Lumintop FW3A mit 18350er Akku

Dieses Thema im Forum "Lumintop" wurde erstellt von andreas0401, 11. November 2019.

  1. Hallo
    Letzte Tage ist bei mir ein kurzes Batterierohr für die Lumintop FW3A aufgeschlagen.
    Damit kann ich jetzt die Lampe mit 18350er Akku betreiben.
    Gekauft bei Lumintoplighting
    https://www.lumintoplighting.com/lumintop-fw3a-18350-18500-short-tube-p0047.html

    Hier das 18350er Batterierohr
    [​IMG]


    im Vergleich mit dem 18650er Rohr
    [​IMG]

    weitere Bilder
    [​IMG]

    [​IMG]

    Rundumansicht
    [​IMG]



    Größenvergleich mit bekannten Lampen
    [​IMG]


    Mir ist direkt aufgefallen das die FW3A im Betrieb mit 18350er Akku zwar nicht
    ganz so hell wie mit 18650er Akku ist, aber dafür regelt sie halt nicht so schnell runter:thumbsup:.
    Daher habe ich mal einen kurzen Laufzeittest gemacht um den Helligkeitsverlust in den
    ersten zwei Minuten festzustellen.

    Als Vergleich habe ich die Zebralight SC63cw mit 1300 Lumen genommen.
    Die FW3A hatte ich mit dem Aspire 18350er, den Samsung 35E 18650er und den Sony VTC6 18650er
    gemessen.

    Hier die Grafik
    [​IMG]

    Ich finde das die FW3A mit dem 18350er Akku die Helligkeit 80 Sekunden weit über 1500 Lumen hält.
    Mit 18650er Akku regelt die Lampe schon nach 30 Sekunden auf knappe 800 Lumen runter.
    Allerdings wurde die FW3A mit 18350er Akku deutlich wärmer. Knappe 55 Grad habe ich nach zwei Minuten gemessen.
    Mit 18650er waren es maximal 48 Grad (öfter gemessen).

    Ich habe auch eine kleine Ceilingbouncemessung gemacht.
    Mit verschiedenen Aspire 18350er Akkus habe ich zwischen 2050 und 2200 Lumen gemessen.


    Einen kleinen Beamshotvergleich habe ich auch noch
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mir gefällt die FW3A mit die 18350er Rohr richtig gut. Sie ist damit sogar kleiner als die Emisar D4 18350.

    Gruß
    Andreas
     
    djembe001, mili111, casi290665 und 11 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Vielen Dank für das ausführliche Review! Mein Rohr ist noch unterwegs. Übrigens bei Banggood bestellt, weil es dort damals günstiger war (rund 4,50 $, bei Lumintop hatte es noch 7,95 $ gekostet, jetzt nur noch 3,95 $).

    edit: Dafür nimmt Lumintop nun 4 $ Versand, wenn ich es richtig sehe.
    edit2: Vielleicht geht bei Banggood noch der Gutschein von Martin, dann sollte man lieber dort bestellen.
     
    #2 SammysHP, 11. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2019
    andreas0401 hat sich hierfür bedankt.
  3. hier noch animiert
    FW3A mit 18350er im Vergleich mit den anderen Lampen
    [​IMG]

    [​IMG]

    Gruß
    Andreas
     
    casi290665, Riesbachtaler Urgestein, FrankFlash und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Hi Andreas
    Hast du eigentlich mal die Stromstärke gemessen, die durch die FW3A fließt?
    Ich weiß, das ist abhängig von der Leistungsfähigkeit des Akkus und dessen Innenwiderstands und so. Vielleich finde ich deswegen keine Zahlen?
    Ich wüßte allerdings auch gar nicht wie man das bei der FW3A misst :peinlich: :pfeifen:
    Aber vielleicht bist du da ja weiter... :)

    Mir geht es auch nur um eine ungefähre Größenordnung.
    Hintergrund der Frage: Ich wollte mir jetzt auch verschiedenes an Zubehör bestellen bei Neals Gadget, u.a. eben auch die kurzen Rohre (18350 und 18500); Bei dem kurzen Rohr ist die Sache mit dem Aspire klar, wie du eindrucksvoll gezeigt hast :thumbup:
    Mich irritiert jetzt nur, dass im Shop als direkte Option für die kurzen Rohre ein NCR18500A Akku von Panasonic angeboten wird
    ehttps://www.nealsgadgets.com/collections/blf/products/fw3a-tube-bezel-clip?variant=30750774788166

    Der hat mit um die 2000mAh ja für so eine Akkugröße eine gigantische Kapazität. Allerdings ist das def. kein Hochstromakku
    https://lygte-info.dk/review/batteries2012/Panasonic NCR18500A 2040mAh (Green) UK.html

    https://www.akkuteile.de/lithium-io...500a-2100mah-3-7v-2c-ungeschuetzt_100515_1202
    Angegeben mit 2C max. Entladestrom, also (nur) um die 4A.
    Jetzt frage ich mich ob so ein Akku in der FW3A Sinn macht. Dass er nicht so hell macht, weil er die max. mögliche Leistung nicht abrufen kann ist klar, aber deswegen die Frage, Nicht dass der einfach komplett weg bricht in der FW3A o_O
    Weißt du was ich meine?

    Grüße Jürgen

    edit: Natürlich darf sich auch jeder Andere zu dem Kasus äußern
     
  5. Hallo Jürgen
    Keine Ahnung wie ich die Stromstärke bei der FW3A messen kann. Außerdem habe ich dafür auch nicht das richtige Messgerät.

    Ich habe mal eben den 18350er Akku von meiner Armytek Elf in der FW3A getestet. Damit hat die Lampe im Turbo deutlich weniger Output als mit dem 18350er von Aspire. Die Lampe funktioniert aber einwandfrei mit dem Armytek 18350er.

    Ob es Sinn macht einen schwachen Akku in der FW3A dauerhaft zu betreiben weiß ich nicht. Keine Ahnung ob es dem Akku schadet. Der Lampe wohl eher nicht. Aber ich denke da sind die Akkuexperten gefragt.

    Gruß
    Andreas
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  6. Hallo Andreas, Danke für den Test und deine Einschätzung :thumbup:

    Ich hatte zwischenzeitlich weiter geschaut und eine Messung gefunden im review von bilakos
    http://budgetlightforum.com/node/68013

    Der kommt mit einem 18650 Vapcell auf 2,9A im oberen geregelten Bereich (8X 7135) und auf 12,4A im Turbobereich :pinch:
    Da habe ich jetzt doch Bedenken, dass der Panasonic Akku im direct drive komplett einbricht :(
    Mich hat nur gewundert, dass Neal ihn als Zubehör direkt anbietet

    Scheint übrigens ziemlich tricky zu sein, den tailcap Strom bei der FW3A zu messen
    http://budgetlightforum.com/comment/1529420#comment-1529420
    Ohne Tailcap richtig Druck auf das innere Rohr ausüben, so dass Kontakt nach vorne besteht.
    Dann den neg. Pol des Akkus mit dem äußeren Rohr brücken. Jeder Kontakt entspricht einem Schalterdrücken...
    Er hat sich die Finger verbrannt beim Messen von Turbo :Todlachsmiley:

    Danke nochmal
    Grüße Jürgen
     
    FrankFlash und andreas0401 haben sich hierfür bedankt.
  7. Das 18350er Rohr macht die FW3A zu einer knuffligen kleinen EDC. Gefällt mir sehr!
    00000IMG_00000_BURST20191114072045482_COVER.jpg
    00000IMG_00000_BURST20191114072054123_COVER.jpg
     
    #7 Alphacentaury, 14. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2019
    djembe001, beamwalker, andreas0401 und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  8. Hallo Dr. Devil,

    Ich habe das 18500 Akkurohr und den besagten Akku von Neal für die FW1A, da fließen ja deutlich geringere Ströme...

    Gruß
    Carsten
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  9. Sehr geil.
     
    Alphacentaury hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden