Lupine Piko/Piko R Heatsink Review

Dieses Thema im Forum "Lupine" wurde erstellt von wiestom89, 23. Januar 2016.

  1. Guten Tag,

    Ich wollte euch Heute mal ein kleines Review des Lupine Heatsinks für die neue Piko/Piko R vorstellen.

    Der Heatsink ist im Lupine Shop für 17€ zu erwerben, doch wollen wir mal sehen was dieses 7,7 Gramm schwere Aluminium Teil so zu bieten hat.

    IMG_0281.JPG IMG_0284.JPG

    Zum Lieferumfang gehört der Heatsink, 2 Kreuzkopf Schrauben sowie ein kleiner Schraubendreher. Der Kühlkörper passt nur auf die neuen Piko Modelle mit 1500 Lumen. Laut Lupine soll die maximale Leistung über einen längeren Zeitraum gehalten werden. Anbei mal ein Paar Bilder:

    Heatsink.jpg Heatsink 1.jpg

    Die Piko besitzt an der Unterseite zwei Bohrungen mit Gewinde, hier wird der Heatsink angeschraubt:

    Heatsink 2.jpg

    Dies benötigt kein großes Geschick und geht ratz fatz.

    In meinem ersten Test habe ich die Piko mit 15W ohne aktive Kühlung leuchten lassen. Durch die App habe ich beide Teste gestartet als die Lampe exakt 19°C hatte. Anbei der Aufbau meines Testmaterials:)

    IMG_0305.JPG

    Die folgenden Graphiken sollen die Ergebnisse mit und ohne Heatsink verdeutlichen.

    Die erste Graphik zeigt die Leistungsabnahme in Relation zur Laufzeit:

    Graph Leistung Zeit.jpg

    Die zweite Graphik zeigt die Temperatur des Lampenkopfes in Relation zur Laufzeit:

    Graph Temperatur Zeit.jpg

    So und hier noch die Ergbenisse in einer Tabelle zusammengeführt:

    Tabelle Heatsink.jpg

    Ist jetzt kein berauschender Unterschied, aber hatte es mir auch nicht anders erwartet bei nur 7,7 Gramm Material. Ich gehe davon aus dass der Test mit aktiver Kühlung, deutlich besser ausfallen wird, da der Heatsink mit den vielen Kühlrippen ja für den aktiven Einsatz konzipiert wurde.

    Der Test mit aktiver Ventilator-Kühlung wird kommende Woche Folgen:) danach werde ich dann ein Fazit ziehen.

    Ich hoffe dieser kleiner Test hat euch gefallen. Kritik sowie Anregungen sind willkommen:)

    MfG Tom
     
    #1 wiestom89, 23. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2016
    veganpunk, oOFOXOo, placebo und 8 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Hi Tom, danke für das Review, da hast du dir richtig Mühe gegeben. Ich denke auch dass der Unterschied größer bei aktiver Kühlung, wie Fahrtwind oder Ventilator, ausfallen wird, da die Vergrößerung der Oberfläche durch die Kühlrippen erst hier wirklich von Bedeutung ist. Bislang spielt nur die Masse mit rein. Ich bin gespannt :thumbup:
    Ich überlege mir seit ich die Piko R habe, ob ich das Teil brauche...
     
  3. Mach' mal noch etwas Wärmeleitpaste drauf (nur, wenn Du den Kühlkörper drauflassen willst, ansonsten zu viel Putzarbeit !!). Das bringt zwar bei dem Verhältnis von Kontakt- zu Gesamtoberfläche nicht viel, aber stört auch kaum.
    Gruß
    Volker
     
  4. Acebeam
    Habe leider keine bei Hand, ich habe den Heatsink eigentlich immer dran, das Mehrgewicht merkt man wirklich nicht.
    MfG Tom
     
  5. Guten Abend,
    Heute folgt die Fortsetzung dieses Tests, Anbei ein Bild des Aufbaus:
    IMG_0328.JPG
    Ich habe den Ventilator auf der höchsten Stufe Laufen lassen, weiss leider nicht wie viel Km/h dies entspricht, mein Windmesser liegt in Luxemburg, kann diese Info bei Bedarf gerne Nachreichen. Meiner Meinung nach müsste es so um die 30 Km/h Fahrtwind simulieren.

    Die folgenden Graphiken sollen die Ergebnisse mit und ohne Heatsink verdeutlichen.

    Ich habe den Zeitraum der Messung um 5 Minuten verlängert da nach 7 Minuten das Runterschalten noch nicht abgeschlossen war, ab Minute 12 haben die Werte sich recht Stabil eingependelt habe bis 15 Minuten laufen lassen jedoch gab es dort keine Veränderungen mehr.

    Die erste Graphik zeigt die Leistungsabnahme in Relation zur Laufzeit:

    Graph Leistung Zeit Aktive Kühlung.jpg

    Die zweite Graphik zeigt die Temperatur des Lampenkopfes in Relation zur Laufzeit:

    Graph Temperatur Zeit Aktive Kühlung.jpg

    So und hier noch die Ergebnisse in einer Tabelle zusammengeführt:

    Tabelle Heatsink Atike Kühlung.jpg

    Und zuletzt die Gegenüberstellung der Graphiken sowie der Tabellen:
    Leistung Gegenüberstellung.jpg
    Temperatur Gegenüberstellung.jpg Tabelle Gegenüberstellung.jpg
    In meinen Augen macht es schon Sinn den Heatsink zu kaufen, mit knapp 18€ ist es einer der billigsten Lupine Artikel und wie ich finde merkt man das Mehrgewicht wirklich nicht. Ich Benutze die Lampe auch viel in der Wohnung und von daher ist der Heatsink immer montiert:)

    Alle Tests wurden mit dem 13,2 Ah Akku durchgeführt der für jeden Test erneut voll geladen wurde.

    Hoffe mein Test erleichtert dem ein oder anderen die Kaufentscheidung:)

    mfG Tom
     
    veganpunk, eifelmar, mkr und 6 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  6. Danke für diese aufschlussreiche Tests. Mich überrascht, dass ab 13 Minuten, trotz "Fahrtwind" kein Unterschied in der Leistungsaufnahme oder Temperatur mehr zu sehen ist. Ich hätte erwartet, dass die Leistungsaufnahme mit Kühlkörper durchgängig höher ist. Kann man das logisch erklären? Spielt hier nur die extra Masse eine Rolle?
    Gruß Frank
     
  7. Hallo Frank,

    um die 60 Grad ist da wohl nicht mehr Leistung möglich, bei kälteren Bedingungen wird das wohl noch anders aussehen.
    ich habe alle alle Versuche 2 mal gemacht und die Mittelwerte errechnet und daraus die Graphiken erstellt,
    das hatte ich noch vergessen zu schreiben.

    MfG Tom
     
  8. Ich habe den Heatsink auch an meiner Piko verbaut und habe nach einer Stunde Radfahren
    mit ca. 30 km/h und 8 Grad Außentemperatur eine handwarme Lampe .
    Der Vorgänger ohne Heatsink war unter vergleichbare Bedingungen deutlich wärmer . :)
     
  9. Eine Frage an euch.
    Ich wollte die Piko für das nachsuchen bei der Jagd benützen.
    Brauche da möglichst viel Licht so das meine Hund und ich sicher durchs Wald laufen können.
    Wenn ich allerdings hier sehe das na ca.7 minuten nur noch 0,4 Watt Leistung übrig ist nützt mir eine teure Lampe nicht so viel.

    Sehe ich das richtig?
    Wenn ja könnt ihr eine bessere alternative geben.

    Gewicht ist für mich nicht so wichtig.
    Wichtig ist eine gute Ausleuchtung, beides nah und Fern soll gut sein.
    Das hat mich an der Piko gut gefallen ( besser als zum Beispiel der LedLenser H14.2 ,laut infos auf youtube)
    Muss allerdings eine Stirnlampe sein so das ich meine Hände zum schießen frei habe (wenn nötig).

    Vielen dank im voraus

    Erik

    Ps:bin Holländer deswegen mein schlechtes Deutsch ( wohne aber in Deutschland)
     
  10. Hallo Erik,

    das Thema Waffen und schießen ist hier im Forum nicht so gern gesehen.
    Du musst die Lampe ja nicht immer auf Turbo laufen lassen,wenn du jedoch über 1000 Lumen auf Dauer als Kopflampe benötigst und das Gewicht dir egal ist dann kucke dir mal die Betty oder Wilma von Lupine an, ich benutze die Betty oft als Stirnlampe und mir ist sie nicht zu schwer;)

    MfG Tom
     
  11. Oeps , möchte hier keiner vor dem Kopf stoßen, sorry!!

    Regelt die Wilma dann weniger ab?

    Vielen dank,

    Erik
     
  12. Hallo Erik,
    mich stört das nicht ich wollte dich nur Vorwarnen;)
    Wenn du die Wilma auf Vollgas betreibst regelt sie genau so schnell runter jedoch auf den unteren Stufen nicht so schnell,
    da sie ja mehr Masse hat und deshalb die Hitze besser ableiten kann.
    MfG Tom
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden