Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Liste zu empfehlender Powerbanks

StoN3D

Flashaholic*
6 März 2015
468
117
43
Burgenland / AT
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hi,
Nachdem hier bereits ein Thread über nicht korrekt angegebene Powerbanks eröffnet wurde, und das eher Regel als Ausnahme ist, wäre eine Liste zu empfehlender Powerbanks recht interessant.

Ich persönlich habe auch 2 (spotbillige) Powerbanks, und bin mit keiner zufrieden.

Die letzte die ich jedoch gekauft habe, eine 2600mA Powerbank:
Powerbank rund @ 2600mA @ blau @ Akku Ersatzakku: Amazon.de: Elektronik

Ist zwar recht praktisch, da sie sehr klein ist, aber wirklich nur als Not Energieversorgung nutzbar, ein iPhone 5 wird gerade so voll.

Ich habe die Powerbank durchgemessen, wieviel eine Vollladung hergibt/benötigt:
1450mA gibt die Powerbank bei 0,8A Last her, konstante Spannung unter Last von rund 4,85-4,9V. Ohne Last knappe 5,1V.
Beim Laden wird die Powerbank etwas warm am Anfang, was sich mit steigender Ladedauer langsam legt, vermutlich eine schlechte Ladeelektronik, da der Akku mit max. 0,46A geladen wird, angegeben ist 0,8A Ladestrom bei 7 Std. Ladedauer. Realistisch dauert es in etwa 8-9 Std.
Reingeladene Kapazität nach Volladung: 2600mA. Die abgegebenen 1450mA sind durchaus in Ordnung, nach den Step Up Verlusten von 3,7V auf 5V, und die restlichen Akku/Elektronik Verluste.
Wer also eine Power-Bank sucht, die handlich, optisch sehr ansprechend (Verarbeitung auch recht gut) und wirklich nur vor dem Smartphone ausgehen schützen soll, dafür recht praktisch. Die Powerbank gibt übrigens eine sehr reine Gleichspannung aus, auch bei voller Last.
Für Vollladungen sehr unpraktisch, da die PB weniger Kapazität hergibt als der Smartphone-Akku braucht, und mein Akku ist schon ausgeleiert, der nimmt ohnehin nicht mehr viel auf.
Aber alleine Powerbank-seitig gehen knappe 50% der Energie(1,4Ah raus /2,6Ah rein) in Wärme drauf, eine effizientere Elektronik wäre sehr wünschenswert.

Über die 2. Powerbank berichte ich nicht, da hier nur negativste Bewertungen meinerseits kommen (würden), und der Beitrag wieder gelöscht werden würde.

Wäre sehr interessant, wenn ihr Powerbanks empfehlen könntet, vieleicht können wir eine Liste mit GUTEN Powerbanks erstellen, da am Markt wirklich viel Schrott gelagert ist und ich bereits Erfahrungen mit miesen Powerbanks habe, die iDevices geschrottet haben (Hackige Spannungen von 4,5-6V sind ungut)
Was haltet ihr von der Idee?
Mit freundlichen Grüßen Tom
 

SoaG

Flashaholic**
30 November 2014
2.785
1.044
113
Die im Link gezeigten Modelle hatte ich auch (oder baugleiche).
Meine waren elektrisch maximal unsicher. Der Kopf mit den Buchsen kann sich unter normalen Einsatzbedingungen drehen, Kabel lösten sich und schlossen den Akku kurz. Hatte ich an anderer Stelle schon berichtet.

Außerdem hatte eine von dreien einen erheblichen parasitic drain. Die anderen beiden aus der selben Lieferung nicht.

Das eigentliche Problem: egal was man hierbei wie testet oder begutachtet, man kann nicht sicher sein, dass man 1 Woche später noch ein identisches Produkt bekommt. Noch nicht einmal in der gleichen Lieferung.
 
  • Danke
Reaktionen: light-wolff

rutzki73

Flashaholic*
23 Juli 2012
347
358
63
Berlin
Acebeam
meine gute und schlechte Erfahrungen

Ich habe bisher 2 gute Erfahrungen mit 2 kleinen 1P PB´s gemacht:

1. MiPow
http://www.amazon.de/MiPow-SP2600M-...?ie=UTF8&qid=1430496538&sr=8-2&keywords=mipow

2. Anker

Anker® 2. Gen Astro Mini 3200mAh Ultra-kompakt Mobil: Amazon.de: Elektronik

Ganz schlechte Erfahrung mit den folgenden:

1. Poweradd - billige Verarbeitung mit schlechter China-Zelle
Poweradd Ultra Slim 2600mAh Tragbares Handy Ladegerät: Amazon.de: Elektronik

2. EasyAcc mit 20Ah (nicht mehr auffindbar)

Hier steckten 2 unterschiedliche Li-Pol-Zellen (unterschiedliche Hersteller) mit aufgedrückten 12Ah. Eine Zelle war bereits leicht aufgebläht (es gab auch Platz dafür im Gehäuse :D). Das Ding war so grottenschlecht, dass wir nicht einmal die Kapazität gemessen haben.
 
  • Danke
Reaktionen: Heinrich

lx1cw

Flashaholic
11 November 2013
159
26
28
Newtrent IMP 120 D

Hab seit über einem Jahr den Newtrent IMP120D. Dazu gehört ein Ladegerät mit 5 Volt und 2 Ampere.

Auf dem Papier hat der Newtrent 12000 mAh@3.7V (44,4 Wh).

Er hat zwei USB-Ausgänge:

5V und 1 Ampere und

5V und 2 Ampere.

Die tatsächliche Kapazität liegt knapp unter 8 Ah.

Der 2-Ampere-Ausgang lädt zwar mein Smartphone am Anfang mit rund 1,7 Ampere, aber er hält die Spannung nicht lange bei 5 Volt (Defekt?) Ich nehme deshalb nach einer Ladung meines Smartphones nur noch den 1-Ampere-Ausgang. Damit lädt meine Smartphone mit rund 0.9 Ampere.
 
Zuletzt bearbeitet:

StoN3D

Flashaholic*
6 März 2015
468
117
43
Burgenland / AT
Hey,
Die Eachine Powerbank sieht recht gut aus, Spannungsanzeige würde mir zwar mehr gefallen als in Prozent, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Die könnts vieleicht werden die nächsten Wochen

Mit freundlichen Grüßen TOm
 

lx1cw

Flashaholic
11 November 2013
159
26
28
Spannung immer gleich?

Bei einigen der Tests vermisse ich die Angabe über die an den jeweiligen Ausgängen der PowerBank anliegende Spannung und zwar über die Zeit der Entladung und nicht nur am Anfang!

Liegt diese deutlich unter 5 Volt, kann das dem zu ladenden Smartphone Probleme bereiten.

Richtig gut sind nur die Test auf Flashlight information
 
Trustfire Taschenlampen