Leistungsfähigere Alternative zu 18650 HG2 / 30Q?

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von alexfra, 13. August 2019 um 12:05 Uhr.

  1. Hallo!

    Ich bin nun schon einige Zeit aus dem Thema raus und habe keine Übersicht über den Markt.

    Ich möchte mir 18650er kaufen:
    - ungeschützt
    - flattop
    - nicht deutlich weniger als 3000mAh
    - maximale Stromabgabe

    Ich habe für diese Anforderungen in der Vergangenheit gern HG2 oder Q30 genommen.
    Gibt es da mittlerweile etwas Besseres?


    Danke und Grüße
    Alex
     
  2. Folomov
    Ich bevorzuge da am meisten die ungeschützten hochstromfähigen Sony VTC6 3000mAh.
    Haben etwas bessere Spannungslage bei höheren Strömen als die 30Q oder HG2.
     
    alexfra hat sich hierfür bedankt.
  3. OK.
    Die VTC6 habe ich gefunden.
    Danke!

    Weitere Tips und Meinungen sind aber natürlich willkommen.

    Grüße
    Alex
     
  4. Acebeam
    Die LG HG2, Samsung 30Q und die schon erwähnten Murata/Sony VTC6 sind die drei Hochstromakkus in dieser Baugröße und in dem gewünschten Kapazitätsbereich. Mehr Auswahl gibt es da gegenwärtig (noch?) nicht.
    Andere Zellen mit z.T. noch höherer Strombelastbarkeit haben dann z.T. deutlich weniger Kapazität (sog. Powertool-Zellen).
     
    #4 steidlmick, 13. August 2019 um 14:35 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2019 um 21:19 Uhr
  5. Danke für die Infos.
    Dann bin ich also mit meinen bisherigen HG2 und Q30 immer noch ganz gut aufgestellt und werde jetzt mal die VTC6 bestellen und testen.

    Grüße
    Alex
     
  6. 30Q, nicht Q30...;)
     
    alexfra hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Genau. Danke.
     
  8. Ist doch auch mal schön, wenn man nur 3 Zellen zur Auswahl hat... und das beständig seit Jahren... Ich nutze die HG2 seit Jahren zum Dampfen... Immer noch kein Schwächeanfall trotz täglicher (Teil-) Ladung.
     
  9. ... woran man wieder sieht, dass es bei 18650 nicht mehr vorwärts geht.
    30Q, HG2, VTC6; wenn's weniger Strom und mehr Kapazität sein soll: 35E, MJ1, VC7, GA.
    Alle mindestens 4 Jahre alt.
     
  10. Ist bei den LED ja nichts anderes.
     
  11. Naja, bei den LED‘s gibt’s doch immer wieder mal was neues...

    Samsung LH351D, die SST20 und 40, Osram P9....

    Zumindest nicht mehr nur Cree, wie früher, obwohl die ja mit der XH-P-Reihe auch tolle Emitter im Angebot haben...

    Gruß,

    Bodo
     
  12. Mal anders gefragt: Worin besteht überhaupt der Fortschritt bei aktuellen LiIon-Akkus?
    Wenn ich bei aktuellen 21700ern die höhere Kapazität und Strombelastbarkeit in Relation zum größeren Volumen setze, sehe ich - als Laie - keinen Fortschritt.

    Hat sich die Chemie der Innereien eigentlich wesentlich verändert? Wenn ja, warum setzt man die nicht einfach bei allen Formaten ein? Warum ist der Formfaktor so wichtig für Neuentwicklungen?
     
  13. Ich würde sagen, Akkus für Taschenlampen sind ein reines Abfallprodukt. Im Moment entwickeln alle an Akkus für e-Autos. Der Formfaktor wird von der Industrie vorgegeben. Und die Optimierung der Chemie geht eher nicht zu hohen Entladeströmen (man will ja länger als 1 Stunde fahren, also Entladung <1C), aber möglichst hohe Kapazität und möglichst hoher Ladestrom (man will ja schnell laden). Solche Zellen bringen aber wenig für uns. Außerdem versucht man das teure Kobalt durch andere Materialien zu ersetzen. Also Optimierung des Preises.
     
  14. Diese Rechnung geht nicht auf. Die Akkus müssen ja den max. Strom liefern können, welcher abgerufen wird und nicht nur den mittleren. Bei einem Elektroauto mit 100kW sind das bei einem 40kWh-Akku bereits 2.5C (Wirkungsgrade und Nebenaggregate mal außen vor gelassen...). Jetzt haben viele Elektroautos Leistungen von 200-300kW (oder mehr), hier wird dann der 60-80kWh-Akku auch mal kurzzeitig mit >5C belastet. Du merkst, mit 1C bist Du im E-Auto nicht optimal aufgestellt...
    Ein wesentliches Ziel bei der Akku-Optimierung ist (neben der Kapazität) die Verbesserung der kalendarischen Alterung.
     
  15. Olight Shop
    Ok, Du hast recht! An die fetten Boliden von Porsche und BMW hatte ich jetzt nicht gedacht. Dann fallen vielleicht doch ein paar Krumen von der Entwicklung für uns ab. Bleibt aber die Konzentration der Entwicklung auf wenige Baugrößen. Hast Du eine Ahnung, was in den aktuellen E-Autos für Akkus stecken? 18650er oder 21700er oder 26650er oder ganz was anderes?
    Habe letztens gelesen, das Tesla von 18650er auf 21700er umstellt. Das sollte eigentlich die von stefle angesprochene zurückgebliebene Entwicklung bei den 21700ern voranbringen.
     
    #15 Tiberius, 14. August 2019 um 10:50 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2019 um 11:09 Uhr
  16. Tesla soll sogar eigene Fabrik haben, die Akkus speziell für deren E-Autos herstellt.
    Wenn ich mich recht erinnere, dann verbaut Tesla 21700er in ihren Fahrzeugen.

    Welche Akkuformate andere Hersteller verbauen, kann ich Dir nicht sagen.
    Aber ich würde auf 20700er und 21700er tippen.
     
  17. Im genannten Artikel über Testla steht, dass das Werk in Newada, wo die Tesla-Akkus gebaut werden, von Panasonic betrieben wird. Um so verwunderlicher, das ich 21700er für Taschenlampen bisher nur von Lishen und Samsung gesehen habe (soweit der Zellenhersteller bekannt ist). Müssten uns da nicht NCR21700XY oder sowas ähnliches begegnen?
    Edit: Vapcell?
     
  18. Die Zelle, die Tesla für ihre Fahrzeuge verwendet ist tatsächlich von Panasonic und trägt die Bezeichnung NCR21700A.

    Hier soll es die zu kaufen geben:
    http://eleteks-com.m.sell.everychin...rain-3-7v-21700-rechargeable-lithium-ion.html

    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann beträgt der Preis 5,7$?/€? pro Akku.
    Wer bestellt mit!? :D

    Edit:
    Hat sich erledigt! Mindestbestellmenge beträgt 200 Stück...
     
  19. Ich nähme zwei :hinter:
     
  20. Bin auch mit zwei Akkus dabei! :D
    Spass bei Seite...

    Die NCR21700A soll auch in den violetten Vapcell 5000mAh 15A, verbaut sein. Die gibt es bei AliEx... beispielsweise zu bestellen.
     
  21. Auf dem zweiten Produktfoto kann man Samsung lesen.
     
  22. ich stand erst vor einer ähnlichen Frage als ich für die Meteor kurze Button Tops brauchte als Ersatz für 25Rs.
    Habe auch nichts besseres gefunden als 30Q, alle besseren Hochstrom Alternativen hatten alle unter 3000mAh oder hatten zwar 3000mAh aber unterm Strich gleich gut oder sogar schlechter was hohe Ströme betrifft.
     
  23. Ja, es gibt vielleicht eine größere Auswahl. Aber welche davon hat eine höhere Effizienz als eine 3-5Jahre alte xp-g2/3 S5 oder xp-l(2) V6?
     
    Gammel hat sich hierfür bedankt.
  24. Höhere Effizienz weiß ich nicht....

    Aber die erreichbare Leistung ist doch deutlich gestiegen, wenn ich ne XH-P50 oder 70 sehe...

    Gruß,

    Bodo
     
  25. Die Effizienz ist doch aber auch nur ein Kriterium.
    Dafür hat sich doch schon einiges getan, z.B. in Sachen Lichtfarbe bzw. high CRI...

    Gruß
    Carsten
     
    Gammel hat sich hierfür bedankt.
  26. Dann werde ich die genannten LED mal testen, ich bin nach wie vor auf der Suche nach einem reinen Weiß ohne Farbstiche. Das kann Cree z. B. nicht mehr (die xr-e und die LUX III gab es z. B. so, ist aber schon 10 Jahre her)
     
  27. Ich finde, die SST40 mit 7500K richtig weiß...
    Und kein blau (für mein Farbempfinden)...
    Finde ich nicht schlecht...

    Und das als NW-Fan!

    Gruß,

    Bodo
     
    LED hat sich hierfür bedankt.
  28. Die entwickeln nicht selbst, sondern kriegen die Zellen von chinesischen und südkoreanischen Herstellern.
    Außer Tesla verbaut m.W. kein Autohersteller Rundzellen, d.h. für Taschenlampen bringt das nichts.

    Model 3 wurde von Anfang an mit 21700 (auch 2170 oder 21-70 genannt) aus der Gigafactory 1 gefertigt. Diese Zellen gibt es nicht auf dem freien Markt. Man gelangt an sie nur über dunkle Kanäle oder durch Ausschlachten von Batterien aus Unfallfahrzeugen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden