Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Luxmessung auf 1m mit verschiedenen Taschenlampen

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
So, jetzt hat die folgende Lampe auch den Weg zu mir und damit in die Liste oben geschafft:
- Nitecore EA11 mit XM-L2 U2 und AW IMR 14500: 7350 Lux@1m
- Nitecore EA11 mit XM-L2 U2 und Eneloop: 1.280 Lux@1m

Die Lampe gefällt mir sehr gut.
Auch wenn der Lampenkopf dicker als das Batterierohr ist, so ist es immer noch eine recht komapkte Lampe, die perfekt in eine Jackentasche passt.

Auch das UI mit den 2-Schalter und der direkte Abruf von UltraLow und Turbo direkt mit dem Einschalten ist klasse.

Und das die BlinkBlink-Stufen außerhalb der normalen Schaltstufen liegen ist auch gut gelöst.

Der integrierte Voltmeter, bei dem nach dem Einlegen eines Akkus (oder Batterie) per rote Led anzeigt, wie hoch die Akkuspannung ist, ist bei einer Auflösung von 0.1V bei einer Eneloop genau, aber bei verschiedenen 14500er von mir immer um 0.1V zu niedrig.

Auch der Lockout per Schalter (bzw. beide Schalter gleichzeitig drücken) klappt bei mir nicht, aber das ist nicht weiter tragisch, da ich bei dieser Lampe immer über eine Viertelumdrehung des tailcaps die Lampe komplett ausschalten würde.

Mit dem AW IMR zieht die Lampe in der Turbostufe ca. 3A - das ist schon eine Ansage.
Und mit einem Eneloop ca. 1.47A in der Turbostufe.

Am anderen Ende der Leuchtstufen hingegen, fließen mit einem AW IMR noch 24 mA und mit einem Eneloop noch erstaunliche 146 mA.
Ich habe jetzt noch keine Ceiling Boucne Messung in den verschiedenen Leuchtstufen durchgeführt, aber bei gerade bei einem Eneloop müssten es dann doch deutlich mehr als 1 Lm sein und auch die relative kurze Laufzeit wird damit plausibler.

Der parasitic drain misst sich am tailcap mit einem AW IMR mit ca. 204 µA und mit einem Eneloop mit ca. 250 µA zwar relativ hoch, aber damit kann man die Lampe trotzdem rein rechnerisch ein paar Monate in der Schublade liegen lassen.

Alles in allem gefällt mir die Lampe aber und durch den Betrieb mit einer Eneloop und dem einfachen 2-Schalter UI kann man die Lampe auch nicht Flashies einfach in die Hand drücken.

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Nachtrag zur EA11:
mein gemessener Strom für Ultralow bei einer Eneloop scheint zu stimmen.

Ich habe die Lampe mit einer Eneloop (1.41V) gestern um 16:00 Uhr in Ultralow eingeschaltet und heute Morgen um 10:15 Uhr ist die Lampe aus.

Die Leerspannung der weißen Eneloop beträgt noch 0.85V.

Tagelanges Licht in niedrigster Stufe liefert diese Lampe also nicht.

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Acebeam
So, jetzt habe ich auch die EC11 limited Edition in army grey oben in die Liste eintragen können:
- Nitecore EC11 mit XM-L2 U2 mit 18350 IMR: 8.750 Lux@1m

Die Kurzform: die Lampe ist klasse!
Sie sieht toll aus - gerade mit diesem Grauton, fühlt gut an und ist super verarbeitet.
Das UI ist wie bei der EA11 und aus meiner Sicht sehr durchdacht und macht die Lampe intuitiv bedienbar.

Ob man die rote Zusatz-Led braucht mag jeder für sich entscheiden, aber ein schönes Gimmick ist es allemal.
Die Voltanzeige ist ähnlich ungenau wie bei der EA11, nämlich ca. 0.1V zu gering.

Der parasitic drain ist dafür deutlich geringer und beträgt ca. 77.5µA.

Und in der Turbostufe zieht die Lampe am tailcap 3.22A und hat dementsprechend viel Lumen vorne raus.

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
So, und jetzt schnell noch diese Lampe in die Liste einfügen:
- Nitecore EC21 mit XP-G2 R5 und 18650: 6.880 Lux@1m

Im Prinzip gelten zu der Lampe die Ausführungen zur EC11 uns EA11.

Der grundlegende Unterschiede zu den beiden anderen Lampen sind natürlich die überragenden langen Laufzeiten in den einzelnen Leuchtstufen, da die Lampe mit einem 18650er befeuert wird.
Natürlich ist sie damit aber ein ganzen Stück größer oder besser länger.

Vielleicht noch interessant:
Auf High zieht die Lampe am tailcap ca. 1.51A und der parasitic drain beträgt ca. 79,4µA.

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
So, ich habe wieder ein kleines Lämpchen oben in die Tabelle einfügen können:
- DQG Fairy Copper Brass mit XP-G2 R5: 440 Lux@1m

Das ist ein wahrlich kleines, aber schmuckes Taschenlaämpchen. :thumbsup:

Mit zwei Leuchtstufen und auf High haut sie mal richtig viel Licht raus.
Natürlich wird die Lampe dann schnell heiß und der 10180er Akku ist dann schnell erschöpft.

Das Material Kupfer ist optisch und haptisch ein sehr schönes Material und die Lampe hebt sich damit schön von den meisten anderen Lampen positiv ab.

Gruß Walter
 

Tilly

Hersteller
16 März 2015
98
88
18
www.tillytec.de
So, ich habe wieder ein kleines Lämpchen oben in die Tabelle einfügen können:
- DQG Fairy Copper Brass mit XP-G2 R5: 440 Lux@1m

Das ist ein wahrlich kleines, aber schmuckes Taschenlaämpchen. :thumbsup:

Mit zwei Leuchtstufen und auf High haut sie mal richtig viel Licht raus.
Natürlich wird die Lampe dann schnell heiß und der 10180er Akku ist dann schnell erschöpft.

Das Material Kupfer ist optisch und haptisch ein sehr schönes Material und die Lampe hebt sich damit schön von den meisten anderen Lampen positiv ab.

Gruß Walter


Hallo Walter

ich habe da mal eine Frage, du schreibst 440 lux
da bin ich jetzt etwas "verwirrt"
du schreibst die "haut richtig Licht raus"
also 440 lux ist ja nun nicht der "Lichthammer"
oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden und die Lampe macht 440 lux bei 180 Grad Abstrahlung ?
gib mir doch mal ein wenig Input
besten dank

bis dahin und gut Licht
Tilly
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.100
5.308
113
BaWü

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Hallo Tilly,

in meiner Tabelle oben werden immer nur Lux@1m (oder eben Candela)-Werte aufgeführt.
Dieser Wert hat mit der ausgesendeten Lichtmenge nur mittelbar etwas zu tun.

Ob der Abstrahlwinkel bei der DQG Fairy jetzt 180° Grad sind, weiß ich nicht aus dem stehgreif, aber in dieser Größenordnung wird er schon liegen, wenn man sich die Lampe mal vor Augen führt.

Laut Herstellerangaben liefert das Lämpchen ca. 200 Lm auf High.
Ich habe das zwar nicht per Ceiling Bounce Messung überprüft, aber die Fairy gehört subjektiv zu meines hellsten Lämpchen in dieser Baugröße.

Schau mal hier hat eines unserer jüngsten Mitglieder ein tolles Review mit klasse Bilder eingestelt:
http://www.taschenlampen-forum.de/taschenlampen/39506-dqg-spy-meets-dqg-fairy-meets-dqg-hobi.html

Gruß Walter
 

Tilly

Hersteller
16 März 2015
98
88
18
www.tillytec.de
Hallo Tilly,

in meiner Tabelle oben werden immer nur Lux@1m (oder eben Candela)-Werte aufgeführt.
Dieser Wert hat mit der ausgesendeten Lichtmenge nur mittelbar etwas zu tun.

Ob der Abstrahlwinkel bei der DQG Fairy jetzt 180° Grad sind, weiß ich nicht aus dem stehgreif, aber in dieser Größenordnung wird er schon liegen, wenn man sich die Lampe mal vor Augen führt.

Laut Herstellerangaben liefert das Lämpchen ca. 200 Lm auf High.
Ich habe das zwar nicht per Ceiling Bounce Messung überprüft, aber die Fairy gehört subjektiv zu meines hellsten Lämpchen in dieser Baugröße.

Schau mal hier hat eines unserer jüngsten Mitglieder ein tolles Review mit klasse Bilder eingestelt:
http://www.taschenlampen-forum.de/taschenlampen/39506-dqg-spy-meets-dqg-fairy-meets-dqg-hobi.html

Gruß Walter


Hallo Walter

danke dir ich habe jetzt verstanden ( danke auch an Xandre ) auf dem Bild kann ich eine "frei Abstrahlung" erkennen es ist nichts eingebaut um das Licht zu "richten oder lenken" also kann die LED aufgrund der Bauform der Lampe wohl so an die 90-100 Grad erreichen.

bis dahin und gut Licht
Tilly
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
So, ich habe wieder einen Neuzugang ob in die Liste einfügen können:
- Sunwayman C22C mit XM-L2 U2 (Hauptlicht) und 18650: 6.350 Lux@1m
- Sunwayman C22C mit XP-G2 R5 nw (Seitenlicht) und 18650: 280 Lux@1m

Das ist eine tolle Taschenlampen.
Sie ist sehr kompakt, macht optisch was her, hat ordentlich Bums und mit dem Seitenlicht einen deutlichen Mehrwert gegenüber den normalen einzelligen 18650er Lampen.

Mit knapp 6.500 Lux@1m ist das zwar kein einzelliger Thrower, aber die Distanz bis ca. 50 m leuchtet man mit der Lampe durchaus gut aus.

Und das Seitenlicht ist der Flooder schlechthin.
Bei einem Abstand von 50 cm hat bereits einen Beamdurchmesser von ca. 60 cm ohne erkennbaren Spot. Das entspricht ungefähr einem Öffnungswinkel von 62°. Allerdings ist der Beam nicht schön rund, sondern etwas unformig verbeult.

Das Einschalter-UI ist zwar recht schnell zu erlernen, aber für Nicht-Flashies dann doch gegenüber 2-Schalter-UIs etwas zu kompliziert.

Ein zusätzliches Superlow sowohl fürs Hauptlicht als auch fürs Seitenlicht, so im 1 Lm oder weniger Bereich, wäre noch wünschenswert.

Alles in allem ist das eine super "immer in der Jackentaschen dabei"- Taschenlampe, mit der man für die meisten Fälle gut gerüstet ist.

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
So, jetzt habe ich folgendes Flashie-Spielzeug oben in die Liste eingefügt:
- Noctigon Meteor M43 mit 12xXP-G2 S2 1D dedomed: 64.500 Lux@1m

Was soll ich sagen: das ist eine krasse Lampe! :thumbsup:

Super kompakt bis einfach nur klein.
In der Tat kann man fast nicht glauben, dass da 4x18650er rein passen.
Nicht zuletzt durch das recht hohe Gewicht fühlt sich die Lampe sehr wertig an und auch die Verarbeitung ist tadellos.

Dann einmal Anschalten und sich erst mal über das wenige Licht wundern ...
... bis man dann mit "Halten" wie von anderen Lampen gewohnt durch die Modi wechseln will und hier stattdessen direkt im Turbo landet. :eek: :thumbsup:

Was soll ich sagen: man muss dann erst einmal wieder das Grinsen aus dem Gesicht kriegen. :peinlich:

Die verschiedenen UIs und Möglichkeiten sind ja schon mehrfach beschrieben worden. Und das Online erhältliche Usermanual erklärt auch alles sehr schön.
Wobei ich bei UI1 hängen geblieben bin. Das passt so für mich.

Alles in allem eine wirklich tolle Lampe, die man natürlich nicht einem Unbedarften in die Hand drücken soll.

Natürlich wird die Lampe schnell sehr heiß, wenn man im Turbomodus ist.
Und natürlich nuckeln die 12 Leds die Akkus entsprechend schnell leer.

Aber das liegt in der Natur der Sache.
Von nix kommt eben nix.

Gruß Walter
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.100
5.308
113
BaWü
Freut mich,
dass dir die kleine Dicke gefällt.

Auf 2 Meter haben wir die 70 kLux gemessen.

Gruß Xandre
 

urausb

Flashaholic**
18 September 2011
3.002
1.780
113
Kr. AB
Eijajei...alle haben schon die Meteor M43...will auch so eine Lampe :(

Danke für das Fedback und die Luxmessung

Hi Bernie,
bist ja als nächstes im PA dran.
Dann läuft Dir endgültig der Sabber aus den Mundwinkeln.:D

Ich hoffe es klappt, daß wir zusamen testen können, und meine Kaltweiße zum
Vergleich dagegen halten können.:thumbsup:
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Freut mich,
dass dir die kleine Dicke gefällt.

Auf 2 Meter haben wir die 70 kLux gemessen.

Gruß Xandre

Also ich habe jetzt noch mal auf 2 m gemessen.
Es werden nicht mehr Lux (umgerechnet auf 1m).

Aber in meiner Tabelle sind ja so wie so, nicht die absoluten Werte, sondern mehr der Vergleich der Werte untereinander interessant.

Gruß Walter
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Ich denke in diesem Fall liegt es mehr an dem riesigen Spot, den die Meteor schon auf 1 m wirft.

Aber ich messe ja generell im etwas niedrigere Werte als viele andere.

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Noch ein kleiner Nachtrag zur Meteor was die Helligkeit angeht.

Ich habe mal eine Ceiling Bounce Messung gemacht:

Referenzlampen:
- Fenix TK35 mit XM-L T6: 115 Lux und 820 ansi Lm nach Hersteller
- Fenix TK75 mit 3xXM-L U2: 370 Lux und 2.600 ansi Lm nach Hersteller

Objekt der Begierde:
- Noctigon Meteor M43 mit 12xXP-G2 S2 1D dedomed: 770 Lux ergeben ca. 5.450 otf Lm

Das ist zwar nicht ganz der angegebene Werte von 6.300 otf Lm nach Hersteller.

Aber zum einen sind meine Messung natürlich nicht genau, zum anderen messe ich in der Regel so wie so immer eher zu niedrig als zu hoch und zum Dritten sind 5.450 otf Lm immer noch eine super Wert für eine Taschenlampe und für diesen Zwerg um so mehr. :thumbsup:

Gruß Walter
 
Zuletzt bearbeitet:

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
So, und wieder habe ich eine Lampe in der Liste oben einfügen können:
- Nitecore MH20 mit XM-L2 U2 und 18650: 12.200 Lux@1m

Die Lampe ist schlicht weg der Knaller. :thumbsup:

Super klein und kompakt arbeitet sie trotzdem mit einem 18650er und hat damit genug Energie im Tank, um auch längere Leuchtorgien durchzustehen.

Das UI ist recht einfach und auch intuitiv bedienbar.
Natürlich ist der Schalter mit dem halb durchdrücken und ganz klicken nichts für Grobmotoriker und/oder dicke Handschuhe.
Aber gerade für Letzteres ist die Lampe eh viel zu klein.

Der etwas vergrößerte Lampenkopf liefert die beachtlichen 12.200 Lux@1m und damit genug Reichweite für die Alltagsaufgaben.

Der integrierte Lader wird über einen microUSB-Port gespeist und arbeitet mit ziemlich konstant 500 mA, die gegen Ladeende natürlich abnehmen und nach Ladeschluss auf 0mA abschaltet.
Der Akku hat danach bei mir eine Ladeschlussspannung von 4.20V gehabt.

Einzig die Gummiabdeckung des microUSB-Port finde ich jetzt nicht ganz so gelungen. Ich habe immer das Gefühl die sitzt noch nicht richtig und befürchte, dass diese als erstes kaputt gehen/abreißen wird.

Die Lichtleistung in der Turbostufe ist phänomenal. Die Lampe zieht am tailcap messbare 3.15A!
In der microLow-Stufe sind es dann nur 11mA und die Stufen dazwischen sind mit 153mA, 593mA und 1.14A ganz brauchbar abgestuft.

Der parasitic drain liegt ohne Locator mit 29µA sehr niedrig und selbst mit eingeschalteten Locator sind es nur 57µA. Das ist immer noch ein sehr niedriger Wert.

Die von Nitecore bekannte Anzeige der Akkuspannung nach dem Schließen des tailcaps gibt es hier auch und funktiniert mit der Auflösung von 0.1V auch sehr gut.

Alles in allem ist das eine tolle Lampe, die in der Größe auf jeden Fall noch als EDC durchgeht und in jede Jackentasche und größere Hosentaschen passen sollte.

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
So, ich habe wieder folgenden Neuzugang für die Liste oben eintragen können:
- Imalent DDT-40 mit 4xXM-L2 (und 2xXP-L): 38.100 Lux@1m

Bei dieser Lampe scheint man alles, was es so an technischen Finessen bei/für Taschenlampen zu geben scheint, verbaut zu haben.

4xXM-L2 als Hauptlicht ergeben (nach Hersteller) 4.000 Lm und mit 38.100 Lux@1m zwar keine wirklich große, aber akzeptable Reichweite.

Das zusätzliche Seitenlicht mit 2xXP-L , die in entgegengesetzte Richtungen abstrahlen, ist zwar ganz nett, aber die Eigenblendung ist da fast schon vorprogrammiert. Vielleicht muss man sich aber auch nur länger damit beschäftigen, um sinnvolle Anwendungen zu finden.

Das UI finde ich persönlich klasse, weil es viel Raum fürs Ausprobieren und entdecken gibt. ;)
Das OLED-Display ist natürlich schon ein Schmackerl und die verschiedenen Infos, die man darüber erhält sind auch ganz nett und sinnvoll.

Die interne Ladefunktion rundet das ganze Paket natürlich ab und funktioniert auch bei mir recht gut. Die gemessenen 10 W Aufnahmeleistung des Netzteils sind zwar eine Hinweis, dass die 2A/5V Ausgangsleitung des internen Laders etwas optimisch sein könnten, aber nichts ganz realitätsfern.
Das Laden selbst hat dann gut funktioiert und am Ende hatten die Akkus 4,20V und der Lader hat sich abgeschaltet, d.h. es wurde keine (messbare) Leistung mehr aufgenommen.

Und damit nicht genug, gibt es zu den Lampe noch eine Funkfernbedienung.
Diese konnte ich aber noch nicht ausprobieren, da meine nicht funktioniert.
Die erste Analyse zeigt, dass die interne 12V Alkaline Batterie nur noch 9,63V Leerspannung hat. Ich hoffe mal, dass ist auch schon die Fehlerquelle.
ich habe mir auf jeden Fall mal eine neue Batterie geordert und werde dann weiter testen.

Alles in allem ist das eine schöne Lampe zum Spielen und Ausprobieren.
Die Lichtleistung ist enorm und das Ranpen über die Sensorschalter macht auch Spaß.

Allerdings wäre das jetzt nicht meine erste Wahl, wenn ich für den nächsten nächtlichen Ausflug nach eine lichtstarken Lampen greifen müsste, die ich im Dunkeln ohne Nachzudenken bedienen können müsste.

Gruß Walter
 
  • Danke
Reaktionen: cuxhavener

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Noch ein ein kleiner Nachtrag zur DDT-40:
- Imalent DDT-40 Seitenlicht mit 2xXP-L (auf entgegengesetzten Seiten): 95 Lux@1m

Das nenne ich mal einen Flooder. :eek: :)

Nebenbei, zeigt es sich bei der Luxmessung einmal mehr, dass es ein super Feature wäre, wenn man die Seitenlichter einzeln wenigsten ein/aus schalten könnte. :rolleyes:

Gruß Walter
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
So, und nur der Vollständigkeit wegen habe ich die folgende Lampe oben eingefügt:
- Thrunite TiS Edelstahl mit XP-G2 R5 nw un Eneloop: 610 Lux@1m

Die Lampe habe ich mir vor ein paar Wochen für schmales Geld auf amazon geschossen.

Um es auf den Punkt zu bringen: das ist eine ideale EDC, um sie in der Hosentasche, in der Handtasche oder wo/wie auch immer bei sich zu führen, ohne das sie groß aufträgt.

Die 3 Leuchtstufen decken die meisten alltäglichen Anforderungen ab.
Das UI (twisty) ist für diese Lampengröße meiner Meinung nach auch passend.

Und das Edelstahlgehäuße macht auch optisch etwas her und versetzt die Lampe in die Lage, den Kampf mit/gegen Schlüssel in der Hosentasche entspannt aufzunehmen.

Gruß Walter
 
  • Danke
Reaktionen: Lichtmichl

Lichtmichl

Flashaholic**
6 April 2014
1.525
684
113
Thüringen
+ 1
von mir an Walter

Habe die TiS nämlich auch seit ein paar Tagen (auch Amazon-Kauf)
und kann mich dieser Einschätzung nur anschließen.

Gruß Micha
 

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
6.168
4.443
113
Overath
Weiss nicht wo Ichs sonst einfügen soll. Kann mir jemand Helfen und 2 Luxmessungen auf 1m berechnen?

Gemessen wurde auf 4m:
Die erste Messung ist 24600 lux
Die zweite Messung ist 6800 lux

Danke schonmal :)
 

Nightscorpion

Flashaholic***
26 Dezember 2014
6.168
4.443
113
Overath
Cool, Danke :thumbup:
Das sind Werte die Ich mir mindestens erhoffte :D

Kannst Du mir die Rechnung aufschlüsseln?
Für was steht das X*X z.B?

Sorry, war noch nie gut in Mathe :peinlich:
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.765
21.977
113
NRW
X * X soll heißen Entfernung (in Metern) zum Quadrat

1 Meter Messentfernung: 1x1 x Luxwert
2 Meter Messentfernung: 2x2 x Luxwert
3 Meter Messentfernung: 3x3 usw.

Beispiel:

Du misst auf 5 Meter Entfernung bei einer Lampe 10.000 Lux.
Dann wären es auf 1 Meter umgerechnet: (5 x 5) x 10.000 = 250.000 Lux
 
  • Danke
Reaktionen: Nightscorpion

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Das "X" steht für die Entfernung in Meter, also

Luswert @1m = (Entfernung in m) * (Entfernung in m) * Luxwert @ (Entfernung in m)

In deinem Fall sind das zum Beispiel:
393.600 Lux@1m = 4 * 4 * 24.600 Lux@4m

Gruß Walter
 
  • Danke
Reaktionen: Nightscorpion

Sepultura1972

Flashaholic*
13 November 2011
647
184
43
Bayern
Da habe ich auch noch eine Frage dazu,
messt ihr den Luxwert vom Bezel weg oder unterhalb vom Reflektor von der LED weg ? (Wird zwar nicht viel Unterschied machen, aber wenn wir schon dabei sind!)
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Ich habe mal wieder ein paar Einträge in der Tabelle oben hinzugeführt:
- Zebralight SC5w mit XM-L2 nw mit Eneloop: 3.050 Lux@1m
- Manker Rambler mit XM-L2 U2 mit 18650: 8.300 Lux@1m
- BLF Titan Host Modd! mit 3xNichia 219 BT-V1 mit 1x18350 IMR: 2.250 Lux@1m
- Eagtac M25C2 Turbo mit XM-L2 T6 nw mit 1x18650: 120.400 Lux@1m (umgerechnet von @2m)
- MagLite ML-300LX mit 2xAnsmann Akku; 25.700 Lux@1m
- Eagtac P25LC2 mit XP-L Hi V3 nw mit 18650: 18.500 Lux@1m
- Sunwayman T25C mit XM-L2 U3 cw mit 18650 (fokussiert): 24.800 Lux@1m (umgerechnet von @2m)
- Sunwayman T25C mit XM-L2 U3 cw mit 18650 (de-fokussiert): 2.800 Lux@1m
- Olight i3S CU EOS mit XP-L cw mit AAA Alkaline: 590 Lux@1m


Gruß Walter
 
  • Danke
Reaktionen: Gammel und Bluzie
Trustfire Taschenlampen