Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Maglite 3D Deckel sitzt fest

26 Oktober 2020
3
0
1
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Liebe Leute,

ich habe folgendes Problem mit meiner Maglite:
Die Batterien sind bald leer und der Deckel sitzt bombenfest.
Ich habe es mit WD40 versucht (mehrmals eingesprüht und direkt versucht, dann über Nacht gewartet).
Der Deckel geht einfach nicht auf.
Es würde mich wundern, wenn die Batterien ausgelaufen wären, weil ich die vor einem halben Jahr gewechselt habe.

Heute habe ich es sogar mit zwei Rohrzangen versucht... es tut sich nichts.
(Ganz vorsichtig, so dass der Deckel nicht gequetscht wird, sondern nur so, dass ich ihn fester packen konnte, als mit den Händen.)

Bei maglite.eu habe ich schon mehrmals nachgefragt... da kommt einfach keine Antwort auf meine E-Mails...
Meine Maglite hatte ich dahin schon mal eingeschickt, als der Schalter kaputt war...
Ignorieren die jetzt Garantie bzw. Gewährleistung einfach?

Ich dachte immer Maglite hätte eine gute Qualität, mittlerweile habe ich meine Zweifel daran.

Habt Ihr irgendeine Idee, was ich nun machen kann?
Also wie ich es selber lösen oder an wen ich mich wenden kann?

Danke!


LG, Weigo
 

SammysHP

Flashaholic**
6 Oktober 2019
1.136
1.236
113
Celle
www.sammyshp.de
Ich hatte schon Batterien, die nach einigen Wochen ausgelaufen sind. Ich tippe darauf. Hast du Gummi- oder Lederriemen? Damit wird die Kraft rundherum verteilt. Bei einer Zange besteht immer die Gefahr, dass das Gewinde zum Oval wird und sich alles noch mehr verklemmt.

Ansonsten bleibt nur noch der Rat, sich nach einer zeitgemäßen Taschenlampe umzuschauen. ;)
 
26 Oktober 2020
3
0
1
Acebeam
Ja, bei so einer teuren Lampe schon sehr ärgerlich… die werben mit 10 Jahren Garantie, bzw. in den USA angeblich lebenslängliche Garantie und ignorieren dann die Kunden… finde das schon übel.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.324
4.379
113
Bielefeld, NRW
Der Deckel geht einfach nicht auf.
Es würde mich wundern, wenn die Batterien ausgelaufen wären, weil ich die vor einem halben Jahr gewechselt habe.
Selbst neue Batterien können auslaufen, das ist also kein Kriterium.
So wie du die Sache beschreibst, würde ich auch davon ausgehen, dass die Batterien ausgelaufen sind. Der Elektrolyt ist dann in die Gewindegänge gelangt und jetzt sind Rohr und Kappe regelrecht miteinander verbacken.
Ich dachte immer Maglite hätte eine gute Qualität, mittlerweile habe ich meine Zweifel daran.
Was hat es denn mit Qualität zu tun, wenn auflaufende Batterien die Lampe zerstören? Dafür kann kein Lampenhersteller was...
Habt Ihr irgendeine Idee, was ich nun machen kann?
Also wie ich es selber lösen oder an wen ich mich wenden kann?
Ich vermute, dass deine WD40-Besprühung nichts gebracht hat, weil in der Kappe ein Dichtring sitzt. Das WD40 kommt also bestenfalls bis zum Dichtring, nicht jedoch bis zum Gewinde.

Kannst du die Lampe von der Kopfseite her soweit demontieren, dass du von oben WD40 in das Batterierohr hinlaufen lassen kannst? Dann hättest du zumindest eine gewisse Chance, dass das WD40 eine Wirkung entfalten kann.
Dann lange einwirken lassen (mind. 24h) und dann z.B. mit einem Ölfilterbandschlüssel versuchen die Kappe zu lösen, falls es mit allen schon versuchten Methoden weiterhin nicht klappt.

Aber lohnt sich der Aufwand? Das ist eine Maglite, aus heutiger Sicht steinzeitliche Technologie...
 
  • Danke
Reaktionen: ASP_ED
26 Oktober 2020
3
0
1
Selbst neue Batterien können auslaufen, das ist also kein Kriterium.
So wie du die Sache beschreibst, würde ich auch davon ausgehen, dass die Batterien ausgelaufen sind. Der Elektrolyt ist dann in die Gewindegänge gelangt und jetzt sind Rohr und Kappe regelrecht miteinander verbacken.

Was hat es denn mit Qualität zu tun, wenn auflaufende Batterien die Lampe zerstören? Dafür kann kein Lampenhersteller was...

Ich vermute, dass deine WD40-Besprühung nichts gebracht hat, weil in der Kappe ein Dichtring sitzt. Das WD40 kommt also bestenfalls bis zum Dichtring, nicht jedoch bis zum Gewinde.

Kannst du die Lampe von der Kopfseite her soweit demontieren, dass du von oben WD40 in das Batterierohr hinlaufen lassen kannst? Dann hättest du zumindest eine gewisse Chance, dass das WD40 eine Wirkung entfalten kann.
Dann lange einwirken lassen (mind. 24h) und dann z.B. mit einem Ölfilterbandschlüssel versuchen die Kappe zu lösen, falls es mit allen schon versuchten Methoden weiterhin nicht klappt.

Aber lohnt sich der Aufwand? Das ist eine Maglite, aus heutiger Sicht steinzeitliche Technologie...
Danke schon mal für die Tipps. :)
Würde die LED noch leuchten, wenn die Batterien ausgelaufen wären?

Selbst neue Batterien können auslaufen, das ist also kein Kriterium.
So wie du die Sache beschreibst, würde ich auch davon ausgehen, dass die Batterien ausgelaufen sind. Der Elektrolyt ist dann in die Gewindegänge gelangt und jetzt sind Rohr und Kappe regelrecht miteinander verbacken.

Was hat es denn mit Qualität zu tun, wenn auflaufende Batterien die Lampe zerstören? Dafür kann kein Lampenhersteller was...

Ich vermute, dass deine WD40-Besprühung nichts gebracht hat, weil in der Kappe ein Dichtring sitzt. Das WD40 kommt also bestenfalls bis zum Dichtring, nicht jedoch bis zum Gewinde.

Kannst du die Lampe von der Kopfseite her soweit demontieren, dass du von oben WD40 in das Batterierohr hinlaufen lassen kannst? Dann hättest du zumindest eine gewisse Chance, dass das WD40 eine Wirkung entfalten kann.
Dann lange einwirken lassen (mind. 24h) und dann z.B. mit einem Ölfilterbandschlüssel versuchen die Kappe zu lösen, falls es mit allen schon versuchten Methoden weiterhin nicht klappt.

Aber lohnt sich der Aufwand? Das ist eine Maglite, aus heutiger Sicht steinzeitliche Technologie...
Welche Relevanz hat das Alter einer Technologie Deiner Meinung nach? Die Lampe ist hell, liegt super in der Hand und hat bisher super funktioniert.
Das Rad z.B. wurde vor Ewigkeiten erfunden, aber ich fahre sehr gerne mit dem Fahrrad, Auto oder Zug, wenn ich irgendwo hin möchte... ;-)
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.324
4.379
113
Bielefeld, NRW
Welche Relevanz hat das Alter einer Technologie Deiner Meinung nach? Die Lampe ist hell, liegt super in der Hand und hat bisher super funktioniert.
Ja, und jetzt ist sie defekt.
Meine Frage war also: Macht es ökonomisch noch Sinn veraltete Technik mit großem Aufwand zu reparieren, obwohl es leistungsfähigeren und besseren Ersatz gibt, ggf. sogar für wenig Geld?

Das war nicht als Kritik von meiner Seite gemeint, sondern als Denkanstoß bezüglich des ökonomisch sinnvollsten Wegs. Das kannst sowieso nur du für dich beantworten.

Würde die LED noch leuchten, wenn die Batterien ausgelaufen wären?
Unter Umständen durchaus, das lässt sich nicht exakt vorhersagen, es kommt auf den Einzelfall an.
 
Zuletzt bearbeitet:

SammysHP

Flashaholic**
6 Oktober 2019
1.136
1.236
113
Celle
www.sammyshp.de
Würde die LED noch leuchten, wenn die Batterien ausgelaufen wären?
Da mehrere Batterien drin stecken, kann die Lampe möglicherweise durchaus noch leuchten, wenn die ausgelaufen Batterie noch leitfähig ist.

Die Lampe ist hell, liegt super in der Hand und hat bisher super funktioniert.
Natürlich kann man auch noch mit der Kutsche fahren (solange man damit nicht auf die Autobahn will). Eine Maglite kann man nicht mit modernen Taschenlampen, wie wir sie hier hauptsächlich haben und besprechen, vergleichen. Eine 6 cm lange Lampe ist heutzutage heller und hält bei gleicher Helligkeit vermutlich auch länger als die 3D.
 
  • Danke
Reaktionen: Frank1984

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
974
978
93
Ob alte oder neue Lampe ist egal. @weigo ist mit der Mag glücklich und nun hat er ein Problem damit. Ich tippe auch auf ausgelaufe Batterien. Hatte das selbe Problem mit meiner Fenix LD20. Die Batterien waren recht jung und sie leuchtete auch noch, aber ich konnte immerhin Batteriedeckel und Lampenkopf demontieren. Die Batterien musste ich dann mit Hammer und Bolzen herausschlagen. Kein Einweichen mit irgendwas hat dort geholfen. Das Elektrolyt ist dermaßen aggressiv, dass es das Aluminium stark angreift - damit auch im ungünstigsten Fall die Gewinde. Batteriedeckel und Lampenkörper sind vermutlich miteinander „verschweißt“. Das Öffnen mit einem Bandschlüssel, wie @steidlmick vorgeschlagen hat, könnte funktionieren.

Dass Maglite nicht antwortet ist sehr ärgerlich, aber dein Problem klingt nicht nach eine Qualitätsmangel sondern einfach nach ausgelaufenen Batterien. Und da kann der Hersteller nix dafür.

Ich möchte dir keine neue Lampe aufschwatzen, aber meine Vorredner haben nicht ganz Unrecht. Überlege wieviel Aufwand du ggf. in eine Reparatur investieren musst. Moderne Lampen sind tatsächlich günstig, kleiner und leuchten auch heller. Trotzdem habe ich auch eine Mag 3D und liebe sie. Sie ist aber keine EDC.

Grüße und viel Erfolg
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.391
9.212
113
Hannover
Welche Relevanz hat das Alter einer Technologie Deiner Meinung nach?
Hallo weigo,

aus der Sicht der meisten Flashies sind normale Batterien ja schon Steinzeittechnologie. Es ist richtig, daß Rad wurde vor langer Zeit erfunden und wir benutzen es noch heute, aber Niemand verwendet noch Räder aus Stein oder Holz, mittlerweile haben die Räder Reifen aus Gummi und die sitzen auf ordentlichen Felgen... ;)
Normale Batterien sind nicht nur teuer, sie stellen die Umwelt vor große Probleme, laufen gerne aus, haben nur eine geringe Leistungsfähigkeit und auch die restliche Kapazität ist kaum abschätzbar... :thumbdown:
Deshalb nutzen Lampen die nicht von Vorgestern sind in der Regel Li-Ion Akkus. Das wäre dann Dein Umstieg von der Kutsche zum modernen PKW... :pfeifen:
Es gibt sogar Lampen die kaum teurer sind als ein Satz neuer Batterien für eine Maglite...;)

Mein Vorschlag: Sei froh, daß Deine alte Lampe defekt ist, dadurch kannst Du Dich jetzt um vernünftiges Licht kümmern.

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Frank1984

FSt

Flashaholic*
10 Januar 2010
259
48
28
Würde die LED noch leuchten, wenn die Batterien ausgelaufen wären?
Ja, war bei mir auch so. Ich hatte damals "Kaufhauseigenmarkebatterien" drin, die jedoch laut Aufdruck von Varta hergestellt worden waren. Ich konnte die ML daraufhin zu Varta einschicken und bekam eine neue zurückgesandt.

Dass die Firma ML nicht antwortet, ist das eine. Das andere ist aber, dass sie ja hier auch gar nicht zuständig ist, da der Schaden auf mangelhafte Batterien und damit auf deren Hersteller zurückfällt.
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.974
785
113
Hallo,

Hatte das selbe Problem mit einer AA Lampe.
Deckel ging nur mit Gewalt ab, und sah danach auch so aus.
Musste das ganze Rohr ausbohren, und das lohnt einfach nicht.

Wie auch alle anderen User hier schon geschrieben haben, ist Schade, aber schau Dich nach einer
anderen Lampe um.
Wir können Dir gerne hier im Forum dazu weiterhelfen.

Gruß Strapper
 
Trustfire Taschenlampen