Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Neue MAGLITE (ML300L)

Klaus7

Erleuchteter
3 März 2012
90
21
8
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo zusammen,
hab mir jetzt die Mag-Lite ML300L 3D geholt,
da ich mit meiner neuen LED Lenser P17 ( 1000 Lumen )
nicht zufrieden war.
Diese hatte selbst in der defokusierten Einstellung einen sehr, sehr
schmalen Lichtkegel und war somit im Nahbereich nicht einsetzbar.
Da ist die Mag-Lite ML300L um ein vielfaches besser.
Meine Frage an euch, gibt es irgendwo auch eine
Bedienungsanleitung für die ML300L auf deutsch ??
 

Roger K3

Flashaholic*
17 Oktober 2016
373
120
43
OWL --> GT
In dem Blister in dem die Mag-Lite war ist auch die Anleitung in verschiedenen Sprachen unter anderem auch auf deutsch. Wenn du Sie schon weggeschmissen hast, gibt es Sie noch auf der Webseite unter Support.
 

Klaus7

Erleuchteter
3 März 2012
90
21
8
Acebeam
Die Anleitung hab ich natürlich noch.
Sie war in der Blisterverpackung, jedoch nicht auf deutsch !
Auch auf der Webseite von MagLite unter Support konnte
ich die Bedienungsanleitung nicht in deutscher Sprache finden.
Hat vielleicht jemand einen Link wo ich die Anleitung auf deutsch
finde ???
 

Klaus7

Erleuchteter
3 März 2012
90
21
8
Hallo zusammen,
ich hätte da noch eine Frage an die Profis.
Kann man bei der MagLite ML300L 3 D-Cell
Akkus verwenden ???
Hab mal gehört, dass die MagLite ML300L
keine Akkufreigabe hat. Kann das jemand bestätigen ?
Möchte keinesfalls die LED beschädigen, bzw.
die Leuchtdauer der LED verkürzen.
 

cloudbounce

Flashaholic
14 Februar 2015
235
307
63
Erfurt
Hab mal gehört, dass die MagLite ML300L
keine Akkufreigabe hat. Kann das jemand bestätigen ?

Nein. Maglite verbietet nicht das verwenden von NiMH-Akkus bei ihren AAA, AA, C und D Lampen. Sie sagen lediglich, dass die Leuchtkraft oder die Laufzeit geringer sein können, als mit Alkaline Batterien.
Das kannst du hier, im ersten Punkt, nachlesen (englisch):http://maglite.com/support/faq

Ob deine ML300L wirklich weniger hell ist, hängt von der Regelung ab. Die Laufzeit ist auf jeden fall, wegen des niedrigeren Energiegehalts der NiMH-Zelle, kürzer.
Statt mit drei Batterien/Akkus könntest du die Maglite auch mit einer(!) Li-Ionen Zelle betreiben, allerdings brauchst du dann zwei D-cell Spacer und es empfiehlt sich ein Li-Ion-Akku mit Schutzelektronik.
 
  • Danke
Reaktionen: Knuckles

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.647
113
Eine LiIon-Zelle bietet dann aber noch weniger Kapazität als 3 NiMH-Zellen (z.B. von Ansmann);).
 

Klaus7

Erleuchteter
3 März 2012
90
21
8
Vielen Dank für eure Antworten.
Ich werden bei Gelegenheit die Lampe mal mit Akkus testen
um einen Laufzeitvergleich zu haben.
Wie hoch die Helligkeitseinbuße dann mit Akkus ist
kann ich leider nicht messen.
Nochmals vielen Dank !
 

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.647
113
Eine Helligkeitseinbuße sehe ich mit Akkus eher nicht, ich habe es nur inzwischen hier zum zweiten Mal gelesen und möchte es nicht gänzlich unkommentiert lassen. Denn leistungsfähige Qualitätsakkus sind in der Lage über einen längeren Zeitraum höhere Ströme abzugeben als Alkalines und je nach Treiber, führt das dann ggfs. sogar zu mehr Licht...und dann leider auch zu mehr Wärme und bei zuviel Hitze kann die LED sterben. Das ist der eigentliche Grund, warum früher LED-Lampen nicht mit NiMH-Akkus betrieben werden sollten, stattdessen wurden sie dann mit Alkalines benutzt und man kämpfte mit auslaufenden Zellen, wenn diese nicht regelmäßig erneuert wurden. Wobei gerade bei häufigem Gebrauch der Lampe, die Akkulösung eigentlich (finanziell) sinnvoller gewesen wären;).
 
  • Danke
Reaktionen: Roger K3

LED

Flashaholic**
19 März 2011
3.290
1.682
113
und je nach Treiber, führt das dann ggfs. sogar zu mehr Licht...und dann leider auch zu mehr Wärme und bei zuviel Hitze kann die LED sterben. Das ist der eigentliche Grund, warum früher LED-Lampen nicht mit NiMH-Akkus betrieben werden sollten, stattdessen wurden sie dann mit Alkalines benutzt
Früher war der "Treiber" aber auch nur ein Widerstand (meist der Innenwiderstand, der Batterien). Dies gilt aber nur für einige Lampen, anständige Lampen hatten schon immer einen richtigen Treiber, dem es egal war, ob NiMh oder Alkaleak.
 

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.647
113
Egal welcher Treiber oder Widerstand verbaut war, die NiMH-Akkus sind in Summe leistungsfähiger als Alkalines, letztgenannte Zellen waren lediglich wenn sie ganz frisch eingelegt wurden, oder im finalen Funzelmodus, von Vorteil.
 
8 Juli 2017
32
12
8
Habe mir vor vielleicht einem Jahr die ML300LX in der 625Lumen Version über einen US Händler in der Bucht für vielleicht 60-70€ gekauft. Finde das matte und gröber geriffelte LX Design besser als dieses hochglanz Schwarz und diese feine Riffelung. Betrieben wird die Lampe über Adapter mit 3x Eneloop AA Akkus. Klappt sehr gut. Laufzeit habe ich aber noch nicht gemessen. Kunststoffscheibe wurde auch durch Glas ersetzt. Gibts im passenden Durchmesser im 5er oder 10er Pack (weiß ich nicht mehr genau) billig bei DX.
 
Trustfire Taschenlampen