LG INR18650-MJ1 mit 3500mAh und 10A

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von The_Driver, 12. Februar 2015.

  1. Es handelt sich um neue 4,2V Zellen mit einer nominalen Kapazität von 3500mAh (minimale Kapazität 3,4Ah). Der Knaller ist aber der maximale Entladestrom von 10A. Der Name lässt darauf schließen, dass es sich hierbei um den Nachfolger der noch recht neuen INR18650-MH1 handelt.

    Hier die Spezifikationen bei KeepPower. Hier steht, dass sie Mitte des Jahres bei Akkkuteile verfügbar sein sollen. HJK will sie dann testen. Hier ein englischer Bericht über Testergebnisse in einem chinesischen Forum. Der Typ ist übrigens Mitglied "eas" BLF. Hier die eigentlichen Tests.

    Hier der Link zur 3,5A Entladekurve. Er hat bis 2,5V entladen. Wenn man bis 2,9V entlädt, sind es immerhin ~3275mAh.

    Der Innenwiderstand lag bei ca. 28mOhm.

    Subjektiv gesehen sieht der Testaufbau auf den Bildern nicht sonderlich professionell aus.
     
    #1 The_Driver, 12. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2015
    RS.FREAK, Xandre, Legacyoflight und 11 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Mein lieber Schwan. Driver, du gibst dir immer so viel Mühe mit verlinkten Infos usw. Vorbildlich! Vielen Dank dafür! Gruß Marco
     
    The_Driver hat sich hierfür bedankt.
  3. Ich habe mir aus den MH1 zwei Akkus fürs Pedelec gemacht, sie sind seit rund
    5 Monaten im Einsatz. Einen 12s3p und einen 12s6p, die werden aber nur mit
    maximal 16A im Peak belastet. Trotzdem sind sie selbst im Winter der Hammer.
    Die Zellen haben im Schnitt eine hohe Spannungslage und sind bei Last sehr
    stabil. Mal schauen wie sie sich auf Dauer machen. Aber die MJ1 sehen selbst
    bei 10A richtig gut aus!

    Grüße
    Alex
     
    #3 Sanguinius, 12. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2015
  4. Acebeam
    Wenn die Messungen stimmen, haben diese Zellen mehr Kapazität als die "3600mAh" NCR18650G.

    Immerhin Vierleitermessung, und der Batteriehalter taugt, ich hab' auch 3 von denen.
     
    Päulchen hat sich hierfür bedankt.
  5. weiß man schon etwas über die Chemie oder die innere Physik? hört sich ja nach einem gesunden Schritt Evolution an.
     
  6. Im chinesischen Forum hört es sich danach an, dass es LG einfach darum geht mit Panasonics NCR-Akkus konkurrieren zu können. Laut Google-Übersetzer: Lithium Cobalt Aluminium.
     
    Akku-Rat hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Nachdem was ich gelesen habe, sind das Lithium Nickel Cobalt Aluminum Oxide (LiNiCoAlO2) Akkus.
     
    #7 paradoxa, 27. Februar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2015
    Akku-Rat und The_Driver haben sich hierfür bedankt.
  8. Verrätst du deine Quelle?
     
  9. Ich finde es nicht wieder, ich schau morgen noch mal nach. :eek:
     
  10. Steht so in der Beschreibung bei akkuteile.de

    Weiß zwar nicht, was das heißt, steht da aber.

    Gruß,

    Bodo
     
  11. Akku-Rat und Heinrich haben sich hierfür bedankt.
  12. Sanguinius und paradoxa haben sich hierfür bedankt.
  13. Mal schauen, wann es die bei nkon gibt. :p
     
  14. Der Preis ist mir auch zu teuer, ansonsten hätte ich minimum 80 oder 90 Stück
    genommen um einen Pedelecakku zu konfektionieren. Ich warte auch mal wann
    sie nkon bekommt. Selbst bei Abnahmemengen mit 200+ lässt sich mit Akkuteile
    nicht verhandeln.

    Grüße
    Alex
     
    #14 Sanguinius, 7. März 2015
    Zuletzt bearbeitet: 7. März 2015
  15. Olight Shop
    Jetzt bei nkon.nl verfügbar.
     
  16. Auf meinem bescheidenen Lader (Messkabel und Entladekabel teilen sich ca. 3cm Kabellänge) sieht die Zelle bei 2A Entladestrom so aus:

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    #16 Bamba, 28. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    habichtfreak, chouster und light-wolff haben sich hierfür bedankt.
  17. Sie nicht wie bei der LG MH1 aus, sondern eher wie bei der Samsung INR 35E, aber fast 200mAh weniger.

    War die voll geladen (Terminierungstrom?)? Erster Zyklus?
     
    #17 light-wolff, 28. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  18. Hi light-wolff,

    das war der dritte zyklus, hatte sie zuvor 2x mit 1A bis 3,0v entladen.

    Die Ladeschlussspannung beim Laden war auf 4,2v eingestellt.

    Aber der Abschaltstrom war beim Laden auf 10% eingestellt (allerdings auch nur 1A). Das habe ich mal auf 1% umgestellt und lass das Programm nochmal laufen.
    ps.: Kurz vorab, der Cycle ist durchgelaufen und bei 3354mAh gelandet, von der nutzbaren Kapazität hat das dann nicht viel gebracht.

    Grüße,
    Olli

    ps.: Mag jemand 25 MJ1 gegen 32E tauschen? :)))
     
    #18 Bamba, 28. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2015
  19. Und hier noch der Graph mit Abschaltstrom bei Laden (1A) und 1%.

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    #19 Bamba, 30. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    chouster und light-wolff haben sich hierfür bedankt.
  20. Hm. Trotzdem nur 3300mAh. Das schafft bei 2A auch ein NCR18650BL.
    Wie genau ist deine Strommmessung? Könnte die 3-4% daneben liegen?
     
  21. Du bist ja genauer wir der TÜV. Für die Genauigkeit der Strommessung des Laders kann ich mich nullinger verbürgen. Es ist einer der besten Charger am Markt, aber ich hab ihn weder per Hand kalibriert, noch hätte ich ein kalibriertes Messeisen dafür.

    Aber ich kann Dir gerne mal eine oder zwei Zelle schicken. Natürlich nur im Austausch gegen eine oder zwei 32E ;) (Späßle)
     
  22. Ich wundere mich halt über die "niedrige" Kapazität.
    Späßle: wieso nicht? ich habe eine 32E, die hat nur die Zyklen aus dem Test hinter sich, plus 2, und ist seither bei 50% im Akkukältelager. Ich brauche sie nicht mehr, nur zum Testen gekauft, tausche sie gerne gegen eine MJ1 (die ich genauso wenig brauche). Sende mir bei Interesse Deine Adresse per PN, kriegst dann meine Adresse und die 32E.
     
    #22 light-wolff, 30. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
  23. Der TÜV war auch mehr anerkennend gemeint. Man sieht wie genau Du bist und das weiß ich sehr zu schätzen.

    Unter Umständen kommen meine Messungen etwas schlechter raus als Deine. Wenn ich meine alten Messungen vom MH1 mit Deinen vergleiche, dann bei mir bei 3100mAh schluss (2A bis 2,6V), bei Dir erst bei ca. 3200mAh (2A bis 2,5V). Bei höherem Entladestrom teilweise sogar bis 3300mAh. Ein Unterschied von ca. 150mAh. Wenn man das auf meine MJ1 Messung aufschlägt, dann landet der Akku bei 3450mAh. Was dann auch wieder näher an diesem ersten Test (erster Post von chouster) liegen würde.

    Insofern sind die Chancen ganz gut das mein Messequipment generell etwas kürzer springt. Obwohl ich inzwischen ganz ordentlich über die Balancerleitung messe ;) aber selbst die läuft halt noch über ca. 3cm+ mit dem Hauptkabel zusammen.

    Mir geht es mal wieder primär darum die Kapazität zu maximieren. Deswegen hadere ich auch gerade mit mir, ob ich den MJ1 verwende, oder lieber nochmal auf den 35E (hatte mich vorher beim "32E" vertippt, meinte 35E) tauschen sollte (tauscht nkon überhaupt um?). Da soll ein 5S5P Pack draus werden, dessen Entladeendstrom bei der geplanten Verwendung bei ca. 2,2A landen wird. Wenn meine Messungen jetzt zu kurz gesprungen sind und der MJ1 eher zw. 3,4 und 3,5Ah landen wird, ist der Unterschied zum 35E eigentlich marginal. Wenn ich bei einer Endspannung von 2,8v aufhöre, hat der 35E 3,35Ah gebracht und der MJ1 wahrscheinlich das gleiche oder nur ein bisserl weniger. Wenn ich das richtig sehe, läuft die Entladekurve vom MJ1 ja deutlich flacher aus als beim MH1. Also grob geschätzt könnten beim MH1 bei 2,8v vielleicht 50mAh weniger drinnen sein als beim 35€.


    Das mit der Zelle können wir ruhig mal machen. Ich meld mich bei Dir.
     
    #23 Bamba, 30. Mai 2015
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2015
  24. Ich habe auch 4 35E, falls Du willst ;) Die waren für eine Acebeam K60 gedacht.
     
  25. Discharge curves LG INR18650 MJ1

    Entladekurven eines LG INR18650 MJ1 im Vergleich mit Samsung INR18650-35E und Sanyo/Panasonic NCR18650BL:
    [​IMG]

    LG INR18650-MJ1:
    AAhWhV
    13.40012.3603.635
    33.39011.9293.519
    53.40011.6603.430
    73.38211.3513.356
    103.34110.8773.256


    Samsung INR18650-35E zum Vergleich (bis 2,65V gemessen):
    AAhWhV
    13.42912.3783.610
    33.41811.9013.481
    53.40211.5353.391
    73.39011.2713.324
    103.35610.8893.244


    Die Samsung 35E haben etwas mehr Kapazität, aber erst unter 3,0V, also nicht wirklich nutzbar.
    Der Vorteil der MJ1 liegt darin, dass die sie Spannung länger hoch halten als die Konkurrenten.
    Die max. 10A Entladestrom können mMn nicht als Dauerstrom gedacht sein, genausowenig wie bei den Samsung 35E.


    Im Datenblatt des MJ1 steht dann noch:
    Nominal 3500mAh, Minimum 3400mAh (Standard charge/discharge)
    Standard charge: CC/CV, C/2 (1700mA), 4.2V, 50mA cut off
    Standard discharge: CC, C/5 (680mA), 2.5V cut off
    Max. Discharge Current: 10A - da steht aber NICHT "continuous", und es wäre mMn auch zuviel
    Initial AC Impedance: ≤ 40 mΩ, without PTC. Was bei LG wohl so zu lesen ist, dass die Zelle keinen PTC hat.
    Cycle life: 400 Zyklen bei Ladung mit 1500mA/4.2V/100mA, Entladung mit 4000mA bis 2.5V, gemessen wird im 401. Zyklus mit Standard charge/discharge: mindestens 80% der Mindestkapazität (also 2720mAh) noch vorhanden.



    Es gibt Hinweise darauf, dass Zelle #1 der 10A-Test nicht gut bekommen ist. Auf jeden Fall wurden beide Zellen dabei so heiß, dass der Schrumpfschlauch nachgeschrumpft ist, der sitzt nun so satt auf den Zellen, dass es aussieht, als wäre Feuchtigkeit darunter (ist aber keine). Ich werde noch ein paar Zyklen mit 5A machen und beobachten, wie sich das entwickelt.


    Anmerkung: Die beiden LG MJ1 habe ich von ENERdan (Enerpower) kostenlos zum Testen bekommen.
     
    #25 light-wolff, 7. Juni 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
    Sergakim, fritz15, Lilien und 12 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  26. :eek: Das passiert doch erst bei deutlich über 100°C !?
     
  27. So viel war's nicht. Fingerschätzung <70°C. Der Schlauch ist nicht kürzer geworden, er liegt nur jetzt hauteng an.
     
  28. Vermutlich der hier:

    Samsung INR 18650-30Q 3000mah - 18650 size - Rechargeable batteries

    Das wird aber vermutlich zum größten Teil an den div. (Übergangs-)Widerständen hängen, im Zweifel einfach ausprobieren, die 3500er hängen alle dicht zusammen, und wie das mit Alterung aussieht kann Die heute kein Mensch genau sagen.

    mfg
     
    finges hat sich hierfür bedankt.
  29. Die 3 genannten Zellen kann Du hier direkt vergleichen.
    Bei 5A die GA oder MJ1, die Unterschiede sind gering.
    Aber wie Heinrich schreibt: die 30Q wären noch einen Tick besser.
     
    #30 light-wolff, 15. Juni 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    finges hat sich hierfür bedankt.
  30. Kann es sein, dass die Beiträge seit #31 irgendwie im falschen Thread gelandet sind? Haben ja nichts mit LG INR18650-MJ1 zu tun.
     
    #31 light-wolff, 2. Juli 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    Frank hat sich hierfür bedankt.
  31. Die Beiträge sind hier hin verschoben.
     
    light-wolff hat sich hierfür bedankt.
  32. gestern sind zwei dieser zellen bei mir eingetrudelt. ausnahmsweise mal nicht bei akkuteile bestellt. erstmal geladen im xtar wp2s und erstes problem entdeckt: nach dem einlegen, wurde nur eine zelle geladen. ein bisschen an der anderen rumgerackelt, dann hatte sie auch kontakt und wurde geladen. heute früh dann auf den prüfstand. sehr ernüchternd. bei gerade mal 1,5A sinkt die zellspannung sofort auf unter 3,5V (akku voll). bei 1300mAh war schluss (unter 3,0V gefallen). das sind doch wohl nicht etwa fälschungen? ich hab mir mal die akkus genauer angesehen und entdeckt, dass der pluspol (eigentlich sollte er flach sein) etwas weiter innen liegt als der weiß/grüne außenring. kein wunder, dass der kontakt dann sowohl im ladegerät als auch in verbrauchern nicht ideal ist. ist das bei euren exemplaren auch so?

    bei der messstation habe ich jetzt den pluspol erhöht indem ich von einem 5mm dicken vollmetalrohr 3mm abgetrennt und aufgelötet habe. das ergebnis war danach viel besser. das entladen startete mit 2 statt 1,5A (entladen wird mit einer xm-l2 mit max 3A). das problem in verbrauchern/ladern bleibt aber. wenn die diesen ovalen pluspol haben und keine feder wie in tl üblich, dann hat der akku meist keinen oder nur einen sehr schlechten kontakt.
     
  33. Meine MJ1 sind am Pluspol einfach flach wie Rohzellen das immer sind. Kann schon sein, dass sie an einem sehr breiten Kontakt (wie in manchen Ladern) nicht sauber anliegen. Das Problem haben andere Rohzellen auch manchmal.

    Wenn die voll geladen bei 1,5A auf 3,5V einbrechen, dann sind sie hinüber oder keine MJ1. Oder falsch gemessen. Oder doch nicht voll.
     
  34. Normal ist das jedenfalls nicht.

    Viele Grüße,
    Markus
     
  35. dann hatte ich wohl bisher sehr viel glück. ich hatte schon ne menge unterschiedlicher flat-top zellen im lader (aus alten notebooksakkus). bisher hatte keiner kontaktprobleme.

    mein messaufbau ist sicher nicht ideal, aber bisher hat es mir gereicht. wenn ich bei einer ncr18650b 3312mah messe, ist mir das genau genug.schraubverbindungen habe ich jetzt nochmal alle überprüft, der widerstand (vom pol der batterie bis zum verbraucher liegt bei 0,7 ohm, 0,4 zeigt das messgerät schon an, wenn nur die messenden aneinander gehalten werden). irgendwo steckt der wurm drin ...
     
  36. so, jetzt liefs besser. die entladung von akku1 hat zwischenzeitlich gestoppt (unter 3,0V), warum weiß der geier.

    akku1: 3.325 mAh, 11.325 mWh
    akku2: 3.346 mAh, 11.588 mWh

    entladen wurde durchschnittlich mit 1A bis rund 3,0V. ziemlich genau diese werte haben auch die ncr18650b seinerzeit erreicht. zumindest bei Wh hätte ich ne 12 erwartet. naja, auf jeden fall sinds keine mogelpackungen.
     
  37. I habe bei 1A bis 2,5V 3.400mAh und 12.360mWh gemessen, und bei 1A bis 3,0V 3.238mAh und 11.894mWh.
     
  38. kleine Anmerkung zu den Schrumpfschläuchen.

    Ich habe welche für Akkus, die schon unter 80°C schrumpfen. Geht sicher bei manchen noch mit tieferen Temperaturen.

    Die Akkus sind aber wirklich sehr interessant. Werde mir auch mal welche zulegen wenn Herr Rutzki mir diese in button top anbieten kann.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden