Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kombi LiitoKala lii 100 - 4$ Alleskönner

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.588
113
Inzwischen frage ich mich, ob ich den Lii-100 wirklich verwenden soll... habe gerade einen neuen Samsung 30Q mit 0.5A geladen... und zwar nur so lange bis mein USB-Amperemeter angezeigt hat, dass der Strom von 0.5x A auf ca. 0.3A runter geht... Der Akku hatte nach Entnahme aus dem Lader stramme 4.25V und selbst nach 10 Minuten immer noch 4.24V... Spezifikationen oder Toleranzen hin oder her... gesund ist das wohl nicht...
 

Mrks

Flashaholic
12 Februar 2017
136
198
43
Acebeam
Inzwischen frage ich mich, ob ich den Lii-100 wirklich verwenden soll... habe gerade einen neuen Samsung 30Q mit 0.5A geladen... und zwar nur so lange bis mein USB-Amperemeter angezeigt hat, dass der Strom von 0.5x A auf ca. 0.3A runter geht... Der Akku hatte nach Entnahme aus dem Lader stramme 4.25V und selbst nach 10 Minuten immer noch 4.24V... Spezifikationen oder Toleranzen hin oder her... gesund ist das wohl nicht...
Die Lösung für dein Problem:
http://budgetlightforum.com/node/44086
 
  • Danke
Reaktionen: kirschm

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.588
113
Danke, Mrks, mit meinen 2 linken Händen bringt mir das zwar nichts, aber ich weiss, dass ich hier nicht der einzige Spinner bin... ich höre halt - wie eigentlich immer - vor der CV-Phase auf, zu laden... Wenn man das Verhalten des Lii-100 und das der Akkus einigermassen kennt, ist das nicht so schwer...

Kritisch ist hier nur das Laden mit nur 0.5A... da gibt's - im Ggs. zu 1A-Laden - vor der CV-Phase keine Vorwarnung durch runter gehenden Strom am USB-Messer... sieht man auch gut an den lygte-Kurven...
 
  • Danke
Reaktionen: Mrks

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.588
113
Tja, so ist jeder anders... ich finde, alles was längere Zeit über 4V ist, nicht mehr gut...
 

0kay

Flashaholic**
12 August 2016
1.499
697
113
Das macht meiner auch so, 4,23 bis 4,25V.
Manchmal nehme ich den Akku heraus wenn die 4. LED (75 bis 100% Ladezustand) noch blinkt.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.588
113
Olight Shop
Das macht meiner auch so, 4,23 bis 4,25V.
Manchmal nehme ich den Akku heraus wenn die 4. LED (75 bis 100% Ladezustand) noch blinkt.


Ja, dann (wenn die 4.LED anfängt zu blinken) hat er zwischen 3.88 und 3.91V Leerlaufspannung... dann noch je nach Akku ein paar hundert mAh reinladen und gut is...
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.588
113
...ich finde, alles was längere Zeit über 4V ist, nicht mehr gut...

Dann muss man aber mit nicht richtig gefüllten Akkus leben.

Das ist mein Lebensstil.


Halb ist übertrieben, wenn man bedenkt, dass zwischen 4.1V und 4.2V gerade mal 6% Kapazität liegen und die Lebensqualität eines Akkus bei 4.2V um Faktor X sinkt...
 
  • Danke
Reaktionen: lichtiCH

Akku-Rat

Flashaholic
6 Oktober 2012
124
18
18
kein GPS-Signal
Was ist eigentlich der Unterschied vom Lii-100 zum neuen Lii-100B, außer der fehlenden Powerbank-Funktionalität? Den dürften sich einige bestellt haben, hat den mal einer druchgemessen?
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.588
113
Ich dachte, der Lii-100B ist das gleiche nur in 'Black' statt so titanfarben... und wenn da nichts von Powerbankfunktion steht, dann wurde wohl vergessen, es zu erwähnen... nur meine Vermutung...
 

Akku-Rat

Flashaholic
6 Oktober 2012
124
18
18
kein GPS-Signal
also ich habe beide da, bin aber nicht der große Experte und meine Messungen sind eher grob. Fakt ist:
100B hat keine Powerbankfunktion. Das Gehäuse ist sonst fast identisch, etwas anderer Aufrduck bei den Einstellungen oben und gelber statt roter Rand um den Taster.
Anleitung ist auch fast identisch, ich hätte gedacht, dass der eventuell geringere Toleranzen hat, bzw etwas schonender lädt. Letzendlich war er sehr billig. hmm.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.185
12.278
113
im Süden
Vor einiger Zeit hab' ich mal Bilder gesehen, die die Platinen beider Varianten nebeneinander zeigten (im BLF, IIRC). Die waren absolut identisch, nur fehlten bei der einen Version die Bauteile für den Spannungswandler auf 5V und die USB-Buchse. Der Ladeteil war absolut identisch.
Ist jetzt halt die Frage, inwiefern das auf Lii-100 vs Lii-100B zutrifft, ich denke aber, dass es da genau so ist.
 
  • Danke
Reaktionen: Akku-Rat

daniu

Erleuchteter
23 März 2015
95
18
8
Hi
So ... gestern hab ich zum dritten Mal eine Lieferung aus China mit so Voltmetern bekommen und zum dritten Mal passt es nicht. Die Anzeige der zweiten Nachkommastelle kommt nicht und die Module sind somit unbrauchbar.

Kann es sein, dass es solche Module _mit 3 Anschlüssen_ überhaupt nicht gibt?

Hat jemand sowas? Kennt jemand ein Angebot wo man auf dem Bild die 2te Nachkommastelle sieht?

Die Chinesen schreiben zwar immer:
***
10V or less Accurate to 0.01V,
10V more accurate to 0.1V.
***
Was man schwer anders lesen kann als dass eben unter 10V die zweite Nachkommastelle kommt. Leider wird dann aber nicht so geliefert ...

Grüße
 

oOFOXOo

Flashaholic**
9 März 2015
4.021
6.235
113
34
Tamsweg (A)
www.instagram.com
Hi
So ... gestern hab ich zum dritten Mal eine Lieferung aus China mit so Voltmetern bekommen und zum dritten Mal passt es nicht. Die Anzeige der zweiten Nachkommastelle kommt nicht und die Module sind somit unbrauchbar.

Kann es sein, dass es solche Module _mit 3 Anschlüssen_ überhaupt nicht gibt?

Hat jemand sowas? Kennt jemand ein Angebot wo man auf dem Bild die 2te Nachkommastelle sieht?

Die Chinesen schreiben zwar immer:
***
10V or less Accurate to 0.01V,
10V more accurate to 0.1V.
***
Was man schwer anders lesen kann als dass eben unter 10V die zweite Nachkommastelle kommt. Leider wird dann aber nicht so geliefert ...

Grüße
Habe hier mal ein Projekt gestartet wo ich ein solches Voltmeter verbaut habe! Ein Link müsste im Thread sein. Vielleicht würden die für dein Vorhaben passen?!

Gruß Andi
 

daniu

Erleuchteter
23 März 2015
95
18
8
Habe hier mal ein Projekt gestartet wo ich ein solches Voltmeter verbaut habe! Ein Link müsste im Thread sein. Vielleicht würden die für dein Vorhaben passen?!

Gruß Andi


Hi,

Danke für die Versuche. Leider ist da nichts passendes dabei:

nochmal die requirements:
*0,28" Größe - mehr passt wohl nicht in das kleine Gehäuse des Lii-100
*3 Anschlusskabel (zur separaten Stromversorgung über DC-DC Modul damit auch 1 AA/AAA Batterie gemessen werden kann)
*Anzeigewert x,xx und nicht x,x bei Spannungen unter 10V

1. Projekt oOFOXOo - verlinkte Voltmeter bei banggood: haben nur 2 Anschlusskabel und können damit keine Spannungen unter 2,5V messen (für AA/AAA damit ungeeignet)
2. Ebay Link von Nuss: zeigt ganz offensichtlich nur eine Nachkommastelle an - sieht man direkt auf dem ersten Bild bei ebay, oder hab ich da was verpasst? Gibt es ne Möglichkeit all meine Module umzustellen?
3. Ebay Link von Nuss 2: ist zu groß - 0,56"

Sonst noch jemand? Wäre echt dankbar ...

Grüße
 

tino79

Flashaholic**
12 Juli 2010
1.595
1.124
113
Vogelsbergkreis
Ich hab heut im meinen auch mal nen Widerstand zum R5 gelötet. Hab mal nen 4,7 Megaohm Widerstand gekommen und es passt genau. Läd bis 4,1V welches auch mit dem MC3000 meine bevorzugte Ladeschlußspannung ist. Die Lötstelle sieht zwar aus wie Grütze aber Hauptsache es funktioniert :) War übrigens meine erste SMD Lötstelle.
 
  • Danke
Reaktionen: kirschm

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.117
4.185
113
Bielefeld, NRW
Mal zur Klarstellung für mich:
Wenn ich einen Widerstand parallel zu R5 löte, dann reduziert der Lader die Ladeschlussspannung für alle Akku-Typen, richtig?
Und je größer der Widerstandswert des einzulötenden Parallel-Widerstands ist, desto geringer ist die Reduzierung der Ladeschlussspannung?
Habe ich das soweit richtig zusammengefasst?


Hi,
Danke für die Versuche. Leider ist da nichts passendes dabei:

Sonst noch jemand? Wäre echt dankbar ...
Ich stehe vor dem gleichen Problem und überlege, ob ich das Modul von Banggood evtl. ein wenig modifizieren kann.
Wenn man die Eingangsleitung auftrennt, dann könnte man am Eingang des Spannungsreglers vom Voltmeter direkt 5.0 V vom USB-Port anlegen und könnte die Messspannung "daran vorbei" leiten.
Ich weiß nicht, ob das geht, ich warte noch auf mein Voltmeter-Modul. Aber den Versuch ist es sicher wert!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

daniu

Erleuchteter
23 März 2015
95
18
8
Ich stehe vor dem gleichen Problem und überlege, ob ich das Modul von Banggood evtl. ein wenig modifizieren kann.
Wenn man die Eingangsleitung auftrennt, dann könnte man am Eingang des Spannungsreglers vom Voltmeter direkt 5.0 V vom USB-Port anlegen und könnte die Messspannung "daran vorbei" leiten.
Ich weiß nicht, ob das geht, ich warte noch auf mein Voltmeter-Modul. Aber den Versuch ist es sicher wert!

verstehe ich richtig, dass Du versuchen möchtest, aus einem Voltmeter Modul mit 2 Anschlüssen eins mit 3 Anschlüssen zu machen? Ich kann mir kaum vorstellen, dass das geht und wundere mich, warum Du nicht einfach eins mit 3 Anschlüssen nimmst. Allerdings muss ich natürlich gestehen, dass meine Versuche, genau das zu tun nun nicht besonders vielversprechend sind.

Wobei - ich habe bei gearbest folgendes gefunden: https://www.gearbest.com/diy-parts-components/pp_604902.html - auf einem der Bilder ist definitv eine 2te Nachkommastelle zu sehen. Leider ist genau auf diesem Bild die 3te (gelbe) Messleitung nicht genau zu erkennen ... Vielleicht trau ich mich dennoch.

Mein ebay-Chinahändler (gowin_electronic) hat mir jetzt verschiedene Dinge vorgeschlagen:
*Module nach GB zu einem agent schicken
*halben Preis rückerstattet bekommen
*Module zurück nach China schicken

Was macht man in so nem Fall? Ich kündige auf alle Fälle schonmal eine schlechte Bewertung an.

Grüße
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.117
4.185
113
Bielefeld, NRW
verstehe ich richtig, dass Du versuchen möchtest, aus einem Voltmeter Modul mit 2 Anschlüssen eins mit 3 Anschlüssen zu machen?
Ja, genau das schwebt mir vor.
Und ich bin durchaus zuversichtlich, dass das auch klappt.
Ich kann und möchte an dieser Stelle aber jetzt nicht zu viel verraten, weil ich mir das Modul erst einmal "live" anschauen muss.

...wundere mich, warum Du nicht einfach eins mit 3 Anschlüssen nimmst. Allerdings muss ich natürlich gestehen, dass meine Versuche, genau das zu tun nun nicht besonders vielversprechend sind.
Und genau das ist der Grund, warum ich mir das Voltmeter-Modul von Banggood mal genau ansehen und den Schaltplan "entschlüsseln" möchte.
Sobald das Ding da ist werde ich meine Ergebnisse hier bekanntgeben - vielleicht ist das ja die Lösung für dein Vorhaben.

Wobei - ich habe bei gearbest folgendes gefunden: https://www.gearbest.com/diy-parts-components/pp_604902.html - auf einem der Bilder ist definitv eine 2te Nachkommastelle zu sehen. Leider ist genau auf diesem Bild die 3te (gelbe) Messleitung nicht genau zu erkennen ... Vielleicht trau ich mich dennoch.
Mein Vorschlag: Warte doch mal ab was ich bei meinen Test herausfinde.
Es kann nicht mehr so lange dauern, bis meine Voltmeter ankommen, vielleicht 'ne Woche oder 10 Tage oder so.

Falls es nicht klappt kannst du das Ding immer noch bestellen, oder?

Mein ebay-Chinahändler (gowin_electronic) hat mir jetzt verschiedene Dinge vorgeschlagen:
*Module nach GB zu einem agent schicken
*halben Preis rückerstattet bekommen
*Module zurück nach China schicken

Was macht man in so nem Fall?
Hmm, das waren die Dinger mit nur einer Nachkommastelle, oder? Lass dir doch den halben Preis erstatten und verkaufe die Dinger dann über ebay.
 

daniu

Erleuchteter
23 März 2015
95
18
8
Ja, genau das schwebt mir vor.
Und ich bin durchaus zuversichtlich, dass das auch klappt.
Ich kann und möchte an dieser Stelle aber jetzt nicht zu viel verraten, weil ich mir das Modul erst einmal "live" anschauen muss.


Und genau das ist der Grund, warum ich mir das Voltmeter-Modul von Banggood mal genau ansehen und den Schaltplan "entschlüsseln" möchte.
Sobald das Ding da ist werde ich meine Ergebnisse hier bekanntgeben - vielleicht ist das ja die Lösung für dein Vorhaben.


Mein Vorschlag: Warte doch mal ab was ich bei meinen Test herausfinde.
Es kann nicht mehr so lange dauern, bis meine Voltmeter ankommen, vielleicht 'ne Woche oder 10 Tage oder so.

Falls es nicht klappt kannst du das Ding immer noch bestellen, oder?


Hmm, das waren die Dinger mit nur einer Nachkommastelle, oder? Lass dir doch den halben Preis erstatten und verkaufe die Dinger dann über ebay.

Hi,

klingt gut - meine Elektronikkenntnisse reichen nicht aus, um das zu "entschlüsseln" - löten kann ich aber schon und habe auch das entsprechende Equipment.

Das mit Ebay ist eine interessante Idee, allerdings versuche ich das schon seit langem. Kauft aber keiner. Vermutlich bin ich zu teuer, weil ich 1. Gewinn machen möchte (die Teile werden ja dann auch sofort AUS DEUTSCHLAND verschickt, sind also 2 Tage später da) und 2. teure Versandkosten (4Euro Hermes Päckchen) verlange, weil ich das Risiko des Verlustes nicht tragen möchte. Werde wohl bald alle Module zusammen verkaufen, dann werde ich durch die Versandkosten günstiger.

Ach ja - hier habe ich noch was interessantes gefunden: http://www.ebay.de/itm/272442175086?ul_noapp=true
Das Modul ist zu groß, aber bei dem Teil scheint man das Komma verschieben zu können. Kannst Du oder sonst jemand mir Tips geben, wie das funktionieren könnte? Oder sind die Bilder einfach nur falsch? Hab da Mal angefragt, aber leider keine Antwort bekommen ...

Grüße
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.117
4.185
113
Bielefeld, NRW
meine Elektronikkenntnisse reichen nicht aus, um das zu "entschlüsseln" - löten kann ich aber schon und habe auch das entsprechende Equipment.
Dann steht einem Umbau zumindest theoretisch ja nichts im Wege.
Drücke mal die Daumen, dass sich das Ding auch problemlos umbauen lässt!

Ach ja - hier habe ich noch was interessantes gefunden: http://www.ebay.de/itm/272442175086?ul_noapp=true
Das Modul ist zu groß, aber bei dem Teil scheint man das Komma verschieben zu können.
Wie kommst du darauf, dass das Komma verschiebbar ist? Ist mir da was in der Artikelbeschreibung entgangen?
Oder gehst du davon aus, weil sich zwischen dem ersten und zweiten Bild die Anzeige zwischen zwei- und dreistellig verändert?
Ich würde das nicht überinterpretieren...
 

daniu

Erleuchteter
23 März 2015
95
18
8
Dann steht einem Umbau zumindest theoretisch ja nichts im Wege.
Drücke mal die Daumen, dass sich das Ding auch problemlos umbauen lässt!
Mach ich

Wie kommst du darauf, dass das Komma verschiebbar ist? Ist mir da was in der Artikelbeschreibung entgangen?
Oder gehst du davon aus, weil sich zwischen dem ersten und zweiten Bild die Anzeige zwischen zwei- und dreistellig verändert?
Ich würde das nicht überinterpretieren...

Wie soll ich das verstehen? Ich mein: es sind ja Fotos ... Leider ist es aber so, dass der Ansprechpartner bei Ebay dazu keine Auskunft geben kann ...

Grüße
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.117
4.185
113
Bielefeld, NRW
Wie soll ich das verstehen? Ich mein: es sind ja Fotos ... Leider ist es aber so, dass der Ansprechpartner bei Ebay dazu keine Auskunft geben kann ...
Ich sehe das eher so, dass es eben "nur" Fotos sind und keine konkrete Aussage bzgl. der Darstellung in der Artikelbeschreibung zu dem Teil zu finden ist. Daher hätte ich gewisse Zweifel, ob das Ding für den hier diskutierten Zweck geeignet wäre.
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.117
4.185
113
Bielefeld, NRW
In diesem Thread wurde ja dankenswerterweise von @hypertonie und @hqs die Möglichkeit beschrieben den LiitoKala Lii-100 mit einem kleinen LED-Voltmeter aufzuwerten, um während des Ladens die Spannung überwachen zu können.
Der Nutzer @daniu hat das gedanklich noch weiter entwickelt, um das Gerät auch als "Akku-Tester" benutzen zu können, also einfach mal kurz Akku rein um am Voltmeter die aktuelle Spannung ablesen können.

Soweit eine gute Idee, aber leider trat dabei das Problem auf, dass die verfügbaren und ausreichend kleinen LED-Voltmeter entweder a) keine zwei Nachkommastellen anzeigten oder b) Mess- und Versorgungsspannung identisch waren und erst ab einem gewissen Schwellenwert arbeiteten.

Ideal wäre also ein LED-Voltmeter, dass zwei Nachkommastellen anzeigt UND Mess- und Versorgungsspannung getrennt über zwei Leitungen führt.
Dieses Wunsch-Voltmeter schien aber kaum erhältlich zu sein.

Dafür habe ich folgende Lösung gefunden:
Auf dem LED-Voltmeter-Modul von Banggood (2-adrig, Mess- und Versorgungsspannung identisch) ist die Versorgungsspannung mit Hilfe einer kleinen 0-Ohm-Brücke mit dem Messeingang des Voltmeter-Chips verbunden:
VM mit 0-Ohm.jpg

Um die Versorgungsspannung (die ja auch die zu messende Spannung ist) vom Messeingang des Voltmeter-Chips zu trennen, muss man nur die kleine 0-Ohm-Brücke entfernen:
VM ohne 0-Ohm.jpg

Jetzt muss nur noch die neue Messspannng getrennt zugeführt werden. Dies geschieht über den dritten Lötanschluss:
VM Belegung.jpg

Das war's auch schon!
Jetzt ist ganz links auf Lötanschluss 1 die Masse, auf Lötanschluss 2 liegt die Versorgungsspannung, z.B. 5.0 V von USB oder DC-DC-Wandler oder so und auf Lötanschluss 3 wird jetzt die zu messende Spannung getrennt zugeführt.

Die Versorgungsspannung darf übrigens von 3.5 bis 30.0 Volt reichen.
Mit dieser Modifikation kann das Voltmeter-Modul Spannungen ab 0.00 Volt messen und zeigt Werte unter 9.99 V mit zwei Nachkommastellen an.

Noch ein Hinweis:
Wenn man einen DC-DC-Wandler einsetzt (um auch NiMH-Akkus ohne externe Zusatzspannung messen zu können), dann ist es empfehlenswert einen zusätzlichen SMD-Keramik-Kondensator an den rot markierten Pads aufzulöten (zur zusätzlichen Stabilisiserung der vom DC-DC-Wandler kommenden Spannung), 1.0 µF oder sowas in der Größenordnung:
VM mit Kondensatorpads.jpg
 

daniu

Erleuchteter
23 März 2015
95
18
8
Hi,
Danke für die Anleitung - cool!

ich hab mittlerweile sowieso bei gearbest bestellt und dabei gleich 5 Module mit 3 Anschlusskabeln und Anzeige der 2 Nachkommastellen bestellt. Die zweite Nachkommastelle ist in Kundenfotos zu sehen, daher gehe ich Mal davon aus, dass dem auch so ist. Mein Problem war ja, dass ich kein einziges Modul hatte, das nur 2 Kabel hat und Deine Modifikation sich ja nur auf solche Module bezog. Wollte daher ungern auch wieder falsche Module mit nur 2 Kabeln bestellen, die ich dann auch wieder modifizieren muss. Falls ich mit meinen 3 adrigen nicht hin komme, werde ich Deinen Pfad nochmal beschreiten.
Grüße
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.117
4.185
113
Bielefeld, NRW
Korrektur der etwas hohen Ladeschlussspannung:

Der LiitoKala Lii-100 lädt Akkus normalerweise sehr voll auf, die Ladeschlussspannung für "normale" Lithium-Zellen liegt bei 4.24 - 4.26 V.
Das liegt alles noch im Rahmen der Spezifikationen typischer Lithium-Ionen-Akkus und ist daher nicht wirklich gefährlich.
Man kann aber die Akkus etwas schonen, wenn man z.B. eine Ladeschlussspannung von "nur" 4.18 - 4.20 V einstellt und manche Leute haben dabei auch einfach ein besseres Gefühl. ;)
Es gibt zwar eine Korrektruranleitung dafür auf budgetlightforum.com, aber die ist nicht bebildert und nicht schön beschrieben, finde ich.

Daher versuche ich mich an einer eigenen Anleitung, die hoffentlich für den einen oder anderen Nutzer hilfreich ist.
Für die Umrüstung gibt es zwei Methoden, beide erfordern einen Eingriff in Hardware, es müssen ziemlich winzige SMD-Widerstände der Größe 0603 gelötet werden!

Kurz zum Hintergrund:
Im LiitoKala Lii-100 sind zwei 150kOhm-Widerstände als 1:1-Spannungsteiler verschaltet, es sind die Widerstände R5 und R6, je einer sitzt auf der Vorder- und der Rückseite der Platine.
Wenn man das Teilerverhältnis ein wenig verschiebt, dann kann man die Ladeschlussspannung etwas korrigieren.
Entweder muss R5 etwas verkleinert werden oder es muss R6 etwas vergrößert werden.

Methode 1, verkleinern von R5 durch Widerstands-Parallelschaltung:
Zu R5 wird ein zweiter Widerstand in Parallelschaltung aufgelötet, entweder direkt neben R5 oder z.B. auch direkt oben auf R5 drauf:
R5 Mod.jpg

Dieser zweite Widerstand muss einen Wert von 6.2 MOhm haben, um die Ladeschlussspannung um 0.05 V zu senken. Man kann auch 4.7 MOhm verwenden, wodurch die Absenkung etwas stärker ausfällt, um ca. 0.08 V.
Arbeitstechnisch ist das eher banal, weil man nur einen zweiten Widerstand neben oder auf R5 löten muss, aber leider sind Widerstandswerte von 6.2 MOhm oder 4.7 MOhm nicht besonders weit verbreitet und u.U. ziemlich schwierig zu bekommen.


Daher gibt es die alternative Methode 2, vergrößern von R6 durch Einfügen eines zweiten Widerstands:
Man löst R6 vorsichtig von der Platine und lötet ihn nur einseitig wieder fest, wobei er schräg steht. Dann wird ein Widerstand mit 3.0 kOhm oder 3.3 kOhm V-förmig an den vorhanden Widerstand gelötet:
R6 Mod.jpg

Arbeitstechnisch ist das ein wenig aufwändiger, weil a) ein vorhandener Widerstand gelöst und in einem anderen Winkel wieder verlötet werden muss und b) noch ein zweiter Widerstand eingefügt werden muss.
Ich bevorzuge dennoch Methode 2, weil Widerstände der SMD-Baugröße 0603 mit 3.0 oder 3.3 kOhm einfach zu beschaffen sind.
Ich selbst habe einen 3.3-kOhm-Widerstand eingelötet und erreiche damit 4.190 V Ladeschlussspannung. Wenn man die Ladeschlussspannung noch weiter absenken möchte, dann muss man größere Werte wählen, z.B. 4.7 kOhm oder 5.6 kOhm.

HINWEIS:
Diese Modifikation senkt ALLE Ladeschlussspannungen für alle Akkutypen gleichermaßen ab!

Ich hoffe, dass diese bebilderte Anleitung anderen Anwendern bei der Umrüstung helfen kann.
 

daniu

Erleuchteter
23 März 2015
95
18
8
Hi,

so - ich habe mittlerweile 5 Voltmeter Module von Gearbest bekommen, die machen, was sie sollen. Bin Mal so unverschämt und poste den Reflink: https://www.gearbest.com/diy-parts-components/pp_604905.html?vip=2519777

Leider scheint aber mein Schalter nicht zu passen:
ich möchte ja mit dem Schalter umschalten können zwischen:
USB-IN messen
USB-out messen
Batterie messen
Aus

wobei beim Batterie messen die Versorgungsspannung vom Voltmeter vorher durch ein DC/DC Modul gehel soll. Ich war davon ausgegangen, dass der Minuspol bei allen 3 Messspannungen verbunden ist. Das ist leider nicht so. Kann jemand abschätzen, ob es trotzdem funktionieren würde, wenn ich den Minuspol für alle 3 Messungen am gleichen Punkt anschließen würde - und wenn ja, welchen?

Ich habe leider vom Händler worldwidewait keinen 6poligen Schalter mit 4 Positionen, sondern welche mit 2 Polen und 4 Positionen bekommen. Die Lieferung war zwar kostenlos, aber bringt mir jetzt auch nur was, wenn der Minuspol nicht umgeschaltet werden muss. Leider konnte ich keinen Umschalter finden, der weniger Pole auf 4 Positionen verteilt ...

Wäre dankbar für input.

Grüße
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.117
4.185
113
Bielefeld, NRW
Ich war davon ausgegangen, dass der Minuspol bei allen 3 Messspannungen verbunden ist. Das ist leider nicht so. Kann jemand abschätzen, ob es trotzdem funktionieren würde, wenn ich den Minuspol für alle 3 Messungen am gleichen Punkt anschließen würde - und wenn ja, welchen?
Soweit ich das richtig erinnere geht das leider nicht, denn für alle Messungen am Akku selber hat man einen anderen Massepunkt als bei den anderen Messungen für USB in/out.
Eine gemeinsame Masse existiert aufgrund des Platinenlayouts nicht.
Das kannst du nur mechanisch über entsprechende Umschalter lösen.
Leider konnte ich keinen Umschalter finden, der weniger Pole auf 4 Positionen verteilt ...

Wäre dankbar für input.
Ich könnte mir vorstellen, dass das mit runden Stufenschaltern evtl. geht, aber die sind leider recht groß und passen wohl nicht in das Gerätchen rein.
Ich muss da noch ein bisschen drüber nachgrübeln, vielleicht mir was ein.
 

daniu

Erleuchteter
23 März 2015
95
18
8
Hi,
zur Ergänzung - gekauft hatte ich das hier: http://www.ebay.de/itm/10Pcs-Panel-...b-SK64D01G7-/272222866129?hash=item3f61bf4ad1
gekommen ist aber 2polig mit 4 Positionen. Das Geld wurde mir wie gesagt zurück gegeben.

Bin nicht sicher, ob ich wirklich Lust habe, das nochmal bei einem anderen Verkäufer durchzuspielen. Die Chinahändler werden oft vom gleichen Lager bedient. Wenn da falsche Bilder im Umlauf sind, dann gerne bei allen die selben ...

Grüße
 
9 Juli 2017
18
1
3
Weiß eigentlich jemand, ob der Widerstandsmod auch bei den größeren LiitoKalas funktioniert? Bin gerade dabei meinen Lii-100 zu modden, aber wollte eh schon länger mal einen Lii-402 bestellen. Aber wenn man bei denen nichts gegen die hohe Ladeschlussspannung machen kann natürlich nicht..
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.588
113
Aus gegebenem Anlass möchte nochmals davor warnen, dass ein Anfänger den Lii-100 als Einstiegsgerät in Betracht zieht. Es ist ja bekannt, dass manche Lii-100 (bei mir sind es alle) deutlich über 4.2V laden und damit auf Dauer die Akkus ruinieren.

Ich hatte vor, einen LG HG2 bis knapp 4.2V laden zu lassen und dann den Ladevorgang abzubrechen, so dass die Leerlaufspannung bei ca. knapp 4.15V liegen wird.

Ich liess den Lii-100 @500mA bis 0.18A 'Terminationstrom' (lt. USB-Amperemeter) laden und habe dann den Vorgang abgebrochen. Ergebnis:

4.29V sofort nach Entnahme!
4.24V Leerlaufspannung!

Möchte nicht wissen, was passiert wäre, wenn man den Lii-100 unbeaufsichtigt weitergeladen lassen hätte.