Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

LED Lenser P7.2

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Ich habe in deinem Kaufberatungsthread etwas dazu geschrieben. Ich vermute, du hast eine falsche Vorstellung davon, was "geregelt" bedeutet.

Viele Grüße,
Markus
 
6 Oktober 2014
21
0
0
Acebeam
Und sehr hell. Im Wald in der Nacht erhellt man alles. Aber wo viele Bäume nebeneinnander stehen lohnt sich der dunkelste Modus nicht. Da sollte man Boost nehmen.
 
6 Oktober 2014
21
0
0
Aber 260/240/100m einstellbar für 70€ ist schon gut. Auf die P7.2 durfte ich lange sparen. Ein bekannter hat die P7 und ich wollte ihn mit der P7.2 neidisch machen. Er wurde aber nicht neidisch.
 
6 Oktober 2014
21
0
0
Und die glitzert rot (wegen der roten Linse). Nicht jede Taschenlampe glitzert. Die meisten leuchten weiß. Aber wegen der besonderen Farbe sieht sie sehr auffällig aus und ich mag Glitzer.
 

buffalo

Flashaholic*
16 Mai 2013
437
103
43
Oberfranken
Die Lampe hab ich meiner Frau gekauft da muß sie schon nach was aussehen :peinlich: und die Leistung kommt dann erst an zweiter Stelle. Vorallem hab ich sie erst überzeugen müssen das sie unbedingt eine Taschenlampe fürs Auto braucht :D
 

Old Firehand

Flashaholic**
8 August 2014
1.037
669
113
Mitten in Franken
Und die glitzert rot (wegen der roten Linse). Nicht jede Taschenlampe glitzert. Die meisten leuchten weiß. Aber wegen der besonderen Farbe sieht sie sehr auffällig aus und ich mag Glitzer.

Rote Linse? Wohl eher die rote Kunststoffeinlage um die Linse...
Rein vom Design finde ich die LL-Lampen durchaus ansprechend. Aber was die inneren Werte angeht, gibt es Lampen anderer Hersteller, die aus 4x AA-Zellen
bis zu 900 Lumen "rauskitzeln" und deutlich weniger kosten. Deswegen werden meine LL gerade langsam aber sicher von anderen Herstellern abgelöst. Nur wegen dem Glitzern (welches mehr oder weniger nur ein nettes Gimmick darstellte), würde ich mir keine Lampe zulegen.
 
6 Oktober 2014
21
0
0
Aber Männer können diese Lampe natürlich auch nehmen. Das hat nur etwas mit der Optik zu tun.

Verbesserungen zum Vorgänger:

etwas kürzer
etwas leichter
mehr Licht
größerer Leuchtkegel (Linse aber gleichgroß)
mehr Leistung
mehr Reichweite
Knopf verbessert
glitzert

Nur im Vergleich zum Vorgänger nur 50 Stunden Leuchtkraft in der geringsten Stufe. Die andere kann 64 Stunden.

Trotz allem gelungene Verbesserungen und da sie deutlich heller ist kann man mit 50 Stunden anstelle von 64 zufrieden sein.
 

Old Firehand

Flashaholic**
8 August 2014
1.037
669
113
Mitten in Franken
Ich finde, die könnten ohnehin ruhig mehr in metallic machen, alle miteinander.

Ja genau, am besten noch mit Swarovski-Kristallen um den Lampenkopf. Mit dem Zaunpfahl Richtung LL wink....:zwei:
 
6 Oktober 2014
21
0
0
Rote Linse? Wohl eher die rote Kunststoffeinlage um die Linse...
Rein vom Design finde ich die LL-Lampen durchaus ansprechend. Aber was die inneren Werte angeht, gibt es Lampen anderer Hersteller, die aus 4x AA-Zellen
bis zu 900 Lumen "rauskitzeln" und deutlich weniger kosten. Deswegen werden meine LL gerade langsam aber sicher von anderen Herstellern abgelöst. Nur wegen dem Glitzern (welches mehr oder weniger nur ein nettes Gimmick darstellte), würde ich mir keine Lampe zulegen.

Die Verbesserungen sind ja zum Vorgänger:

etwas kürzer
etwas leichter
mehr Licht*
größerer Leuchtkegel (Linse aber gleichgroß)
mehr Leistung
mehr Reichweite
Knopf verbessert
glitzert

Und Mädchen mögen Glitzer.
 

Klaus7

Erleuchteter
3 März 2012
90
21
8
Nicht ganz mein Geschmack,
aber hat echt was :thumbup:

Gruß Xandre

Hallo,
ja sehe ich auch so.
Mal was ganz anderes.
Die Bedürfnisse, Wünsche und Geschmäcker der Menschen
sind nun mal sehr unterschiedlich.
Warum auch nicht, Eleganz gepaart mit Funktionalität.
Das lieben wir doch auch an unseren Autos.
So kann das gerne auch bei einer Taschenlampe sein.
Zu einer hübschen, eleganten Dame passen sicher auch
diese außergewöhnlichen Taschenlämpchen.

Gruß
 
  • Danke
Reaktionen: Xandre
10 November 2014
15
0
0
Rote Linse? Wohl eher die rote Kunststoffeinlage um die Linse...
Rein vom Design finde ich die LL-Lampen durchaus ansprechend. Aber was die inneren Werte angeht, gibt es Lampen anderer Hersteller, die aus 4x AA-Zellen
bis zu 900 Lumen "rauskitzeln" und deutlich weniger kosten. Deswegen werden meine LL gerade langsam aber sicher von anderen Herstellern abgelöst. Nur wegen dem Glitzern (welches mehr oder weniger nur ein nettes Gimmick darstellte), würde ich mir keine Lampe zulegen.

Hallo

Kannst du mir mal Tipps geben welche Lampen noch heller sind bei der baugröße und dann noch weniger kosten sollen?
 
29 Dezember 2014
26
2
0
Altea
www.zerbst.es
Wie sieht das jetzt mit dem Verhalten der Lampe mit Akkus aus?
Also erlaubt ist es ja anscheinend, aber wie verhält sich die Lampe damit - hat das schon einmal jemand getestet?

Diese Frage brannte mir auch unter den Nägeln. Obwohl ich mich hier ja nur angemeldet hatte, um Erfahrungen zu einem Ladegerät zu bekommen, hat mir in dieser Woche bei der Arbeit zweimal eine vernünftige Taschenlame gefehlt, so dass ich jetzt der Meinung bin, ohne eine solche nicht mehr in Frieden leben zu können :)

Meine Wahl ist dabei trotz reichlich technischer Bedenken, die durch das Internet geistern, auf die P7.2 gefallen, weil sie - wenigstens auf den Bildern - absolut geil aussieht. Ja, manchmal treffe ich meine Entscheidungen nach solchen idiotischen Kriterien.

Ich will sie auch mit Akkus betreiben. Dem Hersteller-Support von Zweibrüder habe ich gestern eine Anfrage geschickt, ob dies möglich ist oder nicht, und leider bislang keine Antwort erhalten. Hat sich ja inzwischen auch über das TLForum geklärt, aber von einem Hersteller hochpreisigen Designkrams erwarte ich eigentlich schon eine Rückmeldung auf eine Kundenanfrage.

Ich habe die P7.2 heute bei Amazon bestellt, sowie einen Satz Eneloop Pro AAA dazu. Wenn alles da ist, werde ich das mal im Alltagsbetrieb testen und dann hoffentlich Auskunft darüber geben können, ob die Kombination was taugt, oder ob man schon nach 30 Minuten mit einer trüben Funzel herumfuchtelt.
 

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.230
113
Nanda Parbat
Hallo,

ich habe sie hier mal, mit eneloops bestückt, unter die Lupe genommen, und mit der (geregelten) T7M verglichen:

http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=511281

Dank der Stromfestigkeit der eneloops ist die "ungeregelte" P7.2 sogar besser geregelt als eine geregelte LED Lenser. Nach 30 Minuten Dauerbetrieb ist die P7.2 noch aller als eine geregelte LED Lenser.

Anders sieht es aus, wenn man sie einschaltet, nachdem die Akkus vorher bereits 30 Minuten gelaufen sind. Hier sind die geregelten LED Lenser im Vorteil, weil sie wieder mit der vollen 100% Helligkeit beginnen, egal wie leer die Akkus sind.

Viele Grüße,
Markus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

freshhaltefolie

Flashaholic*
23 Oktober 2014
402
103
43
aschersleben
Diese Frage brannte mir auch unter den Nägeln. Obwohl ich mich hier ja nur angemeldet hatte, um Erfahrungen zu einem Ladegerät zu bekommen, hat mir in dieser Woche bei der Arbeit zweimal eine vernünftige Taschenlame gefehlt, so dass ich jetzt der Meinung bin, ohne eine solche nicht mehr in Frieden leben zu können :)

Meine Wahl ist dabei trotz reichlich technischer Bedenken, die durch das Internet geistern, auf die P7.2 gefallen, weil sie - wenigstens auf den Bildern - absolut geil aussieht. Ja, manchmal treffe ich meine Entscheidungen nach solchen idiotischen Kriterien.

Ich will sie auch mit Akkus betreiben. Dem Hersteller-Support von Zweibrüder habe ich gestern eine Anfrage geschickt, ob dies möglich ist oder nicht, und leider bislang keine Antwort erhalten. Hat sich ja inzwischen auch über das TLForum geklärt, aber von einem Hersteller hochpreisigen Designkrams erwarte ich eigentlich schon eine Rückmeldung auf eine Kundenanfrage.

Ich habe die P7.2 heute bei Amazon bestellt, sowie einen Satz Eneloop Pro AAA dazu. Wenn alles da ist, werde ich das mal im Alltagsbetrieb testen und dann hoffentlich Auskunft darüber geben können, ob die Kombination was taugt, oder ob man schon nach 30 Minuten mit einer trüben Funzel herumfuchtelt.

Die p7.2 ist für Akkus freigegeben und wurde nur noch nicht umgeschrieben
 
  • Danke
Reaktionen: chris.z

TomTommes

Flashaholic*
11 November 2012
540
186
43
Velten
Ich finde schon das die P 7.2 eine robuste alltagstaugliche Allroundlampe ist, und ihr Fokussystem ein großes Plus darstellt und fehlende Super-Lumenzahl sehr gut kompensiert. Und Aussehen ist auch wichtig..
 
29 Dezember 2014
26
2
0
Altea
www.zerbst.es
Robust ist sie besser im eigenen Interesse, weil sie als Baustellenbegleitung zum Einsatz kommen soll, und nicht, um damit stundenlang bei Neumond im Wald rumzustapfen. :) Dabei wird sich auch zeigen, wie unverwüstlich ihr hübsches Äußeres ist.

Normalerweise sind die Leuchtzeiten also eher kurz (mal zehn Minuten im Dreck unter einem Haus rumkriechen und so), was für mich aber ganz wichtig ist, ist der verstellbare Fokus, damit man entweder besonders spektakuläre Stellen fokussieren oder aber den gesamten Raum ausleuchten kann.

Auch die höchste Leuchtstufe nur auf permanenten Druck ist für mich okay. Im Moment habe ich eine Funzel aus dem Chinaladen mit etlichen blauweißes Licht emittierenden LEDs. Im Vergleich dazu, wird mir die Lenser sicherlich gut gefallen.

Die Eneloops müssen ggf gequält werden.... Wenn die Leuchtkraft nach kurzer Zeit bereits deutlich einknicken sollte, dann kommen die eben ins Ladegerät, egal wie voll oder leer sie sind. Schließlich muss so ein Gadget auch funktionieren, wenn man es vor Publikum aus der Tasche zieht.

:flooder:
 
29 Dezember 2014
26
2
0
Altea
www.zerbst.es
Ich will sie auch mit Akkus betreiben. Dem Hersteller-Support von Zweibrüder habe ich gestern eine Anfrage geschickt, ob dies möglich ist oder nicht, und leider bislang keine Antwort erhalten.

Zur Ehrenrettung von Zweibrüder muss ich hier erwähnen, dass die Anfrage heute früh beantwortet wurde:

"Das Modell kann mit AAA Alkaline oder NiMH AAA Akkus betrieben werden.
Das Missverständnis wird auf einem anfänglichen Fehler aus unserem manual resultieren. Da war wohl ein „copy+paste“ Fehler von der Erstversion P7 passiert. Diese Erstversion war tatsächlich nicht akkufähig."
 

Tragbares-Licht

Flashaholic
24 September 2014
234
56
28
Ich habe mal ne Blöde Frage zur P7.2:

Es sind 4 Batterien drin, was würde passieren wenn man eine der Batterien falsch herum einsetzt?
Ich kenne mich mit elektronik nicht genug aus, hätte aber in meinem Verständnis gemeint, das kein Strom fließen und daher die Lampe nicht leuchten kann.


Bin aber gerade bei einem bekannten Versandhändler auf folgende Bewertung gestoßen:
....Hatte dummerweise beim ersten Benutzen eine Battrie falschherum drin und war beim Einschalten enttäuscht und dachte "Mhh, also so hell ist die ja garnicht, so ne Lampe bekomm ich auch für 20 Euro". Dann hab ich noch ein paar Bewertungen gelesen und mir gedacht "Also entweder haben die anderen Leute ein extrem miserabeles Empfinden für Helligkeit, oder bei mir ist irgendetwas faul". Als ich daraufhin die Batterien kontrolliert habe ist mir aufgefallen das eine falschrum drin war. Batterie umgedreht und BAM....

Ist es denkbar, das bei einer falsch eingesetzen Batterie die Lampe einfach nur dunkler ist?
 
29 Dezember 2014
26
2
0
Altea
www.zerbst.es
Ich habe mal ne Blöde Frage zur P7.2:

Es sind 4 Batterien drin, was würde passieren wenn man eine der Batterien falsch herum einsetzt?
[...]
Ist es denkbar, das bei einer falsch eingesetzen Batterie die Lampe einfach nur dunkler ist?

Hab ich gerade mal ausprobiert, meine leuchtet dann erwartungsgemäß gar nicht. Man könnte jetzt natürlich noch die restlichen drei Batterien durchprobieren, aber das erspare ich mir mal.
 
  • Danke
Reaktionen: Tragbares-Licht
29 Dezember 2014
26
2
0
Altea
www.zerbst.es
So, die Lampe ist da und ich habe sie nun auch mal in der Dunkelheit ausprobieren können. Einige Videos lade ich gelegentlich noch bei Youtube hoch.

Hell ist sie in der Tat, zumindest im Vergleich mit meiner 9-LED-Lampe aus dem Chinaladen. Die Fassade der Häuser gegenüber (ca. 75m entfernt) kann man noch deutlich sichtbar erleuchten. In dunklen Innenräumen macht sie ordentlich Licht, für sehr kleine Innenräume wäre dabei eine noch stärkere Defokussierung wünschenswert (um noch mehr vom Raum auszuleuchten), für lange und schmale Innenräume funktioniert der Fokus gut, um am Ende des Tunnels noch Licht zu sehen.

Auch das ansprechende Design ist in Natura vorhanden, das natürlich so manches möglicherweise vorhandene technische Manko wieder wettmacht. Eine Taschenlampe soll eben nicht nur schön leuchten, sondern auch strahlend schön sein. Die Haptik ist ebenfalls astrein, und der Fokus lässt sich relativ gut einhändig bedienen.

Von der Dicke und vom Gewicht her liegt sie schön in der Hand, allerdings könnte sie für mein Empfinden ruhig 2-3cm länger sein. Ich piekse mir immer das hintere Ende der Lampe in den Rand der Handfläche unterhalb des kleinen Fingers. Der Schalter am hinteren Ende ist kein Drama, ein seitlich angebrachter Schalter in Griffweite des Daumens wäre aber besser. Nicht jeder läuft städig wie ein Cop des NYPD mit rückhändig hochgehaltener Latüchte durch dunkle Großstadtstraßen, sondern man hält die Vorderseite in aller Regel zwischen Daumen und Zeigefinger. Und dann ist der Schalter endlos weit weg.

Insgesamt ist das aber Gejammer auf hohem Niveau. Ein solides Stück deutscher Ingenieurskunst Made in China.



NACHTRAG: Ich habe gestern Abend einen völlig subjektiven "Langzeittest" gemacht (also Bewertung der Helligkeit mit dem nackten Auge, ohne Messgeräte, nach etwas längerer Leuchtdauer). Dabei habe ich die Lampe zunächst rund eine Stunde auf der niedrigen Stufe leuchten lassen. Die Helligkeit blieb meiner Meinung nach absolut konstant, und die Lampe blieb völlig kalt. Danach habe ich auf die höhere Leuchststufe umgeschaltet und die Lampe eine weitere Stunde lang leuchten lassen. Auch dabei habe ich keine Schwächung der Helligkeit feststellen können. Im etwa 15°C warmen Innenraum war die Lampe danach handwarm, also so um die 30°. Länger habe ich die in der Praxis auf gar keinen Fall im Betrieb, so dass mich diese Werte absolut überzeugt haben. Betrieben wurde die Lampe mit Eneloop XX von Sanyo, 900mAh HR-4UWXB-4BP von 2013.
 
Zuletzt bearbeitet:
29 Dezember 2014
26
2
0
Altea
www.zerbst.es
Kommt auf die Elektronik und die LED an, meine 3AAA-Kopflampe leuchtet tatsächlich noch wenn ein Akku falsch rum eingelegt wird, nein leuchten nicht, aber funzeln...
mfg

Also bei der P7.2 geht absolut nichts wenn ein Akku falsch herum drin ist. Ich habe es gerade nochmal im Dunkeln ausprobiert, die glimmt noch nicht einmal. Jetz könnte man natürlich anfangen, einen Akku nach dem anderen umzudrehen oder alle falsch einzulegen, um zu sehen, ob in irgendeiner Konstellation eine magere Lichtausbeute zu erzielen ist, aber das würde zu weit führen :)
 

Tekas

Flashaholic**
23 November 2011
3.832
1.648
113
...ein seitlich angebrachter Schalter in Griffweite des Daumens wäre aber besser. Nicht jeder läuft städig wie ein Cop des NYPD mit rückhändig hochgehaltener Latüchte durch dunkle Großstadtstraßen...

Versuch mal die Variante 'rauchender Cop' und halte die Lampe im Zigarrengriff zwischen Zeige- und Mittelfinger, dann liegt der Daumen direkt auf dem Schalter.
 
29 Dezember 2014
26
2
0
Altea
www.zerbst.es
Versuch mal die Variante 'rauchender Cop' und halte die Lampe im Zigarrengriff zwischen Zeige- und Mittelfinger, dann liegt der Daumen direkt auf dem Schalter.

Naja, so hält man wohl eher eine Kippe aber keine Zigarre ;)

Ich halte meine Taschenlampen schon seit Geburt so, wie man sich an einer Schiffsreling festhalten würde, und da ist der Schalter dann etwas unglücklich platziert, weil man für den Booster eben auch konstant auf den Schalter drücken muss. Aber wie schon gesagt, ist das eine Kleinigkeit, die den positiven Eindruck der Lampe nicht zunichte macht....
 
29 Dezember 2014
26
2
0
Altea
www.zerbst.es
Leuchtdauer P7.2 mit Eneloop XX

Inzwischen habe ich die Akkus zum ersten Mal leergelutscht, bzw die LED Lenser P7.2 hat es getan. Ich habe 4x Eneloop XX (AAA) von Sanyo, 900mAh HR-4UWXB-4BP von 2013 verwendet.

Ich komme dabei auf folgende Leuchtdauer:
ca. 1 Stunde hohe Stufe
danach
ca. 1 Stunde niedrige Stufe
Eine Abnahme der Helligkeit war dabei rein subjektiv noch nicht zu entdecken.

Am Tag danach ging es noch rund 20-30 Minuten in der hohen Stufe gut, danach wurde das Licht deutlich schwächer, und nach ca. 45 Minuten war es nur noch eine trübe Funzel, und die Akkus mussten neu geladen werden.

Die vom Hersteller beworbenen > 50 Stunden Leuchtdauer reduzieren sich also mit diesen Akkus auf rund 150 Minuten. Danach ist Schluss mit gleißend hell. Das dürfte für die meisten Anwendungen aber ausreichen.
 

TomTommes

Flashaholic*
11 November 2012
540
186
43
Velten
Zu den vom Hersteller beworbenen 50 Stunden...


" Durchschnittliche Leuchtdauer der niedrigsten Stufe (Low-Power) bis zu einem Lichtstrom von 1 Lumen"
 
  • Danke
Reaktionen: Bernd1209
Trustfire Taschenlampen