Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Manker U21 - Review / Vorstellung / Test

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.303
21.308
113
NRW
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Die Firma Manker hat dem Forum 2 Lampen zur Verfügung gestellt, um sie hier kurz vorstellen zu können. Die Manker U21 und die E11. Thank you Tan!

Zeitgleich habe ich mir über Fernost eine andere Manker gekauft, die E14, die ebenfalls hier im Forum vorgestellt und auch von anderen ausprobiert werden soll.

Ihr könnt die drei Manker zudem gern in einem Passaround gern selbst testen. Ein Thread dazu kommt in Kürze.



Los gehts in diesem Thread mit einem Ausblick auf die U21.



Die U21 ist ein Taschenlampen-Typ, der sicher speziell für die Tala-Freaks gemacht wurde. Das Teil ist ganz klar ein kompakter Hosentaschen-Thrower mit besonders guter Reichweite und aktueller Technik. Will heißen eine Cree XHP35 LED mit einem potenten Treiber mit hoher Bestromung und einem großen Reflektor sowie 1x 26650 Li-Io-Akku. Diese Art der Energieversorgung bietet als Vorteil fast die doppelte Batteriekapazität (= mehr Leuchtdauer) bei nur wenig dickerer Lampe.


Technische Info (Herstellerangaben):
▪ Stromversorgung 2.8 - 4.35 V = 1x 26650 Li-Io-Akku (oder 1x 18650 mit Adapterhülse)
▪ intern aufladbar über Micro-USB-Buchse
▪ Emitter: Cree XHP35 Hi LED, 1A-Tint (kaltweiß mit 6.500 Kelvin)
▪ Lichtleistung max.: 1.300 Lumen
▪ Reichweite: 700 m / 124.000 Lux
▪ 5 Helligkeitsstufen + Sonderblinkmodi (Strobe / SOS / Beacon
▪ Leuchtstufen und -dauer: 15 lm (100 Std) / 80 lm (11,6 Std) / 200 lm (5,2 Std) / 650 lm ( 3,1 Std) / 1.300 lm (1,25 Std)
▪ glatter Hochglanzreflektor
▪ wassergeschützt nach IPX-7
▪ Gehäuse aus Alu, HAIII-anodisiert
▪ Gewicht: 290 g (ohne Akku.)
▪ Maße: 148 x 59/35 mm (Länge, Durchmesser Kopf/Body)
▪ Marktpreis etwa 65 Dollar (~60 €)


Lieferumfang
▪ Manker U21 Lampe
▪ Adapterhülse für 18650
▪ Trageschlaufe (lanyard)
▪ 2 Ersatz-Dichtungsringe
▪ Bedienungsanleitung (Englisch/Chinesisch)



Aufbau/Verarbeitung:
Die U21 lässt sich in 3 Teile zerlegen. Die Reduzierhülse auf dem Foto für die Verwendung eines 18650ers wird mitgeliefert. Macht Sinn, denn diese Akkugröße ist weiter verbreitet als das dicke Exemplar. Die Laufzeit ist mit dem 18650er kürzer, die Leistung im Übrigen aber nicht eingeschränkt.


Der Taster ist versenkt eingebaut Generell schätze ich daher die Gefahr, dass man die Lampe versehentlich in der Tasche einschaltet, als sehr gering ein. Der Schalter erfordert einen ziemlich strafferen Druck, das ist nicht so sehr nach meinem Geschmack. Wer die Manker zusätzlich gegen versehentliches Einschalten sichern bzw. sperren möchte, kann dies über leichtes Lösen der Tailcap erledigen. Das Gewinde ist durch die Anodisierung isoliert und der Kontakt kommt nur über die Stirnfläche des Batterierohrs zustande.


Anodisierungs- oder sonstige Verarbeitungsfehler sind nicht zu entdecken.




Ordentlich zentrierte LED ist Pflicht bei einem Thrower, hier gibt es nix zu meckern




Sauber geschnittenes anodisiertes Gewinde, das einen mechanischen Lockout ermöglicht


Sowohl der Batteriekontakt im Lampenkopf als auch in der Tailcap ist mit zwei vergoldeten (doppelten!) Federn ausgeführt. Kontaktprobleme dürfte es bei Erschütterungen nicht geben, ebensowenig Probleme wegen unterschiedlich langer Akkus.


Die Tailcap ermöglicht, die Lampe stehend nach oben leuchten zu lassen (tailstand).



Bedienung/Handhabung
Vor Inbetriebnahme wird die Tailcap abgeschraubt und der 26650/18650 Akku mit dem Pluspol nach vorn in die Lampe eingelegt. Wegen des hohen Stromverbrauchs sollte eine potente Zelle mit bis zu 10 Ampere Dauerentladestrom verwendet werden.

Während der 26650er satt im Rohr sitzt, sieht der 18650er in seiner Hülse etwas verloren aus.


Zum internen Laden des Akkus Gummiabdeckung anheben und Micro-USB-Stecker in die Buchse führen. Sehr gut gefällt mir, dass sich der Gummistopfen nach dem Laden tatsächlich komplett versenken lässt und nicht wie bei einigen Lampen mit einem Zipfel hervorsteht. Die U21 lädt den Akku intern mit über 1 Ampere Strom bis 4,19 Volt auf.


Auf der anderen Seite der Lampe ist die Gummi-Abdeckkappe mit einer mehrfarbigen LED hinterleuchtet. Je nach Funktion oder Ladezustand des Akkus gibt es 3 Anzeigen:


Schalter leuchtet:
- rot = Akku leer oder wird geladen
- blau = Akku vollständig geladen
- pink = Beacon /Positionslicht (nur der Schalter, nicht die Haupt-LED leuchtet)


User-Interface
- Einschalten ---> kurzer Druck, Lampe startet auf Low
- Einschalten ---> gedrückt halten, Lampe startet auf Med 2 (200 Lumen)
- Helligkeit hochschalten ---> jeweils erneuter kurzer Druck
- Doppelklick ---> Strobe (nochmals kurz Drücken wechselt zwischen Strobe/SOS/Beacon, nochmals doppelt = Rückkehr zum Dauerlicht)

Akku-Leer-Warnung
Wenn die Akkukapazität bzw. Spannung unter 25% gefallen ist, wird die Schaltergummikappe rot hinterleuchtet. Bei einer Restspannung beim Akku von etwa 2,85 V schaltet die U21 zum Schutz vor Tiefentladung ab.

Ergonomie:
Die Manker ist ein Taschenthrower aber keine kleine EDC. Dafür ist der Kopf zu dominant. Dennoch liegt sie gut in der Hand, mit dem Daumen am besten auf dem Seitenschalter positioniert. Eine taktische Haltung scheidet wegen fehlendem Tailcapschalter aus.


Der Schalter lässt sich durch die Vertiefung, in der er liegt, auch gut im Dunkeln und mit Handschuhen ertasten. Leider ist die Lampe nicht wegrollgeschützt.

Leistung und Stromverbrauch
Die U21 hält, was Manker als Leistungsangabe verspricht. Ich habe 125.000 Lux aus 5 m Entfernung ermittelt, umgerechnet auf 1 Meter. Auch die tatsächliche Lichtmenge (Lumen) dürfte nach meinem subjektiven Eindruck und Vergleich mit anderen Lampen nicht hinter den Herstellerangaben zurückstehen. Eine Ulbricht-Kugel steht mir zur genauen Lumenbestimmung nicht zur Verfügung.

Die Helligkeit wird auf konstantem Niveau gehalten. Wenn die Akkuspannung nicht mehr ausreicht, schaltet die Lampe jeweils auf eine niedrigere Stufe herunter und signalisiert zusätzlich durch den rot hinterleuchteten Schalter, dass es Zeit zum Aufladen ist.

Das Mitglied "Budda" im BLF hat die exakten Verläufe gemessen, das spare ich mir:
http://i1024.photobucket.com/albums/y309/Budda_CPF/Manker U21/U21 Runtime_zpsnhhy9gjh.png
Am Luxmeter habe ich das Regelungsverhalten nachvollziehen können.

Stromverbräuche
:
Low --- ? (nicht genau genug messbar)
Med1 --- 0.55 A
Med2 --- 1.05 A
High --- 2 A
Turbo --- 6 A

Kein PWM

Die U21 leuchtet auch in der niedrigsten Leuchtstufe flackerfrei, da sie ohne Pulsweitenmodulation auskommt.


Leuchtergebnis
Die U21 liefert wie erhofft eine ordentliche Leistung ab. Die Lichtfarbe liegt ohne Farbstiche irgendwo zwischen kaltweiß und neutralweiß. Aus nächster Entfernung unter 50 cm zeigt der Spot ein deutliches Donut, das darüber nicht gänzlich verschwindet. Ansonsten ist der Spot recht eng fokussiert mit einer leichten Corona drumherum. Der Spill ist gleichmäßig und sauber, die Lichtverteilung des Lichtkegels gleichmäßig.





Beamshots können gerne die Teilnehmer des kommenden Passarounds machen. Ein bissel muss ja übrig bleiben ;-)

Fazit
+ ordentliche Qualität
+ sehr hohe Reichweite trotz kleiner Baugröße
+ Licht ohne Farbstiche
+ gleichmäßiger Spill
+ konstant geregelte Helligkeit
+ Akku-Leer-Warnung + Tiefentladeschutz
+ interne Lademöglichkeit
+ fairer Preis

Kurz gesagt: ein prima Thrower, auch ohne Modding. Macht Spaß und verdient eine Kaufempfehlung.
Nur das Schaltgefühl des Clickies gefällt mir nicht, schade. Ein Holster wäre auch nett gewesen, das Fehlen tut aber der schönen Lampe keinen Abbruch.
 

wiestom89

Flashaholic**
24 April 2012
3.518
5.499
113
Dudelange
Danke für die schöne Vorstellung,
Könntest du noch ein Detailfoto des Schalters machen:)? erkenne nicht richtig was da für ein Motiv drauf ist, sieht aus als wären Fussel drauf:p
MfG Tom
 

Kusie

Flashaholic*
11 November 2015
958
541
93
Westerwald
www.rocketradio.de
Acebeam
Danke amaretto und Manker, schönes Ding! Ich find´insbesondere die E11 sehr interessant, da ich die T01 zu gnubbelig fand und noch keine vernünftige AA Lampe habe, die könnte mich sehr reizen. Wenn´s da einen passaround gibt bin ich dabei!

Die U21 finde ich vom Design her TOP, die 120 Kcd hauen mich jetzt aber nicht so um, die macht meine Stock Convoy L2 mit XP-L Hi auch und nach Ausprobieren der K70 ist man sowieso "verdorben" ;)

Gruß,
K.
 

Kusie

Flashaholic*
11 November 2015
958
541
93
Westerwald
www.rocketradio.de

wiestom89

Flashaholic**
24 April 2012
3.518
5.499
113
Dudelange
Bin ich mal gespannt ob das lange hält oder ob die dünnen Striche sich schnell abrubbeln.
MfG Tom
 
  • Danke
Reaktionen: Adolar

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.303
21.308
113
NRW
In der Tat, vor allem, da der Schalter recht knackig zu drücken ist, könnten die feinen Striche abnutzen.
Wäre schön gewesen, es hätte eine Ersatz-Kappe beigelegen.

Bei der Reviewlampe handelt es sich nicht um eine für die Serie freigegebene Lampe sondern noch um ein Testmodell, denn sie schaltet auch mit vollem Akku nach kurzer Zeit von Turbo auf Low. Manker wird ein Serienexemplar ohne diesen "Bug" schicken. Nur zur Info.

Zur E11 vorab:
Die ist geradezu winzig für eine AA-Lampe und sieht eher nach AAA aus. Macht locker über 500 Lumen, by the way, und ist heller als die neue TN Archer 1A V3 oder eine Zebralight SC5. Eine echte EDC, die unsichtbar in der Hosentasche verschwindet.
 

Bluzie

stv. Admin & Beamshot-Profi
Teammitglied
20 November 2012
9.802
13.157
113
Leverkusen
sarembe.de
1:12 Uhr, du Flashy. :eek: :)

Vielen Dank für das Review, wie immer TOP.

Wenn der Bug des Stepdown bei den Serienlampen nicht vorhanden ist hat Manker hier eine interessante Lampe von guter Qualität gebaut.
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.223
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Bin ich mal gespannt ob das lange hält oder ob die dünnen Striche sich schnell abrubbeln.
MfG Tom
Glaub fast nicht das sich die dünnen Linien vom Logo schnell abnutzen werden! Habe meine U11 jetzt schon eine Zeit lang im täglichen Einsatz und da merkt man nix davon das sich der Schalter abnützen würde. Scheint ein recht beständiges Material zu sein!

Freu mich schon aufs Review der E14 + E11 :) eine der beiden werde ich mir bestimmt noch zulegen!

Gruß Andi
 
  • Danke
Reaktionen: wiestom89

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.303
21.308
113
NRW
Olight Shop
1:12 Uhr, du Flashy. :eek: :)
Nicht schlecht, oder? Vor allem wenn man bedenkt, dass ich um 5 wieder aufstehen muss :sleeping:
Manker wollte Fakten sehen, da muss man schon mal zu solchen Zeiten ran, wenn während des Tages die Familie jede freie Minute in Anspruch nimmt.

Freu mich schon aufs Review der E14 + E11 :) eine der beiden werde ich mir bestimmt noch zulegen!
Am besten die Lampen vorher noch beim Passaround ausprobieren ;-)
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.662
2
8.512
113
Hannover
Danke für die Vorstellung:thumbup:. Die E21 steht schon auf meiner Wunschliste bei GB. Bin auch auf weitere Informationen zur E11 und E14 gespannt. Wenn die Serienqualität in Ordnung ist gibt`s kein halten mehr...:grinsen:
Haben ist halt besser als brauchen...:D
Gruß
Carsten
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.223
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Nicht schlecht, oder? Vor allem wenn man bedenkt, dass ich um 5 wieder aufstehen muss :sleeping:
Manker wollte Fakten sehen, da muss man schon mal zu solchen Zeiten ran, wenn während des Tages die Familie jede freie Minute in Anspruch nimmt.


Am besten die Lampen vorher noch beim Passaround ausprobieren ;-)
Werden die beiden kleinen Lämpchen zusammen in einen PA starten oder jede einzeln? Frage nur deshalb da ich ja aus Ö bin und die Versandkosten sich so in Grenzen halten würden...

Gruß Andi (der sich auf den PA jetzt schon riesig freut)
 

rastaman

Flashaholic*
16 Januar 2014
272
185
43
Einschalten ---> kurzer Druck, Lampe startet immer auf Low

Wenn das stimmt, ist das für mich ein k.o-Kriterium, die Lampe nicht zu kaufen.

Das mag bei einer Schlüsselbundlampe in Ordnung sein, aber doch nicht bei einem Thrower?

Ich will einen Thrower auch mal direkt in High oder Turbo einschalten können.
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.303
21.308
113
NRW
Wenn man den Taster nicht kurz zum Einschalten drückt (= Low) sondern gedrückt hält, kommt man zumindest sofort in die 3. Stufe (Med 2 mit 200 Lumen).
 
  • Danke
Reaktionen: Bobbers

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.011
2.062
113
Bayern
Klasse Review! Manker kannte ich noch gar nicht. Habe ich es überlesen oder wie hoch ist denn eigentlich die ungefähre Reichweite?

VG
T-Freak
 

0815

Flashaholic*
9 Dezember 2013
987
550
93
Ruhrgebiet
Die U21 ist ein Taschenlampen-Typ, der sicher speziell für die Tala-Freaks gemacht wurde. Das Teil ist ganz klar ein kompakter Hosentaschen-Thrower mit besonders guter Reichweite und aktueller Technik. Will heißen eine Cree XHP35 LED mit einem potenten Treiber mit hoher Bestromung und einem großen Reflektor sowie 1x 26650 Li-Io-Akku. [...]


Technische Info (Herstellerangaben):
▪ Stromversorgung 2.8 - 4.35 V = 1x 26650 Li-Io-Akku (oder 1x 18650 mit Adapterhülse)
▪ intern aufladbar über Micro-USB-Buchse
▪ Emitter: Cree XHP35 Hi LED, 1A-Tint (kaltweiß mit 6.500 Kelvin)
▪ Lichtleistung max.: 1.300 Lumen
[...]
Danke für das Review der von mir — einem neuen Manker-Fan dank meiner relativen Neuzugänge U11 und E14 — mit großem Interesse erwarteten U21. Das Konzept einer "1x-26650er-Lampe mit etwas größerem Kopf für mehr Throw" finde ich sehr reizvoll.

Ein wenig ratlos lässt mich jedoch die Tatsache zurück, dass die Lampe nur 1300 Lumen liefert und dass da eine XHP35 verbaut wird.

Wenn ich mich nicht irre, braucht jede XHP35 ≥ 11,3V, d.h. die Spannung der einen Zelle muss um den Faktor drei geboostet werden. Das ist doch recht aufwendig und ineffizient, warum treibt man diesen Aufwand, wenn am Ende nur 1300 Lumen rauskommen? Warum dann nicht lieber eine XP-L oder XP-L HI einbauen und diese ordentlich überstromen?
 

RS.FREAK

Flashaholic***
24 Dezember 2014
6.403
6.060
113
In der oberen Hälfte des Landes
Wenn ich mich nicht irre, braucht jede XHP35 ≥ 11,3V, d.h. die Spannung der einen Zelle muss um den Faktor drei geboostet werden. Das ist doch recht aufwendig und ineffizient, warum treibt man diesen Aufwand, wenn am Ende nur 1300 Lumen rauskommen? Warum dann nicht lieber eine XP-L oder XP-L HI einbauen und diese ordentlich überstromen?
Im BLF hatte Manker gepostet das sie bei doller Überstromung zu viel Angst vor ausfällen haben.
 
Die Manker U21 ist merklich kleiner als die Olight M2x UT und die SR 52 UT ,aber fast mit gleicher Leistung!
Wird die Manker mal in Deutschland zu kaufen sein?Zu welchem Preis?
Seit 3 Dezember 2015 keine Lampe mehr gekauft, nun wird es aber bald wieder Zeit für einen Neukauf.Eigentlich wollte ich mir dies Jahr noch eine kleine und eine große Tala zulegen.Mit der U21 hätte ich beides in einer Lampe.
Ernst-Dieter
 
Zuletzt bearbeitet:

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.177
12.274
113
im Süden
Wenn ich mich nicht irre, braucht jede XHP35 ≥ 11,3V, d.h. die Spannung der einen Zelle muss um den Faktor drei geboostet werden. Das ist doch recht aufwendig und ineffizient, warum treibt man diesen Aufwand, wenn am Ende nur 1300 Lumen rauskommen? Warum dann nicht lieber eine XP-L oder XP-L HI einbauen und diese ordentlich überstromen?
Das frage ich mich z.B. bei Zebralight auch. Sicher hat das auch Marketinggründe.
 
  • Danke
Reaktionen: 0815

Kenjii

Flashaholic**
21 Mai 2012
1.828
2.991
113
Niederkassel
@amaretto, frag doch deinen Manker-Kontakt mal, was das darstellen soll. Für mich sieht das wie eine Katze mit Gasmaske aus, jedenfalls finde ich das Logo ziemlich schräg.


Hallo,

das ist Godmes. Ein Held aus einer japanischen Serie. Er hat das als Logo gewählt, weil sein Sohn ihm gesagt hat, er solle einen Held aus seiner Kindheit nehmen.

Grüße

Kenjii

 

0815

Flashaholic*
9 Dezember 2013
987
550
93
Ruhrgebiet
das ist Godmes. Ein Held aus einer japanischen Serie. Er hat das als Logo gewählt, weil sein Sohn ihm gesagt hat, er solle einen Held aus seiner Kindheit nehmen.
Vielen Dank für die Info und das lustige Video. Man lernt ja immer wieder dazu. Gemäß dieser Geschichte waren die Godomesu also Aliens, die die prähistorische Erde angriffen – daher auch die Dinosaurier in dem Video, die von einer zeitreisenden japanischen Task Force beschützt wurden. :thumbsup:
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.303
21.308
113
NRW
Die Helligkeit ist davon abhängig, welchen Strom der Akku liefern kann. Die Baugröße - ob 18650 oder 26650 - ist eigentlich erst mal egal.
Im Review hatte ich geschrieben, dass die Lampe 6 Ampere auf Turbo zieht. Eine bestmögliche Spannungslage sollte ebenfalls helfen. Als altem Hasen sollte dir das für eine Akku-Auswahl Hinweis genug sein. ;-)
 

Norddeutscher

Flashaholic**
4 Januar 2012
1.712
356
83
Niedersachsen
Moin Moin

Danke für die Review amaretto und wieder steht eine neue Lampe auf der haben wollen Liste wenn es sie auch in NW gibt.
Ist schon bekannt ob es sie vielleicht auch wie die U11 in NW geben wird?

Gruß

Jens