Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Lupine Piko R - die mit dem (Steppen)wolf tanzt........Ein Bericht

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
817
1.079
93
40
Velbert
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Lupine - We are the Light? Ja, ihr seid das Licht, aber.....

....Ich habe es!!!!

Vor zwei Wochen etwa schrieb ich noch im Thread von @Lux Transfer , das eine Lupine bei mir finanziell nicht drin wäre.......öhm....also ich muss diese Aussage revidieren. Ich habe Rezensionen bzgl. Lupine Lampen gelesen, habe Bilder und Beamshots ohne Ende angesehen und verglichen und am Ende stand fest: Ich muss eine haben!


So bin ich denn also seit gestern stolzer Besitzer einer Lupine Piko R7 nebst diversem Zubehör.

Hier mal ein paar Bilder was mich beim ersten Kontakt erwartete:












Ein paar Worte zu den obigen Bildern:

Zusätzlich zur Piko R7 habe ich folgendes mitbestellt: Diffusor, Lenkerhalterung, Kühlkörper, Akkuhalter zur Montage an der Flaschenhalteraufnahme, SmartCore 3,3Ah Akku.

Der erste Eindruck ist auf jeden Fall extrem gut. Alles extrem hochwertig, passgenau, absolut ohne Makel, einfach perfekt. Allein die Tasche, in der die Piko R7 geliefert wird ist unfassbar gut. Ich habe noch nie, in keinem Bereich eine derartig gut gepolsterte Tasche gesehen. Sehr edel und haptisch und optisch über jeden Zweifel erhaben. Dann die Bedienungsanleitung.......so eine Anleitung habe ich noch nie gesehen. Alles mit Farbfotos illustriert, da stimmt alles! Gut, ein paar Rechtschreibfehler habe ich entdeckt, aber geschenkt, das tut der Verständlichkeit keinen Abbruch.

Der Halter für den Lenker......ein CNC gefrästes, sehr filigran wirkendes Aluteil hält bombenfest, da wackelt und schlabbert nichts! Wirkt auf den ersten Blick gar nicht so, weil es eben so filigran ist. Aber die Jungs & Mädels von Lupine haben das gut durchdacht, keine Frage.

Man erhält wirklich ein absolut perfekt durchdachtes und gefertigtes Produkt, benötigtes Werkzeug wird mitgeliefert, zumindest bei mir blieben da keine Wünsche offen.



So, nach dem auspacken habe ich mich an die Montage gemacht und die kleine Piko mit meinem Steppenwolf Timber kombiniert. Hat Spaß gemacht und es hat alles perfekt gepasst. Man hat so viele verschiedene Möglichkeiten, die diversen Komponenten unterzubringen, da wird jeder "sein" Setting finden.

Durch das Zubehör, das ich jetzt habe (teilweise im Lieferumfang), kann ich den Akku fast überall am Bike unterbringen (120cm Verlängerungskabel liegt der R7 bei....), und eine Montage am Helm ist natürlich auch möglich. Da bleiben einfach keine Wünsche offen.......Auch hier wieder ein nettes Detail: Hat man den SmartCore Akku am Helm montiert, müsste man selbigen abnehmen, um die Akkukapazität mittels der LED´s am Akku zu kontrollieren. Aber bei Lupine hat man an diesen Umstand gedacht, so gibt der Akku beim betätigen des Kontrollschalters Piepstöne von sich, die akkustisch die verbleibende Akkukapazität anzeigen. Sehr komfortabel und wieder mal einfach nur perfekt bis zum Ende gedacht und umgesetzt.

Das Tüpfelchen auf dem i ist aber die Fernbedienung. Verzeiht mir den Ausdruck, aber das ist einfach geil! Und wieder perfekt durchdacht. Ein Beispiel: Der Schalter der Piko leuchtet im Betrieb und zeigt dadurch unter anderem an, in welchem Modus die Lampe gerade läuft. Der Schalter der Fernbedienung zeigt genau dasselbe an.....Macht man die Lampe aus, bleibt das Licht im Schalter der Fernbedienung noch ein paar Minuten an, damit man im dunkeln den Schalter sofort findet (so interpretiere ich das anbleiben der LED´s im Schalter). Sehr sehr geil.

Und dadurch, das man die Fernbedienung durch ihre kompakten Abmessungen fast überall unterbringen kann, kann man die Piko extrem angenehm bedienen.

Hier mal als Beispiel, wie ich die Fernbedienung montiert habe, nämlich direkt am Schalthebel und für mich damit perfekt mit dem Daumen zu erreichen:










Die Piko selber habe ich dank dem Lenkerhalter nah der Drehachse bzw. in der Mitte des Lenkers montiert, es fehlen ein paar mm, um wirklich perfekt mittig zu sein, aber das fällt im Betrieb nicht auf.

Ich lasse Euch kurz mit ein paar Bildern allein, einfach nur ein paar Impressionen der kleinen Lupine am großen Steppenwolf:



























So, nun, nachdem alles montiert war, konnte ich nicht länger warten, ich musste raus in den Wald um zu gucken, was das kleine Ding denn so kann.

Um es vorweg zu nehmen: Ich bin wunschlos glücklich. Wahnsinn, was die kleine Piko an Licht auf den Trail haut. Ich kann mir vorstellen, das es für einen extremen Downhill nicht genug Licht sein könnte, aber für Leute wie mich, die einfach nur im dunkeln über Feld/Wald/Wiesenwege fahren, reicht die Piko völlig aus.

Ich habe mal im Wald ein paar Beamshots für Euch gemacht, es sind alles Handybilder, und in Wirklichkeit ist die Piko heller, als es auf den Bildern aussieht, aber für einen Eindruck reicht es. Als Besonderheit habe ich Beamshots mit und ohne Diffusor gemacht, denn der verändert das Lichtbild schon gewaltig! Die Piko ohne Diffusor hat zwar eine sehr sehr gute Ausleuchtung, aber den Spot nimmt man schon deutlich wahr, allerdings nicht unangenehm. Der Diffusor macht genau das was er soll. Er nimmt der Piko den Spot und verteilt das Licht deutlich stärker im Nahbereich, die Ausleuchtung wird auch deutlich breiter. Natürlich leidet die Reichweite unter dem Diffusor, aber bei normaler Fahrweise reicht diese immer noch völlig aus.

So, nu aber die Bilder.

Erstmal ein Kontrollshot, es war wirklich stockdunkel, man sieht die Hand vor Augen nicht!


Kontrollshot:





40 Lumen ohne Diffusor:




40 Lumen mit Diffusor:






350 Lumen ohne Diffusor:




350 Lumen mit Diffusor:






950 Lumen ohne Diffusor:




950 Lumen mit Diffusor:






1800 Lumen ohne Diffusor:




1800 Lumen mit Diffusor:




Der erste Baum auf der rechten Seite ist ca. 10-12 Meter weit entfernt, der zweite Baum ist etwa 20-25 Meter weit weg, der dritte Baum etwa 35-40 Meter.


Meine Einschätzung der verschiedenen Leuchtstufen:

Die 40 Lumen reichen als Notbeleuchtung und um gesehen zu werden. Zum fahren ist es zuwenig Licht, auch wenn mehr Licht auf dem Trail landet, als es die Fotos vermuten lassen.

Die 350 Lumen Stufe reicht vom Prinzip her schon aus zum fahren, besonders wenn man nicht im stockdunklen Wald unterwegs ist.

Die 950 Lumen reichen in jeder Hinsicht aus, egal wo.

Die 1800 Lumen sind nur minimal heller als die 950 Lumen, im Prinzip reichen die 950 Lumen aus, die 1800 Lumen machen jetzt nicht signifikant mehr Licht. Und man hat halt mit den 950 Lumen die doppelte Laufleistung im Vergleich zu den maximal möglichen 1800 Lumen.


Übrigens, ich bin die Piko längere Zeit mit den 1800 Lumen gefahren und konnte keinen Stepdown feststellen, wohlgemerkt mit montiertem Kühlkörper, etwa 18-20 Grad Außentemperatur und einer Geschwindigkeit zwischen 15 und 20 km/h


Da ich meine Olight S1R Turbo S dabei hatte, durfte die sich natürlich auch im Wald beweisen, gleiche Stelle wie die obigen Beamshots:




Man sieht sehr schön, das die S1R trotz TIR-Optik einen sehr viel stärkeren Spot hat als die Piko. Im ersten Moment war ich erstaunt, wie viel Licht die S1R im Vergleich zur Piko macht, man muss aber bedenken, das der Turbo/Turbo S Modus der S1R ja nur wenige Sekunden/Minuten gehalten wird, die Piko kann die Leistung dauerhaft bringen.



So, ich wollte eigentlich gar nicht so viel schreiben, aber die Piko ist einfach so gut, das ich das nicht für mich behalten wollte, vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen bei seiner Entscheidung, eine Lupine (Piko) zu kaufen.......Ja, es ist viel Geld, aber es lohnt sich.


So, ich habe fertig, Kommentare, Anregungen, Fragen & Kritik wie immer ausdrücklich erwünscht!


LG

Pascal
 

Maiger

Ehrenmitglied
27 Dezember 2011
6.306
3.033
113
Nationalpark Kalkalpen (A)
www.taschenlampen-forum.de
Danke für den kurzweiligen Bericht. :thumbup:

Dann die Bedienungsanleitung.......so eine Anleitung habe ich noch nie gesehen. Alles mit Farbfotos illustriert, da stimmt alles! Gut, ein paar Rechtschreibfehler habe ich entdeckt, aber geschenkt, das tut der Verständlichkeit keinen Abbruch.

Gibt den Hinweis an Lupine weiter, die sind sicher froh, über solche Infos und korrigieren die Fehler sofort.
 

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
817
1.079
93
40
Velbert
Danke für den kurzweiligen Bericht. :thumbup:



Gibt den Hinweis an Lupine weiter, die sind sicher froh, über solche Infos und korrigieren die Fehler sofort.

Hm, ich werde denen mal eine nette Email schreiben. Will denen ja nicht auf den Schlips treten, aber ich finde ein (in meinen Augen) perfektes Produkt hat auch eine fehlerlose Anleitung verdient.....
 

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.979
1.546
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
Wenn die Piko wärmebedingt herunter regelt geschieht das dermaßen unauffällig das man es mit bloßem Auge eigentlich nicht
mitbekommt . Der Kühlkörper macht übrigens einen riesengroßen Unterschied am Fahrrad .
Vielen Dank für den schönen Erfahrungsbericht . :thumbsup:

Nachtrag : Wenn man die Bilder mit 950 und 1800 Lumen direkt vergleicht ist die Helligkeit ziemlich identisch . Die Lichtfarbe hingegen ist unterschiedlich ; liegt das am Fotomodus des Handys oder war die Lampe beim Foto schon etwas länger an und hatte eventuell schon runter geregelt ? :haeh:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: diam0nd

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
817
1.079
93
40
Velbert
Danke für die Info @heiligerbimbam , mein Gedankengang war folgender:

Wenn die Piko 1800 Lumen raus kloppt, also im höchsten Modus ist, dann leuchtet der Schalter an der Lampe (und an der Fernbedienung) blau, um zu zeigen, dass die Piko das Maximum an Leistung generiert. Nutzt man hingegen eine der gedimmten Stufen, leuchtet der Schalter grün.

Ich bin davon ausgegangen, dass der Schalter die Farbe (von blau auf grün) wechselt, wenn die Piko Temperaturbedingt herunter schaltet, weil ja quasi gedimmt wird....

Weiß jemand inwiefern man an der Farbe des Schalters erkennt, ob die Piko runter regelt?

Im Zweifel teste ich das gleich mal.....
 

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
817
1.079
93
40
Velbert
Nachtrag : Wenn man die Bilder mit 950 und 1800 Lumen direkt vergleicht ist die Helligkeit ziemlich identisch . Die Lichtfarbe hingegen ist unterschiedlich ; liegt das am Fotomodus des Handys oder war die Lampe beim Foto schon etwas länger an und hatte eventuell schon runter geregelt ? :haeh:

Ich habe die Bilder in der Reihenfolge von Low nach high gemacht, und jedes Foto hat nur wenige Sekunden in Anspruch genommen. Die Lampe war auch noch nicht heiß.

Also ein runterregeln während der Fotos schließe ich aus.

Es ist aber tatsächlich so, dass der Unterschied zwischen 950 Lumen und 1800 Lumen sehr klein ist, der Unterschied zwischen 350 und 950 Lumen ist deutlich heftiger.

Aber es mag sein, dass der Automatik Modus des Handys die Helligkeit falsch wiedergibt..... Wobei.... Also in Wirklichkeit ist die Piko heller als auf den Bildern, aber die Helligkeitsunterschiede zwischen den einzelnen Leuchtstufen werden auf den Fotos schon ganz gut wieder gegeben.
 

freaksound

Ehrenmitglied
23 März 2011
5.785
4.334
113
Baden-Württemberg
stirnlampen.reviews
Der Automatikmodus verfälscht Beamshots und den Eindruck der unterschiedlichen Helligkeitsstufen. Das ganze hat dann nur wenig Aussagekraft.
Aussagekräftig wird es mit manueller Einstellung. Wenn du die einzelnen Bilder in einem GIF Format abspielen lässt, werden die Unterschiede deutlich.
 

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
817
1.079
93
40
Velbert
@freaksound

Ich weiß was du meinst. Aber ich war schließlich live dabei als ich die Fotos gemacht habe;), von daher kann ich sagen, dass die Piko in Wirklichkeit heller ist, als es auf den Bildern aussieht. Dennoch, die Abstufungen der Helligkeit ist auf den Fotos gut getroffen.

Der Unterschied zwischen den 950 Lumen und den maximal möglichen 1800 Lumen ist tatsächlich sehr gering. Viel geringer als erwartet. Viel geringer als der Unterschied zwischen den 350 Lumen und den 950 Lumen.

Das nächste Mal verwende ich manuelle Einstellungen.

Ich hatte ja ursprünglich gar nicht vor, Fotos zu machen, das war ne spontane Sache. Ich wollte auch nur einen ungefähren Eindruck vermitteln.
 

Lux Transfer

Flashaholic**
2 Februar 2017
1.759
4.007
113
Berlin (noch)
Sehr, sehr schöner Bericht @Diam0nd, bei dem mich wundert, warum ich ihn trotz persönlicher Ansprache darin (erhielt keine Nachricht davon) eben erst zufällig fand.
Du hast m.E. die Besonderheiten wie den Anspruch Lupines gut erkannt und herausgearbeitet, was auch für die Handvoll Rechtschreibfehler gilt, die, @Maiger schrieb es schon, gewiss dankbar entgegengenommen werden, herzlichen Dank!
Grüsse - Lux :)
 
  • Danke
Reaktionen: diam0nd

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
817
1.079
93
40
Velbert
Ich bin gerade mal wieder auf dem Bike unterwegs, wieder mit der Piko am Lenker, aber als Upgrade habe ich mir eine Olight S30R II mittig auf den Helm geschnallt.....übrigens stilecht mit einem Lupine-Spanngurt....

7msvd.jpg


Ich muss sagen.... Perfekt!

Die S30R II hat natürlich mehr Throw als die Piko und ergänzt diese perfekt.

Viel flutiges Licht vor dem Bike dank der Piko und durch die S30R II auf dem Helm hab ich auch da Licht, wo ich gerade hinschaue, bei einem Blick zur Seite zum Beispiel, aber auch wenn ich mehr Licht auf Entfernung brauche.

Ich bin gerade Ultra happy! :thumbsup:

Sehr sehr nice! :thumbup:

Der einzige Wermutstropfen ist, dass ich zum einschalten /umschalten der S30R II an den Helm greifen muss..... Aber man kann nicht alles haben.
 
  • Danke
Reaktionen: itf

Paintball

Flashaholic**
29 März 2017
1.754
1.692
113
Wedemark
Schöner Bericht über die Piko.
Jetzt bin ich doch am überlegen.
Dank Lux (Michael) konnte ich die Lampe in Berlin bei unserem Treffen mal aufsetzen und genauer anschauen.
Sie sitzt sehr angenehm auf dem Kopf, trotz Akku hinten. (Der ja nicht klein ist)
Für mein Fahrrad genau das richtige.
Es dauert wohl nicht mehr lange, dann drücke ich den Bestell Button. :einkaufen:
 

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
817
1.079
93
40
Velbert
@Paintball

Mit der Piko machst du nichts falsch! Die ist fürs biken absolut perfekt. Allerdings nicht auf der Straße, da blendet sie zu sehr.
Aber wenn du gerne offroad unterwegs bist, ist sie uneingeschränkt zu empfehlen!

In Kombination mit der Fernbedienung und dem Halter für den Lenker ist die Piko einfach ein Traum!

Die Helmhalterung habe ich noch nicht ausprobiert, auf dem Helm macht derzeit die Olight S30R II nen ganz guten Job!

LG

Pascal
 

diam0nd

Flashaholic*
28 Juli 2010
817
1.079
93
40
Velbert
Die soll es werden...
Piko RX4SC

Du wirst es nicht bereuen! Ich hab mir die Piko R 7 vor allem wegen des großen Akkus bestellt, damit hab ich auch bei längeren Touren genug Licht..... Nachteil bei dem großen Akku ist, dass man ihn aufgrund seines Gewichts nur schwer am Helm tragen kann.... Aber dafür gibt es ja beiliegend die 120cm Verlängerung, da darf der Akku dann im Rucksack sein, das stört dann auch nicht mehr.
 
  • Danke
Reaktionen: Paintball

Luckaffe00

Flashaholic**
15 Dezember 2014
2.071
1.806
113
Lübeck
Sehr schöner Bericht :) Lese immer wieder mit Freude, dass es anderen mit den Lupinen so ergeht wie mir. Ich hatte auch eine Zeit lang die 1200er-Piko am Lenker meines Rades, bis ich dann auf dem Gebrauchtmarkt günstig an eine Betty R gekommen bin. Nun ziert diese meine Lenkstange und die Piko ist auf den Helm gewandert. So die für mich perfekte Kombination :thumbup: Da ja dann beide Lampen ihren festen und regelmäßigen Einsatzzweck hatten, kam ich um die kleine Neo als Lampe fürs Campen nicht herum. Die Lupinen sind schon etwas sehr feines :)

Als kleinen Hinweis, wobei das absolute Geschmackssache ist, Lupine tauscht die LEDs der Lampen auch im Nachhinein absolut kulant kostenfrei gegen die jeweils andere Lichtfarbe. Ich habe sowohl die Piko als auch die Betty jetzt in 4.900K und muss sagen, dass dies die beste Entscheidung seit dem Kauf der beiden Lampen war. Die Lichtfarbe macht, grad wenn man wie ich und offensichtlich auch du, viel in der Natur unterwegs ist, einen gewaltigen Unterschied. Der Wald sieht in neutrales Weiß getaucht einfach schöner aus :thumbup:

Weiterhin viel Spaß mit der Piko und allzeit gute Fahrt :cool:

Luckaffe00
 
  • Danke
Reaktionen: diam0nd

MrFlash

Flashaholic*
3 Mai 2010
294
84
28
Auch ich bedanke mich für den tollen Bericht und die Bilder. Ich habe bisher nur die 1200lm Piko TL in 4900k und habe auch schon über eine Piko nachgedacht, wobei derzeit aber eher zur Blika tendieren würde. Schade, dass ich den PA zur Blika verpasst habe.

An den TO: Sicher, dass du die Piko R7 hast? Auf deinen Bildern sehe ich nämlich nur den kleinen Akku mit 24Ah.
 
  • Danke
Reaktionen: diam0nd
22 November 2017
24
13
3
Wolfsburg
Bei mir Liegt noch eine Tesla 5 rum.
Und eine alte Wilma (ich glaube noch mit nur um die 1000 Lumen) tut Dienst am MTB Lenker.
Von daher wäre ein Piko mal an der Zeit...
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen