MHVAST TS70 26650 XHP 70.2 Review

Dieses Thema im Forum "Sonstige Hersteller" wurde erstellt von wiestom89, 28. Januar 2019.

  1. Guten Abend liebes Forum,

    letze Woche hat mich die bei gearbest bestellte MHVast TS70 erreicht. Die Lampe ist in Deutschland selbst nicht erhältlich. Da ich ein Fan von diesem Hersteller bin und mir die Lampe auf Anhieb gefallen hat habe ich sie mir in NW bestellt.

    Die Lampe kam rund 15 Tage nach der Bestelllung bei mir an.

    Hier die Seite des Herstellers.

    Erstmal die technischen Daten der Lampe:

    - 1x Cree XHP 70.2 NW (auch in CW erhältlich)
    - 1x 26650
    - Wasserdicht nach IPX-8
    - Aluminium Schwarz
    - 25416 cd
    - 365 m Reichweite
    - 150 g ohne Akku
    - 123 mm lang; 33 mm Durchmesser am Batterierohr; 44 mm Kopfdurchmesser
    - Orange Peel Reflektor
    - Beschichtetet Glaslinse
    - Betriebsspannung 2,5 V- 4,2 V
    - Akkuwarnung
    - Aufladbar über USB-C

    Die Lampe kommt in einer einfachen aber stabilen Pappschachtel :
    IMG_5092.JPG IMG_5093.JPG IMG_5095.JPG

    Lieferumfang :
    IMG_5097.JPG
    Zum meinem Lieferumfang gehört die Lampe, eine Anleitung auf Englisch, 2 O-Ringe, ersatz USB Abdeckung ein Lanyard,ein Holster ein 26650iger mit 5000 mAh sowie ein USB-C Kabel.

    Nun mal ein Paar Bilder zur Lampe an sich :
    IMG_5098.JPG IMG_5099.JPG IMG_5100.JPG IMG_5103.JPG

    Die Anodisierung ist sauber,bis auf ein paar Stellen am Kopf, ich finde auch das sie sich nicht so wertig anfühlt als bei der TS50 :
    IMG_5102.JPG

    Sauber geschnittene und gefettete Gewinde :
    IMG_5106.JPG
    [​IMG]

    Die Gravuren sind auch nicht so knackig als bei der TS50 :
    IMG_5103.JPG

    Die Lampe ist natürlich Tailstandfähig :
    IMG_5109.JPG

    Blick in den Lampenkopf und das Akkurohr :
    IMG_5107.JPG IMG_5108.JPG

    Die LED sitzt sauber im tiefen OP Reflektor :
    IMG_5110.JPG IMG_5111.JPG
    Der Reflektor weisst keinerlei Verschmutzungen auf.

    Das Knurling am Akkurohr ist sehr schön griffig. Durch die vielen Kanten ist auch ein Wegrollschutz gesichert :
    IMG_5115.JPG

    Blick auf den Akku :
    [​IMG]

    UI :

    Die Lampe besitzt einen hinterleuchteten Schalter am Lampenkopf über den die Lampe bedient wird. Dieser erinnert mich an Schalter von Thrunite.

    Ein kurzer Druck schaltet die Lampe ein sowie aus. Im eingeschalteten Zustand muss man den Knopf gedrückt halten jetzt wechselt die Lampe zwischen Low-Med-High-Ultra High.

    Ein Langer Druck im ausgeschaltetet Zustand aktiviert den Moon Modus (Eco Modus).

    Durch einen Doppelklick im aus- sowie eingeschaltetet Zustand gelangt man zum Turbo Modus.

    Durch einen weiteren Doppelklick gelangt man zu den Sondermodi, zuerst kommt Strobo, weiterer Doppelklick SOS weiterer Doppelklick Beacon.

    Ein kurzer Druck bringt euch zurück zu den regulären Modi.

    Die Lampe hat Memory hier ist der Moon und Turbo Modus sowie die Sondermodi jedoch ausgenommen.

    Das Holster ist schön kompakt zusammen gelegt und mach einen sehr hochwertigen Eindruck :
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Das Holster hat hinten nur eine Lasche und keinen Klettverschluss, mir gefällt das ganz gut.

    Lockout :

    Um die Lampe zu Sperren muss der Schalter lange gedrückt werden, zuerst schaltet die Lampe im Moon Mode ein danach Blinkt sie auf.Jetzt steht nur ein Momentary zur Verfügung. Dies dürfte die High Stufe sein. Ich finde dies nicht sehr glücklich gelöst da man so den Akku doch leersaugen kann.

    Um aus dem Lockout rauszukommen genügt ein Dreifachklick.

    Mir gefällt der mechanische Lockout durch lösen der Tailcap besser.

    Man kann jedoch hier auch Vorteile sehen, so hat man eine Momentary Funktion die auch ganz praktisch sein kann.

    Leuchtstufen und Leuchtdauer :

    Die Werte in Klammern habe ich in meiner Ulbrichtkugel ermittelt .

    - 2 (0,43) Lumen für 260 Stunden
    - 30 (30) Lumen für 68 Stunden
    - 170 (250) Lumen für 11 Stunden 10 Minuten
    - 490 (625) Lumen für 4 Stunden 35 Minuten
    - 1680 (1450) Lumen für 2 Stunden 30 Minuten
    - 3860 (3300) Lumen für 1Stunde 35 Minuten

    Ich habe mit einem Litokala bessere Ergebnisse erziehlt als mit dem Original Akku. Beim Original Akku stimmen die Werte jedoch mehr mit den Soll werten überein, jedoch wird der Turbo nicht erreicht, dies finde ich schon schade.

    Nach 2 Minuten hat die Lampe knapp 2900 Lumen diese hält sie ganze 4 Minuten danach regelt die Lampe auf 950 Lumen runter.

    Ich habe auch gemessen wiviel A die Lampe in den verschiedenen Stufen zieht :

    - Eco 0.12A
    - Low 0.17A
    - Mid 0.5A
    - High 1.2A
    - Ultra-High 2.95A
    - Turbo 8.75A

    Dann werfen wir noch einen Blick auf die interne Lademöglichkeit und die Akkustandsanzeige.

    Der Seitenschalter ist ja hinterleuchtet, im Betrieb leuchtet er grün bei vollem Akku :
    IMG_5127.JPG

    Gelb wenn der Akku noch ungefähr halbvoll ist :
    IMG_5129.JPG

    Rot wenn der Akku fast leer ist :
    [​IMG]
    Sobald der Schalter Rot blinkt heisst es schnellsten Akku wechseln oder Aufladen.

    Da wären wir dann auch schon beim nächsten Punkt.
    Blick auf den USB Port :
    IMG_5123.JPG IMG_5125.JPG
    Das USB Cover macht einen ordentlichen Eindruck und sitzt schön fest.

    Darunter verbirgt sich ein USB-C Anschluss das finde ich sehr lobenswert.

    Die Lampe zieht bis zu 2A somit ist der 26650iger auch schnell wieder aufgeladen.

    Während dem Ladevorgang leuchtet der Schalter in rot, ist der Akku voll wird uns dies über eine grüne Led angezeigt.Nach dem Ladevorgang hat der Akku 4,15 V hier würde noch bisl gehen.

    Wenn der Schalter gelb blinkt gibt es irgend ein Problem :
    [​IMG]

    Was ich auch cool finde ist das man die Lampe in den Stufen Low-High benutzen kann wenn der Akku geladen wird, desweiteren kann man die Lampe auch ohne Akku benutzen sofern sie am Ladegerät hängt Hier kann man das Akkurohr komplett weglassen.
    [​IMG]

    Kommen wir zum Grössenvergleich mit anderen Lampen mit 26650 :
    [​IMG]

    Und ab zu den Beamshots.

    Kamera und Einstellungen :

    Canon Eos M3 mit 18-55mm Objektiv
    ISO 200, Farbtemperatur 5200 K, Blende 5,6 Bel. Zeit: 2 Sek Brennweite 18mm
    Bis zum Ende des Hauses sind es 10 m bis zur Garage 20m.

    Kontrollshot :
    [​IMG]
    Zuerst die TS70 von Eco - Turbo :
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Das ganze als Gif :
    [​IMG]

    Nun die restlichen Kandidaten :
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Wieder als Gif :
    [​IMG]
    Fazit :

    + einfaches UI
    + angenehmer Schalter
    + hochwertige Verarbeitung (bis auf die Anodisierungsmacken)
    + sehr gutes und ausgereiftes Produkt für einen doch immer noch recht neuen Hersteller
    + sehr brauchbares Lichtbild
    + Möglichkeit zwischen NW und CW zu wählen
    + angenehme Lichtfarbe
    + lange Laufzeit auf High
    + Moon Mode

    - Leistung entspricht nicht den Angaben
    - Kein richtiger Lockout
    - kleine Macken in der Anodisierung
    - Sondermodi könnten besser versteckt sein

    Wie ihr seht sind die Negativ Punkte deutlich weniger als die Positiven, mir sagt die Lampe definitiv zu

    Ich hoffe mein Review hat euch auch gefallen, sollte es noch Fragen zur Lampe geben so könnt ihr diese gerne äußern.

    MfG Tom
     
    #1 wiestom89, 28. Januar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2019
    mxyzptlk, funzelfan, Straight Flash und 26 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Gewohnt tolles Review! :klatschen:

    Irgendwie hat die Lampe mich beim ersten Foto sofort an die TC20 erinnert. Vom Lichtbild her gibt es auch Ähnlichkeiten, ebenso beim Akku wohl auch. Ansonsten ein feines Lämpchen. Und btw. ich bin auch immer wieder über die kleine DQG erstaunt.
     
    wiestom89 hat sich hierfür bedankt.
  3. Vielen Dank Tom für dieses sehr schöne Review :) !

    Da wird wohl mal wieder eine GB-Bestellung erfolgen ...

    Greetings
    Klaus
     
    wiestom89 hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Sehr gutes Review mit tollen Vergleichsbeamshots.Summa cume laude!
     
    wiestom89 hat sich hierfür bedankt.
  5. Danke fur das gelungene review und sieht aus wie eine lampe die sein preis wert ist !

    Martin
     
    wiestom89 hat sich hierfür bedankt.
  6. @wiestom89
    Danke für dein informatives und gelungenes Review sowie die tollen Beamshots! :thumbup:

    Haben wohl zur gleichen Zeit dran geschrieben...;) Bist schneller fertig geworden und hast einige Sachen erwähnt, auf die ich nicht gekommen wäre bzw. vergessen hatte diese zu erwähnen...:pfeifen:

    Wäre interessant zu erfahren, welche Angaben zu der Helligkeit eher der Wahrheit entsprechen!? Oder ob deine doch eher niedrigeren Werte aus der wärmeren Lichtfarbe resultieren???

    Persönlich gefällt mir die Momentary-Funktion richtig gut! Von der Helligkeit her entspricht es definitiv der High-Stufe.
    Den mechanischen Lockout finde ich hier allerdings sinnvoller. Jedoch funktioniert der bei meiner TS70 sobald ich den Lampenkopf etwas löse.
    Wenn ich die TailCap leicht löse, leuchtet die Lampe trotzdem weiter. Erst wenn ich die TailCap komplett abschraube, bleibt die Lampe logischerweise aus.
     
    wiestom89 hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    @Kasperrr
    Meine Ulbrichtkugel ist ziemlich genau, ich werde heute nochmal mit ner vollgeladenen 9V Batterie nachmessen und nochmal Feedback geben.
    MfG Tom
     
  8. @wiestom89
    Davon bin ich bei meiner DIY-Ulbrichtkugel eigentlich auch ausgegangen.
    Für die Kalibrierung benutze ich zwei Lampen, die vom BLF-Mitglied Maukka in einer echten Ulbrichtkugel vermessen wurden.
    Die Werte, die ich ermitteln konnte, sind bis auf wenige Lumen reproduzierbar.
    Die einzige Schwachstelle wird wohl das verwendete Luxmeter sein. Verglichen mit meinen übrigen 2 Luxmeter, zeigt es noch die niedrigsten Werte an...

    Darf ich fragen, welches Luxmeter Du bei deinen Messungen benutzt!?
     
  9. Schönes Review und gute Beamshots. Der Schalter und das Holster sind gleich wie bei der TC 20 und das UI ist auch fast identisch. Mich wundert nur das die Lampe mit etwas weniger cd als bei der TC 20 fast 40 m mehr Reichweite haben soll.
     
    wiestom89 hat sich hierfür bedankt.
  10. Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  11. Schönes Review, welches jedoch auch ein wenig das Dilemma zeigt: Als beinahe 1-zu-1-Kopie der TC20 (inklusive deren UI), kann sie dieser doch nicht das Wasser reichen. Zudem hat der Hersteller verpasst, seiner Lampe das gewisse "Etwas" mitzugeben. Eine Akkuspannungsanzeige durch "ausblinken" wäre z.B. ein nettes feature, oder programmierbare Leuchstufen. Auch ein besserer Akku wäre bei der Preisgestaltung wohl drin gewesen. So ist sie als reine "China-Lampe" ohne irgendwelche Gewährleistungen wohl doch max. zweite Wahl...
     
    0ssi1973 hat sich hierfür bedankt.
  12. So ich habe heute nochmal mit voll aufgeladenen Batterien in der Ulbrichtkugel und einem Ijoy in der Lampe gemessen un messe leicht höhere Werte :
    - 2 (0,43) (0,45) Lumen für 260 Stunden
    - 30 (30) (35) Lumen für 68 Stunden
    - 170 (250) (260) Lumen für 11 Stunden 10 Minuten
    - 490 (625) (637) Lumen für 4 Stunden 35 Minuten
    - 1680 (1450) (1463) Lumen für 2 Stunden 30 Minuten
    - 3860 (3300) (3400) Lumen für 1Stunde 35 Minuten

    In rot sind die Werte von heute.
    MfG Tom
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  13. Hallo zusammen,

    @wiestom89, @Kasperrr, @Stardust,

    habt Ihr etwa ein Datenblatt, oder sonstige Infos, über den orginal Akku der MHVAST TS70 CW, (mehr als auf dem Akku steht)
    der org. Akku enttäuscht mich etwas, (Durchhaltevermögen) es ist kaum möglich mal in den höchsten Modus zu schalten, ohne das sie nach
    4 sec. sichtbar zurück regelt, dann die gelbe Led aufleuchtet.

    PS:

    Betreibe sie zur Zeit mit einer Keeppower IMR 26650 / 5200mAh, wau was für ein Gedicht, was das kleine Luder alles kann.
     
  14. Servus!

    Ein Datenblatt oder ähnliches besitze ich leider nicht. Man müsste erstmal rauskriegen, welche Zelle hier verbaut wurde um nähere Infos rausfinden zu können.

    Irgendwie wundert es mich schon, dass deine TS70 mit dem original Akku so schnell und vorallem sichtbar runterregelt.
    Ich habe den mitgelieferten Akku gegen eine Shockli 5500mAh Zelle in der TS70 antretten lassen und die Unterschiede sind recht minimal bzw. kaum wahrnehmbar.
    Mit dem Shockli Akku leuchtet die TS70 auf Turbo etwas heller sowie auch länger als mit dem mitgelieferten Akku.

    MHVAST 5000mAh
    TS70Turbo5000mAh20min.jpg

    Shockli 5500mAh
    TS70Turbo6000mAh20min.jpg

    Bei meiner TS70 mit dem original Akku dauert es eindeutig länger bis die Akkustandsanzeige von grün auf gelb wechselt.

    Mal eine Frage, hast Du den mitgelieferten Akku vorher auch schön aufgeladen!?
    Will Dir nichts unterstellen aber vor lauter Vorfreude kann man sowas schon mal vergessen.

    Edit:
    Wenn die Akkustandsanzeige auf grün wechselt, kannst Du den Akku ja rausholen und die Spannung messen.
    Würde mich sehr interessieren, was dann das Multimeter anzeigt!?
     
    Peter P. hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Hallo,
    Danke für deine Rückmeldung.

    Hm, OK, das dachte ich mir schon, deshalb konnte ich auch keine Infos dazu finden.

    Ja leider ist das so, man sieht es ganz deutlich, so zwischen 4-6 sec. dann wird die Led gelb, beim sofortigen doppelklick schaltet sie wieder hoch,
    und im gleichen Augenblick wider runter, das liegt meineserachtens nicht an der Lampe, sondern am Akku, mit der Keeppower habe ich dises Verhalten nicht, da ist alles OK.

    Aber sicher doch ! Nach dem auspacken hatte der Akku 3.66V, die Spannung wurde 2 x gemessen Brymen 869s und SKYRC MC3000.
    Laden mit dem SKYR MC3000 dauerte ca. 2 Std. Ladeschlussspannung 4.2 V / 1985mAh. Nach 5 Min war die Spannung bei 4.16V.
    Oha, ein Montagsakku ? Naja schaun mer mal.

    Brymen 869s und SKYRC MC3000 zeigen 3.86V. wiederum nach 30Min 3.22V.

    Edit:
    Mit dem orginalen Akku ist fast kein Turbo möglich, dagegen mit der Keeppower könnte ich die Led
    grillen, das ich sie dann abschalte.
     
    #15 Peter P., 18. März 2019
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2019
  16. Wenn deine TS70 mit dem Keeppower Akku normal läuft, dann kann es ja letztendlich nur am Akku liegen.

    Auch wenn es nicht wirklich genau ist...
    Stecke mal den MHVAST Akku in den MC3000 und halte die beiden mittleren Tasten ("Hoch" und "Runter") so lange gedrückt bis ein Wert angezeigt wird.
    Du kannst diesen Vorgang paar mal wiederholen und dabei den Akku etwas im Schacht drehen.
    Wie viel miliOhm werden da angezeigt??
    Vielleicht ist der Innenwiderstand der Zelle zu hoch und deswegen verliert sie zu schnell an Spannung.

    Es könnte auch sein, dass der Akku sonst wie defekt ist oder aber auch, dass der Hersteller eine andere Zelle verwendet.

    Du kannst ja den voll geladenen Akku auch mit dem MC3000 auf ca. 2,8V entladen und dann anschliessend wieder auf 4,2V laden. So sieht man, welche Kapazität der Akku hat.

    Wenn Du der Meinung bist, dass der Akku nichts taugt, dann könntest Du den Schrumpfschlauch entfernen. Vielleicht findet man drunter Infos um welche Zelle es sich genau handelt...
     
    Peter P. hat sich hierfür bedankt.
  17. Ja genau das ist auch meine Vermutung,
    orginal Akku, 68 mΩ, 72 mΩ, 64 mΩ, 66 mΩ
    Keeppower, 26 mΩ, 27 mΩ, 25 mΩ, 26 mΩ
    Naja solche Experimente möchte ich nicht machen, der Akku dient mir weiterhin für andere Zwecke.
    Es ist so wie es ist, mich da jetzt für 35€ mit Banggood Ärgern ist die Sache nicht Wert.
    Danke für Deine Infos.
     
  18. Nichts zu danken! ;)

    Kann ich gut verstehen! Immerhin kann man den ja noch in anderen Lampen, die niedrigeren Strom Bedarf haben, weiter benutzen. Hoffentlich taugt der da wenigatens was...

    Bei meinem 26650er von MHVAST zeigte der MC3000 folgende Werte an;
    61miliOhm, 68miliOhm, 66miliOhm, 62miliOhm
    Also nicht wirklich niedriger als es bei deinem Akku der Fall war. An dem erhöhten Innenwiderstand wird es wohl also nicht liegen sonst würde meine TS70 mit dem mitgelieferten Akku ähnliches Verhalten aufweisen. Tut es aber nicht...

    Wäre gut möglich, dass die mittlerweile eine andere (schwächere) Zelle verwenden. Naja...

    Zum Glück läuft deine TS70 wenigstens mit dem Keeppower Akku normal. Besser es liegt am Akku als an der Taschenlampe selbst. Wäre wohl noch ärgerlicher.
     
  19. Hier gibt es noch ein review der MHVAST TS70 (uberzetsung notwendig)

    https://www.jiguo.com/article/article/75974.html (enthält auch viele beamshots im vergleich mit ähnliche lampen)

    Mit dank an das JIGUO.(. com) online community consumer network und reviewer ll0899...... :thumbup:

    Martin
     
    Kasperrr hat sich hierfür bedankt.
  20. Danke für das detaillierte, aussagekräftige Review.:thumbup:
    Es veranlasste mich die TS70 bei GB für einen wirklichen Schnäppchenpreis, mit dem am 20.Mai hier im Forum veröffentlichten Coupon, zu kaufen.
    Am 23.Mai bestellt, heute geliefert.
    Die frappierende Ähnlichkeit zur TC20 wurde ja schon erwähnt,
    auch wenn sie ihr nicht das Wasser reichen kann,
    mit dem Couponpreis konnte man wirklich nichts falsch machen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden