Leuchtdichten

Dieses Thema im Forum "Lux-Messungen" wurde erstellt von sma, 25. Februar 2013.

Schlagworte:
  1. Die XHP-50 und 70 LEDs sind naturgemäß nicht so gut, da groß. Außerdem bräuchten sie für eine hohe Leuchtdichte Unmengen an Energie. Das Donut-Hole disqualifiziert sie schlussendlich für echte Thrower.

    Die XHP-35 HI wurde schon hier bemessen. Sie ist ähnlich, wie eine de-domte XM-L2, aber mit 12V und etwas größerer Fläche. Die Kombination aus relativ hoher Leuchtdichte und relativ hohem Lichtstrom hat sie inzwischen sehr beliebt gemacht für Thrower.

    Die XP-L ist theoretisch sehr gut (bei 8A bis zu 180cd/mm^2), fast auf dem Niveau der XP-G2, wenn man einen besonders hohen Bin (W2) richtig de-domt. Praktisch nachgewiesen hat das noch keiner, die Info ist anscheinend noch nicht so richtig angekommen. Voraussetzung ist eben auch ein sehr hoher Strom, mehr als "nur" 5A.

    Das Maß aller Dinge ist die Osram Black Flat Gen2. Sie wurde hier mit 230cd/mm^2 bemessen.

    Bei der XP-G2 hat Cree leider bei aktuellen Bins (S2, S3, S4) den DIE mindestens zwei mal vergrößert, was zu einer sichtbaren Absenkung der Leuchtdichte geführt hat. Zumindest ist das der gängige Konsens. Hier müsste man also eine alte finden, die noch einen kleinen DIE hat (also maximal im S2-Bin ist).

    Die XP-G3 wäre theoretisch gut gewesen. Praktisch gesehen gibt es hier aber viele Probleme, vor allem einen sehr hässlichen Beam mit blauem Spot und eine gelbem Ring als Korona. Außerdme ist sie wohl recht schwer zu de-domen.
     
    #41 The_Driver, 23. November 2016
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2016
    numquamretro hat sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Hm... Danke vielmals für die Infos! Also auch wenn die Osram die enorme Leuchtdichte erreicht, wär die dann doch was für meinen mittleren RLT. Für den großen möchte ich schon eine LED die auch Output hat. Da gefällt mir dein Ansatz mit der XP-L besser... 8A sind aus dem Senser Extreme von PCB auch kein problem. Allerdings muss ich mir da wahrscheinlich die Akkukombination neu überlegen. Und vor allem wie wird die richtig dedomt? Sorry, war jetzt etwas OT.. bin schon leise :pfeifen:
     
  3. sma testet das gerade für mich mit einer XP-L W2 1D. Er hat sie schon "rasiert"und will jetzt noch mal gucken, ob er mit Chemie noch mehr abkriegt. Das Rasieren hat die Lichtfarbe (in diesem Fall leider) kaum verändert.

    Hinweis zu Osram Black Flat: ihr mittleres Lötpad ist ebenfalls negativ, sprich nicht elektrisch neutral. Man muss sie elektrisch vom Lampenkörper trennen, wenn dieser stromleitend ist.
     
  4. Acebeam
    Laut get-lit im CPF (ja ich weiß, dubios.. :))hat Ushio früher eine der Osram XBO 500W/RC OFR entsprechende Birne gebaut, die Ushio UXL-502HS-O. Beide Birnen kriegt man nur noch als Restposten bei wenigen Shops, meistens für Projektionstechnik.
    Warum ist diese Randnotiz interessant? Weil diese Birnen die höchste bekannte, durchschnittliche Leuchtdichte haben (unter den Produktionsbirnen). Das bedeutet auch, dass der intensive Punkt im Lichtbogen dementsprechend noch eine Ecke intensiver ist, wie bei allen DC Xenon-Birnen.

    Auch könnte man die hier von mir berechneten 3700cd/mm^2 einer 20KW Xenon Birne mit angeben. Für so große Birnen findet man ja selten Werte.

    Zur Verdeutlichung dieser unvorstellbaren Intensität:
    Mit einem Reflektor mit der Fläche eines P60 Reflektor würde man bei 3700cd/mm^2 1.565.500 Millionen Candela kriegen! Ein echter P60 Reflektor würde nicht gehen, da er deutlich zu klein ist, um um die Birne herum leuchten zu können :D.
     
    #44 The_Driver, 23. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2017
  5. Nimm eben den Spiegel aus dem XSW 30 mit der 450W XBO.
    Der macht dann rund 57 Mlux, ich muss das teil was ich in tragbar habe auch einmal wiederbeleben.
    Es hakt immer noch an der Zündung die zu heftig ist.
     
  6. Nein, viel mehr.
    Mit der 20kW Birne wären es ca. 205 Millionen Candela mit deinem Reflektor (ausgehend von 92% Scheibentransmission und 95% Spiegelreflektivität).

    Krass ist jetzt halt, dass es mit dieser sehr speziellen 500W Birne, die sma und ich erwähnt haben, vermutlich genauso wäre.
     
    #46 The_Driver, 23. März 2017
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2017
  7. So wer besorgt jetzt so eine Birne, die Schaltung zum Betrieb bekomme ich schon ans laufen :thumbup:
     
  8. Nun mit lange überfälligem Update im ersten Posting
    mit XP-G3, XHP-35 HI, XP-L HI, Osram Headlamp Pro,
    und den Neuzugängen Oslon Square Gen3, Luxeon Z ES, Ostar LE UW Q8WP,
    außerdem bei mehreren Werten die Tabelle zwecks Übersichtlichkeit stark ausgedünnt.
    Bald kommen noch ein paar Alltagswerte und ein paar der Wolfram-Leuchtdichten, die The_Driver in #29 gesammelt hat (da brauch ich aber noch einen Vergleich oder eigene Messung wegen des 90cd/mm² Problems).
     
    The_Driver hat sich hierfür bedankt.
  9. Sehr gut!

    Ein Exemplar der sagenumwobenen "Superbirn" hast du von mir ;). Es wäre vielleicht sinnvoll sie mit einer anderen Birne zu vergleichen. Hast du schon einen Bi-Pin Sockel?
     
  10. @Moderation: Gern dieses Posting löschen, wenn aktualisiert.

    - Bitte an die 2. Tabelle anhängen:

    BauartModell Leuchtdichte [cd/mm²] Quelle, Bemerkung
    Leuchtstoffröhre    
      T5, T8, T12 8-32 milli , 7-15 milli , 5 milli Radium 5-58W
      Kompakt 25-70 milli Radium Ralux 7-26W, Osram Dulux 7-42W


    - Bitte außerdem in der zweiten Tabelle alle Leerzeilen löschen.

    - und die letzte Tabelle komplett ersetzen durch


    BauartModell Leuchtdichte [cd/mm²] Quelle, Bemerkung
    Stern unsere Sonne 1600 Wikipedia:Leuchtdichte, eigene Messung
    Unser Mond typ. 3.7 milli Rechnung: typ. 0.25 Lux bei Monddurchmesser 32 Bogenminuten. (Bei Idealbedingungen, im Zenit, sehr klare Luft, 3000m u.NN., etwa das doppelte). Blauer Taghimmel hat eine vergleichbare Leuchtdichte (erkennbar, wenn der Mond tagsüber sichtbar ist)
    Kerze Paraffin Ø5-7.5 milli dieenergiesparlampe.de. "Praktische Bauphysik: eine Einführung mit Berechnungsbeispielen", G. Lohmeyer, M. Post, Springer (2013)
    Blitz Zeus 80 000 PDF vom UK National Physical Laboratory
    Kernwaffe Atombombe 2 Millionen 0.1 ms nach Zündung, PDF vom UK National Physical Laboratory

     
  11. @Moderation: bitte erstes Posting aktualisieren

    Versionsupdate:

    Und am Ende der ersten Tabelle anhängen:
    Hiweis der Moderation: Versionsupdate Erledigt.
     
    #51 sma, 30. Oktober 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Oktober 2017
    The_Driver hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden