Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Minimalistische Taschenlampe für taktische Einsätze

1 November 2020
3
2
3
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[X] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... sie meinen speziellen Anwendungsbereich nicht abdecken


In welchem BOS Bereich soll die Lampe eingesetzt werden?
In erster Linie soll die Lampe als "Handheld-Weaponlight" dienen, also vor allem für den taktischen Einsatz.
Soll sowohl im Innenbereich als auch Außenbereich eingesetzt werden. Im Außenbereich soll die Lampe zusätzlich zur Personenidentifikation dienen.

Welches Format wird gesucht?
[X] Taschenlampe (soll bequem in einem Holster zu tragen sein)

Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
Keine genauen Vorgaben, sollte aber kein riesen Klopper sein und gut Einhändig zu bedienen sein.

Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
[ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
[X] universell (= etwas von beidem)

Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
(Hier wird die Herstellerangabe ungefähr gedrittelt um die real gut nutzbare Reichweite zu ermitteln)
[ ] unter 50m (ich lege mehr Wert auf einen breit ausgeleuchteten Bereich)
[X] bis 100m (eine Fußballplatzlänge - ich möchte ein ausgewogenes Allroundlichtbild)
[ ] deutlich über 100m (ich bevorzuge ein enger gebündeltes Lichtbild)
[ ] mehrere hundert Meter (die Nachteile in der Nahfeldbeleuchtung nehme ich in Kauf)

Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
[X] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
[X] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
[ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)

Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
[X] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)

Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
[X] 2-3

Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[X] Schalter am Lampenende (ist für den taktischen Griff optimiert und auch im dunkeln immer sofort zu finden)
[ ] Seitenschalter (bequem am "hängenden" Arm zu bedienen)
[X] Kombination aus Seitenschalter und Schalter am Lampenende
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[ ] Drehring (nur noch sehr selten verbaut, schränkt die Lampenauswahl stark ein)
[ ] egal

Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[X] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt) -> am liebsten ein 18650 Akku mit Möglichkeit die Lampe über CR123a Batterien zu betreiben
[ ] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
[ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
[ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
[X] CR123a Batterie (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)

Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
[ ] unter 30 min.
[X] 30-60 min. (wenn möglich, gerne auch mehr)
[ ] 1-2 Stunden
[ ] länger

In welchem Temperaturbereich soll die Lampe eingesetzt werden?
Keine besonderen Temperaturbereiche, die Lampe sollte aber bei den Temperaturen in unseren Breitengraden funktionieren

Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[ ] bis 50€
[ ] bis 100€
[ ] bis 200€
[ ] bis______________
[X] egal (muss aber nicht sündteuer sein)

Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
[X] wasserdicht (gerne IP68)
[X] schlag-/stossfest
[X] Taktischer Ring (Ring am Lampenende für taktische Bedienung / Haltung) -> ist aber kein Muss
[X] wegrollsicheres Design
[X] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein

[ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
[X] Bezugsquelle innerhalb der EU
[ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
[ ] Sonstiges: ____________________

Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
[X] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen (da ich eh schon erschlagen von den Angeboten bin die es gibt)

Sonstiges
Zusammenfassend suche ich eine einfache, robuste Lampe, welche man in Verbindung mit einer Waffe benutzen kann (nicht an der Waffe).
Dazu sollte sie am liebsten keine Blinkfunktionen haben, sondern 2 Modi: einmal Turbo (dachte so an 1000-1500 Lumen) für Außenbereich und einen dunkleren Modus für den Innenbereich (ca. 200-500 Lumen).
Am besten wäre es, wenn man durch einen Seitenschalter oder einen Ring zwischen den beiden Modi wechseln kann. Ich hatte mir etwas in der Art der Surefire G2x Tactical vorgestellt, nur mit 2 Modi. Bei der Nextorch TA30 Operator gibt es für meinen Geschmack wieder zu viel Schnickschnack. Auch gefällt mir nicht, dass man die ganzen Modi durchgehen muss (wodurch die Lampe erstmal angeht) um zum Indoormodus zu gelangen. Aber vom grundlegenden Konzept wär die super, nur ohne die Zwischenmodi und ohne Stroboskop, stattdessen mit Dauerlicht bei durchdrücken. Auch eine Idee wäre, dass mit dem Tailschalter nur Momentlicht eingeschaltet werden kann, durch einen Drehring o.ä. der Indoor-/Outdoormodus eingeschaltet werden kann und man einen (vertieften) Seitenschalter hat, welcher dann Dauerlicht einschaltet gemäß dem Modus in dem man sich gerade befindet.
Ich habe bisher keine Lampe gefunden, die diese Anforderungen erfüllen. Klar gibt es die Surefire G2X Tactical oder die Nextorch TA01, aber bei den Lampen fehlt mir ein zweiter Modus für den Außenbereich.

Vielen Dank schonmal für euren Input!

Also ich habe mich nochmals intensiv auf die Suche begeben, aber drehe mich im Kreis. Ich habe noch die Nextorch E6 gefunden, dort stört mich allerdings, dass die 900 Lumen im höchsten Modus versteckt sind. Bei den Eagtac Lampen stört mich, dass es anscheinend ein fließender Übergang zwischen den Leuchtmodi ist und man sich von außen nicht sicher sein kann in welchem Modus man sich befindet. Bei vielen anderen Lampen, welche hier empfohlen werden, kommt man immer erst in den High Modus, ich würde aber gerne davor auswählen können in welchen Modus ich möchte.
Also wenn jemand eine Taschenlampe ähnlich der Nextorch E6 mit 2 Modi, einem im 200-500 Lumen Modus und einen mit über 1000 Lumen, oder zumindest etwas ähnliches kennt, dann immer her damit :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.292
2
8.160
113
Hannover
Hallo Rafele,

die taktischen Modelle von Armytek (Viking, Predator, Dobermann und auch die Partner C2) sind stresssicher zu bedienen und Du weißt vorab wie hell die Lampe gleich leuchtet. Bei festgezogenem Lampenkopf steht nur die höchste Leuchtstufe zur Verfügung, erst bei gelöstem Lampenkopf kann man mit dem Tailcapschalter (Forwardclicky mit Momentlichtfunktion) durch die anderen Stufen schalten.
Lampenkopf fest = Maximalleistung
Lampenkopf gelöst = vorher bestimmte bzw. zuletzt genutzte niedrige Leuchtstufe

Du bekommst jede Armytek mit warm oder kalt weißem Licht und oft mit unterschiedlichen LEDs und dadurch mit unterschiedlichen Leuchtbildern.
Zu Deinen Kriterien könnten eine Viking, Viking Pro, oder Predator (hat die höchste Reichweite) gut geeignet sein.

Armyteks sind sehr robust gebaut, die genannten Lampen sind bis 50m wasserdicht und kommen mit 10 Jahren Garantie... :thumbup:

Hier die Predator, die Viking sieht fast gleich aus.



Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Ralefe

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
550
336
63
Acebeam
Hallo Ralefe.

Ich denke, die Eagtac Lampen mit Heckschalter kommen deiner Vorstelung recht nah. Sie haben 3 Stufen, wobei die niedrigen zwei programmierbar sind und die dritte ist Turbo. Die Eagtacs sind sehr hochwertige Lampen, gut geregelt, oft interne Ladefunktion, AR-Glas usw. Die Leuchtstufen lassen sich durch drehen des Kopfes auswählen, ganz fest ist Turbo, minimal gelöst die zweite und weit gelöst die niedrigste Stufe. Das geht ziemlich gut. Auch Strobe kann dazu oder ausprogrammiert werden.
Konkret wäre die G3V ein guter Kandidat, erreicht nicht ganz gut nutzbare 100 Meter, 21700 Akku, also höhere Kapazität als 18650.
Oder die T25L-R in XHP35 HD, die die 100m gut nutzbar erreicht, 18650 Akku.
 

theeyeopener

Flashaholic*
29 November 2012
699
104
43
Geestland
Moin Ralefe,

ich kann mich Aimbright nur anschließen. Ich verlasse mich nur auf Eagtac. Wenn man sich daran gewöhnt hat und die Lampe richtig eingerichtet ist, dann hast du genau das was du suchst.
Die G3L, identisch mit der oben genannte G3V nur mit 18650er Akku, ist derzeit im Angebot.
Alternativ würde ich die T200C2 vorschlagen. Mit der XP-L hi V3 erreicht sie deine Leuchtweitenvorgaben und ist mit ihren nur drei Leuchtstufen absolut Stresssicher. Fest ist immer Vollgas. Ich nutze die P200 als erweiterte EDC. Und mit einem Preis von knapp 70 Euro ist sie absolut bezahlbar.


VG
 
  • Danke
Reaktionen: Ralefe

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.680
4.008
113
Allgäu
Im Dienst verlasse ich mich auf Eagtac. Mein Setup ist die T25C2 (nonPro mit XM-L2) am Gürtel und die S25V mit dabei für die Distanz.

Wenn Du Dich neu ausrüstest empfiehlt es sich, gleich auf das 21700er akkuformat zu setzen. Das Mehr an Kapazität ist nicht zu verachten und kann dann bei längeren oder mehreren hintereinander anzufahrenden Einsätzen entscheidend sein. In dem Fall wäre die T25V oder G3V meine Wahl. Da ich persönlich ein eher enges Lichtbild bevorzuge, jeweils mit XHP35.
 
  • Danke
Reaktionen: Ralefe

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.897
755
113
Hallo Rafele,

Ich habe auch die T25C2 Pro mit XHP35 Led, und bin auch von der Lampe überzeugt.
Kurz am Kopfdrehen und ich weiß was beim Einschalten ansteht.
Kann die Eagletac T25C sehr Empfehlen.

Gruß Strapper
 
  • Danke
Reaktionen: Ralefe

Stanley-B.

Flashaholic**
23 Juni 2010
1.974
1.374
113
NDS zwischen HB und H
In dem Fall wäre die T25V oder G3V meine Wahl. Da ich persönlich ein eher enges Lichtbild bevorzuge, jeweils mit XHP35.
Die hätte ich auch so gerne gehabt. Nur scheint es die nirgends zu geben. Es sind überall nur die XHP70.2 Versionen erhältlich.

Ich kann auch zu der Empfehlung der T25C2 nur zustimmen. Ich habe mittlerweile 2 Hosts und 4 Drop-Ins dafür. Für mich finde ich das XHP35 HD Drop-In am universersellsten. Ich habe einen Akku mit integriertem USB-Anschluss in den Lampen um zwischendurch ohne Ladegerät nachladen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
1 November 2020
3
2
3
Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die Rückmeldung!

An Carsten, die Armytek habe ich mir angeschaut, sind interessante Lampen und scheinen ja wirklich robust zu sein! Allerdings haben die mir schon zu viele Leuchtstufen, im zweiten Modus muss man sich ja erstmal durch die ganzen Modi durchschalten bis man zu dem gewünschten Mid-Modus kommt. Gibt es eine Möglichkeit diese Lampen so zu modifizieren, dass diese nur die höchste Lampenstufe bei festem Lampenkopf haben und sonst nur mit der nächsthöheren Stufe leuchten? Sonst würden mich die Lampen sehr ansprechen, gerade da diese ja sehr robust sind.

An Aimbright, theeyeopener, Dachfalter, Strapper und Stanley, die Eagtac sind mir auch aufgefallen und gefallen mir recht gut, allerdings hat man ja - soweit ich gesehen habe - nie Gewissheit darüber in welcher Stufe man sich befindet, dieses "man dreht ein bisschen auf und ist dann in der niedrigeren Stufe" scheint mir ein wenig schwammig zu sein. Soweit ich in einem Videoreview über die Lampen gesehen habe, scheint man den Übergang ja nur an dem sich verändernden Lichtbild beim drehen zu merken. Also gibt es da keine eindeutigen Markierungen oder gar fühlbare Abstufungen? Natürlich könnte man sich selbst Markierungen anbringen, allerdings bin ich nicht so wirklich ein Fan davon. Sonst wären die Lampen natürlich top. Gerade das simple UI sagt mir zu.
Und Dachfalter, ich hätte zusätzlich zum Akku gerne noch die Möglichkeit die Lampe mit CR123a Batterien zu betreiben, deswegen hatte ich Taschenlampen, welche mit Akkus anderen Formats betrieben werden, nicht mit in die Auswahl genommen.

Wie gesagt, vielen Dank schonmal für die Empfehlungen! So ganz treffen diese zwar nicht meine Vorstellung, ich bin mir aber bewusst, dass das ein ziemliches Nischenprodukt wäre. Nur erstaunt es mich, dass es bei dem doch recht umfangreichen Markt keine Lampe zu geben scheint, welche das von mir angesprochene Konzept verfolgt. Alle hier genannten kommen dem schon recht nahe, aber eine taktische Lampe mit zwei Modi, die im Voraus auswählbar sind, wäre die ideale Lösung.

Viele Grüße
Ralefe
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.292
2
8.160
113
Hannover
Olight Shop
An Carsten, die Armytek habe ich mir angeschaut, sind interessante Lampen und scheinen ja wirklich robust zu sein! Allerdings haben die mir schon zu viele Leuchtstufen, im zweiten Modus muss man sich ja erstmal durch die ganzen Modi durchschalten bis man zu dem gewünschten Mid-Modus kommt. Gibt es eine Möglichkeit diese Lampen so zu modifizieren, dass diese nur die höchste Lampenstufe bei festem Lampenkopf haben und sonst nur mit der nächsthöheren Stufe leuchten? Sonst würden mich die Lampen sehr ansprechen, gerade da diese ja sehr robust sind.
Hallo Rafele,
wenn Du den Lampenkopf der Armytek löst und in die zweithellste Stufe schaltest, dann startet sie das nächste mal auch in der zweithöchsten Stufe, wenn der Lampenkopf leicht gelöst ist. Ist der Lampenkopf fest angezogen, dann startet und leuchtet sie nur in der höchsten Leuchtstufe.
Du kannst also vor dem Start durch lösen oder festziehen des Kopfes bestimmen, in welcher Stufe sie leuchten soll.
Während des leuchtens kannst Du jetzt ebenfalls durch lösen oder festziehen des Lampenkopfes zwischen der höchsten und der zweithöchsten Leuchtstufe wechseln ! Einfacher kann eine taktische Lampe kaum zu bedienen sein und es ist dabei völlig egal, wie viele Leuchtstufen insgesamt zur Verfügung stehen, die wählst Du ja nur einmal aus und kannst sie immer wieder abrufen ! Und wenn Du eine niedrigere Stufe haben möchtest als die zweithöchste, dann wählst Du die aus und hast sie immer abrufbereit... ;)

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Ralefe

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.680
4.008
113
Allgäu
Die Vorwahl bei Eagtac funktioniert sehr gut. Zudrehen = Volle Pulle. GAnz leicht aufdrehen (da reichen schon 5mm) = Mittel und etwa 1/4 Umdrehung auf und Du bin im unteren Level. Das ist in wenigen Minuten verinnerlicht.

Das UI der Armytek war für mich der Grund, warum ich Viking und Dobermann abgegeben habe. Um in den unteren Levels vorzuwählen, muss ich ja beim Ausschalten schon wissen, wie ich später wieder einschalten will. Zudem ist kurzes Momentlich in den Untersten Stufen nicht möglich, weil dies die Lampe stets mit "Weiterschalten" interpretiert. Es ist also nicht möglich auf dunkler Stufe mit kurzen Lichtsignalen zu kommunizieren, was bei ET problemlos möglich ist. Ansonsten sind die Armyteks wirklich tolle Lampen.
 

Aimbright

Flashaholic*
29 Oktober 2018
550
336
63
Die Vorwahl bei Eagtac funktioniert sehr gut. Zudrehen = Volle Pulle. GAnz leicht aufdrehen (da reichen schon 5mm) = Mittel und etwa 1/4 Umdrehung auf und Du bin im unteren Level. Das ist in wenigen Minuten verinnerlicht.
Das kann ich absolut bestätigen. Ich dachte vorher auch, da bräuchte man sowas wie einrasten aber das ist nicht nötig. Es geht im Prinzip nur um ganz zu und leicht geöffnet. Denn ganz zu ist Turbo und leicht geöffnet ist die zweithellste Stufe, die man einmal so programmiert, wie man sie haben möchte.
Noch weiter geöffnet, so in etwa 1/4 - 1/2 Umdrehung ist dann nur noch ganz schwach oder Moon, was man auch vorher auf eine bestimmte Helligkeit programmieren kann.

Im Beispiel G3V:

Ganz zu: Turbo mit 2600-1345 ANSI Lumen
leicht aufgedreht: 1125 oder 790 oder 385 ANSI-Lumen
ganz aufgedreht: 98 oder 50 oder 15 ANSI-Lumen

Die Stufen für leicht und ganz aufgedreht stellt man einmal am Anfang ein und hantiert dann nur noch mit dem Kopf und dem Heckschalter. Es gibt kein Geblinke, keine weiteren Leuchtstufen, man muss sich kein UI merken und die Lampe ist auch mit dickeren Handschuhen sicher zu bedienen.
 
  • Danke
Reaktionen: 1095 und Ralefe

theeyeopener

Flashaholic*
29 November 2012
699
104
43
Geestland
Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Eagtac verinnerlicht, ist absolut Stress tauglich. Und bevor du sie versteckst, Kopf fest und schon startet sie bei Vollgas und du siehst alles, was wichtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Ralefe
1 November 2020
3
2
3
Hallo zusammen,

Carsten danke Dir, die Armytek ist mir dann aber schon wieder fast zu kompliziert, wie Dachfalter schreibt hätt ich auch gern die Möglichkeit für Momentary im niedrigen Modus.

Dachfalter, Aimbright und theeyeopener, das klingt schonmal vielversprechend, die Eagtac scheint zumindest sehr stressresistent zu sein, was mir gut gefällt. Ich hatte nur die Befürchtung, dass man zu weit drehen könnte und dann schnell unbeabsichtigt im Low Modus ist. Aber wenn dies nicht der Fall ist sind die Modelle auf jeden Fall ganz oben auf der Liste!

Thomas, die Olight klingt auch gut, hatte die nicht auf dem Schirm. Die kommt auch mal in die engere Auswahl, auch wenn mir das per Drehring besser gefällt, da man dann wirklich nur in den gewählten Modus kommt und nicht schauen muss dass man nicht zu fest drückt o.ä.

Danke aber schonmal für das sehr hilfreiche Feedback!
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.897
755
113
Hallo Rafele,

Das Du Dir ein wenig Unsicher bist, im Bezug auf die Eagletac kann ich Verstehen.
Aber @Dachfalter hat Recht, das UI der T25C2 ist was Umschalten und Vorauswahl der Modi betrifft meine erste Wahl
wenn ich klar wissen will, und muß, was kommt Vorne raus beim Einschalten.
Gerade weil es nur 3 Modis sind.
Aber vieleicht passt die Olight Warrior X / X pro besser für dich. Da ist es der Druckweg des Tailschalters, der die Leuchtstufe bestimmt.
Ich muß da aber sagen, zu fest gedrückt-Turbo und Eingenblendung..... zu leicht gedrückt und nur Low....zu wenig Dampf....
Je nach dem was Du brauchst / willst.... Kann auch ein Problem sein z.B Dokumenten Kontrolle im Turbo, das ist schon Heavy.:bloedesonne:

Gruß Strapper
 
  • Danke
Reaktionen: Ralefe

Frank1984

Flashaholic**
15 September 2017
2.338
1.879
113
Ööhm ich bin verwirrt. 8|

welche man in Verbindung mit einer Waffe benutzen kann (nicht an der Waffe)

Am besten wäre es, wenn man durch einen Seitenschalter oder einen Ring zwischen den beiden Modi wechseln kann

Du möchtest in einer Hand die Waffe und in der anderen die Lampe haben. So weit, so gut. Aber es ist unmöglich in dieser Situation mit Seiten- oder Ringschalter zu arbeiten. Das passt nicht zusammen. Ich bin gerade alle möglichen „low-light“ Haltungen durchgegangen. Alle erfordern einen Heckschalter.

Ich schließe mich auch der Frage von Corbon an.

Von den restlichen Anforderungen wird definitiv eine Nitecore P20 V2 passen. Davon ist gerade eine bei mir und bei einem Kollegen im Einsatz zum testen. Komplett NULL Schnickschnack. Ein Heckschalter für an und aus, ein Modusschalter am Heck um zw. “hell“ und „dunkel“ zu wechseln. Deine Lumenangaben passen genau. Extra programmierbar in einen „Behörden-Modus“, wo es eben nur zwei Helligkeitsstufen gibt.

Hier der Link zur Lampe: https://www.nitecore.de/beleuchtung/p-precise-serie/p20-v2/nitecore-p20-v2-1100-lumen

Du hast zwar Strobe zur Verfügung, kommst mit diesem aber nicht in Verbindung, wenn du nicht willst. Die nächste Erfahrung mit dieser Lampe brachte hervor, dass, wenn du die Lampe mit Handschuhen bedienen willst, ein kleiner Gumminupsi auf den Modusschalter geklebt werden sollte. Ansonsten eine Lampe, welche sich genau an polizeilichen oder militärischen Anwendungsbereichen orientiert und daher extra minimalistisch gehalten wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
3 August 2015
4
2
3
Die Lösung, direkt aus der Verpackung:

KLarus XT21c ider XT21X
Diese lässt sich komplett einhändig (ergo mit Waffe) bedienen, und die kannst sie aus dem "Off" instant auf Turbo oder in den Low schalten (5 Lumen, Helligkeit ist einstellbar). Dazu muss dann kein Kopf gedreht wrden, was auch nur mit einer zweiten Hand geht.
Ich verwende sie auch im Dienst und ist sie via USB-C und Status-LED auch "alltagstauglich".
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

theeyeopener

Flashaholic*
29 November 2012
699
104
43
Geestland
Wer sich dran gewöhnt hat, kann problemlos eine Eagtac festhalten und gleichzeitig mit Ring, und kleinem Finger den Kopf drehen um die Helligkeit zu ändern.
 
  • Danke
Reaktionen: Dachfalter

Gammel

Flashaholic***
1 Dezember 2010
5.698
3.143
113
Gronau-Epe, an der niederländischen Grenze
Ich habe ja auch die T25C2 und finde sie toll, aber als komplett gut einhändig zu bedienen, würde ich sie für mich nicht bezeichnen, zumindest nicht in taktischer Haltung.
In „ziviler“ Haltung mit Daumen und Zeigefinger geht das, mit meinen recht kleinen Händen bekomme ich das anders aber nicht hin!

Da muss ich sagen, dass ich in dem Fall das Klarus-UI auch geeigneter finde.

Ansonsten gäbe es ja auch noch die Nextorch TA30....
Die ist mit dem Druckschalter für Momentlicht geeignet und mit dem Heckdrehschalter prima einhändig bedienbar.

Müsste man halt probieren, ob der Mid-Modus passt oder zu dunkel ist..
Ich hätte ihn manchmal gerne etwas heller...

Gruß,

Bodo
 

theeyeopener

Flashaholic*
29 November 2012
699
104
43
Geestland
Ich habe ja auch die T25C2 und finde sie toll, aber als komplett gut einhändig zu bedienen, würde ich sie für mich nicht bezeichnen, zumindest nicht in taktischer Haltung.
In „ziviler“ Haltung mit Daumen und Zeigefinger geht das, mit meinen recht kleinen Händen bekomme ich das anders aber nicht hin!

Da muss ich sagen, dass ich in dem Fall das Klarus-UI auch geeigneter finde.

Ansonsten gäbe es ja auch noch die Nextorch TA30....
Die ist mit dem Druckschalter für Momentlicht geeignet und mit dem Heckdrehschalter prima einhändig bedienbar.

Müsste man halt probieren, ob der Mid-Modus passt oder zu dunkel ist..
Ich hätte ihn manchmal gerne etwas heller...

Gruß,

Bodo
Ich hab es gerade extra an meiner t20 getestet, ich habe nur Handschuhgröße 8-8,5. Wenn ich den Daumen vom Schalter nehme, kann ich problemlos turbo-mid oder auch mid-turbo-mid für den Wechsel in low schalten. Und ich hab gerade Eisfinger....

Ich würde sagen, vll wohnt jemand bei dir um die Ecke und du kannst das UI mal testen?

Vg
 

Frank1984

Flashaholic**
15 September 2017
2.338
1.879
113
Glaub mir...wenn so eine Situation eintritt, eine Schusswaffe in der Hand zu halten, wird das mit einem kleinen Finger nichts. Es KANN nur ein Heckschalter sinnvoll sein. Daher rate ich dringend davon ab, irgendwelche Experimente mit Ring vorzuschlagen!

Aber davon abgesehen hat sich der TE eh nicht mehr gemeldet, sodass ich davon ausgehe, dass sich das hier sowieso erledigt hat.
 

theeyeopener

Flashaholic*
29 November 2012
699
104
43
Geestland
Ich hab ja geschreiben, wenn man den Daumen vom Schalter nimmt, sonst nicht. Und da ich meine eagtac Lampen immer mit festgezogenem Kopf weglege, habe ich im Zweifel immer Vollgas am Schalter. Zuverlässig und planbar. Und dann lieber zu viel als zu wenig Licht.
Wenn du gewollt mit leicht gelöstem Kopf und mittlerer Stufe arbeitest, stehst auch zumindest nicht im Dunkeln. Beides ist mehr als man vor 10 Jahren in der breiten Masse kaufen konnte.
Was hatte ein frischer xenon Brenner von sf? 60 Lumen? Das schafft heute jede gute Leuchte mit einer Aa Eneloop für 2Std ohne Einbruch.

Und ich persönlich würde den Beamten eine Leuchte an der Waffe wünschen, zwei Hände sind dort die eindeutig bessere Wahl.