Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Miboxer C4 - Fragen...

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
612
245
43
Berlin
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Mein C4-12 hat sich gerade mit einem Fehler gemeldet: C2-Error. Egal was ich für einen Akku einlege.
Da hat sich wohl der Slot verabschiedet :(
Werde mich an Amazon wenden, da dort gekauft.
Edit:
Habe ein anderes Gerät bestellt, das andere schicke ich zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
612
245
43
Berlin
Austauschgerät ich heute eingetrudelt.
Was mir aufgefallen ist:
Slotunabhängig wird bei manchen Akkus der Widerstand nicht angezeigt (3 Striche).Das ändert sich erst, nachdem ich den Akku mehrmals in andere Slots getan habe. Vielleicht bin ich aber auch zu ungeduldig?
Obwohl der Akku voll ist, zeigt er nach wie vor nur die eingeladene Kapazität an und nicht FUELL.
Wieder eine Änderung, die nicht in der Anleitung steht?
Es handelt sich um das C4-12 (das mit den 2 gelben Knöpfen)
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Acebeam
Slotunabhängig wird bei manchen Akkus der Widerstand nicht angezeigt (3 Striche).Das ändert sich erst, nachdem ich den Akku mehrmals in andere Slots getan habe. Vielleicht bin ich aber auch zu ungeduldig?
Das Ladegerät muss den Widerstand ja erst einmal bestimmen. So etwas dauert eine gewisse Zeit (Spannungsverlauf über die Zeit) und geht nicht sofort.
Man muss schon mit mind. ca. 10 Sekunden rechnen.
Obwohl der Akku voll ist, zeigt er nach wie vor nur die eingeladene Kapazität an und nicht FUELL.
Wieder eine Änderung, die nicht in der Anleitung steht?
Ich kann dir nicht genau folgen.
Wie lange wurde denn der Akku in dem Gerät geladen?
 

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
612
245
43
Berlin
zu der 1. Frage:
es waren schon mehr als 30 Sekunden. In meinem alten Gerät ging es schneller.
zu 2.:
Es sind relativ volle Akkus, die ich zum Testen herangezogen habe.
Laut MiBoxer sind sie voll, 100%. Auch der Ladestrom ist auf 0,00A.
Beim alten Gerät hätten sie dann FUELL angezeigt. Hier nicht, die Anzeige mAh blinkt und unten wird mir der eingeladene Wert angezeigt, der sich auch nicht mehr ändert. Das aber schon seit mehreren Stunden.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
es waren schon mehr als 30 Sekunden. In meinem alten Gerät ging es schneller.
Das ist schon recht lange, kann aber besonders dann passieren, wenn man volle Akku einlegt.
Geschieht das bei leeren Akkus auch?
Es sind relativ volle Akkus, die ich zum Testen herangezogen habe.
Laut MiBoxer sind sie voll, 100%. Auch der Ladestrom ist auf 0,00A.
Noch mal zum Ablauf:
Legst du volle/nahezu volle Akkus in die Ladeschächte ein?
Wann/nach welchem Zeitraum liest du die Angaben ab?
Beim alten Gerät hätten sie dann FUELL angezeigt. Hier nicht, die Anzeige mAh blinkt und unten wird mir der eingeladene Wert angezeigt. Das aber schon seit mehreren Stunden.
Das Ladegerät zeigt dann FULL an, wenn die Akkus auch wirklich vollständig geladen wurden und der Ladevorgang beendet wurde.
Ist das denn überhaupt der Fall? Welcher Ladestrom ist eingestellt? Passiert das bei verschiedenen Akkus gleichermaßen?
 

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
612
245
43
Berlin
Ich habe keine leeren Akkus.
Daher hatte ich mit meiner neuen LT1 ein paar 18650er Akkus ein wenig entladen.
2 Akkus davon konnte ich keine Anzeige des Innenwiderstandes entlocken.
Ich habe diese dann mit einem anderen Ladegerät aufgeladen.
Ich habe den Ladestrom bisher immer über den Innenwiderstand des Akkus bestimmen lassen, also keine Änderung am LG vorgenommen.
Da nunmehr alle 4 Akkus im Ladegerät voll sind, Anzeige 100%, U 4,20V, I 0,00A, Ri 0,85Ohm (Beispiel), zeigt er immer noch nicht FUELL an (Kapazitätsanzeige blinkt). Das hat das alte Gerät gemacht, leider hatte C2 Error.

Es ist ja nun mein 2. Ladegerät gleichen Typs. Und jedes verhält sich anders.
 
Zuletzt bearbeitet:

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
612
245
43
Berlin
nächster Test, diesmal mit einem relativ leeren 26650er:
Auch hier das gleiche Ergebnis, keine FULL-Anzeige. Keine Änderung, auch nicht 6 Stunden später.
Die angezeigte Ladezeit hat sich nach den 100% auch nicht mehr verändert.
Ich glaube beinahe, es muss nun so sein und handelt sich nicht um einen Fehler.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Die angezeigte Ladezeit hat sich nach den 100% auch nicht mehr verändert.
Ich glaube beinahe, es muss nun so sein und handelt sich nicht um einen Fehler.
Hmm, es wäre natürlich schon denkbar, dass dein Gerät eine neue/andere Software-Version hat, aber es würde mich sehr wundern.
Keines meiner MiBoxer-Geräte zeigt so ein Verhalten, alle zeigen nach einer beendeten Ladung "FULL" im Display an und es steht auch so in allen BDAs drin.

Warum sollte man jetzt plötzlich ein Verhalten des Gerätes einführen, dass sich von allen vorherigen Modellen und Varianten unterscheidet?
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.765
4.092
113
Allgäu
Auch bei meinem C4 V4, welches ich vor wenigen Tagen erhalten habe, zeigt das Gerät nach Beendigung des Ladevorgangs "Full" an, wie es in der BDA beschrieben ist.

Andere Frage: Kann ich für die Entladefunktion die Entladeschlussspannung verändern?
 

Felurian

Flashaholic
10 Februar 2013
102
23
18
Niedersachsen
Die angezeigte Ladezeit hat sich nach den 100% auch nicht mehr verändert.
Ich glaube beinahe, es muss nun so sein und handelt sich nicht um einen Fehler.

Hmm, es wäre natürlich schon denkbar, dass dein Gerät eine neue/andere Software-Version hat, aber es würde mich sehr wundern.
Keines meiner MiBoxer-Geräte zeigt so ein Verhalten, alle zeigen nach einer beendeten Ladung "FULL" im Display an und es steht auch so in allen BDAs drin.

Warum sollte man jetzt plötzlich ein Verhalten des Gerätes einführen, dass sich von allen vorherigen Modellen und Varianten unterscheidet?

Lange ist das Ladegerät C4 V4 noch nicht mein Eigen, aber die FULL Anzeige konnte ich beim ersten Ladevorgang auch nicht sehen.
Stattdessen wurde auch nur 100% angezeigt.
Beim zweiten Ladevorgang wurde dann auch wie in der Bedienungsanleitung beschrieben am Ende des Ladevorganges FULL angezeigt.

@Faschma
...man sollte die Hoffnung nicht aufgeben, du kannst ja mal berichten...
 
Zuletzt bearbeitet:

Felurian

Flashaholic
10 Februar 2013
102
23
18
Niedersachsen
Tut es aber. Die Prozent Anzeige sollte man ignorieren...

Es hätte mich jetzt auch nicht wirklich aus der Fassung gebracht ob 100% oder FULL angezeigt wird, wollte nur eben berichten, dass es bei @Faschma vielleicht kein Einzelfall ist/war.
Natürlich möchte man aber das, was in der Bedienungsanleitung steht, auch vorfinden.
Mach einer könnte andernfalls vielleicht dem Irrtum unterliegen das Gerät funktioniert nicht einwandfrei, obwohl es seinen Dienst 100%ig verrichtet.

@kirschm:
Danke für den Hinweis.
 
26 Dezember 2019
14
3
3
Es hätte mich jetzt auch nicht wirklich aus der Fassung gebracht ob 100% oder FULL angezeigt wird, wollte nur eben berichten, dass es bei @Faschma vielleicht kein Einzelfall ist/war.

@kirschm:
Danke für den Hinweis.

Jetzt mal doof gefragt: Sofern das so wäre, dass anstatt "Full", 100% angezeigt würde, wie soll man das denn dann ignorieren?

Fakt ist, irgendwann muss man ja für sich entscheiden, ob/dass der Ladevorgang beendet ist und die Akkus dann entnehmen. Voller als voll und mehr als 100% kann man halt nicht laden (würde ich jetzt mal ganz kess behaupten).
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.589
113
Das mit den 0,00A hatte ich bereits im #84 erwähnt, also dann full. Danke reicht mir :)
Es ist nicht nötig, die üblicherweise elend lange CV-phase abzuwarten. Auch schon unter 0.3A ist ein ausgewachsener Akku "ziemlich full", danach kommt nicht mehr viel, ausser, dass man viel zu lange warten muss. Auch trägt man damit etwas zur Schonung seiner Akkus bei.
 
  • Danke
Reaktionen: Faschma

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
612
245
43
Berlin
Gerät heute eingetroffen, und es funktioniert alles wie es soll.
Wird wohl mein Haupt-Ladegerät werden, da ich ein Netzteil weniger benötige.
3A Ladestrom wie beim C4-12 brauche ich nicht unbedingt.
 
  • Danke
Reaktionen: Deuned

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.589
113
Kleiner Hinweis zur LiFePo4 Einstellung beim C4:
Viele nutzen diese Einstellung ja, um ihre Akkus längere Zeit bei gemäßigter Lagerspannung einzulagern. Viele Lader, die ich kenne, laden hier bis teilweise über 3,7 Volt.
Wem das persönlich zuviel ist, der kann mit dem C4 bei gleicher Einstellung auf exakt 3,6 Volt laden.
 

Curler

Stammgast
5 Januar 2020
72
43
18
NRW
Eine Frage zu dem C4 (neue Version):

Welches externe Netzteil würde sich dafür empfehlen? Z.B. dieses hier?
Leicke Netzteil 60 W 12V 5A

Oder ein anderes zuverlässiges (das vielleicht auch etwas weniger kostet, aber trotzdem gut ist)?

Danke und Gruß
Curler
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
8.459
4.801
113
Hamm, NRW
C4 und C4 plus haben interne Netzteile. C4-12, wenn Du das meinst, hat ein externes Netzteil welches gut funktioniert dabei. Weshalb willst Du dann noch das Leicke-Netzteil kaufen?
 

Curler

Stammgast
5 Januar 2020
72
43
18
NRW
Ich habe sowohl ein C4 und ein C4-12 II. Beim C4 kann man neben dem Eurostecker auch noch ein externes Netzanteil anschließen. Ich verspreche mir mit einem externen Netzteil eine schnellere Ladung meiner Akkus - oder ist das eine falsche Überlegung?
Z.B. habe ich Keeppower 18650 - 3500mAh, die mit dem C4-12 viel schneller geladen werden (etwa 2,5 Std) als mit dem C4 mit Eurostecker (etwa 3,5-4 Std).
Jetzt dachte ich, es könnte am Netzteil liegen.

Danke und Gruß
Curler
 

Faschma

Flashaholic*
30 Oktober 2019
612
245
43
Berlin
Das C4 ist für max. 1,5A ausgelegt, das C4-12 für 3A. Pro Kanal gesehen.
Die runde Buchse beim C4 dient dem Anschluß für ein KFZ-Kabel, was extra erworben werden muß.
 
  • Danke
Reaktionen: Rafunzel

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Ich habe sowohl ein C4 und ein C4-12 II. Beim C4 kann man neben dem Eurostecker auch noch ein externes Netzanteil anschließen. Ich verspreche mir mit einem externen Netzteil eine schnellere Ladung meiner Akkus - oder ist das eine falsche Überlegung?
Das macht kein Unterschied.
Der einzige Vorteil wäre vielleicht, dass man die Abwärme des Netzteils nach außen verlagert.
Z.B. habe ich Keeppower 18650 - 3500mAh, die mit dem C4-12 viel schneller geladen werden (etwa 2,5 Std) als mit dem C4 mit Eurostecker (etwa 3,5-4 Std).
Ja, logisch, das Miboxer C4-12 II kann ja auch mit max. 4 x 3.0 A laden, das C4 jedoch nur mit max. 4 x 1.0 A oder 2 x 1.5 A.
Das haben die schon ganz bewusst mit Absicht so konstruiert. Das kannst du nicht verändern, indem du ein externes NT benutzt.
 
  • Danke
Reaktionen: Faschma

Curler

Stammgast
5 Januar 2020
72
43
18
NRW
Danke für die hilfreichen Antworten :).
OK, dann bin ich nun gut informiert.
Dann kaufe ich mir noch ein C4-12.

Gruß
Curler
 
Zuletzt bearbeitet:

Daniel H.

Erleuchteter
7 November 2019
95
41
18
Hallo! Ich brauche mal euren guten Rat.
Ich lade bei meinem MiBoxer C4 18650er Samsung 30Q button Top und geschützte 21700 Imalent Akkus. Ich habe leider immer das Problem, dass nach dem Einlegen der Akkus der Innenwiderstand immer unterschiedlich angezeigt wird. Meistens sehr hoch bei ca 300 bis 999mOhm. Dadurch liegt der Ladestrom bei ca 0,10A bis 0,25A und würde ewig dauern. (Ändert sich auch nach einiger Zeit nicht)
Dann unterbreche ich den Kontakt zum Ladegerät und versuche es erneut bis mal der Innenwiederstand passt (unter 100mOhm) und bei 1.5A geladen wird. Das kann ca 10 bis 20 Versuche benötigen oder auch auf Anhieb klappen. Kennt ihr das auch und kann man dagegen was tun?
 

TheBandit

Flashaholic
18 Dezember 2012
201
121
43
im Vordertaunus
Hallo Daniel H.
drücke und halte mal die Taste für 3 Sekunden. Dann kannst du durch mehrfaches Drücken der Taste den Ladestrom einstellen.
Kann zwar passieren, das das Ladegerät ihn wieder zurückstellt, dann eben noch Mal.
Gruß TheBandit
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.319
4.370
113
Bielefeld, NRW
Dann unterbreche ich den Kontakt zum Ladegerät und versuche es erneut bis mal der Innenwiederstand passt (unter 100mOhm) und bei 1.5A geladen wird. Das kann ca 10 bis 20 Versuche benötigen oder auch auf Anhieb klappen. Kennt ihr das auch und kann man dagegen was tun?
Das ist relativ normal bei solchen einfachen Ladegeräten. Es gibt einfach zu viele zusätzliche Übergangsstellen, an denen Übergangswiderstände auftreten, die natürlich mit gemessen werden.
Eine gründliche Reinigung alle Kontakflächen am Ladegerät und am Akku hilft meistens etwas, müsste aber eigentlich jedes Mal durchgeführt werden, bevor man einen Akku einlegt.

Der eigentliche Innenwiderstand des Akkus ist deutlich geringer, aber durch die zusätzlichen Übergangswiderstände "weiß" das Ladegerät das nicht bzw. kann es nicht korrekt messen.
Da die Ladeautomatik des Ladegeräts versucht den optimalen Ladestrom anhand des Innenwiderstands zu ermitteln, liegt sie oft ziemlich daneben...

Meine Lösung:
Auf die dumme Automatik verzichten und den Ladestrom immer manuell einstellen, so wie es @TheBandit auch vorgeschlagen hat.
 
  • Danke
Reaktionen: Daniel H.
Trustfire Taschenlampen