Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Mittelgroßer throwlastiger Allrounder mit konstanter Leistung

1 August 2011
49
4
8
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo zusammen,

bevor ich einmal die Kaufberatung ausfülle, schreibe ich einmal unvoreingenommen mit meinen eigenen Worten, was ich suche bzw. was mir wichtig ist. Ansonsten dann alles Weitere im Fragebogen.


Vorwort:
Die Taschenlampe wird zum Spazieren oder - und das manchmal häufiger - am Fahrrad genutzt, wenn es einmal bei später Stunde durchs Feld geht (mit Schellenhalterung montiert). Daher ist eine lange, konstante Laufzeit mit guter Reichweite gewünscht, weil in beiden Fällen nicht wie bei einer EDC nur mal kurz ausgeleuchtet wird. Ich nehme sie also mit, wenn ich weiß ich werde sie brauchen.

Was ich suche und was mir wichtig ist:
Ich bin auf der Suche nach einer "mittelgroßen" Taschenlampe im Format wie meine über lange Zeit gern genutzte Fenix TK35 (erste Version). Diese ist ja auch etwas "schwerer", aber ich kann sie noch in die Jackentasche stecken wenn es einmal sein muss und auf Dauer liegt sie dennoch nicht zu schwer in der Hand. Durch den rechteckigen Griff ist sie gut zu halten im Vergleich zu manchen Cola-Dosen Formaten.

Da ich gerne einen guten Throw bzw. gerne auch einen Turbomodus von grob 90 Minuten hätte, ist es also auch klar, dass es nicht wesentlich kleiner in wird. Ok, konstanter Turbomodus von 90 Min war früher einmal, als die Leistung mit den heutigen Lampen noch nicht mithalten konnte, also sollte der Stepdown wenn er kommt nicht so heftig sein, bzw. wieder schnell hochregeln.

Ich bin ein Freund von einem "throwlastigen" Allrounder, d.h. der Hotspot darf ausgeprägt sein, jedoch mit viel Licht im Spill - wenn dieser dann "hart" im "schwarzen Nichts" endet, so ist dies nicht so dramatisch. Ich habe lieber das Licht vor mir, anstelle wie bei einem 180° Flooder es überall zu verteilen, aber dennoch eine gute bzw. brauchbare Ausleuchtung im Spill... throwlastiger Allrounder eben.

Spielereien wie Akkuanzeige hätte ich schon gerne. Ob 18650er oder eigene vom Hersteller konstruierte Akkuform ist für mich nicht wichtig.


Weitere Überlegungen und Vorschläge:
Da ich für den Zweck lange Zeit die TK35 genutzt habe, dachte ich erst einmal an die TK35 UE bzw. die neue Fenix LR35R - wobei ich bei letzterer die Bedenken habe, dass sie sobald von Turbo runter geregelt wird sie zu viel an Reichweite verliert. Angegeben ist die LR35R im Turbo ja mit 500m und damit über der TK35UE mit 300m. Im High Modus liegt sie ebenfalls über der UE, von daher könnte sie ja dennoch mehr Reichweite bieten (ich Zweifel etwas weil die UE den tieferen Reflektor hat, aber Orange Peel)?

Ansonten gibt es auch viele kleinere und leichtere Lampen, die mir in der Theorie gut gefallen und auch die Reichweite bzw. hellen Spill haben. Das was ich allerdings bisher gesehen habe, war dann leider im High Modus doch deutlich weniger als die kurzen Turbo-Minuten, wo wir wieder bei der Laufzeit sind.


Vielen Dank im Voraus!



Fragebogen Taschenlampen:

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[x] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... die bisherige für meinen Zweck vorhergesehene Lampe in die Jahre gekommen ist und ich ansonsten nur EDCs oder eine "Spaßlampe" wie die Marauder 2 besitze.



Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

Zum Spazieren oder beim Radfahren (montiert mit Schellenhalterung). Eine konstante hohe Leuchstufe ist daher wünschenswert bzw. sollte diese nach dem Stepdown auf hohem Niveau verbleiben.


Welches Format wird gesucht?
[x] Soll noch in eine Jackentasche passen
[x] Darf gerne größer sein (aus der Jackentasche rausschauen)
-> keine EDC Erwartrung, Lampe wird mitgenommen wenn Einsatz geplant ist.


Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
15 cm lang (länge nicht so wichtig wie Durchmesser am Griff)
5 cm Durchmesser Lampenkopf
4 cm Durchmesser Batterierohr


Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?

[x] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
[x] universell (= etwas von beidem)
-> Gerne ausgeprägter Spot, jenseits vom Spill darf es dunkel sein zu Gunsten der Reichweite bzw. der Helligkeit des Spills.


Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
(Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
[x] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
-> nicht deutlich über 100m bzw, 300m lt. Hersteller, aber die sollten es schon min. sein




Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
[evtl.] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
-> CW evtl. auch ok, habe schon einige Lampen gesehen, die völlig ok waren.
[x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
[x] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)


Wie häufig wird die Lampe genutzt?

[x] wöchentlich (Winter/ Übergangszeit)
[x] monatlich (Winter/ Übergangszeit)
[x] wenige Male im Jahr (Sommer)


Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
[x] 2000-5000 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)



Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
[x] 2-3
[x] 4-5
-> zwischen 3 und 4 = Ideal


Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[x] Schalter am Lampenende (ist auch im dunkeln immer sofort zu finden)
[x] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
[x] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende


Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[x] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
[x] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
-> dürfen auch Eigenformate der Hersteller sein


Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
[x] 30-60 min.
[x] 1-2 Stunden
-> rund 90 Min. Ideal


Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[x] nein


Wie teuer darf die Lampe sein?
[x] bis 300


Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
[x] spritzwassergeschützt
[x] wasserdicht (soll einen ordentlichen Regenschutt am Rad aushalten können)
[x] schlag-/stossfest
[x] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht) <- aber nicht zwingend notwendig
[x] Tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke) <- kein K.O. aber schon von Vorteil
[x] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein
[x] LEDs/ Display für Akkustandsanzeige


[x] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
[x] Bezugsquelle innerhalb der EU


Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
[x] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
843
670
93
Kassel
Da du die TK35 gewohnt bist, sollte dich ein Update auf die TK35UE2018 schon glücklich machen. Mit der 2000lm Stufe des taktischen Modus läuft sie draußen locker durch und ist dort mit 233m Reichweite angegeben, mit Wärme kommt sie sehr gut zurecht und kühlt sehr schnell wieder ab. Durch den großen Reflektor wirft sie für eine XHP70 ordentlich, als Standalone ist sie durchaus brauchbar, für ein ganzes 300m Feld reicht es defintiv, ich habe meine mit 3645lm und 320m gemessen, und das ist nicht gerade wenig. Die Bedienung ist super durch den Drehschalter. Es gibt an dieser Lampe nichts zu meckern, da passt alles, voll ausgestattet und hat den Innovationspreis nicht umsonst bekommen. Wenn man auf einen Sideswitch verzichten kann, den vermisse ich nämlich ab und zu. Eine Alternative wäre noch die Acebeam L30, die macht durch den SMO-Reflektor bisschen mehr Reichweite mit angegebenen 261m in der 2000lm Stufe. Auch diese Lampe ist exzellent und eine der stärksten taktischen Lampen, nur eine Akkuanzeige fehlt, dafür fängt sie irgendwann an zu blinken. Das Lichtbild ist grandios, ich habe sie in NW, da bringt sie 4120lm auf 354m. Da du kein Coladosenformat suchst, wären dass meine beiden Empfehlungen für dich, alles andere, was mir einfiele, wäre zu throwlastig, zu schnell warm oder die große Sofirn SP70, die ich trotz meines ausufernden "Fuhrparks" als kleines Wunder für Alles entdeckt habe.

LG
 

0ssi1973

Flashaholic**
11 Oktober 2015
2.285
1.046
113
Wellmitz/ Landgut
Thrunite TC 20 und Acebeam EC 50 Genlll. Beide halten die Highstufe mit 1800 lm für ca.1,5 h konstant und können die Akkus in der Lampe laden. Die Reichweite liegt bei beiden auf Turbo mit 320 zu 326 m fast gleich auf. Im Highmodus sind es bei beiden Lampen immer noch ca. 220m nach Ansi, was eine nutzbare Reichweite von 70 bis 100 m bedeutet. Das sollte für ein Fahrrad mehr als ausreichend sein, wenn man davon ausgeht, das der Abblender eines PKW auf ca. 50 m eingestellt ist. Die TC 20 hat ein angenehmeres CW als die EC 50 Genlll, dafür ist die EC Spotlastiger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.716
4.056
113
Allgäu
Ich bringe mal die Sofirn SD05 ins Spiel. Als Tauschlampe konzipiert, also wirklich Wasserdicht auch im Regen bei Fahrtwind. BEdient über einen Drehring in drei Leuchtstufen.

Die Turbostufe regelt auf die Mittlere Stufe ab, welche dann mit einer nutzbaren Reichweite von ca. 50m über ca 2 Stunden gehalten wird. Graphisch dargestellt sieht das so aus:
1607580052380.png
Nimmst Du die von mir bei der Messung anfänglichen Turboanteile weg, kommst Du auf High zu einer absolut geraden Linie mit mehr als 2 Stunden konstanter Leuchtdauer. Aufgenommen wurde die Linie unter Verwendung eines efest purple 5000 mAh
Die Lampe ist relativ kompakt und damit auch gut für einen Fahrradlenker geeignet. Einzig ist sie nicht intern ladbar.
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.246
1.768
113
08523
Die SD05 und TC20 und TK35UE '18 sind tolle Lampen, ich würde sie aber ehrlich gesagt nicht als throwlastigen Allrounder beschreiben...

Thomas
 
  • Danke
Reaktionen: Bobbers

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.716
4.056
113
Allgäu
Olight Shop
Das unterschreibe ich Dir sofort für die TC20. Die ist meiner Meinung nach eher flutig. Die SD05 (zumindest meine "alte") ist doch schon recht spotlastig.
 
1 August 2011
49
4
8
Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Über einige Lampen bin ich bei meinen Recherchen auch schon grstoßen, ich probiere einmal gesammelt Rückmeldung zu geben:

ThruNite TC20, Acebeam EC 50 Genlll, Sofirn SD05 sind alles tolle Lampen, jedoch bin ich ja gewillt auch etwas Gewicht und Größe zu haben. Insofern gehe ich hier evtl. einen Kompromiss zu Lasten der allgemeinen Leistung ein. Als EDC bevorzuge ich dann noch kleinere Formate, bzw. liegt hier ja nicht mein Fokus drauf. Die Acebeam L35 könnte tatsächlich noch gehen (auch wenn ich die Gestaltung vom Lampenkopf jetzt nicht ansprechend finde).

Fenix TK35UE: Kann jemand die TK35UE noch einmal von der neuen LR35R abgrenzen? Auf dem Papier sieht diese ja super interessant aus: LR35R im Turbo ja mit 500m und damit über der TK35UE mit 300m. Wobei ich bei Bedenken habe, dass sie sobald von Turbo runter geregelt wird zu viel an Reichweite verloren geht. Aber selbst im High Modus liegt sie mit der angegebenen Reichweite ebenfalls über der UE und sollte somit im geregelten Betrieb ja auch immer das bessere Ergebnis bringen... (habe da nur meine Zweifel weil die UE den tieferen Reflektor hat). Die Papierdaten der LR35R sprechen also für eine große Reichweite - auch geregelt - wenn ich mir aber die Bilder vom Reflektor anschaue dann würde ich aber eher ein Flood-Lastiges Bild erwarten.

Sofern ich einen deutlichen Mehrwert in Sachen Reichweite und Laufzeit bekomme, bin ich auch bereit auf ein "Coladosen" Format zu gehen. Nur haben diese traditionell eher keine tiefen Reflektoren und nach dem ersten Regeln ist damit die durch Helligkeit "gekaufte" Reichweite auch verloren - so stelle ich mir es zumindest vor, habe z.B. leider keine TM28 einmal live gesehen. Vielleicht kann hier einmal jemand seine Erfahrung schildern.

TK75 2018 hatte ich auch schon im Auge, könnte aber doch etwas zu wuchtig sein (ist aber noch im Rennen).

Ich hoffe, ich habe keine weiteren Lampen übersehen... am Ende muss es vielleicht gar nicht mehr so eine große Lampe wie die aktuelle TK35 für bessere Ergebnisse sein, nur dachte ich halt daran, dass Maximum rauszuholen, wenn ich mich auf eine "mittlere" Größe einlassen kann.
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
843
670
93
Kassel
Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Über einige Lampen bin ich bei meinen Recherchen auch schon grstoßen, ich probiere einmal gesammelt Rückmeldung zu geben:

ThruNite TC20, Acebeam EC 50 Genlll, Sofirn SD05 sind alles tolle Lampen, jedoch bin ich ja gewillt auch etwas Gewicht und Größe zu haben. Insofern gehe ich hier evtl. einen Kompromiss zu Lasten der allgemeinen Leistung ein. Als EDC bevorzuge ich dann noch kleinere Formate, bzw. liegt hier ja nicht mein Fokus drauf. Die Acebeam L35 könnte tatsächlich noch gehen (auch wenn ich die Gestaltung vom Lampenkopf jetzt nicht ansprechend finde).

Fenix TK35UE: Kann jemand die TK35UE noch einmal von der neuen LR35R abgrenzen? Auf dem Papier sieht diese ja super interessant aus: LR35R im Turbo ja mit 500m und damit über der TK35UE mit 300m. Wobei ich bei Bedenken habe, dass sie sobald von Turbo runter geregelt wird zu viel an Reichweite verloren geht. Aber selbst im High Modus liegt sie mit der angegebenen Reichweite ebenfalls über der UE und sollte somit im geregelten Betrieb ja auch immer das bessere Ergebnis bringen... (habe da nur meine Zweifel weil die UE den tieferen Reflektor hat). Die Papierdaten der LR35R sprechen also für eine große Reichweite - auch geregelt - wenn ich mir aber die Bilder vom Reflektor anschaue dann würde ich aber eher ein Flood-Lastiges Bild erwarten.

Sofern ich einen deutlichen Mehrwert in Sachen Reichweite und Laufzeit bekomme, bin ich auch bereit auf ein "Coladosen" Format zu gehen. Nur haben diese traditionell eher keine tiefen Reflektoren und nach dem ersten Regeln ist damit die durch Helligkeit "gekaufte" Reichweite auch verloren - so stelle ich mir es zumindest vor, habe z.B. leider keine TM28 einmal live gesehen. Vielleicht kann hier einmal jemand seine Erfahrung schildern.

TK75 2018 hatte ich auch schon im Auge, könnte aber doch etwas zu wuchtig sein (ist aber noch im Rennen).

Ich hoffe, ich habe keine weiteren Lampen übersehen... am Ende muss es vielleicht gar nicht mehr so eine große Lampe wie die aktuelle TK35 für bessere Ergebnisse sein, nur dachte ich halt daran, dass Maximum rauszuholen, wenn ich mich auf eine "mittlere" Größe einlassen kann.
Die LR35R ist bei 3000lm mit 270m angegeben, die TK35UE mit 300m bei 3200lm, also wirft sie schlechter wie die TK35UE. Da das Lichtbild flutiger ist, wirst du im Nahbereich mehr Helligkeit haben. Die Bessere LR35R wäre die Klarus RS80GT, die wirft mit 10000lm 570m weit, ist aber bei 3000lm mit 320m angegeben, aber ich denke, die wird dir zu groß und zu teuer sein, obwohl es eigentlich ein recht kompaktes, sehr außergewöhnliches Lämpchen ist.

Die TK75 2018 ist eher ein Multi-LED-Thrower als ein Allrounder, zumindest für mich, zum Laufen finden wir diese Lampe wegen dem zu hellen, kleineren Spot ungeeignet. Aber ansonsten ganz tolle Lampe, möchte ich nicht missen, da ballert unheimlich viel Licht mit fast 1000m Reichweite raus.

Die TM28 ist ein wahres Tiny Monster, der Beam ist relativ eng, dafür geht die gesamte Lichtenegie eben auch eine kleinere Fläche, der Spill ist sehr hell. Das ist fast schon eine kleine R90TS, mehr als genug an Reichweite und Power, meine prügelt 6780lm auf 669m heraus. Nur mit dem Taster muss man klar kommen. Nur der Preis ist recht hoch, dafür hat man allerdings ein absolutes Highend-Produkt in den Händen.


LG

Damit zu laufen ist allerdings eher...naja...das Gleiche wie bei der TK75 2018, der Spot ist im Verhältnis zum Spill zu hell.

@Gray Matter - schau dir in dem Zuge doch gleich mal die Fenix LR40R an, die wird dir bestimmt sehr gefallen, da hast du gleich eine All-in-one-Lösung mit Thrower und 11000l m Flutlicht.

LG
 
1 August 2011
49
4
8
@ Gray Matter: stimmt die K30 GT habe ich übersehen. Sieht tatsächlich sehr interessant aus, müsste nochmal schauen ob ich ein paar Beamshotvergleiche nach dem Runterregeln finde. Insgesamt aber ein guter Rat. Hatte ich zwar auch gesehen, aber die Leistung nicht direkt erkannt.

@kanickel: TK35/ LR35R: Ja, so rum wie du es schreibst macht es für mich auch mehr Sinn. Wenn ich mir aber die Bilder vom Hersteller anschaue steht da Max. 300m im Turbo bei der TK35 UE vs. 500m bei der LR35R.

Bei der TK75 2018 denke ich ist es wie du sagst, doch ein zu großer Brummer. Dann lieber gleich ein richtiger Unvernunftskauf, wo man eh schleppen muss.

TM28. Die hatte mich auch schon einmal angelacht und das Display ist eine schöne Spielerei die mir gefällt. Wie ist sie denn so nach dem Regeln. Klingt eigentlich, als hätte ich keinen ausgeprägten Spot, sondern alles im Spill. Wie kann man das denn mit anderen Throwern vergleichen? Kommt da evtl. bald ein Update, wie die TM39, die Lampe gibt es ja jetzt schon länger? Wenn ich mir die TM 39 so anschaue könnte das evtl. sogar die nächste Spaßlampe werden, da der Beam super ausgeleuchtet ist, aber Reichweite nicht durch Flood verloren geht, ohne riesen Lampenkopf wie bei anderen Top Modellen - aber gut, andere Baustelle...

VG
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
843
670
93
Kassel
@ Gray Matter: stimmt die K30 GT habe ich übersehen. Sieht tatsächlich sehr interessant aus, müsste nochmal schauen ob ich ein paar Beamshotvergleiche nach dem Runterregeln finde. Insgesamt aber ein guter Rat. Hatte ich zwar auch gesehen, aber die Leistung nicht direkt erkannt.

@kanickel: TK35/ LR35R: Ja, so rum wie du es schreibst macht es für mich auch mehr Sinn. Wenn ich mir aber die Bilder vom Hersteller anschaue steht da Max. 300m im Turbo bei der TK35 UE vs. 500m bei der LR35R.

Bei der TK75 2018 denke ich ist es wie du sagst, doch ein zu großer Brummer. Dann lieber gleich ein richtiger Unvernunftskauf, wo man eh schleppen muss.

TM28. Die hatte mich auch schon einmal angelacht und das Display ist eine schöne Spielerei die mir gefällt. Wie ist sie denn so nach dem Regeln. Klingt eigentlich, als hätte ich keinen ausgeprägten Spot, sondern alles im Spill. Wie kann man das denn mit anderen Throwern vergleichen? Kommt da evtl. bald ein Update, wie die TM39, die Lampe gibt es ja jetzt schon länger? Wenn ich mir die TM 39 so anschaue könnte das evtl. sogar die nächste Spaßlampe werden, da der Beam super ausgeleuchtet ist, aber Reichweite nicht durch Flood verloren geht, ohne riesen Lampenkopf wie bei anderen Top Modellen - aber gut, andere Baustelle...

VG
Die TK75 hängt bei mir immer am Gurt, der ist ja dabei. In der Hand die ganze Zeit wird zu schwer, zumindest bei unserem 8km Marsch.
Lampen mit vielen Einzelreflektoren machen ein ganz anderes Lichtbild wie sich überschneidende. Das sind pratisch mehrere Einzellampen in einem Gehäuse. Die TM28 hat 4 kleine, aber tiefe SMO´s. Dadurch ist der Spot relativ klein und intensiv, die Korona ist allerdings riesig und deckt 2/3 des gesamten Spills ab. So ein Lichtbild hat kaum eine andere Lampe, die TM15 und R90TS ist ähnlich. Auf gut deutsch, die ballert ein nahezu perfektes Lichtbild mit voller Energie konzentriert nach vorne, als gäbe es kein morgen mehr. :thumbsup:
Dauerhaft läuft sie auf 1800lm, nachdem sie von 2300lm langsam über so 15 min. runtergeregelt hat.

comp_3ap1180682tasoyeas3b.jpg


LG
 
1 August 2011
49
4
8
@ Gray Matter: stimmt die K30 GT habe ich übersehen. Sieht tatsächlich sehr interessant aus, müsste nochmal schauen ob ich ein paar Beamshotvergleiche nach dem Runterregeln finde. Insgesamt aber ein guter Rat. Hatte ich zwar auch gesehen, aber die Leistung nicht direkt erkannt.

@kanickel: TK35/ LR35R: Ja, so rum wie du es schreibst macht es für mich auch mehr Sinn. Wenn ich mir aber die Bilder vom Hersteller anschaue steht da Max. 300m im Turbo bei der TK35 UE vs. 500m bei der LR35R.

Bei der TK75 2018 denke ich ist es wie du sagst, doch ein zu großer Brummer. Dann lieber gleich ein richtiger Unvernunftskauf, wo man eh schleppen muss.

TM28. Die hatte mich auch schon einmal angelacht und das Display ist eine schöne Spielerei die mir gefällt. Wie ist sie denn so nach dem Regeln. Klingt eigentlich, als hätte ich keinen ausgeprägten Spot, sondern alles im Spill. Wie kann man das denn mit anderen Throwern vergleichen? Kommt da evtl. bald ein Update, wie die TM39, die Lampe gibt es ja jetzt schon länger? Wenn ich mir die TM 39 so anschaue könnte das evtl. sogar die nächste Spaßlampe werden, da der Beam super ausgeleuchtet ist, aber Reichweite nicht durch Flood verloren geht, ohne riesen Lampenkopf wie bei anderen Top Modellen - aber gut, andere Baustelle...

VG

Nochmals Danke für die Ausfühtlichen Antworten. Bei einigen Sachverhalten möchte ich noch einmal nachhaken:


Hat sich das einer bei der TK35 UE und LR35R einmal angeschaut (komme von den beiden Lampen nicht weg, vielleicht weil ich lange Zeit mit meiner TK35 so zufrieden war):

https://www.fenixlighting.com/product/fenix-lr35r-rechargeable-flashlight/
-> 500 Meter bei Turbo, 270 Meter bei High

https://www.fenixlighting.com/product/tk35ue-fenix-flashlight/
-> 300 Meter bei Turbo, 233 Meter bei High

Wie gesagt, dies widerspricht eigentlich dem Reflektoraufbau und dem bisher diskutierten sowie dem logischen Verständnis und der Tatsache, dass andere Lampen wesentlich weiter kommen (bei gleicher Baugröße). Beide können jetzt ja Tailstand (wobei die UE immernoch etwas kippelig durch den überstehenden Taster aussieht)


TM28: im BLF ist ein schönes Chart auf dem zu sehen ist, dass die Lampe ab 5 Minuten konstant auf 2250 Lumen läuft. Ist es dann immer noch gut um die Reichweite bestellt? Das obige Bild aus Wikilights kann ich leider dort nicht direkt finden zum Vergleich anderer Lampen. Und weiß jemand ob da erfahrungsgemäß bald ein Update ansteht, die TM28 gibt es ja schon länger, die TM39 z.B. ist ja dagegen "erst" neu als Update erschienen. Die TM28 ist mir fast schon zu viel, aber wenn sie meine Anforderungen am besten erfüllt könnte ich mir es auch vorstellen (außer es erfolgt demnächst ein Update, dann würde ich evtl. darauf warten). Hat jemand Angaben zum Gewicht incl. Akkus, finde es nur ohne: das könnte am Ende in Verbindung mit dem dicken Griff auf Dauer zum Showstopper werden.

Die K30 GT ist auch durchaus interessant, wäre aber sogar noch breiter zu greifen als die TM28 und sogar noch breiter als meine Marauder 2 -> das ist fürs Halten auf Dauer schon ziemlich viel.


Auch wenn es nicht gerade Zielführend ist: manchmal komme ich fast schon wieder vom Weg ab und sage mir, dass etwas in der "Catapult V6 Klasse" auch wieder schick ist. Ich bin ja zu etwas größerem bereit, da ich ja schon eh nichts kompaktes gewöhnt bin. Die Grundidee war keine Leistung mit kleinen Lampen zu verschenken, aber je länger ich mich damit beschäftige (war einige Jahre nicht mehr im Thema), desto mehr stellt sich heraus, dass es auch in klein geht (wobei wir wieder bei dem Punkt keine Leistung wg. Größe verschenken sind und ich mich im Kreis drehe)... aber mit der grundsätzlichen Idee kleiner zu werden kann ich mich anfreunden, weil ich dadurch viel mehr EDC bekomme. Aber konzentrieren wir uns mal auf den bisherigen Pfad (außer jemand möchte and der Stelle einen Tip loswerden =)

Achso, zur Klarus RS80GT habe ich mich noch nicht geäußert. Ja, die hatte ich zu Beginn meiner Recherche auch schon gesehen, aber beim ersten Bild direkt weg geklickt -> vom Design her zu gewöhnungsbedürftig und zu wuchtig.
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.716
4.056
113
Allgäu
Wenn Du Reichweite willst und dabei keine Leistung verschenken willst, sind wir im Bereich Semithrower oder Thrower. Reichweite brauch nicht viele Lumen. Das Beste Beispiel hierfür ist die Eagtac S25V. Die hat auf höchster Stufe nicht mal 1000lm, kommt aber auf 200m gut nutzbare Reichweite und hält dies eine Stunde lang im Rahmen der thermischen Regelung:
1607664221272.png
Die zweithöchste Stufe (ca. 500m ANSI) habe ich bislang nicht voll vermessen, die geht aber absolut gerade.

Die vor Dir angesprochene Thrunite Cat V6 kommt auf Turbo in der Anfangsphase weiter, regelt aber stärker ab (auf stufe High) und hält die dann etwas unterhalb der S25V auch klaglos:
1607664544530.png
Bei der Cat V6 kann ich mit Reichweiten in den jeweiligen Stufen dienen:
1607664725564.png

die obigen REichweiten sind nach ANSI. Um nutzbare REichweiten zu erhalten, musst Du die Werte etwa dritteln.
 
Zuletzt bearbeitet:
1 August 2011
49
4
8
Hallo zusammen,

Ich bin mittlerweile etwas von meiner ursprünglichen Überlegung abgekommen als Kompromiss einen guten Semithrower/ Allrounder zu kaufen und überlege direkt in die "Unvernunftsklasse" einzusteigen.

Denn so 100% bekomme ich nicht das was ich suche: die Lampe ist dann evtl. zu nah an EDC oder fast schon wieder zu "unpraktisch" um als Kompromiss durchzugehen. Gute Lampen nach meinem Geschmack im EDC Bereich habe ich schon, also bleibt noch etwas "unvernünftiges".

Aktuell ist meine stärkste Lampe die Marauder 2. Ich habe hierbei am meisten Spaß mich an der Reichweite im Spot Modus zu erfreuen, finde es aber schade, dass man dabei gefühlt komplett im Dunkeln steht. Fluter-Moduss gefällt mir auch sehr gut auf der höchsten Stufe, aber da läuft die Lampe ja sehr schnell heiß und schon 1-2 Stufen unter Turbo vermisse ich die Reichweite.

Jetzt habe ich mir gedacht - zumindest in der Theorie - wenn der Thrower einfach stark genug ist, dann wird der Spill schön mit ausgeleuchtet ist habe ich beides (Reichweite und Nahausleuchte ohne zu starke Eigenblendung). Hierbei bin ich irgendwie an der TM39 hängen geblieben, das LCD Display gefällt sowie der direkte Zugriff auf Low oder Turbo im ausgeschaltetem Zustand - der Reflektor ist im Vergleich zu manch anderen High End Throwern noch etwas kleiner. Habe auch schon ein paar Videos gefunden, aber weiß leider nicht so recht, wie es sich unterhalb von Turbo so verhält, bzw. ob man dort dann nur den hellen Spot hat und der Spill zu dunkel ist... in Ebay ist eine mit langem Akku Rohr (also nicht die Lite Version) letztens für 267 EUR verkauft worden (lt. Beschreibung ein Vitrinen Stück, lief nur einige Minuten...). Aufgrund des geringeren Gewichts würde ich schon fast die Lite bevorzugen. Die R90C finde ich auch interessant, sagt mir aber nicht zu, weil unterhalb von Turbo die Leistung stetig abnimmt und nicht konstant ist (zumindest bei den Messungen die ich gesehen hatte).

Jetzt stehe ich irgendwie wieder auf Anfang, aber das bringt es ja manchmal mit sich, wenn man sich intensiv mit einem Thema beschäftigt. Es waren auch gute Vorschläge dabei - die K30 GT bleibt z.B. weiterhin auf der Watchlist.

Jedenfalls wollte ich noch einmal Rückmeldung geben, wie es aktuell mit den Überlegungen aussieht - auch wenn nun alles wieder auf Start ist..

Viele Grüße
RR
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Aimbright

Gray Matter

Flashaholic**
19 Juni 2011
4.246
1.768
113
08523
Schau mal noch bei der K65 GT vorbei. Diese setzt auf die K30 GT noch eins drauf... Allerdings ist dann schon Schluss mit Kompakt.
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
843
670
93
Kassel
Dann würde ich dir aber eher die Haikelite HK90 empfehlen, wenn der Spill möglichst hell sein soll. Da hast du die gleiche Reichweite wie mit der TM39, nur gleich 3 SBT90.2, die gemssen 15000lm auf 1500m rausballern. Schön kompakt ist diese Lampe auch noch, obwohl sie 1,3kg wiegt. Dazu hat sie noch Anduril und läuft mit 3x 21700 40T.
Das Lichtbild ist fast gleich zur K30GT, nur steckt diese eben 3x in der HK90. Dementsprechend ist die Lichtfarbe auch mehr kaltweiß, da höher bestromt wie 3 LEDS bei gleicher Helligkeit, das sieht man besonders im Turbo, meine K30GT bringt zumindest K30GT 6200lm und wird deutlich kälter mit leichtem Lilatint im Turbo.
Die Lichtfarbe der HK90 ist besonders schön unter den SBT90.2 Lampen, da das Frontglas viel dunkler genauso wie bei der MT09R vergütet ist, d.h. das Licht ist etwas wärmer.


LG
 

pho

Flashaholic*
29 Oktober 2019
959
950
93
48xxx
Alternativ zur Acebeam K30-GT gibt es jetzt auch die neue Manker MK37.

Wenn wir jetzt etwas von handlich weggehen, finde ich die Acebeam X65 Mini auch ein throwigen Allrounder.

Gruß
Pho
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
843
670
93
Kassel
Alternativ zur Acebeam K30-GT gibt es jetzt auch die neue Manker MK37.

Wenn wir jetzt etwas von handlich weggehen, finde ich die Acebeam X65 Mini auch ein throwigen Allrounder.

Gruß
Pho
Stimmt, die X65 Mini wäre da auch noch, allerdings ist deren Spill ziemlich eng, daher fängt der Beam erst relativ weit vor einem an. Beim Laufen sieht man so bescheiden, wo man hintritt.

LG
 

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.716
3.029
113
Kompakter Semi-Thrower, da fällt mir spontan die AceBeam L16 ein.
Der Akku lässt sich bequem über die interne Ladefunktion aufladen.
 

Yasin1981

Flashaholic*
20 Juli 2014
292
180
43
Köln
Die K30 GT ist auch durchaus interessant, wäre aber sogar noch breiter zu greifen als die TM28 und sogar noch breiter als meine Marauder 2 -> das ist fürs Halten auf Dauer schon ziemlich viel.

Das stimmt nicht ganz. Es sei denn du möchtest die K30 GT am Kopf halten.

Maße K30 GT:
  • Länge 155,5mm,
  • Kopfdurchmesser 57mm,
  • Batterierohrdurchmesser 44,5mm

Maße Marauder 2:
  • Länge 140mm,
  • Kopfdurchmesser 79mm,
  • Batterierohrdurchmesser 53mm

Die K30GT liegt super in der Hand und in der länge mit dem Kopf perfekt ausbalanciert. (3 x 18650)
Hier mal ein Vergleich mit der FireFoxes FF4 die alles andere als gut ausbalanciert ist und eher nach vorne wegkippt. Ist auch nicht so bequem zu greifen (4 x 18650)


K30GT vs FF4 1von2.png

K30GT vs FF4 2von2.png

Gruß
Yasin
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
4.716
3.029
113
@RonnyR
Da muss ich @Yasin1981 vollkommen Recht geben! Ein Akkurohr für 3x 18650er lässt sich besser halten als ein Akkurohr für 4x 18650er.
Zudem kommt die K30-GT mit einem Griff, den man dran schrauben kann.
 
  • Danke
Reaktionen: Yasin1981
1 August 2011
49
4
8
Hallo zusammen,

Ich bin mittlerweile etwas von meiner ursprünglichen Überlegung abgekommen als Kompromiss einen guten Semithrower/ Allrounder zu kaufen und überlege direkt in die "Unvernunftsklasse" einzusteigen.

Denn so 100% bekomme ich nicht das was ich suche: die Lampe ist dann evtl. zu nah an EDC oder fast schon wieder zu "unpraktisch" um als Kompromiss durchzugehen. Gute Lampen nach meinem Geschmack im EDC Bereich habe ich schon, also bleibt noch etwas "unvernünftiges".

Aktuell ist meine stärkste Lampe die Marauder 2. Ich habe hierbei am meisten Spaß mich an der Reichweite im Spot Modus zu erfreuen, finde es aber schade, dass man dabei gefühlt komplett im Dunkeln steht. Fluter-Moduss gefällt mir auch sehr gut auf der höchsten Stufe, aber da läuft die Lampe ja sehr schnell heiß und schon 1-2 Stufen unter Turbo vermisse ich die Reichweite.

Jetzt habe ich mir gedacht - zumindest in der Theorie - wenn der Thrower einfach stark genug ist, dann wird der Spill schön mit ausgeleuchtet ist habe ich beides (Reichweite und Nahausleuchte ohne zu starke Eigenblendung). Hierbei bin ich irgendwie an der TM39 hängen geblieben, das LCD Display gefällt sowie der direkte Zugriff auf Low oder Turbo im ausgeschaltetem Zustand - der Reflektor ist im Vergleich zu manch anderen High End Throwern noch etwas kleiner. Habe auch schon ein paar Videos gefunden, aber weiß leider nicht so recht, wie es sich unterhalb von Turbo so verhält, bzw. ob man dort dann nur den hellen Spot hat und der Spill zu dunkel ist... in Ebay ist eine mit langem Akku Rohr (also nicht die Lite Version) letztens für 267 EUR verkauft worden (lt. Beschreibung ein Vitrinen Stück, lief nur einige Minuten...). Aufgrund des geringeren Gewichts würde ich schon fast die Lite bevorzugen. Die R90C finde ich auch interessant, sagt mir aber nicht zu, weil unterhalb von Turbo die Leistung stetig abnimmt und nicht konstant ist (zumindest bei den Messungen die ich gesehen hatte).

Jetzt stehe ich irgendwie wieder auf Anfang, aber das bringt es ja manchmal mit sich, wenn man sich intensiv mit einem Thema beschäftigt. Es waren auch gute Vorschläge dabei - die K30 GT bleibt z.B. weiterhin auf der Watchlist.

Jedenfalls wollte ich noch einmal Rückmeldung geben, wie es aktuell mit den Überlegungen aussieht - auch wenn nun alles wieder auf Start ist..

Viele Grüße
RR

Hallo zusamen zur späten Stunde.

Aus obigen Gründen hat sich wie erwähnt die Kaufentscheidung in die "Unvernunftsklasse" gedreht... wobei ich sagen muss, dass die K30 GT das ist, was ich ursprünglich gesucht habe (hatte mich bei der Größe vertan, danke für den Hinweis Kasperrr und Yasin1981). Werde sie bei Gelegenheit einmal schnappen, wenn ich sie zum guten Kurs sehe. Da ich sogar bereit war mehr Kompromisse bei der Größe einzugehen - von daher eine gute Empfehlung - ist dies aber auch der Grund warum ich mich mit einem "nicht EDC" Format angefreundet habe (EDC bereits genug vorhanden).

Nun zurück zum "Unvernunftskauf": ich habe mich zwischenzeitlich zum einen auf die TM39 Lite eingeschossen, weil ich die Spielerei mit dem Display einfach sehr cool finde und zum anderen die R90C - neben der Reichweite wegen dem Sidelight und dem eingebauten Ventilator, was mir ebenfalls als Tec Spielerei gefällt.

Bei der R90C habe ich in den Laufzeit-Messungen gesehen, dass hier so gut wie nichts geregelt ist und die Leistung konstant abnimmt. Hat vielleicht jemand beide Lampen schon live gesehen und kann diese einmal gegeneinander Abgrenzen was die Regelung und Laufzeit angeht? Ich habe bei der TM39 etwas bedenken nach dem Regeln eine zu "dunkle" Corona zu haben, während hingegen die R90C noch schön ausgeleuchtet sein dürfte bei geringerer Reichweite. Auch ist die R90C noch einmal deutlich schwerer und unhandlicher durch den größeren Kopf.

Bin für alle Erfahrungen / Kommentare dankbar.


RR
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
843
670
93
Kassel
Hallo zusamen zur späten Stunde.

Aus obigen Gründen hat sich wie erwähnt die Kaufentscheidung in die "Unvernunftsklasse" gedreht... wobei ich sagen muss, dass die K30 GT das ist, was ich ursprünglich gesucht habe (hatte mich bei der Größe vertan, danke für den Hinweis Kasperrr und Yasin1981). Werde sie bei Gelegenheit einmal schnappen, wenn ich sie zum guten Kurs sehe. Da ich sogar bereit war mehr Kompromisse bei der Größe einzugehen - von daher eine gute Empfehlung - ist dies aber auch der Grund warum ich mich mit einem "nicht EDC" Format angefreundet habe (EDC bereits genug vorhanden).

Nun zurück zum "Unvernunftskauf": ich habe mich zwischenzeitlich zum einen auf die TM39 Lite eingeschossen, weil ich die Spielerei mit dem Display einfach sehr cool finde und zum anderen die R90C - neben der Reichweite wegen dem Sidelight und dem eingebauten Ventilator, was mir ebenfalls als Tec Spielerei gefällt.

Bei der R90C habe ich in den Laufzeit-Messungen gesehen, dass hier so gut wie nichts geregelt ist und die Leistung konstant abnimmt. Hat vielleicht jemand beide Lampen schon live gesehen und kann diese einmal gegeneinander Abgrenzen was die Regelung und Laufzeit angeht? Ich habe bei der TM39 etwas bedenken nach dem Regeln eine zu "dunkle" Corona zu haben, während hingegen die R90C noch schön ausgeleuchtet sein dürfte bei geringerer Reichweite. Auch ist die R90C noch einmal deutlich schwerer und unhandlicher durch den größeren Kopf.

Bin für alle Erfahrungen / Kommentare dankbar.


RR
Die R90C hat einen Lüfter? Wäre mir nur von der MS12 bekannt, bei der R90C hatte man meinem Kenntnisstand nach damals drauf verzichtet.
Die TM39 zu dunkel? :grinsen: No way! Die TM39 hat eine große und sehr helle Korona, aber auch einen gar nicht so kleinen Spot, trotzdem macht meine über 2000m. Vom Wärmemanagement her behaupte ich einfach mal und weil wir fast alle anderen dicken Brummer zum Vergleich hier haben, dass die TM39 da das derzeit mit Beste auf dem Markt ist. Mit 2000lm (High) läuft sie ohne Hitzeprobleme durch, das reicht für über 1000m und mit NBP68HD um die 4h. Die Möglichkeit eines größeren Akkupacks bietet die R90C nicht. Ebenso ist die Lichtfarbe der TM39 SBT90.2 typisch eher so 5500K, wird aber im Turbo kälter mit mehr Rotanteil, während Imalent immer 6500K Reinweiß ist, sehr kalt. Wir haben keine R90C, aber die TS, daher kann ich nur die beiden vergleichen, welche der R90C ähnlich ist. Ich persönlich empfinde bei der TM39 irgendwie mehr Freude, die hat und kann einfach alles und ist auch einer MT35+ gewachsen, also nach der K75 anzusiedeln. Die 2-Knopfbedienung mit Sofortzugriff auf Low und Turbo ist ebenfalls sehr angenehm, das Infodisplay ein Traum. Da kann selbst die R90TS nicht mithalten. Was meinst du wie geil erst die Kombi TK72R mit TM39 ist? :thumbsup:
Die K30GT ist übrigens eine sehr gute Wahl, auch dazu würde die TM39 mehr passen, obwohl sie noch ein wenig wärmer ist.

LG
 
1 August 2011
49
4
8
Oh, hab das gestern durcheinander gebracht (war schon spät), meinte eigentlich die R90TS... aber dennoch bestärkt mich kanickels Erfahrung darin mich für die TM39 Lite zu entscheiden, welche ich favorisiert hatte. Das Feuerwerk der R90TS ist dann doch einfach zu kurz und schon grob nach 90 Sekunden vorbei nachdem was man so in den Diagrammen sieht. Bleibt durch die flutige Ausrichtung dann "nicht mehr viel übrig" bzw. weniger übrig als bei der TM39 wenn sie dann "dauerhaft" mit rund 15k Lumen läuft? Ist sie dann mit der Marauder 2 auf Flood vergleichbar, ebenfalls 16k Lumen? Weiterhin erscheint mir die TM39 lite "Handlicher".

Ende vom Lied: mit Semithrower gestartet, die TM39 ist es geworden :)

Danke für die vielen Tipps