sehr seltsam. Maglite verkauft also demnächst nur noch die von Amazon bekannte Glühlampen-Maglite mit Xenon-Bi-Pin-Birne, bewirbt aber als Ersatz die streng genommen nicht passenden, althergebrachten Krypton- und Xenon-Birnen?
 
  • Danke
Reaktionen: The_Driver

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
Da scheine ich ja ein Rätsel in den Raum gestellt zu haben... :peinlich:

Kennt sich denn vielleicht jemand mit den Artikelnummern (S2D106 usw.) und deren Bedeutung aus?
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.632
113
Aargau CH
S2D106

S2D= 2D mit Glühbirne (vgl. ST2D= 2D LED)
106= Farbe Silber

S4D015= 4D Glühbirne Schwarz im Karton
S4D016= 4D Glühbirne Schwarz im Blister
ST4D015= 4D LED Schwarz im Karton
ST4D016= 4D LED Schwarz im Blister

ST4D106= 4D LED Silber im Blister
ST4D116= 4D LED Blau im Blister

usw...

Gruß André
 

Knuckles

Ehrenmitglied & MAG-A-Holic
6 Juni 2011
6.117
2.632
113
Aargau CH
Da scheine ich ja ein Rätsel in den Raum gestellt zu haben... :peinlich:

Eher nicht...:cool:

Das jetzt die MAG-NUM Star II als "Nachfolger" der Krypton kommt,
glaube ich nicht.
Standard-Glühbirne ist und wird wohl die Krypton bleiben.
Aber, auch diese wird wohl langfristig eingestellt werden (LED!)
Ich sehe die verpackte Version mit MAG-NUM Star II eher als "Ausreißer".

Einzelne Ersatzteile wirst du auf der US-Seite nicht finden.
Dort findet man relativ aktuell die Produkte und Beschreibungen der MAGs.
MAGLITE selber ist auch nur ein Hersteller, kein Verkäufer.
Die in Deutschland betriebene Seite ist vom "Generalimporteur" Fa. Hintz.
Diese verkaufen aber auch nicht direkt, sondern sind für Händler
und Garantiefälle zuständig.

Gieger-Versand.de bietet die größte Ersatzteilversorgung an.

Hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Gruß André
 

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
Danke, André!

Habe die ML heute bekommen; leuchtet in der Tat etwas heller als mit Standard-Krypton-Birne. Durch den verengten Überwurfring passt allerdings problemlos eine "normale" Magnum-Star und eine Osram-Halogen. Von meiner 1999er ML 4D habe ich mal kurz den alten Überwurfring verwendet, damit lassen sich in der Neuen auch (wie erwartet) problemlos alte Kryptons verwenden.

Übrigens, auf der Packung steht im Text, die Bi-Pin-Birne sei "neu", und am Rande ist "6/12" zu lesen.

Verrückt, dass diese MLs nicht auf der deutschen ML-Seite von Hinz angepriesen werden.

Gruß
FSt
 

Anhänge

  • Bild 3621.jpg
    Bild 3621.jpg
    104,5 KB · Aufrufe: 32
  • Bild 3622.jpg
    Bild 3622.jpg
    104,1 KB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:

alex_zellner

Erleuchteter
30 Januar 2012
83
12
8
Nein tut er nicht, da die Standard-Birne genauso dick ist wie ein Dittmann-Modul.

Ich habe das Teil mit einer Rundfeile so gut wie möglich ausgefeilt und immer wieder probiert, bis es gepasst hat.
 

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
Noch mal zur Verdeutlichung:
mir schrieb:
Durch den verengten Überwurfring passt allerdings problemlos eine "normale" Magnum-Star und eine Osram-Halogen.

da die Standard-Birne genauso dick ist wie ein Dittmann-Modul.

Deswegen:

mir schrieb:
Von meiner 1999er ML 4D habe ich mal kurz den alten Überwurfring verwendet, damit lassen sich in der Neuen auch (wie erwartet) problemlos alte Kryptons verwenden.

Was mir noch aufgefallen ist: In der Bedienungsanleitung ist wieder von "Erdölgelee" für Vaseline die Rede, außerdem wird der neue Lampensockel dort allen Ernstes als "Ladekabel" bezeichnet, weil wohl jemand in den USA unter "Adapter" nachgeschlagen und sich einfach irgendeinen Übersetzungsvorschlag ausgesucht hat, wie ich vermute. Schon erstaunlich, dass sie dort keine fähigen Übersetzer haben...
 
Zuletzt bearbeitet:

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
Wie sieht es eigentlich mit der Anfälligkeit des Lampenkolbens für Schwärzung aus? Ich habe bei White-Star- und bei Mag-Num-Star-Birnen nie eine Schwärzung feststellen können, wie man sie z.B. recht stark bei der Mini-Mag beobachten kann. Ob diese Mag-Num-Star II (also die hier besprochene Stecksockelbirne für C-/D-Zellen-Modelle) ebenfalls so resistent gegen Kolbenschwärzung ist wie die Standard-White-Star- und Mag-Num-Star-Birnen?
 

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
268
50
28
Falles es jemanden interessiert; ich habe mal ein paar vergleichende Messungen mit dem Multimeter durchgeführt:

Mag-Lite 2D mit Xenon-Bi-Pin-Glühlampe (Mag-Num-Star II)

0,91 A bei 3,10 V Batteriespannung

Mag-Lite 2D mit Krypton-White-Star-Standard-Glühlampe

0,87 A bei 3,10 V Batteriespannung

Mag-Lite 2D mit Halogen-Glühlampe HPR 52

0,84 A bei 3,10 V Batteriespannung

Ergänzend, wenn auch nicht direkt relevant:

Mag-Lite 4D mit Xenon-Glühlampe (Mag-Num-Star)

0,84 A bei 6,20 V Batteriespannung
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen