Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Lumintop FW1A

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.714
5.091
113
nördlich von Stuttgart
Olight Taschenlampen
Trustfire
Ich mache mal ein neues Thema auf.

Hier im Forum erwähnt und von Neal bestätigt ist jetzt die FW1A verfügbar, quasi eine Single Emitter FW3A:cool:

Im BLF schon seit Wochen diskutiert
http://budgetlightforum.com/node/68770

Jetzt ist sie bei Neal verfügbar
https://www.nealsgadgets.com/products/tlf-blf-fw1a-edc-flashlight
in den bekannten LED Otionen

Wem die FW3A zu flutig ist hat jetzt Gelegenheit zu einem sicher ganz anderen Lichtbild
(40000cd bei der FW1A vs 12500cd bei der FW3A jeweils bezogen auf die XP-L HI Variante);

Und die wird dann sicher auch nicht so schnell heiß laufen :cool:

Bauartbedingt ist sie etwas länger als die FW3A (92,5mm vs 100,8mm)

Sonst schient alles gleich (?)

Eine sinnvolle Ergänzung aus meiner Sicht :thumbup:

Grüße Jürgen
 

Erleuchteter

Flashaholic*
15 August 2010
657
777
93
nah am Tor zur Welt
Sie war ja bereits angekündigt und kommt nun mit großen Schritten:

Die Single-Emitter FW3A mit OP-Reflektor

lt. Nealsgadgets wird sie wohl mit folgenden Specs ab vorausichtlich dem 17. September geliefert

Eine folgender LED auf Kupfer DTP MCPCB:

Cree XP-L HI (~40 000 cd ANSI throw ~400 m)
Luminus SST20 4000K 95 CRI (~28 000 cd ANSI throw ~335 m)
Nichia 219C 4000K

....der Rest gleicht wohl der FW3A.
 
  • Danke
Reaktionen: paddyie und Dr.Devil

Mehrbeam

Flashaholic**
3 April 2013
1.250
290
83
Magdeburg
XH-P50 müsste passen ohne Reflektor aufzufräsen.
Dom könnte man auch entfernen für mehr Reichweite.
Ich glaube ich versuch das mal.
Warte aber erst mal auf Berichte was für ein Ledboard da rein passt!:)
 

felixtheelix

Flashaholic*
8 März 2015
604
252
63
Bayern
Olight Shop
Ich muss jetzt mal ganz doof zwischenrein fragen: kann man die Lampe auch mit einem geschützten Akku betreiben? In der Beschreibung wird zwar eine ungeschützte Zelle empfohlen, die geschützte Button Top aber nicht ausgeschlossen oder?
 

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
539
467
63
Ich muss jetzt mal ganz doof zwischenrein fragen: kann man die Lampe auch mit einem geschützten Akku betreiben? In der Beschreibung wird zwar eine ungeschützte Zelle empfohlen, die geschützte Button Top aber nicht ausgeschlossen oder?
Theoretisch kannst du auch einen geschützten Akku benutzen. Aber diese sind meist länger und etwas dicker als ungeschützte und werden nicht in die Lampe passen. Dazu kommt noch die Schutzschaltung. Die muss auch hohe Ströme zulassen, damit die Lampe auf höchster Stufe funktioniert.
 

felixtheelix

Flashaholic*
8 März 2015
604
252
63
Bayern
Danke für die schnelle Antwort - hätte dazuschreiben sollen, dass ich mir der generellen Probleme bewusst bin. Das mit der Länge ist ja immer ein Thema und findige Forenmitglieder kennen ja zum Teil die Längen der gängigen Akkus auswendig.

Wenn die Lampe dennoch funktioniert, aber eben nicht die volle Leistung bringt, wäre es ja dennoch okay.

Die meisten hier sagen ja, wenn man sich mal mit den Akkus beschäftigt hat, dann ist die Handhabung kein Problem. Ich fühle mich einfach wohler mit den geschützten Akkus, das wurde hier ja schon oft genug diskutiert :)
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.323
1.257
113
Im Grunde genommen sind ungeschützte Akkus bei Lampen mit Anduril UI kein Problem, weil man sich mit einem dreifach Klick die
restliche Spannung des Akkus anzeigen lassen kann. Die ersten Blinkzeichen zeigen die Spannung vor dem Komma,
die mit einer Kurzen Pause folgenden die Spannung hinter dem Komma.
Also alles kein Problem.
 

Bluzie

stv. Admin & Beamshot-Profi
Teammitglied
20 November 2012
8.382
11.492
113
Leverkusen
sarembe.de
Ich habe heute von Neal eine FW1A mit XP-L Hi erhalten.




Die FW1A ist etwas länger als die FW3A.




Bei der FW1A habe ich eine Länge von 101 mm gemessen. Die FW3A bringt es auf 92,4 mm.




Das Gewicht, ohne Akku, ist mit 57,6 gr. auch etwas höher.
...........


Der Kopf der FW1A passt auf den Body der FW3A.
..........



Die Differenz der Länge erklärt sich durch den Reflektor, er ist strukturiert und für seine Größe recht tief.




Gewinde und Taster sind top.

Ein paar Beamshots habe ich natürlich auch.

FW1A XP-L Hi.


FW3A





Gruß
Bluzie
 

casi290665

Flashaholic***
31 Mai 2016
9.714
6.781
113
Hannover
+1
Das Lichtbild kann sich wirklich sehen lassen...:thumbup:

PS: Ist das die neutral weiße Version 3D mit 5000k ?

Gruß
Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Kasperrr

Flashaholic**
30 Mai 2017
3.179
1.647
113
@Dr.Devil
Finde das Review mit den vielen Vergleichsbeamshots im großen und ganzen doch recht gelungen!
Was meinst Du eigentlich mit, "launiges Review"??? :D
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.714
5.091
113
nördlich von Stuttgart
So, eigentlich wenig los hier....o_O

Dabei würde ich die FW1A doch als eine sehr gelungene Variante der FW3A ansehen - ich habe nämlich auch eine :zufrieden:
Kay hat das weiter oben ja schon dargestellt. Aufgrund des tiefen Reflektors kommt die FW1A etwas länger daher als das Pendant



Das fällt bei der Handhabung aber nicht negativ auf. Sie ist ja genauso schlank und liegt sehr gut in der Hand. Und mit den kürzeren Akku-Rohren hat man jederzeit die Möglichkeit an der Länge zu ´schrauben´ :thumbup:

Mit dem 14500 Akku- Rohr (Mitte) ist sie dann knapp kürzer als eine FW3A mit 18650 Rohr



Ich habe mal versucht die FW1A vom Lichtbild ein zu ordnen. (siehe auch oben bei Bluzie);
Zuerst dachte ich, dass die FW1A mit der Emisar D1 zu vergleichen wäre; Single LED; ähnliche Regelung, in meinem Fall gleiche LED (XP-L HI); Aber das haut überhaupt nicht hin. Die D1 hat einen viel größeren Kopfdurchmesser bei gleicher LED Leuchtfläche, außerdem einen glatten Reflektor, während die FW1A einen wunderschönen strukturierten Reflektor hat;



Und das wirkt sich dann unmittelbar auf das Lichtbild aus. Einen viel engeren, klar definierten Spot bei der D1. Aber das war ja mit der Konzeption auch genau so gewollt.



Da habe ich mich übrigens verschreiben. Das muss heißen: FW1A XP-L HI 3D
Ich habe meine von Fasttech bezogen und Fasttech hat kein genaues Farbbinning angegeben. Lediglich Neutral White und (jetzt) eine Farbtemperatur von 4800 nochwas Kelvin; Ich meine zur Zeit der Bestellung gab es diese Angabe aber auch nicht
https://www.fasttech.com/products/0/10017693/9711174-authentic-lumintop-fw1a-portable-edc-led
Das müsste aber das 3D Binning sein.

Interessanterweise entspricht das Lichtbild der FW1A ziemlich genau meiner Zebralight SC600w MKIII HI mit einer XHP35 HI LED
Meine SC63 mit der gleichen LED ergibt wiederum ein ganz anderes Lichtbild, viel flutiger.



Womöglich erklärt sich das durch die Relation von Größe der LED (Leuchtfläche) und Größe des Reflektors. Die SC600 MKIII HI hat einen merklich größeren Reflektordurchmesser, aber eben auch eine größere LED



Offenbar gleicht sich das jetzt im Lichtbild soweit aus. :cool:



Oder? Ich finde schon. :) Die Lichtfarbe der SC600 ist etwas wärmer. ZL gibt hier 4500K an.
Ich habe nochmal den Flur runter geleuchtet. Ich denke da sieht man die Gemeinsamkeiten und Unterschiede auch nochmal, auch mit dem Lichtbild einer Emisar D4 mit vergleichbarer LED. Die FW1A und die Emisar Lampen jeweils auf der Stufe des oberen Rampings. Die ZL auf Maximum. Tatsächlich scheint die FW1A direkt beim Einschalten auf Turbo einen Ticken heller zu sein als die SC600. Aufgrund der unterschiedlichen Regelung relativiert sich das dann aber auch sehr schnell wieder. Bei den Bildern hier ging es mir nur um die Vergleichbarkeit der Lichtbilder





Ich hoffe das bringt dem einen oder anderen die FW1A etwas näher.

Grüße Jürgen
 
3 August 2019
16
1
3
wenn die nicht so hässlich und teuer wäre würde ich sie vielleicht kaufen.

weil ist ja schonmal eine enorme Verbesserung zu diesen Plastik Reflektor Dingern
 

Dr.Devil

Flashaholic**
24 Juli 2012
4.714
5.091
113
nördlich von Stuttgart
Weiter gehts :)
Am 11.1.20 bei Neals Gadget bestellt - heute geliefert - Blitzversand, 7 Tage :entsetzt:

Nachschub:

image208002.jpg

weitere kurze Batterierohre, deep carry clips und einen Edelstahlbezel für die FW1A (vorher - nachher)

image208003.jpg image208006.jpg

image208001.jpg image208011.jpg

Da muss man fast schon suchen, welche jetzt die FW1A ist :pfeifen:

Mit dem Zubehör ergeben sich jetzt wirklich viele Möglichkeiten sich die gewünschte Kombination in Länge und Material zusammen zu stellen :zufrieden:

Und das selbst für einen handwerklich Unbegabten :peinlich:
Beim Zusammenbau sollte man ldgl. darauf achten, dass im Bezel der O-Ring drin sitzt und das Glas sollte man nicht vergessen, sonst gibt es hinten Spiel, weil zu viel Platz und die LED sitzt nicht mehr mittig und ich denke der Reflektor sollt auch auf das LED Board drücken, weil da nichts verschraubt ist; Und bei den älteren FW3A muss man auch immer darauf achten, dass einem nicht der Schalterinhalt entgegen kommt; bei den neueren Versionen, auch bei der FW1A ist der Schalter hinten durch einen Sicherungsring fixiert;

image208008.jpg image208009.jpg image208010.jpg

Am Besten gefällt mir aktuell die FW3A mit dem 18500 Rohr, nur gehen mir da mittlerweile die Akkus dazu aus, sodass ich die FW1A jetzt erst mal mit dem ganz kurzen Rohr betreiben werde;

image208015.jpg

Ich bin zufrieden :zufrieden:

Grüße Jürgen

edit: Ich muss mich für das Fehlen eines Teils der Bilder in Post 21 entschuldigen. Irgendwie hängt das mit Problemen beim Einfügen kleiner Bilder zusammen. Ich bin deswegen mit Bluzie im Austausch. Das ließe sich aber nur von der Moderation händisch lösen; Also Bild für Bild recherchieren und dann neu einfügen. Das macht natürlich auch keinen Sinn, zumal ich diese Option (Einfügen kleiner Bilder aus einem Album) sehr häufig genutzt habe :traurig:
 
20 August 2019
42
21
8
Hi,

zu dieser tollen Lampe wurde auch schon viel geschrieben... auch hier wollte ich noch was hinzufügen:
Mir kommen die Zahlen gerade etwas komisch vor, daher werde ich die Temperatur-Einstellungen nochmal prüfen und auch noch eine Messung machen, wie viel am Temp-Config und was an der LED liegt... dennoch schon mal mein Eindruck:

Für die Farbwiedergabe/-temperatur gilt das gleiche wie schon bei der FW3A geschrieben:
Die XPL-Hi kann im direkten Vergleich nicht mit der Wiedergabe der SST20 mithalten.... Ohne Vergleichswert macht Sie aber ein schönes Licht.
Ich finde 4000K angenehmer als 5000K... ist aber immer noch Geschmackssache.

Ansonsten ist die FW1A für mich tatsächlich interessanter als die PRO Version (weil mehr Throw). Die FW1A PRO hat sehr ähnliche Candela Werte wie die FW3A, die dann mein Favorit ist (weil LED/ Farbtemperatur wählbar, etwas kürzer (eigentlich egal...) und verschieden Farben)

Die FW1A hingegen hat schon deutlich mehr Throw (12.500cd (FW3A) zu 40.000cd (FW1A)) was ich ganz schön finde, auch wenn es immer noch kein Thrower ist.

Anbei noch meine Messungen für die ersten 7 Minuten (mach ich aus irgendeinem Grund immer so):

1583415043296.png

Wie gesagt, erscheint mir der Unterschied zwischen den beiden sehr groß. Vor allem weil die FW3A mit XPL-Hi "nur" ca. 600lm nach 7 Minuten liefert) Werde prüfen, wie viel von dem Unterscheid an:
  1. Den LEDs,
  2. Den Temperatur Einstellungen
  3. Woran auch immer sonst
liegt und dann hier berichten.

Edit: wie sich rausgestellt hat, war der Wert für die aktuelle Temperatur verstellt.... muss mir beim Rumspielen passiert sein.
Daher war es wohl eher eine Messung mit ca. 65° als mit 55°. "Richtige" Messung stell ich gleich hoch....

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Bluzie und Dr.Devil
20 August 2019
42
21
8
So:

Da ich oben wohl nicht ganz korrekt gearbeitet habe und ich es selbst auch wissen wollte, anbei die "richtigeren" Kurven.

1583475520761.png

Habe jetzt (teilweise) zusätzlich noch getestet, wie sich ein erneuertes anschalten des Turbos nach 7Min verhält.

Ergebnis:
  1. Die XPL-Hi ist hat eine ca. 30% höhere Dauerleistung als die SST-20
  2. Mit erhöhen des Temp-Limits von 45° auf 55° kann man ca. 50% mehr aus den Lampen Dauerhaft rausholen.
  3. Bei der 45° Einstellung scheint es auch kein/kaum Hochregeln zu geben nach dem ersten Drop... Könnte daran liegen, dass die Eingestellte Temperatur um einige Grad unterschritten sein muss um erneut hochzuregeln? Was auch Sinn machen würde um ein ständiges hin und her regeln zu unterdrücken (macht man oft auch bei anderen technischen Anlagen so).
Interessant fand ich auch, dass die Lampen an der Oberfläche (standen umgekühlt bei 22° Raumtemperatur und ohne Luftzug (Ventilator)) ca. 5-8° kälter als das eingestellte Temperatur-Limit geblieben sind. Das macht ja auch Sinn, da die Temperatur am Board gemessen wird (glaube ich) und dieses dann wohl etwas wärmer ist. Wenn man jedoch das zweite mal den Turbo aktiviert, kommt man an der Oberfläche auf Temperaturen die ca 8-10° über dem eingestellten Limit liegen. Somit muss es hierfür ein anderes internes Temp-Limit geben?

Gruß
 
  • Danke
Reaktionen: Dr.Devil und amaretto