Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Microfire Pioneer II vs. LED Lenser X21

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.337
14.720
113
Luedenscheid
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo Leute,

es hat mich gereizt, die fokussierbaren Superthrower Microfire Pioneer II und Zweibrüder LED Lenser X21 einmal nebeneinander zu erleben und die Beamshots für Euch auf Video festzuhalten.


Wer das Video in bester HD-Qualität erleben möchte, der klicke hier. Dort in YouTube bitte rechts unter dem Videofenstern 1080 HD und ggf. zusätzlich Vollbild auswählen, wenn Eure Internet-Verbindung das ohne Ruckeleien mitmacht. ;)

Viel Spaß beim Ansehen! Die Microfire Pioneer II könnt Ihr hier mit etwas Glück gewinnen!!!

Viele Grüße
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.537
4.993
113
Witten
taschenlampen-tests.de
@ Frank: Die Microfire scheint ja doch noch ein bisschen mehr zu knallen, oder täuscht das auf dem Video? Die Batterien der X21 waren neu, oder?
Wie ist denn der visuelle Eindruck ohne Kamera?

P.S.: Du musst uns übrigens nicht siezen.

Gruß
Walter
 

CR123A

Flashaholic
2 Januar 2011
236
93
28
... nähe Hannover
Acebeam
Tja, die Pioneer II ist dann doch etwas Sinnvoller! Die Quadratische Ausleuchtung passt genau in Nachbars Fenster, da wird kein Lumen verschwendet! :D *duckundweg*
 

Lps

Ehrenmitglied
2 Februar 2011
4.723
2.027
113
im Badischen
Danke für den schönen Vergleich! Schon ein schickes Teil die Pioneer, jetzt brauch ich dann bald nur noch ne ordentliche Portion Losglück ;)
 

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.337
14.720
113
Luedenscheid
@Frank: Die Microfire scheint ja doch noch ein bisschen mehr zu knallen, oder täuscht das auf dem Video? Die Batterien der X21 waren neu, oder? Wie ist denn der visuelle Eindruck ohne Kamera?

Aus meiner Sicht hat die Microfire Pioneer II noch einen etwas konzentrierteren Spot als die LED Lenser. Außerdem gefällt mir die Lichtfarbe der Microfire besser - wobei das Linsensystem am äußeren Rand des Lichtkegels Farbeffekte produziert, meistens in bläulicher Richtung.

Ich finde es jedoch erstaunlich, dass die LED Lenser X21 doch noch ganz gut mithalten kann. Gegen diese Taschenlampe spricht meiner Meinung jedoch vor allem der Schalter, der sehr leicht aus Versehen gedrückt werden kann. Ist mir gestern schon wieder passiert. Aber dafür soll es angeblich eine neue Version der X21 geben, wo das Problem behoben ist.

P.S.: Du musst uns übrigens nicht siezen.

Aber das Video ist doch nicht nur für Euch, sondern auch Werbung für unsere Community. Da will man doch erstmal höflich rüberkommen. Bevor die Wahrheit ans Tageslicht kommt. :thumbsup:
 

djmykemyers

Flashaholic**
10 November 2010
2.321
2.765
113
Ennepetal
www.atmosfaer.de
wobei das Linsensystem am äußeren Rand des Lichtkegels Farbeffekte produziert, meistens in bläulicher Richtung.

klugscheißer Modus an....

Der berühmte Farbfehler bei Plankonvexen Zylinderlinsen...zum Rand hin hats die Wirkund wie bei einem Prisma, und das Weiße Licht wird unterschiedlich stark gebrochen . Hab ich mal gelesen...

Klugscheißer Modus aus.... :D:D:D


P.S. schönes Vergleichsvideo...
 

Frank

Admin
Teammitglied
12 November 2009
21.337
14.720
113
Luedenscheid
Der berühmte Farbfehler bei Plankonvexen Zylinderlinsen...zum Rand hin hats die Wirkund wie bei einem Prisma, und das Weiße Licht wird unterschiedlich stark gebrochen . Hab ich mal gelesen...

Weiß ich doch natürlich schon alles. Wollte es nur nicht schreiben, damit Ihr Euch nicht so unwissend vorkommt. :D:D:D

(Kleiner Spaß am Rande :D)
 

Lps

Ehrenmitglied
2 Februar 2011
4.723
2.027
113
im Badischen
Nennt man das genze nicht auch Chromatische Abberation dann? Oder gilt der Begriff nur in der Fotografie.

Hab auch Wissensdiarrhoe ;)
 

lightbeam

Flashaholic**
22 Dezember 2010
2.323
987
113
Dieser Begriff gilt meines Wissens überall, wo Licht durch Linsen geleitet wird.:thumbup:

Klugscheissermode on:;)

Aufgrund der verschiedenen Wellenlängen der einzelnen Lichtfarben ist es für eine einzelne Linse (Chromat) unmöglich, das gesamte Licht präzise in einem Brennpunkt (Focus) zu bündeln.

Selbst bei Verwendung einer Kombination aus einer konvexen Sammellinse (meist aus Kronglas) - und einer konkaven Zerstreuungslinse (meist aus Flintglas) = (Achromat) gelingt dies nur bei langen Brennweiten.
Ansonsten ist eben eine Kombination aus mindestens 3 Linsen nötig ( Triplett-Apochromat), oder das Ersetzen mindestens einer Objektivlinse des Achromaten, so wie des Apochromaten, durch eine Linse aus hochbrechendem Sonderglas (ED, Fluorite, Flussspat, FPL53, etc.)


Klugscheissermode off!;)

OT On:

Diese Problematik existiert eben auch im Bereich der Lichtsammelobjektive, z. B. für Linsenfernrohre (Refraktoren), Ferngläser (Bino) etc..
Auch bei Fotoobjektiven ist die chromatische Aberration ein bedeutender, bei der Rechnung von Objektiven nicht zu vernachlässigender Faktor.

Eben überall da, wo Licht durch Glas geleitet wird.

OT Off!


Jedenfalls ein Klasse Vergleich, aufgrund der Bildqualität, mit hoher Aussagekraft.:thumbup:

Gratulation!:thumbsup::thumbsup:

Das Lichtabbild der fokussierten Pioneer II erinnert mich schon sehr an das von Kollimatorlinsen.

Aber darauf läuft es vermutlich bei der Microfire Pioneer II auch hinaus.:)

Der Grössenunterschied beider Lampen ist auch nicht zu vergessen!

Wenn ich bedenke, was die Microfire da an Licht herausbringt::thumbsup::thumbsup:

Vielen Dank für diesen klasse Vergleich!:thumbup::thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen