Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Lightning Ever (LE) Dimmbare Led Laterne 1200lm Test

Madtoffel

Flashaholic*
1 Juni 2017
526
241
43
Karlsruhe
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo zusammen,
da ja in letzter Zeit mal wieder ofter die Frage nach einer guten Laterne aufkam, hab ich mir auch mal eine der gut bewerteten Laternen bestellt, die ich heute vorstellen will:IMG_5383.JPG

Die Lampe wird mit 2 18650er Akkus betrieben (dazu später mehr) und hat 3 (4) dimmbare Leuchtstufen
  • Kaltweiß(6000K)-800lm 1,8A-0,2A
  • Warmweiß(3000K)-400lm 0,75A-0,1A
  • kombiniert(ca.5200K)-1200lm 2,2-0,3A
  • schnelles Blinken
Die Bedienung ist dabei relativ einfach: Durch kurzes Drücken wechselt man die Leuchtmodi (nach 4sek. direkt aus) und durch gedrückt halten rampt man die Helligkeit in ca 3 Sekunden runter und dann wieder hoch. Obwohl ich ein großer Fan von ramping bin, stören mich hier jedoch einige Dinge:
  1. Die Rampe ist eine lineare Änderung der Stromstärke, da aber die Hellingkeit exponetiell wahrgenommen wird, führt dies dazu, dass die wahrgenommene Helligkeitsänderung im hellen Bereich langsam und im dunklen sehr (zu) schnell ist.
  2. Es gibt keine Stopps, heißt das es am Ende der Rampe immer direkt zu einem Wechsel der Richtung kommt ohne Anzuhalten, was es in Verbindung mit Problem 1 z.B. fast unmöglich macht den dunkelsten Punkt zu treffen
  3. Die dunkelste Helligkeit ist immer noch viel zu hell und die Lampe schaltet immer mit maximaler Helligkeit ein.
Kommen wir also zu den Beamshots wo ich die Laterne mal mit anderen Laternen die ich noch rumstehen hatte verglichen hab:
-Varta 4W Campinglaterne 300lm
-cl25r Clon (angeblich) 350lm
-Thrunite Neutron 2C V3 im CB 1100lm
IMG_5337.JPG
Kontrollshot:
IMG_5363.JPG
Beamshots(F2.8 1/10s iso400) alle Helligkeiten bzw. min/max
Beamshots groß.gif

Ansonsten besitzt die Lampe noch eine Powerbankfunktion die bei mir bei einigen Geräten mit 0,5A@5V und bei anderen mit 1,1A@4,7V geladen hat, ist nach IP44 Spritzwassergeschützt und hat im Boden einen ausklappbaren Karabinerhaken.

Der interne Akku der Lampe besteht aus 2 noname 18650er Akkus mit je angeblich 2,2 Ah, also insgesamt 4400mah und wird über mikro Usb mit 1A (laut Anleitung, genaue Messwerte werden nachgetragen) geladen wobei der Schalter rot leuchtet. Der Boden der Lampe lässt sich wie bei der Batterieversion einfach abdrehen und hinter einer abschraubbaren Abdeckung befinden sich die Akkus:
DSC00398-min.JPG
Im inneren der Lampe ist noch recht viel Platz, so dass man sicher noch ein paar Akkus mehr verbauen könnte. Wenn man die Akkupackhalterungen entfernt konnte vielleicht auch ein normaler 18650er Akkuhalter reinpassen, würde aber von der Höhe her eng werden. Drei Schrauben weiter..
DSC00399-min.JPG
...hat man dann die gesamte Lampe in der Hand. Die Leds (innen ww, außen cw)
DSC00401-min.JPG
sitzen auf einem massiven innen holem Metallsockel und auch die Platiene ist leicht zugänglich.
DSC00405-min.JPG
Laut Internet dient der obere IC zur Laderegelung und die unteren zum Unterspanmnungsschutz.
DSC00406-min.JPG
Auf der Rückseite der Platiene befindet sich der Hauptprozessor/ic. Da ich nirgendwo Linearregler finden konnte, gehe ich davon aus das die Lampe ungeregelt ist.

Da die Lampe leider mit toten Akkus (0V) bei mir ankam hab ich sie durch Panasonic NCR18650b getauscht, die ich noch rumliegen hatte und mich mit dem Händer auf einen Rabatt geeinigt.
Original: Neu:
DSC00407-min.JPG DSC00409-min.JPG

Kommen wir zum Fazit:
+ hohe Helligkeit
+ verschiedene Farbtemperaturen
+ Powerbankfunktion
+ verschieden Befestigungsmöglichkeiten und Wasserfest
+ Reperaturfreundlich (ganze 5 Schrauben)
+ relativ leicht (im Vergleich zu 3xD Laternen)
o Ramping--> Umsetzung
o fest verbauter Akku
o langsames Aufladen (1A)
- dunkelste Stufe viel zu Hell
- anschalten immer auf voller Leistung
- kein mode memory

Insgesamt halte ich die Laterne für empfehlenswert um auch mal größere Plätze auszuleuchten, für im Zelt ist sie mir allerdings zu hell.:sonnenbrille:


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten;), hab halt eine Rechtschreibschwäche:pfeifen:
Als Kameras hab ich eine Canon 80d für die Beamshots und eine Sony rx100M3 beim auseinanderbauen verwendet.
 

freaksound

Ehrenmitglied
23 März 2011
5.785
4.336
113
Baden-Württemberg
stirnlampen.reviews
Acebeam
Danke für das Review. Bei allem Verbesserungspotenzial hat die Lampe eine für mich sehr schöne Eigenschaft. Endlich traut sich ein Hersteller eine Campinglaterne mit sehr warmer Lichtfarbe auszustatten (3000 K). Beim Campen ist kaltweißes Licht alles andere als gemütlich.
 

angerdan

Flashaholic**
30 Dezember 2011
1.939
710
113
3.000K/warmweiß gibt es schon länger bei Laternen.
goalzero.com/shop/lights/crush-light/
goalzero.com/shop/lanterns/lighthouse-core-lantern-usb-power-hub/
goalzero.com/shop/lights/lighthouse-mini-lantern/
petromax-shop.de/petromax_de/elektroleuchten/petromax-bl1540-led-lampe.html

Es gibt einige interessante LED-Laternen mit >300lm Lichtstrom:
Prism Claymore CL-500/CL-1000, 500/1000 Lumen, warm/kaltweiss, integrierter USB-Akku, 110/150€
Coleman CPX 6, 1.000lm, 80€
Bushnell A350L, 350lm, warmweiß, zusätzliches Rotlicht, Lichtkegel umschaltbar auf Spot, 90€
Laternenaufsatz LT-1 für die Solarforce L2, ~60€
taschenlampen-forum.de/threads/kaufberatung-led-laterne.35952/#post-466819
 
Trustfire Taschenlampen