Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

neu: ThruNite T1, TT10

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
3.227
1.709
113
Olight Taschenlampen
Trustfire
Ich hatte die TT10 kurze Zeit gehabt und plante auch ein Review. Nach einigen Messungen war ich von der Lampe aber ziemlich abgeturnt und schickte sie letztendlich zurück...
Hätte ich damals bloß mehr Zeit gehabt, dann würde es zur nem Review kommen und ich hätte die Tala trotzdem zurück schicken können. Aber ja...

Hatte damals etwa 115€ für die TT10 bezahlt, was ich nicht angemessen fand. Die beworbene Leistung wurde nicht erreicht, eigentlich kenne ich das von ThruNite anders.
Mit 40% Rabatt, wäre der Preis jedoch akzeptabel. Mal überlegen... :pfeifen:
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.320
19.394
113
NRW
Und es wäre vermutlich gut, die Lampe mit einem potenteren Akku zu testen als mit dem beigepackten.
 

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
2.951
1.678
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
Acebeam
Und es wäre vermutlich gut, die Lampe mit einem potenteren Akku zu testen als mit dem beigepackten.
Du hast wohl recht. Noch besser wäre es allerdings, man würde von dieser unsäglichen Bundle Politik mit unbrauchbaren Akkus und Ladegeräten, die auch die wenigsten brauchen, mal abrücken. Dann könnte ich mir vorstellen, auch mal wieder die eine oder andere THRUNITE zu kaufen. Aber vorher, nö. :daumenrunter:
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
3.227
1.709
113
Dabei hat Thrunite früher so tolle „taktische“ (also in meinen Augen für den Dienst gut zu gebrauchende) Lampen gebaut.....
Und anfangs auch sehr gute 18650er dazu gepackt....

Schade drum...

Gruß,

Bodo
Von der Bedienung, dem Design und 21700er Format sowie der internen Ladefunktion her, finde ich die TT10 recht gelungen!
Am meisten störte mich aber die Leistung in der Turbo-Stufe und auch die doch etwas niedrige Helligkeit in der High-Stufe. Hier hätte ThruNite die Abstufungen und auch Regelung von der TC20 übernehmen sollen und das ist auch der Knackpunkt. Die TC20 konnte die angegebene Leistung im Turbo fast erreichen. Warum also auch nicht die TT10!?
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.300
2.929
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Das UI ist eben Geschmackssache!
Dass der hintere Schalter Turbo macht, ist super, dass man das die Stufe nicht mehr verändern kann, ist ein No-Go für mich...

Daher durften mich auch die, ansonsten tollen, Acebeam L16 und L30 wieder verlassen.

Warum nicht wieder eine Tailcap wie bei TN11S oder T30s?

Heckschalter und den Seitenschalter hinten an der Tailcap...
In der taktischen Haltung super zu bedienen!!

Eine Lynx mit moderner LED werden wir ja wohl leider nicht bekommen...

Gruß,

Bodo
 

moregothic

Flashaholic*
29 Dezember 2010
552
144
43
www.facebook.com
Heute ist sie wider Erwarten bereits angekommen (wider Erwarten gleich doppelt, den 1. hat amazon die Lampe für Ende April angekündigt und 2. hat hermes ausgeliefert...)

Ich habe sie gerade mit auf der Mopsrunde und muss sagen, dass ich sie mag. Das mag aber auch daran liegen, dass ich mit der Entwicklung alles andere als auf dem laufenden bin (meine letzten neuen Lampen waren die TN4A und die TH10...)

Lasst mich mal ein paar Tage damit durch die Nacht laufen und ich werde mal ein kurzes Review machen.
 
  • Danke
Reaktionen: Duke

moregothic

Flashaholic*
29 Dezember 2010
552
144
43
www.facebook.com
Olight Shop
Du hast wohl recht. Noch besser wäre es allerdings, man würde von dieser unsäglichen Bundle Politik mit unbrauchbaren Akkus und Ladegeräten, die auch die wenigsten brauchen, mal abrücken. Dann könnte ich mir vorstellen, auch mal wieder die eine oder andere THRUNITE zu kaufen. Aber vorher, nö. :daumenrunter:
dabei wäre allerdings auch zu berücksichtigen, dass thrunite halt nicht nur Lampen für Flashaholics, sondern auch für normale Leute mit nur einer Taschenlampe bauen...

Ja ok, merk ich selber... :ugly:
 
  • Danke
Reaktionen: tdmtreiber11

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
2.951
1.678
113
Bayern
www.polizei.bayern.de
dabei wäre allerdings auch zu berücksichtigen, dass thrunite halt nicht nur Lampen für Flashaholics, sondern auch für normale Leute mit nur einer Taschenlampe bauen...

Ja ok, merk ich selber... :ugly:
Man könnte ja zwei Varianten anbieten, einmal mit und einmal mit ohne Akku und Ladegerät. Kann ja eigentlich nicht so schwierig sein. Schaffen ja andere auch.
 

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.300
2.929
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Ich verwende Samsung 21700er, 40T und 30T....

Die reichen, um die Fireflies E07 (angegeben mit 6700 Lumen) und die Nightwatch NS53A (angegeben mit 9900 Lumen) zu betreiben, sollte also für die TT10 langen...

Welche geschützte man nehmen kann, weiß ich nicht, hab keine...

Darum sollte ich mich als Hersteller aber kümmern, finde es armselig, eine leistungsstarke Lampe anzubieten, deren mitgelieferter Akku die Leistung nicht bringen kann...

Gruß,

Bodo
 

moregothic

Flashaholic*
29 Dezember 2010
552
144
43
www.facebook.com
Ich verwende Samsung 21700er, 40T und 30T....

Die reichen, um die Fireflies E07 (angegeben mit 6700 Lumen) und die Nightwatch NS53A (angegeben mit 9900 Lumen) zu betreiben, sollte also für die TT10 langen...

Welche geschützte man nehmen kann, weiß ich nicht, hab keine...

Darum sollte ich mich als Hersteller aber kümmern, finde es armselig, eine leistungsstarke Lampe anzubieten, deren mitgelieferter Akku die Leistung nicht bringen kann...
Wenn ich mir das Angebot bei akkuteile.de so anschaue, dann scheint es mir, dass man sich mehr oder weniger zwischen Kapazität und Hochstromfähigkeit entscheiden muss. Wenn dem Anwender die Laufzeit in den unteren Leuchtstufen wichtiger ist als die Vollast-Tauglichkeit, dann ist der mitgelieferte Akku sicherlich ok.

Ich werde mal einen 40T ordern und vergleichen...
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel
2 Februar 2019
34
42
18
Allensbach
Zu meiner grossen Überraschung lag das Amazon Päckchen mit der TT10 schon heute vor der Tür - der bei Amazon angegebene Liefertermin beinhaltet wohl einen kleinen "Puffer" ;)

Erster Eindruck: so schlecht ist das Lämpchen nicht.

Zu den Details: die Lampe ist klein! Hätte ich für eine XHP70 irgendwie gar nicht so erwartet, gefällt mir aber gut, super handlicher Formfaktor. Der Lieferumfang ist recht komplett, neben der Anleitung gibt es Ersatz für O-Ringe, USB-Abdeckung und beide Hechschalter. Akku, Ladekabel, Lanyard und Holster runden das Paket ab:



Hinsichtlich Qualität und Haptik spielt die Lampe wahrscheinlich tatsächlich nicht in der obersten Liga mit, mich erinnert das Gehäuse ein wenig an FiTorch, wenngleich hier im Gegensatz zu meiner MR20 nichts, wackelt und klappert und die Bedienung ist auch Tadellos.



Der USB-Port sitzt gut, die Abdeckung auch, das habe ich alles schon schlechter gesehen. Der Rollschutz könnte für meinen Geschmack und für mich als Wassersportler markanter sein. Tailstand geht auch, wenngleich nur unter "Laborbedingungen" aber das dürfte bei der Standfläche ja auch nicht überraschen.



Im Innern gibts doppelte ungebrückte Goldfedern, das trockene Gewinde läuft gut erlaubt aber keinen mechanischen Lock-out.

Der Schalter funktioniert ebenfalls gut und genau, das UI passt für mich, ich habe aber im Gegensatz zu Bodo auch keine professionellen Ansprüche und Einsatzgebiete:
  • Seitenschalter lang drücken: Moonlight
  • Seitenschalter kurz drücken: An
    • Seitenschalter gedrückt halten: schaltet zwischen drei Leuchtstufen durch
    • Seitenschalter kurz drücken: Aus
  • Seitenschalter Doppelclick: Turbo
  • Heckschalter gross: Turbo
  • Heckschalter klein. Strobe
Zwar kann man tatsächlich am Seitenschalter nichts mehr schalten, wie bereits, früher im Thread beklagt, wenn der Turbo Modus am Heckschalter eingeschaltet wurde - andersherum gehts aber. Man kann an der Seite einschalten und am Heck dann auf Turbo schalten.

Ist die TT10 ausgeschaltet dann blinkt der Seitenschalter mit ungefähr 0,2 Hz

Hier ein kleiner Groupshot mit potetentiellen Konkurrenten: v.l.n.r. Acebeam L16, Convoy M3, Thrunite TT10, Astrolux MF01 mini



Da wirkt selbst die MF01 mini irgendwie bullig.

Die XHP70B LED sitz schön mittig im OP Reflektor:



Vom Lichtbild her ist die TT10 dann recht flutig. Hier mal ein Whitewall-shot mit der TT10 links und einer Convoy L6 rechts



Oder aber TT10 vs M3:



Vorläufiges Fazit: Mir gefällt die TT10 bislang richtig gut, die abendliche Hunderunde steht aber noch aus. Würde ich für die TT10 den UVP zahlen? Vermutlich nicht. Der Angebotspreis ist in Anbetracht des umfangreichen Zubehör dann aber auf Astrolux Niveau und das finde ich schon recht attraktiv.

Mal schauen wie sich die Lampe dann in der Praxis schlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:
2 Februar 2019
34
42
18
Allensbach
Puh, die ist aber wirklich erstaunlich kompakt!
Kompakt und vor allem leicht!

Was mich, nachdem ich jetzt draussen war, wirklich beeindruckt ist das Verhältnis von Grösse, Gewicht und Helligkeit.

Mit dabei war gerade die MF01 mini, weil sie als flutiger Allrounder für mich am nähesten an der TT10 dran ist. Die MF01 mini ist natürlich heller, macht aber auch recht flott den ersten Step-down und ist deutlich schwerer.

Bei der TT10 gibts weniger Licht dafür kam in den ersten ca. 3-4 Minuten kein Step-down. Die Lampe wird recht schnell warm bleibt dann aber ab einen gewissen Grad recht stabil, und wie gesagt, mir ist kein Step-down aufgefallen, bis ich sie aus Rücksicht auf die Umgebung wieder ausschalten musste.
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

moregothic

Flashaholic*
29 Dezember 2010
552
144
43
www.facebook.com
Der ist top!

Den 30T habe ich nur in der Nightwatch, weil die enorm viel Strom zieht.

Gruß,

Bodo
Die Akkus sind mittlerweile da, mit dem Ergebnis, dass die Anfangshelligkeit im turbo mit der 40T ca. 30% höher ist, nach 4 Minuten aber auf exakt die gleiche Helligkeit runtergeregelt wird....

Ich glaube, mit dem UI der TT10 kommt man am besten klar, wenn man Seiten- und Tailcapschalter gedanklich komplett trennt:

  1. den Seitenschalter als "ziviles" UI
  2. die Tailcapschalter als "taktisches" UI
Der Seitenschalter bietet die drei Standard-Leuchstufen und Turbo per Doppelclick. In die normalen Modi kommt man dann wieder durch Dauerdruck, wobei zunächst wieder der Low-Mode angesteuert wird.

Die Tailcapschalter bieten in "taktischen" Situationen sofortigen Zugriff auf Turbo und Strobe.
 
  • Danke
Reaktionen: Lew Zealand

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.300
2.929
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Stimmt schon.
Und dann muss man für sich entscheiden, ob man mit diesem UI für seine Anwendung klarkommt.

Wenn man ohnehin gerne Seitenschalter mag, prima.

Für mich bleibt sie leider ungeeignet.

Was sie aber natürlich nicht zu einer schlechten Lampe macht.

Und 4 Minuten lang 30 Prozent mehr Licht finde ich schon ok.
Länger als ein paar Minuten benötigt man die hohe Leistung doch meistens nicht.

Sollte aber eigentlich der beigelegte Akku auch können....

Gruß,

Bodo
 
2 Februar 2019
34
42
18
Allensbach
Die Akkus sind mittlerweile da, mit dem Ergebnis, dass die Anfangshelligkeit im turbo mit der 40T ca. 30% höher ist, nach 4 Minuten aber auf exakt die gleiche Helligkeit runtergeregelt wird....
Werde wohl auch nochmals mit den Akkus experimentieren müssen.Bei den 21700ern habe ich aktuell nicht zu viel Auswahl zur Hand. Aktuell habe ich einen EnerCig EC-27B am Start, der 15 A kann, muss aber sagen, dass ich zwischen dem Enercig, einem Samsung 50E und dem Thrunite Akku keine grossen Helligkeitsunterschiede bemerke.
 

moregothic

Flashaholic*
29 Dezember 2010
552
144
43
www.facebook.com
Werde wohl auch nochmals mit den Akkus experimentieren müssen.Bei den 21700ern habe ich aktuell nicht zu viel Auswahl zur Hand. Aktuell habe ich einen EnerCig EC-27B am Start, der 15 A kann, muss aber sagen, dass ich zwischen dem Enercig, einem Samsung 50E und dem Thrunite Akku keine grossen Helligkeitsunterschiede bemerke.
Ich kann den beigelegten Akku mit dem Samsung 40T vergleichen und werde die Tage mal einen Laufzeittest machen.