Lumintop SD26 - Review / Vorstellung / Test

Dieses Thema im Forum "Lumintop" wurde erstellt von amaretto, 22. März 2017.

  1. Die Firma LUMINTOP hat unentgeltlich eine SD26 für eine Vorstellung im TLF zur Verfügung gestellt.
    Bezugsquelle in Deutschland unter anderem hier.

    Steckbrief der Lampe:
    • 1x 26650 Li-Io Stromversorgung, intern über USB aufladbar
    • für den Akku-Typ sehr kleine Lampenbauform
    • einfache Bedienung mit 5 sinnvoll gewählten Helligkeitsstufen, versteckte Blinkmodi
    • Cree XP-L HD LED
    • 1000 Lumen max, 1 Lumen min, 10.600 Lux (?? nach meiner Messung real mehr als doppelt so viel)
    • Leuchtstufen: 1000/530/170/45/1 Lumen, Leuchtdauer 1,6-3,3/4,5/18/60/1080 Std
    • Akku-Leer-Warnung
    • Mode Memory, Lock out (elektronisch und mechanisch)
    • lange Leuchtdauer, dauerbetriebsfest
    • universelle und sehr saubere Abstrahlung mit definiertem Spot
    • gute Verarbeitungsqualität
    • Maße 123 x 38 x 33 mm (L x Durchm. Kopf/Body)
    • Gewicht 127 g
    • fairer Preis

    [​IMG]
    Eine schnörkellose Verpackung....
    [​IMG]
    ...die über die wichtigsten Eigenschaften Auskunft gibt.
    [​IMG]

    In der Pappbox finden wir das Zubehör wie u.a. Holster, Lanyard, Ladekabel, Dichtungsringe, Bedienungsanleitung, Ersatz-Abdeckung für die USB-Ladebuchse. Erfreulicherweise wurde mit dem Testexemplar sogar ein geschützter 26650er Akku mit hoher Kapazität mitgeliefert, der sich in einer Tüte verpackt in der Lampe befindet (auf der Homepage steht, dass ein Akku nicht inklusive sei).
    [​IMG]

    Lieferumfang der Testlampe
    [​IMG]

    Ebenso wie die Lampe ist auch das Holster schnuckelig klein. Es ist von ausreichender Qualität.

    So leuchtet die mit 1 Lumen kleinste Helligkeitsstufe. Mit einem Weißabgleich auf "Glühbirne" sieht das Licht auf dem Foto blauer aus, als es in Wirklichkeit ist.
    [​IMG]

    Die Verarbeitung der SD26 gibt keinen Anlass zur Kritik. Grate oder Fehler in der Oberfläche sind nicht auszumachen. Mir gefällt die leicht matte Anodisierung der Oberfläche und generell die griffige Form. Das Format ist schön klein und liegt klasse in der Hand, der Seitenschalter ist ohne Verrenkungen mit dem Daumen erreichbar.
    [​IMG]

    Die Lampe wird ausschließlich über den Seitenschalter bedient. In der Tailcap ist kein weiterer Schalter, dafür ein aufgelaserter Rabbit. Ein sicherer Tailstand ist problemlos möglich.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Wohlwollend nehmen wir zur Kenntnis, dass der Schalterknopf hervorsteht. Man muss im Dunkeln also nicht lange fummeln um ihn zu finden. Gegen ungewolltes Einschalten kann man die Lampe elektronisch über den Schalter oder mechanisch über die Tailcap sperren (Lock out).
    [​IMG]

    Die kleinen Kühlrippen sind ausreichend, da die Lampe nicht bis an die Leistungsgrenze ausgereizt ist. Die Hitzeentwicklung ist deshalb überschaubar.

    Auch ohne Bedienungsanleitung lässt die Prägung erahnen, was sich hinter diesem Gummi wasser- und dreckgeschützt verbirgt.
    [​IMG]

    Das mitgelieferte Ladekabel sitzt wackelfrei in der USB-Buchse. Das Ladekabel ist mit im Lieferumfang.
    [​IMG]

    Hinterleuchteter Schalter als Ladekontrolle. Bei vollem Akku leuchtet die LED dauerhaft grün.
    [​IMG]


    Bedienung der Lumintop SD26
    • Einschalten = Taster kurz drücken
    • Helligkeitsstufen auswählen = Taster erneut kurz drücken (Reihenfolge von dunkel nach hell mit Memory)
    • Ausschalten = Taster länger drücken
    • Blinkmodi = bei ausgeschalteter Lampe Taster länger als 3 s drücken
    • Lockout = in niedrigster Leuchtstufe Taster länger als 8 s halten (mit 5x Blinken wird der Lockout bestätigt). Entsperren: Tailcap lösen.
    • Warnung vor leerem Akku (< 3,2V) = Taster blinkt erst langsam, bei noch niedrigerer Spannung dann schnell

    Eigene Messungen (ohne Gewähr!)

    Die integrierte Ladeelektronik bringt den Akku auf 4,16 Volt. Der Ladestrom liegt - soweit es die Quelle hergibt - bei fast 2 Ampere, so dass das Laden flott vonstatten geht.

    Bei maximaler Leistung genehmigt sich die Lampe etwa 3,15 Ampere aus einem ungeschützten Hochstromakku und aus dem mitglieferten Lumintop-Akku etwa 10% weniger.

    Laut meiner ceiling bounce Messung schafft die SD26 erfreulicherweise exakt die versprochene Maximalleistung in Höhe von 1000 Lumen. :thumbup:

    Bei der Lux-/Reichweitenmessung liegt der von mir aus 5 m ermittelt Wert bei 25.000 Lux und damit mehr als doppelt so hoch wie die Werksangabe (10.600 Lux). :thumbup::thumbup:
    Wer sich etwas auskennt, kann bereits aus dem Stromverbrauch, dem LED-Typ und der Reflektorgeometrie abschätzen, dass die Hersteller-Luxangabe viel zu niedrig liegen muss. Aber was solls, wir lassen uns gern positiv überraschen.

    Aus einem anderen Review zitiere ich das Laufzeitverhalten bei ungekühlter Lampe:
    http://i794.photobucket.com/albums/yy230/george_kok97/lumintop sd26/Screenshot_8_1.png
    Man erkennt einen temperaturgesteuerten Stepdown.

    Mit Wasserkühlung sieht das dagegen so aus:
    [​IMG]
    Mit Kühlung ist von einem Stepdown nach wenigen Minuten nichts zu sehen. Die SD26 rennt auf Vollgas eine halbe Stunde ohne Leistungsverlust. :thumbup:

    Danach sinkt die Leistung adäquat zur Akkuspannung. Nach 170 Minuten hat sie etwa noch 10% der Anfangsleistung und die grüne Akkustandsanzeige blinkt langsam. Zur Akkuschonung wurde der Test abgebrochen, der Akku hatte da noch eine Restruhespannung von 2,88V.

    Betriebstemperatur
    Die höchste Temperatur freistehend ohne Kühlung auf Turbo pendelt sich bei etwa 50 Grad ein. Das ist nicht angenehm, man kann es aber noch ohne Handschuhe halten. Würde man die Lampe die ganze Zeit in der Hand halten oder ist sie im Fahrtwind am Fahrradlenker, liegt die Temperatur erst recht noch einiges darunter. Das heißt, die SD26 ist vollgasfest.

    PWM?
    In der niedrigsten Stufe ist keine Pulsweitenmodulation erkennbar, die SD26 liefert also flackerfreies Licht.
    [​IMG]

    Die Lanyard-Öse hätte man großzügiger gestalten können, um das Einfädeln des Lanyards zu erleichtern oder auch andere (dickere) Lanyards verwenden zu können. Genug Material hat die Tailcap ja.
    [​IMG]

    Der wie der Rest der Lampe anodisierte Bezelring hat drei breite "Zacken". Über den Zweck einer solchen Formgebung kann man spekulieren. Ein Nutzen ist jedenfalls, dass man erkennt, ob die Lampe einschaltet ist oder nicht, wenn sie auf dem Kopf auf einer ebenen Unterlage steht.
    [​IMG]

    Genauestens zentriert, das sieht man auch an der exakt symmetrischen Corona im Lichtkegel
    [​IMG]

    [​IMG][​IMG][​IMG]

    Größenvergleich
    [​IMG]

    Man kann die Lampe zur Reinigung wie auf dem Foto auseinanderschrauben. Die Gewinde laufen dank ausreichend (knapper) Schmierung kratzfrei. [​IMG]

    [​IMG]

    Kopf und Tailcap ohne vergoldete Kontakte. Durch den beidseitigen Federkontakt lassen sich auch andere (z.B. kürzere) Akkus verwenden.
    [​IMG]

    Die Stirnseiten des Batterierohrs haben eine unterschiedliche Materialstärke. Die dickere Seite gehört in Richtung Lampenkopf.
    [​IMG] [​IMG]

    Gut aufeinander abgestimmte Leuchtstufen
    [​IMG]

    Beamshot an der weißen Wand mit unterschiedlicher Belichtung
    [​IMG]

    Meine Meinung:
    Wenn man abschließend den sehr fairen bzw. schon verblüffend niedrigen Preis (habe sie schon mit Rabatt für 39 Dollar und darunter (!) gesehen) für diese Komplettlösung inklusive Akku den Eigenschaften und der gebotenen Leistung gegenüberstellt, kann ich eigentlich nur eine eindeutige Kaufempfehlung aussprechen. Auch beim großen Fluss ist sie mit dem Code V2KRDRTJ gute 20 Prozent günstiger zu bekommen.

    Die SD26 sollte nicht nur für Flashies sondern auch für den unbedarften Normalbürger eine einfach zu bedienende und sehr gute Alltagslampe sein. Wer - wie es leider in letzter Zeit bei vielen Forumsmitgliedern üblich ist - nur Lumen- oder Reichweitenrekorde sucht, wird bei der SD26 nicht fündig. Das wäre bei dem unverschämt günstigen Preis auch vermessen.

    Mir persönlich gefällt sie gut, da sie sehr klein ist, gut in der Hand liegt, eine schöne Haptik hat, bis auf die zu kalte Lichtfarbe (okay, ist Geschmackssache) makellos leuchtet, lange durchhält und echt preiswert ist.

    Weitere Infos zur Lampe von Testern findet ihr z.B. hier
    https://www.reddit.com/r/flashlight/comments/604dm4/zeroair_reviews_lumintop_sd26_26650_xpl_hd/
    http://budgetlightforum.com/node/53431 (zerlegte Lampe mit Blick auf den Treiber)
    http://budgetlightforum.com/node/53014
    http://www.candlepowerforums.com/vb/showthread.php?430175-Lumintop-SD26-review
     
    9x6, TimeLord, Straight Flash und 29 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Hallo amaretto,
    Danke Dir für dieses ausführliche Review und Deine Einschätzung zur SD26. :thumbup:
    Auch wenn sie keine neuen Rekorde aufstellt gefällt sie mir, genauso wie die SD Mini, wirklich gut.
    Da Du aber einen wesentlich höheren Luxwert als vom Hersteller angegeben gemessen hast, hat nun die SD26 für mich die Nase wieder leicht vorne...

    Gruß
    Carsten
     
  3. Hi Carsten,

    mir ist schleierhaft, warum Lumintop diesen niedrigen Luxwert angibt. Der von ihnen angegebene Wert passt zu einer EDC mit 25 mm Durchmesser, aber nicht zu einer 38mm-Lampe. Kann von Lumintop eigentlich nur ein Versehen gewesen sein.
     
  4. Acebeam
    Top. Danke für das Review. Meine kommt morgen an. Ich freue mich schon. Die SD26 scheint genau das zu sein, was ich erwarte: Auf dem Papier Mittelmaß, in der Praxis eine gute Taschenlampe ohne echte Schwächen.

    Ich bin zwar noch nicht lange im TLF angemeldet, aber habe dennoch das Gefühl, dass der Großteil der Mitglieder nicht nur auf Lumen-Maximierung aus ist, sondern sehr wohl das Gesamtpaket bewertet.
     
  5. Danke für das tolle Review :), <multiples-danke-geklicke>

    Die Lichtfarbe meiner SD26 (GB, ca. 30 Euro, allerdings ohne Akku) ist
    nicht unangenehm kalt - eher im Gegenteil. Hmmm, Serienstreuung ?
    Die Lichtfarbe ist im Spot sogar etwas wärmer und hat weniger Blauanteil
    im Spill als z.B. meine SRT-6 oder SX30A4 (mit XH-P 35 HD E4).

    Für mich eine sehr schöne, einfache, "nicht marktschreierische" Lampe :thumbup:.

    Einzig, wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann (wie auch bei der
    SX30A4) bitte, bitte eine Version mit OP-Reflektor.

    Greetings
    Klaus
     
    #5 Onkel Otto, 22. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2017
  6. Danke für den schön zu lesenden und informativen Text! :)

    Eine sehr feine und interessante Lampe, die ihren Weg in meine Sammlung vielleicht finden wird. Sofort täte sie es, wenn es sie in NW gäbe. ;)


    Grüße,

    Ben
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Das sehe ich genau wie Ben. In NW wäre die Lampe Top. Aber das hat Lumintop ja leider noch nie angeboten, außer bei AAA-Lampen (Nichia).
    Auch eine Nichia 219C wäre evtl. eine nette Alternative.

    Danke für die Vorstellung @amaretto
     
  8. Design und Technik wirken insgesamt recht stimmig und ausgewogen.
     
  9. Ich habe gerade noch den Standby-Strom gemessen :

    96.4 µA (@ 4.146 V)

    Nicht super toll, aber ganz o.k. und kein Problem, da
    der mechanische Lockout zuverlässig funktioniert.

    Dem Wunsch nach einer NW-Variante schliesse ich mich
    gern an :).

    Greetings
    Klaus
     
    #9 Onkel Otto, 22. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2017
    veganpunk, amaretto, Gee85 und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  10. @amaretto:

    Danke für das tolle Review! Eine weitestgehend stimmige, schnucklige Lampe zu einem attraktiven Preis. Allein das UI sagt mir gar nicht zu:
    Einzige Möglichkeit zum Start in der letzten Leuchtstufe, ohne direkten Zugriff auf die niedrigste Leuchtstufe, das ist mager, selbst bei dem Preis... :(


    Gruß,
     
    #10 Nachtwanderer, 23. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2017
    Moose und FrankFlash haben sich hierfür bedankt.
  11. Da steh ich dir bei. Da Memory oder nicht aber Geschmackssache ist, habe ich es weder als Vorteil noch als Nachteil in die (offizielle) Bewertung aufgenommen.

    Ich persönlich mag Memory überhaupt nicht. Was nutzt es mir, wenn sich die Lampe an die zuletzt verwendete Leuchtstufe erinnnert, ich aber nicht? Und nichts mag ich weniger, als dass die Lampe auf Vollgas losgeht, wenn ich eigentlich nur Moonlight brauche.
    Deshalb ist nach meinem Geschmack ein UI ideal, wenn es narrensicher immer auf Low startet und aber die Möglichkeit des Direktzugriffs auf Turbo bietet. So hat man beide Alternativen in einer Lösung vereint.

    Doch leider ist Memory und eine unglückliche Auswahl der Lichtfarbe bei Lampenherstellern (nicht nur Lumintop) immer noch so weit verbreitet wie Akne bei Jugendlichen.
     
    Straight Flash, Kafuzke, Thomas W und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  12. Den Satz find ich echt klasse! :Totlachsmiley::Totlachsmiley::Totlachsmiley:

    Ab einem gewissen Alter geht´s eben los... (DER Satz bezieht sich jetzt auf MICH! ;))


    Gruß,
     
    Straight Flash hat sich hierfür bedankt.
  13. Optisch gefällt sie mir ausgezeichnet :)

    Ist der Lampenkopf verklebt? Gibt es vielleicht schon irgendwo Bilder vom Inneren?
     
  14. Gibt´s schon einen Coupon?
     
  15. Olight Shop
    Bei Gearbest mit

    3RDGB26

    für 32,04 € zu bekommen - allerdings ohne Akku...
     
    Rafunzel hat sich hierfür bedankt.
  16. http://budgetlightforum.com/node/53431
    Das Review ist aber auch oben ganz zum Schluss verlinkt :thumbup:
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  17. Meine SD26 ist heute angekommen. Gefällt mir soweit recht gut. Der verbaute Akku kann sich sehen lassen:
    Bild1.png
    Bei Entladung bis 2,8V mit 5A waren es am Ende sehr ordentliche 4832 mAh (durchschnittlich 3,47V). Man kann den Akku also auch durchaus in etwas leistungsstärkeren Lampen verwenden. Die Grafik dient nur zur groben Veranschaulichung. Etwas größere Abweichungen sind nicht auszuschließen. Ich hatte heute keinen Zugriff auf die besseren Messgeräte.
     
    cuxhavener, RS.FREAK, amaretto und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  18. Danke für das tolle Review ;)
    Hab mir die Lampe auch bestellt jedoch ohne den Akku und muss mir nun einen passendne besorgen.
    Da ich derzeit noch absoluter NewBi in dem Sektor bin - war würdet ihr mir da für einen Akku empfehlen?
    Danke im Voraus & Liebe Grüße
     
  19. Hallo TOMSN,
    da die SD26 nicht extrem stromhungrig ist, sollten da so gut wie alle anständigen geschützten 26650 Akkus funktionieren.
    Hier ein Beispiel aus zuverlässiger Bezugsquelle.
    https://www.akkuteile.de/lithium-io...v-3-7v-li-ion-akku-7a-pcb-buttontop/a-100704/

    Gruß
    Carsten
     
  20. Danke Carsten ;)
     
  21. So, die SD26 ist heute gekommen ;)
    Nur habe ich jetzt folgendes Problem - Einschalten und bis zur Stufe HIGH ist alles normal, aber beim nächsten Klick wo es eigentlich in den TurboModus gehen sollte (sofern ich das richtig verstanden habe) tut sich nichts, sprich die Helligkeit bleibt genau so wie beim High.
    Mach ich da was verkehrt oder hat meine Lampe einen Defekt?
     
  22. Akku voll geladen?
     
  23. ja, ist voll geladen
     
  24. Schon einen anderen Akku getestet?

    PS: der Code bei GB funktioniert übrigens immer noch, habe gerade zugeschlagen und hoffe, dass normale Soshine 5500 und Keeppower 5200 mit der Lampe 'harmonieren' ...
     
    #24 Moose, 23. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2017
  25. Soshine 5500 protected passt und funktioniert einwandfrei, Keeppower 5200 protected könnte knapp vom Durchmesser her werden - ich habe 2 Stück (ca. vor 1/2 Jahr gekauft), die passen so gerade. Hatte mir aber kürzlich noch 2 besorgt, die sind zu dick.
     
    Moose hat sich hierfür bedankt.
  26. Der Akku passt perfekt in meine Olight R50 Pro Seeker und funktioniert auch gut darin.
    Ist das für den Akku auf Dauer unbedenklich?
     
  27. Darfst ihn halt nicht in der Lampe aufladen ;)
     
  28. Dass die Ladefunktion dann nicht funktioniert, ist mir klar.
    Aber kann der Lumintop Akku die hohe Stromentnahme in der R50 Pro Seeker auf Dauer ab?
     
  29. Was ich oben getestet habe (5A) ist vermutlich noch nicht ganz aussagekräftig für Taschenlampen wie die Olight R50. Im Review von @RS. FREAK (http://www.taschenlampen-forum.de/threads/review-olight-r50-pro-seeker.51801/) fehlt zwar die Messung für Turbo mit 3200 Lumen, aber anhand der 3,36A Messung für High mit 1500 Lumen gehe ich mal von ca. 7A aus. Ich habe den Lumintop-Akku gerade mal für dich mit 7A getestet. Er geht nicht in die Schutzschaltung und wird im Batteriehalter maximal 46-47° C heiß (gemessen am Minuspol). Ich sehe also keinen Grund, warum er nicht auch dauerhaft in der R50 eingesetzt werden könnte. Die Kapazität liegt in etwa auf dem Niveau der 5A-Messung. Die durchschnittliche Spannung ist beim Entladen lediglich von 3,47 auf 3,39V gesunken.
     
    cuxhavener hat sich hierfür bedankt.
  30. Die Frage ist auch, ob die R50Pro mit diesem Akku auch die volle Leistung frei gibt. Selbst wenn der Akku theoretisch reichen würde, heist das nicht das auch die volle Leistung abgerufen werden kann. Siehe Olight X7 oder Klarus XT11GT.... Bei aktuellen Lampen mit Boosttreibern ist das so eine Sache.
     
  31. Ist bei mir mit dem Lumintop Akku gemessen genauso hell wie mit Keeppower IMR.
     
    Mrks und RS.FREAK haben sich hierfür bedankt.
  32. Habe meine heute auch erhalten nach 10 Tagen.

    Liegt sehr schön in der Hand und macht einen echt Wertingen Eindruck. Im Vergleich zur MH20 etwas größer und schwerer aber dafür mit mehr Akkuleistung.

    Ich werde die Lampe heute Nacht mal gegen die MH20 und die LED Lenser MX7R antreten lassen. Bin auf das Ergebnis gespannt
     
  33. So, die SD26 ist heute nach gefühlt endloser Zeit eingetroffen. Keeppower 5200 passt 'saugend', Liito-dingsbums 5000 klasse.

    Verarbeitung prima, Größe sehr handlich, Laden sehr angenehm, Lichtbild 'clean', aber das UI erfordert für mich eine gewisse Eingewöhnung. Nachtwanderer hat es gut beschrieben, Standard-Start auf Moonlight, trotzdem eine Möglichkeit für Start in Turbo wäre auch mein Wunsch.

    Trotzdem darf sie bleiben.
     
    Nachtwanderer hat sich hierfür bedankt.
  34. Ich habe mir die Lampe auch gekauft, bin mit der Qualität allerdings nicht zufrieden.
    Beim Versuch die Lampe ein zweites mal zu laden ist der USB Anschluss von der Platine abgefallen als ich den Stecker hineinstecken wollte.
    Die Lötstellen sind alle kalt.
    Gearbest nimmt sich davon nichts an, da die Lampe ja "durch den Benutzer beschädigt" wurde.
    Meine erste und letzte Lumintop.
     
  35. Hab vor etwa zwei Monaten meinem Opa eine SD26 zum Geburtstag geschenkt (hatte bisher nur alte mit Glühlampen und zwei LED-Lampen, jeweils mit mehreren 5mm-LEDs, im Vergleich zu aktuellen mit CREE, Nichia, etc. also Spielzeug, da ist die Bundeswehrlaterne von Feuerhand im Garten wohl heller), Anforderung war eig. sonst nur eine interne Ladefunktion, noch extern mit den Li-Ionen-Akkus zu hantieren wollte ich ihm nicht mehr aufbürden, deswegen eben microUSB und Handyladestecker und er ist bislang sehr zufrieden damit.

    Hab ich zwecks Aufladen natürlich auch schon vorher in den Fingern gehabt und an sich recht gut, nur eben das kurze Drücken zum Moduswechsel war für mich etwas ungewohnt, da ich in letzter Zeit fast nur mit Olights rumfummel und dort eben lang gedrückt wird, mit kurz hat nur meine Supernova Airstream, upps, sollte btw wieder öfter Rad fahren, die sammelt schon langsam Staub :gemein: und zwei Räder reparieren, das eine braucht ne neue Hinterachse, muss ich aber nur noch einbauen und beim anderen ist der Gepäckträger locker, ist dann nach hinten gekippt und hat den Boden angeleuchtet, nur leider sind die seitlichen Torxschrauben etwas festgegammelt, da er auch etwas verzogen ist und ich ihn mal wieder gerade biegen will, soviel dazu.

    Ansonsten auch soweit gute Verarbeitung, nur eben im Detail teilweise deutliche Verarbeitungsmängel wie eben die angesprochene USB-Buchse, ist auch eine Amazon-Rezi dazu und nur 5 weitere und gerade von Tom145 die SD75-Rezi gelesen und da hat er ja auch hier und da nen Grat oder eben die eher mickrige vordere Feder gefunden, scheint aber ansonsten ja einwandfrei zu funktionieren.
     
    #35 SeltsamerDoktor, 17. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2017
    amaretto hat sich hierfür bedankt.
  36. I like it personally, because it is very small, good in the hand, has a nice feel, except for the too cold light color (okay, taste) is immaculately lit, long lasting and really cheap.

    You can find more information about the lamp of testers here
    https://www.reddit.com/r/flashlight/comments/604dm4/zeroair_reviews_lumintop_sd26_26650_xpl_hd/
    http://budgetlightforum.com/node/53431 (disassembled lamp with a view of the driver)
    http://budgetlightforum.com/node/53014
    http://www.candlepowerforums.com/vb/showthread.php?430175-Lumintop-SD26-review
     
    #36 Lumintop-Shirley, 17. Oktober 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Oktober 2017
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  37. Gibt es Erfahrungen welche Akkus auf gar keinen Fall passen?
    Ich warte auf meine SD26 und würde nun gerne die ersten 26650 bestellen.
    Der Soshine mit 5500mAh würde mir ganz gut gefallen, nur ist der bei Akkuteile leider seit längerem nicht verfügbar.
     
  38. Hallo aequitas,

    der Soshine 26650 passt sehr gut zur und in die Lampe.
    Meine ungeschützten Liitokala 26650 und die geschützten Imalent 26650 passen nicht in meine SD26.

    PS: Wenn Du Soshine 26650 googelst, dann finden sich noch andere Bezugsquellen...

    Gruß
    Carsten
     
  39. Hi Carsten,

    danke für deine Antwort.
    Ich habe leider keinen anderen deutschen Händler gefunden - nur über die Bucht direkt aus der roten Volksrepublik.
    Gibt es noch Alternativen oder andere verlässliche Händler im Ausland?
    nkon hat den Akku leider gar nicht im Angebot.

    Viele Grüße
    aequitas
     
  40. aequitas hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden