Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Nailbender SST-90 RED Dropin

wertzius

Flashaholic**
4 September 2012
1.457
578
113
Neubrandenburg
Olight Taschenlampen
Trustfire
Moin,

da ich beruflich öfter mal mit Rotlicht zu tun habe (Soldat) habe ich nach einer Lampe mit Rotlicht gesucht. Sie sollte möglichst klein, möglichst hell aber eben auch mit Modi sein.

Die Olight M20 Crimson kam also in die engere Wahl.

Gesucht habe ich auch nach Dropins, aber keine wirklich tollen gefunden. Entweder dunkler als die Crimson, nur einen Modus oder, oder.
(Mittlerweile habe ich dank eines Tipps hier aus dem Forum noch ein Solarforce RED Dropin mit 5 Modes bestellt, bei Solarforce direkt gab es keine mehr, der Vergleich folgt hier im Thread.)

Dann bin ich auf Nailbender im CPF gestoßen und habe entdeckt das er aus den SBT-90 auch Dropins mit rotem Tint baut.
Nach langem Überlegen hat mich ein Thanksgivingrabatt von Nailbender dazu bewogen eins zu bestellen.

Folgendes habe ich mir ausgesucht, man ist da völlig frei:

5 Modes, 3A Max. Treiber (Ich wollte noch Praxistaugliche Laufzeiten auf Max und die Wärmeabfuhr sollte nicht unlösbar werden)
Modes: 1% - 5% - 25%-40% - 100% (100% 3,05A gemessen)
Thermally Potted + SMO Reflektor + Kupfertape zum Umwickeln (ganz aufgebraucht ;) )

Bei 100% sollte das ganze ca. 400 LED Lumen erbringen, was in der Realität sehr realistisch erscheint! Auf 100% lgaubt man gar nicht was da vorne rauskommt, wenn man nur die Farbfilter für normale Lampen kennt.

Dabei ist allerdings auch ein 1% Mode bei welchem ich nicht in der Lage war die Stromaufnahme zu messen (0,00A). Man kann es gut als Firefly bezeichnen, es ist subjektiv weniger Licht als bei einer Maglite Solitaire, ich denke irgendwas zwischen 0,5 und 1 Lumen.
Man kann dann direkt in den Reflektor schauen und der Led beim Leuchten zusehen. das Licht ist dann genau ausreichend um zu lesen, oder mal fix auf die Uhr zu gucken, genau wie ich es wollte.
Man könnte es natürlich auch brennen lassen, um die Lampe ggf. einfacher zu finden.

Geliefert wurde das Ganze innerhalb von 7 Tagen -Respekt! und zwar wie folgt:
(Mein äußerst professionelles Fotoequipment kennt ihr ja bereits :peinlich:)



Auf der Röhre steht nochmal genau was man eigentlich bestellt hatte. Das Dropin ist absolut safe verpackt, dabei war die Kupferfolie zum Umwickeln und ein Aufkleber zum Bekleben des Dropins oder der Aufbewahrungsbox.

Das Dropin macht keinen speziellen äußeren Eindruck, heißt es könnte genausogut von Solarforce sein. Wohl eher kein Vergleich zu Vinz :D
Die (elektronische) Verarbeitung soll laut Leuten die sich damit besser auskennen, bei Nailbender aber sehr gut sein, die LED ist perfekt zentriert.

Beamshots Indoor und Outdoor und weitere Fotos werde ich demnächst nachreichen, bin grad im Lernstress.

Die Led produziert eine beträchtliche Hitze auf Max. Ich würde diese Stufe nicht länger als 5 min. nutzen. Aufgrund der Helligkeit ist das aber auch praxisfern. Die Wärmeableitung ist aufgrund der Kupferfolie sehr gut, ich muss das Dropin wirklich reinpressen. Der Lampenkopf wird nach 5min unangenehm heiß.

Falls ihr Fragen habt, stellt sie, ich werde sie berücksichtigen!

Hier mal ein erster Eindruck des Ultra-low Modus:


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

wertzius

Flashaholic**
4 September 2012
1.457
578
113
Neubrandenburg
So, kleines Update.

Heute abend geht es raus ein paar Fotos machen. Meine ersten Outdoor Beamshots, also erwartet nicht zuviel^^

Hab mal die Stromaufnahme der Stufen durchgemessen:

0,00A - 0,26A - 0,86A - 1,95A - 3,04A
Bereits in der 2. Stufe übertrifft der Lichtstrom die meisten Talas mit Rotfilter die ich kenne.

Weiß jemand wie ich die Stromstärke im Ultralow messen kann? Im 10A Bereich klappt es nicht und in den unteren Messmodi fließt kein Strom. Nutze ein Voltcraft Multimeter, jemand eine Idee?

Das ganze ist auch 18350 IMR tauglich:



Das Dropin ist so fest mit Folie umwickelt, daß es nicht mehr von der Feder herausgedrückt wird.



Der Emitter mißt 3x3mm und wirkt wirklich groß:



Und hier die Outdoorbeamshots! Wie man gleich sehen wird ist das Dropin erwartungsgemäß sehr floody.
Die Grundhelligkeit im Referenzbild sind die Halogenstrahler des nahegelegen Infineon Geländes.
Die Bilder sind vergleichsweise dunkel fotografiert. Man sieht Unterschiede so besser, real empfindet man alles wesentlich heller als es hier dargestellt ist.
Alle Bilder wurden mit den gleichen Einstellungen aufgenommen.
Entfernung zur hinteren Baumreihe beträgt 60m.

Referenz:



Low, Ultralow macht keinen Sinn, die Kamera fand bei Low nicht genug Licht zum Scharfstellen:



Mid:



High:



Turbo:



Ditmann Mag 4D - UCL - Alureflektor:



King - High:



King - Low:



Andyfire C8 - UCL - SMO - Mid:



Andyfire C8 - UCL - SMO - High:



Volvo 960 Fernlicht - 2x Philips Xtreme Vision +100%, Entfernung 75m.



2. Location einfach in den Wald hinein.
Gleiche Einstellungen wie oben, Entfernung zur Buschreihe ganz hinten ca. 25m. (siehe King High)
Referenz ist völlig schwarz.

Low, zuwenig Licht zum Scharfstellen:



Mid:



High:



Turbo:



King - Low:



King - High:



Zum Schluß der Ultralowmodus auf meinen Fuß gerichtet ;) (der schwarze Nuppel ist mein Fuß) :



Falls jemand Gifs mag:






Fazit:

Ich bin einfach mehr als zufrieden :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tbyte

Flashaholic**
2 Januar 2012
1.008
609
113
Lübeck
Acebeam
Weiß jemand wie ich die Stromstärke im Ultralow messen kann? Im 10A Bereich klappt es nicht und in den unteren Messmodi fließt kein Strom. Nutze ein Voltcraft Multimeter, jemand eine Idee?
Hast du die Messstrippen umgesteckt? Der große Messbereich hat bei den meisten Multimetern eine eigene Buchse.
Also z.B. so:

10A 200mA COM V/Ω

Ansonsten aufmachen und Sicherung prüfen
 
Zuletzt bearbeitet:

wertzius

Flashaholic**
4 September 2012
1.457
578
113
Neubrandenburg
So, Multimeter repariert. Es war natürlich die Sicherung, hab wohl mal vergessen umzustecken.

Ultralow bedeutet 0,014A Stromaufnahme.
 

archangel

Flashaholic**
7 April 2011
4.544
1.432
113
Haste mal nen Link zum Produkt, wo man auch den Preis findet? :confused:
 

Bagno

Flashaholic**
26 Juni 2012
1.355
713
113
Rheine im Münsterland
Olight Shop
Das liegt ganz an der Stromaufnahme in den einzelnen Modi.

Wenn die Wärmeableitung des Dropins in der Lampe gut ist (mit Alu- oder Kupferfolie nachgeholfen), dann ist Dauerbetrieb bis maximal 2A locker möglich.

Hast du die Möglichkeit den Strom zu messen?!
 

andi25252

Flashaholic**
4 Februar 2012
2.255
1.254
113
Direkt neben Stuttgart
uhi gar nicht auf deine Frage geantwortet gehabt.

Ja ich habe die Möglichkeit Strom zu messen.
Aber das bringt mir in diesem Fall nicht viel,. den ich habe noch kein solch ein Drop-In ;(
Ich hatte genau dieses von wertzius gekauft und kann nur sagen auf 3A (Stufe 5) würde ich es auf Dauer nicht betreiben, es wird zu heiß. Und es gab die Möglichkeit das noch höher bestromen zu lassen, musste man halt bei der Bestellung angeben

Aber das ist auch gar nicht nötig da es 5 Modi hat und Stufe 4 kann man auf Dauer betreiben und ist immer noch heller als alle meine anderen Roten zusammen :D (2x ZL r + 1x SWM D20A + Gerber Recon Tasklight + Gerber-weiß-nicht-wie-sie-heisst)

Rotes Licht ist eigentlich eh nur für den Nahbereich .... zum weiten kucken finde ich es relativ sinnfrei ..... und ja, diese Drop-In ist der helle Wahnsinn :D

Grüßle
Andi
 

TechnOMatriX

Flashaholic*
24 August 2011
577
133
43
Kreis Göppingen
vielen Dank für die Eindrücke und den Beamshot, ist schon imposant für rotes Licht.

Was ich grad vor habe ist ein Drop-In selbst zu Basteln, mit einer LZ1 von LedEngin.


http://www.taschenlampen-forum.de/drop-ins/40211-erster-p60-drop-selbstbau-versuch.html

LEDs sind schon da, einmal auf der großen und einmal auf der kleinen Platine.
Ein paar verschiedene 1A Treiber habe ich ebenfalls auf verdacht mal bestellt. aber der Rest wie Reflektor fehlt noch, evtl hat jemand eine Idee zu diesem Thread.

Grüße
TMX
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.011
113
Bei led-tech gibt es eine Cree XP-E in deep red (Cree nennt diese "Photo Red")

Die Wellenlänge liegt bei etwa 655-660nm und sollte mit Deiner LED recht gut vergleichbar sein.
Der Vorteil von der Cree LEDs ist, dass sich die meisten Reflektoren und Platinen nutzen lassen.

Ich selber nutze die Cree XP-E Photo Red LED und bin recht zufrieden damit.

Allerdings hast DU ja bereits die LEDs, da weiß ich nicht, in wie weit Dir dies weiter hilft...
 
  • Danke
Reaktionen: TechnOMatriX

TechnOMatriX

Flashaholic*
24 August 2011
577
133
43
Kreis Göppingen
Bei led-tech gibt es eine Cree XP-E in deep red (Cree nennt diese "Photo Red")

Die Wellenlänge liegt bei etwa 655-660nm und sollte mit Deiner LED recht gut vergleichbar sein.
Der Vorteil von der Cree LEDs ist, dass sich die meisten Reflektoren und Platinen nutzen lassen.

[...]

Allerdings hast DU ja bereits die LEDs, da weiß ich nicht, in wie weit Dir dies weiter hilft...
Vielen Dank für den Hinweiß, sieht schon mal gut aus. Werde mir wohl welche beschaffen, leider habe ich noch keine auf einer Platine gesehen.
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.011
113
Hier ist der Link zu der XP-E Photo Red auf Platine, allerdings ist die Platine mit 21mm recht groß dimensioniert.

Aber da es sich um eine XP-E Led handelt, kann man problemlos alle Platinen nutzen, wo ebenfalls Cree XP-E/XP-G LEDs passen.

Das ist aus meiner Sicht der große Vorteil der XP-E Photo Red LED.

Sofern Du Dich selber traust Reflow zu löten, gibt es im Internet genug Quellen, wo man die passenden Platinen für Cree XP LEDs beziehen kann
 

TechnOMatriX

Flashaholic*
24 August 2011
577
133
43
Kreis Göppingen
nochmals Danke.

was mir vor allem an der LED gefällt ist, dass die Auswahl der Treiber besser ist.
Und laut Datenblatt ist der max Current 1A. das ist doch schon mal ganz gut.

Reflowlöten, mein Backofen und meinen Herd möchte ich da nicht benutzen, einen Heißluftfön könnte ich nehmen.
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.011
113
Ich denke nicht, dass du große Probleme haben wirst, wenn Du die LED Dauerhaft mit 1A bestromst und wenn du sie auf Kupfer lötetst, sollte das kein Problem sein.


Ob jetzt jetzt 700mA oder 1A, darüber würde ich mir keine Gedanken machen :)
 

TechnOMatriX

Flashaholic*
24 August 2011
577
133
43
Kreis Göppingen
das ist schon mal Super,

nun mein nächstes Problem, die XP-E far RED hat eine typische Spannung von 2.1V

nun kann ich da auch zum Beispiel die Treiber für XM-L verwenden, ist doch über den Strom geregelt, die Spannung stellt sich dann dementsprechend ein.

Oder liege ich da nun ganz falsch?
 

UliBär

Flashaholic*
30 Januar 2013
488
165
43
Braunschweig
(...) eine typische Spannung von 2.1V

nun kann ich da auch zum Beispiel die Treiber für XM-L verwenden, ist doch über den Strom geregelt, die Spannung stellt sich dann dementsprechend ein.

Oder liege ich da nun ganz falsch?
Da liegst Du richtig. Solange Du 7135-basierte Treiber (Nangj, Qlite, etc.) verwendest, ist das kein Problem, da der Treiber den Strom durch die LED regelt. Solltest Du aber einen FET-basierten (Direct-Drive) Treiber verwenden, wirst Du die LED himmeln. ;)
 
  • Danke
Reaktionen: TechnOMatriX