Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

LED-Taschenlampen mit elektronischer Regelung erkennen

27 August 2017
3
0
1
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Frage:
Wie erkenne ich, ob eine LED-Taschenlampe über eine elektronische Regelung verfügt, d.h. nicht nur aus einer Batterie, einem Vorwiderstand und eben einer LED besteht? Davon hängt ja u.a. auch die Konstanz des Lichtstromes in Abhängigkeit von der allmählich sinkenden Batteriespannung ab. Ein Feature,, welches Einstellung hell, gedimmt oder blinkend bitet, hängt wohl eher nicht damit zusammen?
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.307
4.350
113
Bielefeld, NRW
Wie erkenne ich, ob eine LED-Taschenlampe über eine elektronische Regelung verfügt, d.h. nicht nur aus einer Batterie, einem Vorwiderstand und eben einer LED besteht?
Ganz sicher kann man das nur erkennen, wenn man die Lampe aufmacht und sich die Komponenten ansieht.
Die von dir beschriebene Billigst-Variante ist ziemlich selten und meistens nur bei schrottigen Baumarkt-Grabbeltisch-Funzeln oder irgendwelchem Noname-Geraffel verbaut.
Ein Feature,, welches Einstellung hell, gedimmt oder blinkend bitet, hängt wohl eher nicht damit zusammen?
Doch, meistens deutet das darauf hin, dass ein kleiner Mikroprozessor vorhanden ist, welcher die verschiedenen Leistungsstufen einprogrammiert hat und diese durch geeignete Maßnahmen realisiert.
Ein 100%ig sicheres Erkennungsmerkmal ist das aber nicht...
Davon hängt ja u.a. auch die Konstanz des Lichtstromes in Abhängigkeit von der allmählich sinkenden Batteriespannung ab.
Damit meinst du jetzt aber etwas anderes, nämlich einen voll geregelten Treiber mit Buck- oder/und Boost-Schaltung. Das ist nicht notwendigerweise gleichbedeutend mit einer elektronischen Regelung!

Normalerweise ist mit elektronischer Regelung lediglich gemeint, dass die maximale Leistung in den verschiedenen Leuchtstufen nicht überschritten wird, es wird sozusagen nur die Obergrenze vorgegeben, damit die LED nicht überlastet wird.
Das findet man bei vielen Lampen, auch sehr günstigen Modellen (z.B. Convoy S2+ u.ä.) und z.B. auch bei nahezu allen Lampen mit Andúril-Firmware.

Den voll geregelten Treiber mit Buck- oder/und Boost-Schaltung findet man auch nicht selten, meistens bei bekannten Markenprodukten (z.B. Eagtac oder Acebeam), aber durchaus auch bei einigen günstigen Einsteiger-Modellen (z.B. Sofirn SP35 oder SP32A V2).

Im Zweifel helfen hier nur gute Reviews weiter, in denen ordentliche Laufzeitdiagramme abgebildet sind. Darin lässt sie konstante Leistung über die Laufzeit gut erkennen.
 
  • Danke
Reaktionen: Andromeda
Trustfire Taschenlampen