Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Moin aus Hamburgs Speckgürtel

1 Juli 2021
0
0
0
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Nachdem ich in den letzten Wochen und Monaten hier ein wenig recherchiert habe, habe ich heute dann auch mal einen Account angelegt, obwohl ich nicht sehr forenerfahren bin.
Und um mich dann gleich mal vorzustellen :
Ich heiße André, bin 49 Jahre alt und Luftfahrttechniker.
Ich würde nicht sagen, dass ich spezielle Hobbies habe, doch leider interessiere ich mich für jeden möglichen Kram, und zum Leidwesen meiner Frau kaufe ich mir dann auch hin und wieder etwas, was nach kurzer Freude von etwas noch interessanterem abgelöst wird.
So haben sich hier in verschiedenen Epochen jede Menge Dinge angehäuft, die ich toll finde, aber mit jedem neuen Teil wieder etwas an Aufmerksamkeit einbüßen.
Die Dampfmaschine, der 3D-Drucker, diverse Lego-Modelle, Computerzeugs, Werkzeug und was weiß ich noch alles können da ein Lied von singen.

Nun ist noch eine Wurkkos TS30S dazu gekommen, aber die fesselt mich hoffentlich etwas länger.:cool:
Ich hatte hier einiges gelesen und dann vor Kurzem endlich die Lampe bestellt, da irgendwann drohte, dass ich mich gar nicht mehr entscheiden kann, so viele Modelle gibt es ja... Das hatte ich mir nicht so schwierig vorgestellt, weil ich einfach nur einen halbwegs gleichwertigen Ersatz für meine Fenix LD41 wollte, die vor einiger Zeit Ihr Gehäuse durch Säurefraß verlor. Man sollte halt doch dran denken, die Batterien mal rauszunehmen...
Ich hatte jene damals für's Geocaching angeschafft, aber in letzter Zeit war ich nicht mehr los und somit war auch die Lampe nicht mehr regelmäßig im Einsatz, was dann Ihr Todesurteil war.
Nun will ich mal sehen, ob ich mit der neuen ähnlich zufrieden bin.
Ich schreibe hier meine Vorstellung, während die Lampe noch ihr erstes Futter bekommt und bin schon einigermaßen aufgeregt, wie sich die neue heute Abend im Dunklen so macht.
Ich bin nach meinem ersten Eindruck hier auch sehr zuversichtlich, fachkundige Hilfe zu finden, sollte diese mal nötig werden. Ich bin jetzt mit Sicherheit kein Taschenlampenfreak, finde aber die Entwicklung, die das Thema nimmt, speziell mit dem Anduril, unglaublich spannend, so dass ich bestimmt öfters vorbeischaue.
(Und vielleicht krieg ich ja noch die eine oder andere an der Hausherrin vorbei;))

Viele Grüße,
Quordelplien
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.577
9.409
113
Hannover
Herzlich willkommen im hellsten Forum Deutschlands, Quordelplien !

Hihi, ja, die TS30S wird die LD41 "gleichwertig" ersetzen... :grinsen:

Wenn Dich immer neue Entwicklungen und Neuheiten interessieren, dann bist Du bei Taschenlampen in einem interessanten Bereich mit ziemlich schnellen Weiterentwicklungen gelandet. Und mit der TS30S bist Du schon in die obere Mittelklasse eingestiegen... :thumbup:

Ich wünsche Dir viel Spaß im Forum und mit Deiner neuen Lampe, :D

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.085
1.219
113
Rheinhessen, 67...
Hallo André,

willkommen im TLF und Danke für die ausführliche Vorstellung :)

Ich schreibe hier meine Vorstellung, während die Lampe noch ihr erstes Futter bekommt und bin schon einigermaßen aufgeregt, wie sich die neue heute Abend im Dunklen so macht.

Auch wenn ich fest davon ausgehe, dass Dir die TS30S als Nachfolger der TK41 gestern Abend ein ordentlich breites Grinsen entlockt hat, bin ich gespannt auf Deine Eindrücke.

Da eine so throwlastige Lampe immer super zu einem kleinen, flutigen Partner am Kopfband oder Clip passt, freien wir uns schon auf Deine nächste Lampensuche :kopflampe:

Viel Spaß im TLF und mit Deinem neuen Gadget!

Viele Grüsse
Kai
 
1 Juli 2021
0
0
0
Moin again und Danke für die herzliche Aufnahme.

Auch wenn ich fest davon ausgehe, dass Dir die TS30S als Nachfolger der TK41 gestern Abend ein ordentlich breites Grinsen entlockt hat, bin ich gespannt auf Deine Eindrücke.

Zu meinem Leidwesen muss ich vermelden, dass ich die Info aus einem review hier im Forum, nach dem es hieß : "...USB-C-Laden funktioniert immer noch nicht", ignoriert hatte, und abends dann ernüchtert festgestellt hatte, dass das auch bei mir nicht geklappt hat.
Ich hatte dann, auf Drängen meines Sohnes, trotzdem mal ein paar Funktionen ausprobiert (mit 3,5V im Bauch, mit 3,4V kam die an :rolleyes:), die mich zwar wieder etwas positiver stimmten, aber ein "Geschmäckle" blieb.
Da mich bis hierhin Verarbeitung und Funktionsumfang aber trotzdem zufrieden stimmen, mache ich mich jetzt erstmal auf die Suche nach einem vernünftigem Lader. Mein Ansmann energy 8 Pro passt hier leider nicht, so dass ich nun vor einer ungeplanten weiteren Investition stehe. Aber was soll's. Die Kiste soll ja laufen...
Die Ladegeschichte muss ich mal im Auge behalten.

Gruß,
Quordelplien
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.577
9.409
113
Hannover
nach dem es hieß : "...USB-C-Laden funktioniert immer noch nicht", ignoriert hatte, und abends dann ernüchtert festgestellt hatte, dass das auch bei mir nicht geklappt hat.
Damit ist das laden von USB-C auf USB-C gemeint, die TS30S lädt nur von USB-A, also mit einem "normalen" USB-Kabel. Am besten eignet sich dazu das Netzteil eines Smartphones.

Gruß
Carsten
 
1 Juli 2021
0
0
0
Damit ist das laden von USB-C auf USB-C gemeint, die TS30S lädt nur von USB-A, also mit einem "normalen" USB-Kabel. Am besten eignet sich dazu das Netzteil eines Smartphones.

Gruß
Carsten

Das irritiert mich einigermaßen, da ich folgendes bis jetzt ausprobiert habe :

mitgeliefertes USB-A auf -C Kabel mit Smartphone-Ladegerät 5.0V 2A = LED leuchtet durchgehend rot (also denke ich, das geht so nicht, da die Anleitung sagt, die LED muss rot blinken
mitgeliefertes USB-A auf -C Kabel mit Smartphone-Ladegerät 5.0V 0,85A = LED leuchtet durchgehend rot
mitgeliefertes USB-A auf -C Kabel mit Smartphone-Ladegerät 5.0V 4A (OnePlus Dash-Charger) = LED leuchtet durchgehend rot
Und jetzt kommt's : mitgeliefertes USB-A auf -C Kabel mit USB-Ausgang Sky-Q-Receiver = LED leuchtet so wie sie soll (blinkt rot), aber Spannung erhöht sich nicht messbar (nach diversen Stunden)
Ich weiß, die Receiversache ist doof, aber das war gerade die einzige Buchse, die hier noch alternativ zur Verfügung stand.
Ich muss nochmal herausfinden, wieviel A da rausgehen, aber komisch finde ich das schon.
Hab eben noch mein Multimeter an den Akku drangehängt, exakt 3.50V. Da hat sich also nix getan bisher.

Ich traue mich nicht, die o.g. Lader länger dran zu lassen, da ich darauf vertraue, dass die LED schon richtig ansagt, also das so nicht richtig sein kann.
Und ich habe auch keine Lust, mir gleich am ersten Tag den Akku zu zerschießen.
Daher werde ich noch diverse USB-Buchsen hier im Haus durchprobieren, bis ich nen gescheiten Lader nachgekauft habe.

Gruß,
Quordelplien

P.S.: Falls dieses Thema hier in der Vorstellung zu weit ausufert, gebt mir gern einen Rat, wie ich evtl. damit umgehen soll, neuer Thread oder was auch immer....
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.577
9.409
113
Hannover
LED leuchtet durchgehend rot (also denke ich, das geht so nicht, da die Anleitung sagt, die LED muss rot blinken
Meine leuchtet auch rot beim laden, ich komme auf 1,8A bei 5,14V... ;) Solange Du einen Ladestrom messen kannst, lädt auch der Akku, egal wie der Schalter leuchtet.
Es handelt sich mit dem rot blinken also um einen Fehler in der Anleitung, wenn es rot blinkt, dann lädt die Lampe nicht !!

Gruß
Carsten
 
1 Juli 2021
0
0
0
Meine leuchtet auch rot beim laden, ich komme auf 1,8A bei 5,14V... ;) Solange Du einen Ladestrom messen kannst, lädt auch der Akku, egal wie der Schalter leuchtet.
Es handelt sich mit dem rot blinken also um einen Fehler in der Anleitung, wenn es rot blinkt, dann lädt die Lampe nicht !!

Gruß
Carsten
Ok, das ist mal ne hilfreiche Aussage, dann hänge ich nochmal das 5V 2A Netzteil dran.
Ladestrom kann ich leider nicht messen, aber ich denke, ich werde mir trotzdem noch nen anderen Lader zulegen, dass ich das mal sauber sehen kann.

Danke, und ich werde nochmal ne Rückmeldung geben.

Gruß,
André
 

heizer

Flashaholic**
11 Juni 2010
1.085
1.219
113
Rheinhessen, 67...
Zu meinem Leidwesen muss ich vermelden, dass ich die Info aus einem review hier im Forum, nach dem es hieß : "...USB-C-Laden funktioniert immer noch nicht", ignoriert hatte, und abends dann ernüchtert festgestellt hatte, dass das auch bei mir nicht geklappt hat.
Ich hatte dann, auf Drängen meines Sohnes, trotzdem mal ein paar Funktionen ausprobiert (mit 3,5V im Bauch, mit 3,4V kam die an :rolleyes:), die mich zwar wieder etwas positiver stimmten, aber ein "Geschmäckle" blieb.
Da mich bis hierhin Verarbeitung und Funktionsumfang aber trotzdem zufrieden stimmen, mache ich mich jetzt erstmal auf die Suche nach einem vernünftigem Lader.
Wie Carsten schon schrieb:
USB-C Netzteile funktionieren nicht. Mit einem kräftigen USB-A Netzteil (ab 2 A) und dem mitgelieferten Kabel sollte das keine Probleme geben. Rotes Leuchten heißt laden, grün heißt Akku voll.

Das Blinken am USB Port des Receivers bedeutet, dass der Ladestrom zu schwach ist und daher der Ladevorgang ständig wieder abgebrochen wird.

Ok, das ist mal ne hilfreiche Aussage, dann hänge ich nochmal das 5V 2A Netzteil dran.
Ladestrom kann ich leider nicht messen, aber ich denke, ich werde mir trotzdem noch nen anderen Lader zulegen, dass ich das mal sauber sehen kann.
Es gibt USB-Meßgeräte, die man zwischen USB-Netzteil und Verbraucher hängen kann. Diese zeigen dann die aktuelle Spannung und den aktuell „fließenden“ Stom (und je nach Preisklasse auch noch mehr) an. Die Teile sind auch sehr nützlich, um z.B die einwandfreie Funktion von Ladekabeln und Anschlüssen zu prüfen. Daher würde ich Dir raten, zunächst so ein Teil anzuschaffen. Ein externes LiIon Ladegerät Extra für die TS30S ist m.E. nicht erforderlich.
 
1 Juli 2021
0
0
0
Wie Carsten schon schrieb:
USB-C Netzteile funktionieren nicht. Mit einem kräftigen USB-A Netzteil (ab 2 A) und dem mitgelieferten Kabel sollte das keine Probleme geben. Rotes Leuchten heißt laden, grün heißt Akku voll.

Das Blinken am USB Port des Receivers bedeutet, dass der Ladestrom zu schwach ist und daher der Ladevorgang ständig wieder abgebrochen wird.
Moin nochmal,

zuallererst vermelde ich Erfolg.
Ich habe am Samstag dann ein "normales" USB-A-Netzteil (5V 2A) von nem Smartphone genommen und in ca. zweieinhalb Stunden geladen.
(Schalter leuchtete dann grün)
Messung ergab stramme 4,18V am Akku.
Soweit bin ich also erstmal zufrieden.
Und ich wusste tatsächlich nicht, dass es spezielle USB-C-Netzteile gibt, wieder was gelernt. Ich kenne nur die mit nem USB-A-Anschluss.
Ich hab zwar eins hier rumfliegen, das gehört allerdings zu meinem Firmenlaptop, da hab ich gar nicht dran gedacht.

Es gibt USB-Meßgeräte, die man zwischen USB-Netzteil und Verbraucher hängen kann. Diese zeigen dann die aktuelle Spannung und den aktuell „fließenden“ Stom (und je nach Preisklasse auch noch mehr) an. Die Teile sind auch sehr nützlich, um z.B die einwandfreie Funktion von Ladekabeln und Anschlüssen zu prüfen. Daher würde ich Dir raten, zunächst so ein Teil anzuschaffen. Ein externes LiIon Ladegerät Extra für die TS30S ist m.E. nicht erforderlich.
Ja, diese Teile kenne ich, hatte allerdings bis dato keinen Anwendungsfall, daher besitze ich sowas (noch) nicht.
Und in der Tat werde ich auch nach diesem kleinen Erfolgserlebnis noch mit der Anschaffung eines speziellen Laders warten.

Was mich eigentlich am meisten genervt hat, ist, dass die Anleitung offensichtlich fehlerhaft ist, und das nicht nur in der deutschen Übersetzung, wie man sieht :
manual.jpg

Einerlei, Lampe funzt, Besitzer glücklich.

Danke für Eure Tipps und viele Grüße,
André
 
Trustfire Taschenlampen