Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Neue efest 18650 IMR "metallic purple"

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo,

analog zu den neu herausgekommenen efest 26650 in neuem metallic purple Design (http://www.taschenlampen-forum.de/threads/neue-efest-imr26650-mit-4200mah.48531/), gibt es dieses neue Design jetzt auch bei den 18650ern:

IMG_2750.JPG

IMG_2751.JPG

IMG_2754.JPG


Den Preis für das coolste Design bekommen sie von mir schon einmal. :)

Die Akkus gibt es mit 2900mAh und mit 3000mAh Kapazität.

Sind gerade eben bei mir eingetroffen. Wie sie sich schlagen wird sich nachher zeigen.

Viele Grüße,
Markus
 

sidecar

Flashaholic*
13 September 2014
291
282
63
Rhein Kreis Neuss
Hallo,
ich denke, dass sie sich sehr gut machen werden. Die Befürchtung, dass es sich um reine Fakes handeln könnte, kann man hier wohl ausschliessen.

Die ergrauten Panas mit drei Stegen und 3 Zapfen zwischen den Stegen, werden von seriösen Shops schon länger nicht mehr verkauft.

Haben sie vier Stege, sind es mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit Samsung 30Q,
mit drei Stegen sind es LG HG2 Rohzellen.
Beide Varianten sind m.E. Spitzenzellen.

Das ist zwar ein alter Hut, trotzdem :D

Gruß
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Acebeam
Vor allem würde mich der Unterschied zwischen 2900 und 3000mAh interessieren. Strombelastbarkeit ist ja angeblich genau gleich.
Kannst Du mal die Pluspole mit den üblichen Verdächtigen Samsung 30Q und LG HG2 vergleichen?

Könnte auch sein, dass es eigenständige Zellen sind. Die Chinesen holen da kräftig auf.
Falls Du eine übrig hast, könnte ich auch mal 'ne richtige Entladekurve mit 20A Dauerstrom damit aufnehmen.
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Falls Du eine übrig hast, könnte ich auch mal 'ne richtige Entladekurve mit 20A Dauerstrom damit aufnehmen.
Schick' mir deine Adresse per PM, dann kannst du ein paar davon abhaben. Ich habe sowieso nur begrenzte Möglichkeiten zum Testen (im Prinzip nur MC3000, mit Entladung mit max. 2A). Ich werde die Entladekurven aber trotzdem mal vergleichen.
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Die Akkus sind an light-wolff unterwegs, zur genaueren Analyse. :)

Von meinen begrenzten Testmöglichkeiten her kann ich sagen, in dem 3000er könnte eine Samsung -30Q Zelle drin stecken. Es ist definitiv keine LG -HG2 (deren Spannungslage ist besser).

Die 2900er scheint eine andere Zelle zu sein; die Spannunglage ist etwas besser als beim 3000er und beim -30Q, jedoch immer noch nicht so gut wie die des LG -HG2. Die 2900er liegt von der Spannungslage also zwischen einem -30Q und einem -HG2. Zumindest bei den Strömen, die ich messen kann (2A).

Wie es oberhalb von 2A aussieht, kann ich nicht sagen. Hier wird dann vielleicht light-wolff etwas dazu sagen.
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Sehen die Pluspole gleich aus?
Gute Idee, das mit dem Pluspole vergleichen. Der 3000er sieht aus wie der 30Q (hat drei Kontakte vom Pluspol runter zum Akku.

Der 2900er hat deren vier.

Übrigens hat der vorherige 3000er efest purple ebenfalls vier solcher Kontakte. Der vorherige 3000er purple verwendet also ziemlich sicher eine andere Zelle als der aktuelle 3000er efest purple metallic.

Damit steckt genau wie bei dem 26650er efest purple metallic eine andere Zelle drin als beim vorherigen 26650er efest purple.

Insofern interessant, als dass z.B. akkuteile bei den neuen efest purple metallic teilweise in den Links in der Produktbeschreibung auf die alten Testberichte der vorherigen efest purple verweist. Diese verlinkten Tests sind dann ja nicht mehr zutreffend, da es sich um andere Zellen handelt.

Das zeigt, dass du (light-wolff) wieder mal recht hattest - bei efest weiß man nie, was für eine Zelle drin steckt, und die ändern das auch gerne mal.

Der alte efest 3000 sieht vom Pluspol her aus wie der LG HG2; der neue efest 3000 wie ein Samsung -30Q.
 
Zuletzt bearbeitet:

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Der efest purple metallic 2900 scheint mir eine interessante Zelle zu sein.

Ist auf jedenfalls eine andere Basiszelle als der efest purple metallic 3000. Der 2900er hält die Spannung unter Last höher als der LG HG2 (und als der Samsung -30Q), bei (unter Last von 2A) nicht geringerer entnehmbarer Kapazität als die beiden typischen 3000er.

In dem SkyRC MC3000 kann ich unter einer 2A Last insgesamt 2940mAh aus diesem 2900er Akku ziehen, bevor der MC3000 abschaltet (konfiguriert auf die niedrigste Entladeschlussspannung von 2,5V). Aus dem LG HG2 bekomme ich unter den gleichen Bedingungen (2A Last) nur 2910mAh heraus.

(Aus dem efest purple metallic 3000 bekomme ich unter gleichen Bedingungen 2970mAh heraus.)


Bei bereits entnommenen 2750mAh hat der efest purple metallic 2900 unter 2A Last immer noch 3,00V. Andere Akkus sind zu dem Zeitpunkt auch schon mal bereits auf 2,85V runter.
 
  • Danke
Reaktionen: MarcoPolo86c

sidecar

Flashaholic*
13 September 2014
291
282
63
Rhein Kreis Neuss
Hallo Markus,

hast du vlt. vier geladene Efest 2900 mAh in greifbarer Nähe?
Mich tät das Laufzeitverhalten der Akkus an der Niwalker MM18/1 sehr interessieren.
Sprich, nach wieviel Minuten im Turbomode greift die Akkuwarnung?

Gruß
Stefan
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
5.085
5.406
113
Nähe Hannover
Man ist ja nicht davor gefeit, etwas auf die mAh-Angaben zu schielen. Im Kreis der Markenhersteller, versteht sich. Du entlädst sehr tief, das spiegelt dann auch die "echte" Kapazität wider. Bei den meisten meiner Anwendungen ist bei 3,3-3,4V Schluss. Wenn man die entnommene Ladung bis dahin (oder einfacher: die danach wieder eingeladene Ladung) betrachtet, stellt man fest, dass viele der neuen Zellen ihre höhere Kapazität erst unter dieser Spannung zur Verfügung stellen.
In meinen Dampfen komme ich zum Beispiel mit den ollen LG D1 am weitesten...(dicht gefolgt von NCR GA). Die Spannungslage der D1 ist bei Strömen bis 3A fast unschlagbar.

Strombelastbarkeit und Innenwiderstand sind natürlich andere Themen, wo sich NCR GA, LG HG2, Samsung 30Q & CO. nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Langen Textes kurzer Sinn: bei meinen Kapazitätstests schalte ich bei 3,3V ab. Das Ergebnis ist dann zwar erheblich kleiner als Werksangaben, bildet aber die wirklich nutzbare Kapazität besser ab.
 
  • Danke
Reaktionen: mkr

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Du hast recht. Speziell die Niwalker MM18 ist so ein Kandidat, der für meine Begriffe schon etwas früh abschaltet. Daher werde ich mal testen, wie sich die 2900er efest darin machen. Bisher habe ich (habe schon viel probiert) in der MM18 die besten Erfahrungen (längste Laufzeit) mit den NCR GA gemacht. Aber auch aus denen bekomme ich in der MM18 auf "Turbo" kaum 3000mAh entnommen.

Die hohe Spannungslage der efest 2900 ist jedenfalls vielversprechend.
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
5.085
5.406
113
Nähe Hannover
Die NCR GA ist z.Z. meine Lieblingszelle. Aufgrund der Leistungsdaten, aber auch, weil sie (mit ihrem "leicht erhöhten Flattop") fast überall reinpasst. Eine echte Allroundzelle. Bin auf die Testergebnisse der Efest gespannt...
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
So, in dem neuen efest 2900 purple metallic steckt eine andere Zelle drin als in dem vorherigen efest 2900 purple.

Die neue efest 2900 purple metallic Zelle hat eine höhere Spannungslage beim Entladen.

Bei den folgenden Bildern (entladen mit 2A) immer links die alte Zelle, und rechts die neue:

IMG_2801.JPG

IMG_2802.JPG

Mich tät das Laufzeitverhalten der Akkus an der Niwalker MM18/1 sehr interessieren.
Sprich, nach wieviel Minuten im Turbomode greift die Akkuwarnung?

Die Akkuwarnung der MM18 kann man getrost als "Defekt" bezeichnen. Mit den neuen efest 2900 purple metallic kommt die bei meiner Lampe bereits nach zweieinhalb Minuten auf Turbo; wie immer und genau wie bei allen anderen Zellen auch. Ich habe es schon lange aufgegeben, Zellen für die MM18 danach auszuwählen.

Laufzeit auf Turbo (unter Kühlung, damit die MM18 nicht abregelt) mit den neuen efest 2900 purple metallic beträgt 28 Minuten, bevor die Lampe abschaltet. Das ist nicht besser, aber auch nicht schlechter als mit den LG HG2 mit 3000mAh. Nur die Sanyo -GA Zellen halten 3-4 Minuten länger auf Turbo durch.
 
  • Danke
Reaktionen: sidecar und Flummi

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Zwischenstand:
Sowohl der 2900er als auch der 3000er haben die Entladung mit ihrem maximal zulässigen dauerstrom von 20A augenscheinlich gut überstanden.
Entladekurven für 5-10-15-20-5A werden in den nächsten Tagen folgen.
Auf den ersten Blick 2 sehr brauchbare Zellen.


mkr hat mir auch noch einen "metallic purple" 4200mAh 26650er mit 35A continuous und 50A pulsed geschickt.
Da sieht die Sache etwas anders aus. Schon bei 30A hat sich gegen Entladeschluss der Schrumpfschlauch gewellt und nach Entladeschluss ist ein kleiner Wassertropfen auf dem Minuspol in Sekundenschnelle verdampft. Nach 10 Minuten ist die Zelle immer noch zu heiß, um sie in der Hand halten zu können.

Was mich aber gerade tierisch aufregt: das Multimeter hat beim Logging auf dem USB-Stick irgendeinen Bockmist gebaut und nun ist ausgerechnet die Datei mit der 30A-Entladung korrupt, sie besteht nur aus den letzten 10 Einträgen nach Entnahme des Akkus. :mad::mad::mad:
Nochmal möchte ich den Test eigentlich nicht machen - wer weiß, ob die Zelle das übersteht. Hm.
 

sidecar

Flashaholic*
13 September 2014
291
282
63
Rhein Kreis Neuss
Hallo Light-Wolff,

hast du vlt. einen Hinweis gefunden, welche Rohzelle Efest bei deinem 2900 IMR Testexemplar verbaut hat?

Gruß
Stefan
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Nein. Durch den Schrumpfschlauch ist ein Aufdruck sichtbar, auch bei den 3000ern. Er lautet EFxxxxx.
Ich vermute, dass die Zellen extra für Efest gefertigt werden. Die Chinesen holen da gewaltig auf, Triebfeder ist die Elektromobilität.

Der 26650er hat auch die Wiederholung des 30A-Tests überstanden. Ob schadlos, wird der Vergleich der 5A-Kurve vorher/nachher zeigen.
 
  • Danke
Reaktionen: mkr und sidecar

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Hier die Entladekurven der Zellen, die mir mkr geschickt hat.

Efest IMR18650 2900mAh "35A" (metallic purple)
efestimr186502900mah3v3s8r.png


Efest IMR18650 3000mAh "35A" (metallic purple)
efestimr186503000mah3rusju.png


1. Es gibt eigentlich keinen Grund, den 2900er zu wählen (außer Preis vielleicht).

2. Der 2900er hat bei der 20A-Entladung Kapazität verloren (vgl. beide 5A-Entladekurven), der 3000er nicht.

3. Der 3000er scheint ein Samsung INR18650-30Q zu sein. Jedenfalls sind die Entladekurven deckungsgleich.
Für den 30Q schreibt Samsung ins Datenblatt: Max. continuous discharge: 15A (at 25℃).
Efest gibt für den 3000er 20A Dauer-Enladestrom an.


Nachtrag: Der Pluspol des 2900ers sieht wie LG HG2 aus, deshalb hier noch der direkte Vergleich:
efestimr186502900mah3vjsrh.png
 
Zuletzt bearbeitet:

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Da bin ich ganz stolz auf mich, dass ich alleine darauf gekommen bin (bzw gemutmaßt habe), dass der neue efest 3000 ein Samsung 30Q sein dürfte, und dass er nicht ganz so gut ist wie der HG2. :)
 

Nexxos1412

Flashaholic*
10 Mai 2014
613
660
93
Bad Kreuznach
Hallo,
danke für die Entladekurven :). Hatte noch gar nicht auf dem Schirm, dass es wieder ein neues Design gibt bei Efest. Hab die Efest Purple ( matt )2900er scheinen auch LG HG2 zu sein ( die HG2 habe ich auch ). Die 3000er in Matt scheint ja auch die 30Q zu sein. Zumindests laut meinen Vergleichen und den Aussagen von Akkuteile.de


Ist jetzt quasi der Unterschied zu meinen matten Efest das Design ?
Weil die Grundzellen sind ja gleich geblieben.

Mit freundlichen Grüßen
Nico:)
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Ist jetzt quasi der Unterschied zu meinen matten Efest das Design ?
Weil die Grundzellen sind ja gleich geblieben.
Wenn letzteres stimmt, ist der einzige Unterschied der Schrumpfschlauch.
Leider kann man sich nie ganz sicher sein (das ist es, was mich an der Sache stört). Dann lieber gleich direkt einen HG2 oder 30Q kaufen. Der braune Schumpfschlauch des HG2 ist kommt mir auch robuster vor als der von Efest.
 

sidecar

Flashaholic*
13 September 2014
291
282
63
Rhein Kreis Neuss
Hallo

ich habe vor kurzem u.a. 2x Tensai 26650 IMR 4700mAh Akkus geordert.

AT hat mir stattdessen 2x 26650ger "metallic purple" 4200mAh mit 35A continuous und 50A pulsed zum reduzierten Preis der Tensai, geschickt.
Kann mir jemand;) mit Rat und Tat zur Seite stehen wie der Efest im Vergleich zum Tensai einzunorden ist.
Entladekurven im Netz vom neuen Efest 26650, 4200mA, metalic purble, finde ich trotz Suche nicht.

Ich benötige die Akkus nicht zum Hochleistungsdampfen. Bevorzugter Bereich zwischen 5A u. max. 8A.

Der gewährte Nachlass auf die beiden Efest ist für mich nicht relevant, sollte also bei einer Bewertung der gelieferten Akkus keine Rolle spielen.

LGruß
Stefan
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Entladekurven im Netz vom neuen Efest 26650, 4200mA, metalic purble, finde ich trotz Suche nicht.

Ich benötige die Akkus nicht zum Hochleistungsdampfen. Bevorzugter Bereich zwischen 5A u. max. 8A.
Das schaffen sie völlig problemlos. Sie sind sogar unterfordert. Bei diesem Strom bringt es noch nichts, zugunsten der Belastbarkeit oder Spannungslage auf 1Ah Kapazität zu verzichten.

Entladekurven wird es demnächst geben. Ich hab' die Daten längst parat, aber noch keine Diagramme draus gemacht. Es fehlt an Zeit.

Die Tensai kenne ich nicht, kann als nicht direkt vergleichen.
 
  • Danke
Reaktionen: sidecar
Trustfire Taschenlampen