Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

.megapulser. für Autobatterie

Bernd1209

Flashaholic*
20 Januar 2013
515
139
43
SPN
Schau mal bei "Motor-talk" nach, da wurden solche Teile besprochen. Auch, ob z.B. Das Nachladen mit einem guten Ladegerät mehr oder weniger Sinn macht.
Gruß
 
  • Danke
Reaktionen: r. wischt

Heinrich

Flashaholic**
28 Juni 2013
2.076
854
113
Ruhrpott
Acebeam
Da meine Starterbatterie (95Ah) im T5 bei dieser "kalten" Witterung anfing schlapp zumachen, habe ich mir dieses Zauberdingens eingebaut.
Alter der Batterie 7 Jahre.
Wollte mal Fragen ob jemand schon Erfahrung gesammelt hat.

Zauberdinger kann man wohl (fast) immer getrost vergessen.
7 Jahre ist doch schon ein hohes alter für eine Starterbatterie.

Wenn Du keine neue Batterie kaufen möchtest, kannst Du versuchen etwas Sulafatierung abzubauen:

Mit 0,2-0,3A in die Gasung fahren, also wenn voll weiterladen mit geringen Strom. So für 6 Stunden, dann 6 Stunden ruhen und wieder 6 Stunden Dauerladung. Das machst Du so 5-6 mal. Aufpassen das der Säurestand immer über den Platten ist, ggf. mit Destillat auffüllen.

Vorsicht es entsteht Knallgas.

mfg
 
  • Danke
Reaktionen: r. wischt

DO7LR

Ehrenmitglied des TLF-Teams
29 Januar 2010
4.309
692
113
Zauberdinger können auch keine alte Batterie wieder jung machen. Selbst für 70 Euro bekommt man schon ne preiswerte Batterie, für ein paar Euro mehr richtig gute und kostenlos das sichere Gefühl das der Wagen auch morgen noch anspringt...
 
  • Danke
Reaktionen: r. wischt

Hackei

Stammgast
9 Dezember 2013
61
8
0
FRG
Hi, die 70€ hätte ich lieber in ein CTEK Ladegerät investiert.
Aus meiner Car-Hifi Zeit weiss ich, dass es für eine 12V Batterie, egal ob AGM oder Nassbatterie usw. nichts besseres gibt.
Ich habe damit eine Nassbatterie, die total tiefentladen war und so ca. 2 Jahre rumgestanden ist wieder zum Leben erweckt. Die hat dann noch ihren Dienst in nem Winterauto getan, bevor es aufn Schrott kam :)
Es ist bewiesen, dass Batterieen, die regelmässig mit ctek geladen werden langlebiger sind und auch wieder mehr "Lebenskraft" haben.
 

Heinrich

Flashaholic**
28 Juni 2013
2.076
854
113
Ruhrpott
Ich habe damit eine Nassbatterie, die total tiefentladen war und so ca. 2 Jahre rumgestanden ist wieder zum Leben erweckt. Die hat dann noch ihren Dienst in nem Winterauto getan, bevor es aufn Schrott kam :)

Das hättest Du auch mit einer Diode und einer 230V Steckdose tun können.

Es ist bewiesen, dass Batterieen, die regelmässig mit ctek geladen werden langlebiger sind und auch wieder mehr "Lebenskraft" haben.

Find ich immer lustig wenn ich so etwas wie "es ist bewiesen" lese. Wie sieht denn dieser Beweis aus?
Starterbatterien sind Verschleißteile, ja es ist möglich u.U. die Lebensdauer zu verlängern. Es ist aber genau so möglich das man durch diese Maßnahmen die Lebensdauer erheblich verkürzt. So kann dann z.b. bei hohen Pulsströmen das elementare Blei ausfallen, was sich als Schlamm am Boden absetzt, schön wenn man etwas Sulfat abgebaut hat, wenn man sich dafür einen Zellenschluss einhandelt.

Ladegeräte die nicht die Einzellenspannung messen(geht bei Starterbatterien nicht), und dazu pauschal für alle Bleibatterien ohne Kenntnis der genauen Chemie etwas versprechen, sind einfach nur unseriös.

mfg
 
  • Danke
Reaktionen: ChaoZ und r. wischt

SoaG

Flashaholic**
30 November 2014
2.785
1.044
113
Die Beweise würde ich auch gerne sehen.

Aber eigentlich nur für meine eigene Bestätigung, weil ich auch CTEK habe und mit denen maximal zufrieden bin. Handling, Zuverlässigkeit, automatische Auswahl, alles top. Man kann mit denen einfach nichts falsch machen.
Messwerte - k.A.. Funzt ja. :)
 

sw686

Flashaholic
7 Mai 2011
128
8
18
NRW
Olight Shop
Vielen Dank für die Antworten. Im Motor-Talk habe ich reingelesen.
Mein T5 hat Standheizung usw. die Batterie hat also schon so einiges geleistet-Zudem 50% kurzstrecke (1-5 KM) beruflich
Es gibt eine große Menge von Meinungen zu diesem Zauber/Voodoo Gerät-
Anscheinent mehr posive. Sicherlich währe gleich eine neue Batterie eine Maßnahme. Aber ich wehre mich davor diese Recource (Altbatterie) direkt der weiteren Endverwertung zuzuführen.

Ein externes Ladegerät werde ich vielleicht anschaffen. Dazu müsste ich aber die Batterie ausbauen. Da Strassenparker.

Die Erfahrungen mit diesem Megapulser werde ich hier posten.
Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.235
113
Nanda Parbat
Find ich immer lustig wenn ich so etwas wie "es ist bewiesen" lese.
Normalerweise breche ich sofort das Lesen von Produktbeschreibungen ab, wenn ich über "es ist bewiesen" stolpere. Meiner Erfahrung nach sind solche Formulierungen nämlich eine Umschreibung für "Leuteverarschung".

Gleiches gilt z.B. für "wie ja allgemein bekannt ist ....." (wie erst kürzlich gelesen im Zusammenhang "... dass Jadesteine auf der Handyrückseite aufgeklebt die Handystrahlen neutralisieren").

Viele Grüße,
Markus
 
  • Danke
Reaktionen: r. wischt

Noerstroem

Ehrenmitglied
31 Mai 2010
7.717
2.542
113
Bayern
Hab das Ladegerät auch und bin sehr zufrieden:
Ctek MXS 5.0 Test Fahrzeugbatterie-Ladegerät

Hab noch einen Stecker für den Zigarettenanzünder - das macht die Handhabung sehr einfach.

Warum keine neue Batterie?
Ich habe 2 Autos; davon eine alte Mühle die irgendwo Strom auslaufen lässt und öfter mal eine leere Batterie hat.
Das zweite Auto hat Standheizung - und die saugt die Batterie auch öfter leer (bzw. die Standheizung arbeitet nicht wg. zu geringem Ladesstand der Batterie).
Hab das Gerät jetzt den 2. Winter in Gebrauch und würde es wieder kaufen.

PS: bin auch Straßenparker - hab aber 40m Kabel ;-)
 
  • Danke
Reaktionen: r. wischt
6 November 2014
7
0
1
Hallo,

ich benutze 8 Megapulser (original !) für meine Solarbatterien in unserer autarken Finca in Spanien.

Dort sind Oerlikon Gel Akkus 6 Stück 2 Volt / 1000 Ah also 12 Volt System.
Außerdem Stapler Akkus gesamt 12 Volt 3000Ah.

Bin dort von März bis Oktober. Zu dieser Zeit werden die Akkus über Photovoltaik mit allen Drum und Dran geladen.
Was die neuen Laderegler so drauf haben.
Der Rest des Jahres erfolgt keine Ladung mehr.

Die Oerlikons Towerline 1000Ah sind nun 16Jahre alt und erreichen noch gemessene 90% Kapazität !

Die Stapler Akkus gebraucht gekauft ( billig ! ) funktionieren bei mir auch seit 10 Jahren. Wie alt diese sind .... ????

Das sind meine Erfahrungen mit Novitec Megapulse.
Jeder kann und sollte sich seine eingenen Gedanken machen ob oder nicht !

Megapulse in KFZ mit viel Elektronik...... na ja .... ausprobieren ! :D

Gruß Gunther
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.235
113
Nanda Parbat
Das sind meine Erfahrungen mit Novitec Megapulse.
Naja, das sagt ja nichts darüber aus, ob der Megapulse etwas taugt oder überhaupt etwas bewirkt. Dazu fehlt ja ein "Vergleichsaufbau" mit Langzeitbeobachtung der Anlage ohne diesen Megapulse. Du weißt ja nicht, in welchem Zustand die Batterien ohne dieses Gerät wären.

Genausogut könnte ich sagen, dass ich seit 10 Jahren in meiner Finca von März bis Oktober immer einen Hamster in einem Laufrad mit Dynamo laufen lasse. Inwieweit dies irgend etwas beeinflusst, bliebe genauso unbeantwortet und ungeklärt.

Viele Grüße,
Markus
 

Hackei

Stammgast
9 Dezember 2013
61
8
0
FRG
Also Verarsche ist es bei CTEK sicher nicht.
Ich kenne einige Leute die drauf schwören.
Auch war es in meiner Car-Hifi und DB-Drag Zeit deutlich erkennbar, ob die Batterieen vor dem Wettbewerb mit einem Ctek oder einem normalen Ladegerät geladen wurden. Es war ein Unterschied von 0,4 DB mehr bei der Ctek Ladung.
Und das ist ne ganze Menge.
Zu den verschiedenen Tests (Beweise für mehr Power und Lebensdauer) hatte ich mal Links. Muss ich mal raussuchen.
Eigentlich jede Werkstatt, Batteriehändler, Car-Hifi Mensch, usw in meinem Bekanntenkreis und in div. Foren schwören auf Ctek.
Die Ergebnisse überzeugen, die Qualität passt und nicht zu letzt gibt Ctek auf die Produkte ich glaube 7 Jahre Garantie!
Natürlich nutzt der beste Lader nichts, wenn die Batterie total im Eimer ist oder die Lima nicht richtig funktioniert.
Aber ich für meinen Teil hänge jede meiner Batterieen so 1 mal im Monat ans Ctek.
und ich hatte die letzten 8 Jahre keinen einzigen Batteriedefekt!
Mein Auto (4 Batterien)
Freundin 1 Batterie
ihre Mutter auch eine Batterie
und meine Eltern jeweils eine Batterie im Auto.
 

Heinrich

Flashaholic**
28 Juni 2013
2.076
854
113
Ruhrpott
Naja, das sagt ja nichts darüber aus, ob der Megapulse etwas taugt oder überhaupt etwas bewirkt. Dazu fehlt ja ein "Vergleichsaufbau" mit Langzeitbeobachtung der Anlage ohne diesen Megapulse.

Ich meine ja das die Mühe sich mit solch Zaubermitteln zu beschäftigen nicht lohnt. 90% nach 16 Jahren, toll. Noch toller wenn man bedenkt das eine Großbatterie mit allen Furz und Feuerstein[1] so gut 5% Kapazitätsabweichung von Zyklus zu Zyklus hat.

Oder mal anders gefragt: Wie Wahrscheinlich ist es das eine kleine Firma mit einen Zaubermittel etwas erreicht was komplette Abteilungen von Weltfirmen nicht schaffen, obwohl da viele viele Millionen zu verdienen sind?


mfg


[1] Säureumwälzung, Überwachung, Kühlung, Batteriecomputer, herstellergeschultes Wartungspersonal....
 
  • Danke
Reaktionen: mkr

balloonix

Flashaholic**
18 Juli 2012
1.421
732
113
Waldachtal im Schwarzwald
Es ist bewiesen, dass Batterieen, die regelmässig mit ctek geladen werden langlebiger sind und auch wieder mehr "Lebenskraft" haben.

Das zweifele ich nicht im Geringsten an. Es gilt als sicher, dass Batterien mit etwas Pflege langlebiger sind und mehr Lebenskraft haben.

Wobei die Pflege nicht nur mit einem Ctek Gerät erfolgen kann. Und es gilt auch als sicher, das der Begriff "Lebenskraft" bei Batterien nicht wirklich definiert ist.

Was Ctek und Megapulser betrifft: Man muß schon von so einem Gerät überzeugt sein, dass man solche Beträge dafür ausgibt. Und es ist eine sehr menschliche Eigenschaft, dass man anschließend nach Bestätigung für die Richtigeit seiner Entscheidung sucht.

Bei Ctek gibt es Argumente. Die Geräte sind durchweg nicht schlecht, man bekommt für sein Geld ein ausgereiftes gutes Ladegerät. Es gibt viele Geräte, die billiger sind und weniger gut mit den Batterien umgehen.

Beim megapulser sehe ich keine wirklichen Argumente.
 
  • Danke
Reaktionen: Heinrich und Hackei

Hackei

Stammgast
9 Dezember 2013
61
8
0
FRG
Also ich finde, bei nem vernünftigen und zuverlässigem Lader sollte man bereit sein, ein paar Euros zu investieren.
Zumal man das Gerät dann eigentlich eine Ewigkeit besitzt.

Wir haben vor ein paar Jahren sämtliche Lader getestet.
Überzeugt hat mich nur das Ctek.
Deutlich teuere Geräte haben keine tiefentladenen Batterien mehr geladen, nur Fehler angezeigt.
Das Ctek dagegen hat das ohne Probleme gemacht!
Auch die Freigaben für die Nutzung draussen hat nicht jedes Gerät!
Den Lader kann man monate lang an die Batterie angeschlossen lassen zur Erhaltensladung.... kann auch nicht jedes Gerät!
Freie Wahl zwischen Normal und AGM, wobei man bei kälteren Temperaturen auch eine Normale Batterie mal mit AGM Programm laden sollte...
Also einen Nachteil oder Gegenargument zum Ctek gibts eigentlich nicht :)

Ach ja und Lebenskraft:
ich denke 0,4 DB mehr beim db-drag ist ein gutes Zeichen für mehr Lebenskraft ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Heinrich

Flashaholic**
28 Juni 2013
2.076
854
113
Ruhrpott
Deutlich teuere Geräte haben keine tiefentladenen Batterien mehr geladen, nur Fehler angezeigt.

Was ja so auch korrekt ist, eine verkrustete Bleibatterie kann man mit jeden Modellbaulader wiederbeleben, wenn man da die richtigen Parameter eingibt. Für 99% der Anwender gilt: Tiefentladen-->Müll, die anderen beschäftigen sich entweder etwas damit, oder kaufen sich einen Speziallader

Also einen Nachteil oder Gegenargument zum Ctek gibts eigentlich nicht :)

Keine Einwände, scheint ja ein ordentlicher Lader zu sein, aber wer der Meinung ist das seine Car-Hifi-Anlage dadurch lauter wird, oder, ach lassen wir das.

mfg
 

Hackei

Stammgast
9 Dezember 2013
61
8
0
FRG
Also bei mir wars so.
Gleiches Auto, gleiche Anlage, selbe Einstellung.
nichts wurde geändert, ausser der Umstieg von Bosch auf Ctek.
Es herrschten sogar ziemlich gleiche Temperaturen.
Habe ein paar Tage vor dem Drag die recond Funktion laufen lassen 2 mal
und vor dem Messen nochmal geladen, genau wie vorher mit dem Bosch Gerät auch.
Ergebniss: 147,7 dB
Ergebniss vor Ctek 147,3dB
Messgerät war übrigens beide male das gleiche offizielle TermPro :)
 
  • Danke
Reaktionen: Liquidity

balloonix

Flashaholic**
18 Juli 2012
1.421
732
113
Waldachtal im Schwarzwald
Car HiFi ist sowieso eine Welt für sich. Da werden Endstufen mit 2 X 20A abgesichert, vorne gehen also max 40A bei 12V = 480W rein, und hinten an den Lautsprecherklemmen kommen (angeblich) 2000 Watt raus.

Oder eben Messung des Batteriezustandes über den Schalldruck. Wenn man im Kofferraum hinter den Speakern statt der Kiste Bitburger eine Kiste Königsbacher stehen hat, dann wirkt sich das definitiv auf den Schalldruck aus.

147,3 und 147,7dB, der Unterschied ist weniger als 0,3%. ein Messgerät, was wirklich Spannungen in der Größenordnung, wie sie ein Mikrofon liefern, besser als 0,3% messen kann, kostet schon gut 4-stellig. Ein Messmikrofon, was das könnte, wäre wahscheinlich unbezahlbar. Aber die Car-HiFi Freaks können das scheinbar.

10Nm mehr Anzugsmoment an den Baterieklemmen oder 5°C weniger Temperatur der Zuleitung werden das auch erzeugen können.

So ein Vorgehen wie hier, also aus einem gemessenen Schalldruck auf den Batteriezustand zu schließen und damit belegen zu wollen, das ein Ctek eine tolle Sache ist, erscheint irgendwie typisch für die Ctek- und Megapulser Fan Geminede.

Es gibt einige Gründe für ein Ctek. Es gibt aber auch Gründe dagegen. Eines ist der stolze Preis. Erhaltungsladung ist Stand der Technik bei Ladegeräten mit Elektronik, das können auch die Billliggeräte vom Lebensmitteldiscounter.

Darüber, ob es gut ist wenn ein Lader eine tief entladene Batterie lädt oder als fehlerhaft erkennt kann man unterschiedlicher Meinung sein. Ich meine, der Lader sollte nicht automatisch laden. Denn es ist gut möglich, dass mal jemand versehentlich eine 6V oder eine LiIon Batterie dran hängt. Dann würde es mit dem Ctek Gerät womöglich einen schweren Unfall geben, der beim Aldi-LAder nicht passieren würde.

Wer sich einen Imax B6AC zulegt, wird erheblich mehr Funktionalität für weniger Geld bekommen.
 

Hackei

Stammgast
9 Dezember 2013
61
8
0
FRG
Also mit 20A absichern eher nicht ;-)
ich hatte 400A und das 2 mal. :)
und das war auch nicht irgend so ein 0815 Proll-BummBumm sondern ein professionelles Wettbewerbsfahrzeug. Hier wird den Batterieen alles abverlangt.
Die müssen in einer halben Sekunde den maximalen Strom abgeben können.
Ich kenne Fahrzeuge, bei denen da über 1500A fließen.
da müssen die Batterieen fit sein, sonst kommt ne Endstufe ins clipping und man schrottet sich die Woofer oder schlimmer, und das wird teuer!

Und das Messgerät kostet sehr wohl Geld!
ich glaub um die 1500€ und 400 für die Software.
Das geht genau und ist das offizielle Messgerät von db drag und db cup weltweit!
also nur um zu verdeutlichen dass meine Aussagen Hand und Fuss haben.

Ausserdem lädt ein ctek nicht automatisch, sondern checkt die Batterie. Und z.B ein 6V Akku wird nicht geladen.
 
Zuletzt bearbeitet:

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.179
12.274
113
im Süden
Es hat immer noch keine meine Frage beantwortet, was ein CTEK-Lader anders macht als andere Lader.

147,3 und 147,7dB, der Unterschied ist weniger als 0,3%.
0,4dB sind beim Schalldruck 4,7% (10^(0,4/20)) - und liegt trotzdem noch im Bereich Bereich der Esoterik und ist, wie Du so schön geschrieben hast, mannigfaltigen anderen Einflüssen unterworfen.
Und mindestens eine Gegenprobe wäre nötig gewesen, also danach nochmal mit Bosch.
 
  • Danke
Reaktionen: mkr

Heinrich

Flashaholic**
28 Juni 2013
2.076
854
113
Ruhrpott
also nur um zu verdeutlichen dass meine Aussagen Hand und Fuss haben.

Das ist ja ein sehr technisches Forum hier, da sind die ansprüche vielleicht etwas anders als in anderen Foren, als Aussage mit Hand und Fuß würde man hier so etwas ansehen:

Nach Tiefentladung und X Ladezyklen mit dem Geräte hat Sich der Innenwiderstand um Y veringert, und die Kapazität sich um Z erhöht. Das ist dann eine tatsächliche technisch Nachvollziehbare Aussage, mit der hier jeder etwas anfangen könnte.

mfg

P.S.: Für Spitzenströme im kA-Bereich sind Kondensatoren angezeigt...
 

Hackei

Stammgast
9 Dezember 2013
61
8
0
FRG
Also mit Bosch war ich 3 mal messen maximum war 147,3
mit ctek war ich dann 5-6 mal messen 147,7, 147,6, 147,8 und wieder 147,7
dann Wooferwechsel und andere Gehäuse 152,5 :)

und nö, Caps sind nix fürs db-drag
beim musikhören für extrem dynamische Bassläufe sind Kondis gut, jedoch auch nur mit potenter Zusatzbatterie.
Für kurze Bass-Bursts bei rund 50Hz sind kondis eher hinderlich (Widerstände etc)

Und es existieren messungen zu den Batterieen, die mit ctek gepusht wurden.
Ich habs nicht mehr im Kopf, muss den Link erst suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Liquidity

SoaG

Flashaholic**
30 November 2014
2.785
1.044
113
Ich überlege grad ob man Sprit spart, wenn man bei ausreichend dB mit offener Heckklappe fährt.


Falls sich nun jemand wegen off topic beschwert - wie war noch gleich das Thema?
 

Noerstroem

Ehrenmitglied
31 Mai 2010
7.717
2.542
113
Bayern
Es hat immer noch keine meine Frage beantwortet, was ein CTEK-Lader anders macht als andere Lader.

Vielleicht hilft das weiter: Autobatterie: Batterie-Ladegerte im Test - autobild.de
oder Produkttest Batterieladegeräte Power auf Dauer - Ihr Automobilclub - ACE Auto Club Europa e.V.

Bin kein Techniker und muss mich auf solche Tests verlassen. Mir war halt die einfache Bedienung mittels anstecken am Zigarettenanzünder wichtig (geht nicht bei jedem Auto).

Grüße
Noerstroem
 
  • Danke
Reaktionen: light-wolff

MetalDeep

Flashaholic**
4 November 2010
2.443
692
113
Weißwasser
Über den Megapulser hab ich schon einiges gelesen, immer Positives auch das einige Leute sich so etwas selbst gebaut haben mit Bauteilen im Wert bis ca. 15€
Mir ist der Preis zu Hoch für das Gerät sonst hätte ich es mir schon geholt zum Probieren. Ich denke mal das man nach dem Einsatz des Megapulser sicher die Batterie etwas aufeppelt aber ob nun 1% oder 10% oder 50% ... ? Das ist mir nicht bekannt.

Zum Ctek bisher ist mir der Preis ebenfalls für mich zu hoch sicher sind es gute Geräte, bisher habe ich ein Elektronisches Ladegerät für ca. 20€ vom Discounter das bisher gute Dienste Leistet. Angeblich soll der Innere Aufbau bei meinem Ladegerät dem der Ctek sehr ähnlich sein (so stand es im Netz von jemand der es öffnete)

Aber sollte das gerät mal den Geist aufgeben hole ich mir vielleicht ein Ctek, mal sehen.
 

Bernd1209

Flashaholic*
20 Januar 2013
515
139
43
SPN
Also Bissen komisch fing ich das schon. Einige hacken auf Hackei rum und versuchen, seine Aussagen unbedingt anzuzweifeln. Dabei klingen seine Argumente und Ausführungen den Carhifibereich betreffend für mich völlig schlüssig. Davon abgesehen nutzen auch verschiedene Werkstätten Produkte der Firma CTek. Ich denke also, das ist nicht unbedingt das schlechteste Gerät. Außerdem haben die Geräte nun mal echt nicht schlecht abgeschlossen, wenn ich mal unterstelle, dass diese Tests reell durchgeführt wurden.
Im TaLa- Bereich gibt es doch auch gute und schlechtere Ladegeräte. Warum soll das hier anders sein? Vielleicht lädt das Gerät ja minimal mehr in die Batterie und dadurch kommt der DB- Gewinn? Wäre doch schlüssig, zumindest für mich.
Gruß, und lasst uns nicht streiten.
Bernd
 
  • Danke
Reaktionen: Liquidity und Hackei

Hackei

Stammgast
9 Dezember 2013
61
8
0
FRG
In der Tat hat das Ctek mehr Saft in die Batterieen gehauen.
Mit dem Bosch hatten meine 3 Zusatzbatterieen 24 Stunden nach der Ladung eine Ruhespannung von 12,80 - 12,82V
Mit dem Ctek waren es um die 12,90V
Die Zusatzbatterieen waren komplett getrennt vom restlichen Bordnetz bei ausgeschalteter Anlage.
Übrigens die großen Hersteller wie Hawker Enersys empfehlen Ctek ;-)
Einige Discounter Geräte sind in der Tat Ctek Klone, allerdings mit weniger Ladestrom und Batterieen wiederbeleben klappt nicht so gut bis gar nicht.
 

Heinrich

Flashaholic**
28 Juni 2013
2.076
854
113
Ruhrpott
Davon abgesehen nutzen auch verschiedene Werkstätten Produkte der Firma CTek. Ich denke also, das ist nicht unbedingt das schlechteste Gerät.

Es hat keine angezweifelt das die Geräte vernünftig laden, es wurden nur die "magischen" Eigenschaften angezweifelt.

In der Tat hat das Ctek mehr Saft in die Batterieen gehauen.
Mit dem Bosch hatten meine 3 Zusatzbatterieen 24 Stunden nach der Ladung eine Ruhespannung von 12,80 - 12,82V
Mit dem Ctek waren es um die 12,90V

Hast Du die Werte(nach Herstellertabelle) Temperatur kompensiert?

Das ein Gerät mehr in eine Blei batterie rein lädt ist nicht zwingend positiv. Mehr Ladung heißt immer mehr Gasung und Flüssigkeitsverlust. Und wer guckt schon regelmäßig nach der Säure? Macht doch mittlerweile kein Mensch mehr. Und der praktische nutzen von ein paar Promille mehr Ladung ist mir dann auch nicht so ganz klar.

mfg
 

Bernd1209

Flashaholic*
20 Januar 2013
515
139
43
SPN
@Heinrich, mehr Strom in eine Bleibatterie laden? Da gehe ich mit, dass dies schädlich sein kann/ ist. Hab ich nicht das Wissen darüber, verlasse mich auf deine Aussage. Aber hatte Hackei überhaupt von Bleibatterie geschrieben? Hab jetzt auf die Schnelle das nicht gefunden. Denke, im Carhifibereich werden andere Batterien benutzt. gel, AMG oder sonstwas?
Gruß Bernd

PS: Magie zweifle ich auch an. :))
 

Hackei

Stammgast
9 Dezember 2013
61
8
0
FRG
Natürlich!
Als ich meine Batterieen geliefert bekam hatten alle durchweg 12,88V Ruhespannung.
Hawker sagt 12,90V Ruhespannung nach frühestens 24 Stunden ist optimal!
Und nach 8 Jahren echt harten Einsatz haben meine immer noch 12,87-12,89V
Also noch immer topfit!
Wenn das Ladegerät schlecht wär, hätten es meine Hawker unter den Bedingungen keine 2 Jahre gemacht!
Säurebatterieen haben sowieso ein anderes Ladeprogramm.
Und soweit ich weiss, ist Ctek der einzige Hersteller der die Ladekennlinie für AGM ( weiss jetzt nicht wie die heisst, glaub IUoU oder so) zu 100% schafft.
Andere Hersteller kommen da nicht so ganz hin.
So wars zumindest noch vor 2 Jahren.
Seitdem befasse ich mich nicht mehr so sehr mit der ganzen Sache.
 

balloonix

Flashaholic**
18 Juli 2012
1.421
732
113
Waldachtal im Schwarzwald
Einige Discounter Geräte sind in der Tat Ctek Klone, allerdings mit weniger Ladestrom und Batterieen wiederbeleben klappt nicht so gut bis gar nicht.

Welche Discounter-Geräte hast du denn schon ausführlich getestet, das du das weißt?

Ist der Rest deiner Ausführungen genau so fundiert, wie es vermutlich die obige Aussage ist?

Es zweifelt keiner an, das Ctek Geräte gut sind. Aber ein paar Dinge fallen eben in die Rubrik "Funktionsmerkmale" und nicht "Qualitätsmerkmale".

Und ein Discounterladegerät hat einen höheren Ladestrom als ein Ctek. :eek: Naja, wenn man ein 3,6A Gerät vom Discounter mit dem Ctek XS0.8 vergleicht. :D
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.179
12.274
113
im Süden
Für kurze Bass-Bursts bei rund 50Hz sind kondis eher hinderlich (Widerstände etc)
Wenn man einen Kondensator parallell zur Batterie schaltet gibt das zusätzlichen Widerstand? Klingt nicht plausibel.

Und der praktische nutzen von ein paar Promille mehr Ladung ist mir dann auch nicht so ganz klar.
12,9V statt 12,8V sind 0,07dB. Der praktisch Nutzen ist ganz einfach, dass man statt nach 10,00 ms schon nach 9,99ms taub ist.

Aber hatte Hackei überhaupt von Bleibatterie geschrieben? Hab jetzt auf die Schnelle das nicht gefunden. Denke, im Carhifibereich werden andere Batterien benutzt. gel, AMG
Das sind beides Bleibatterien.

Ich würde LiFePO4 nehmen. Bleibatterien sind doch reiner Murks.
Und würde die Systemspannung auf mindestens 42V hochsetzen.
 

Hackei

Stammgast
9 Dezember 2013
61
8
0
FRG
Die von Aldi hat ein Bekannter von mir.
Funktion und auch Innenleben ähnlich dem ctek.
Allerdings ist die Ruhespannung damit im Durchschnitt um 0,03 Volt niedriger.
und Batterieen unter ca. 11,5V verweigert es.