Laufzeitmessungen mit Luxmeter

Dieses Thema im Forum "Lux-Messungen" wurde erstellt von habichtfreak, 24. April 2017.

  1. Nachdem sich so manche Inspiration hier im Forum finden lässt, habe ich mir letzte Woche eine kleine Kiste gebaut um meinem Luxmeter eine Aufgabe zu geben. Vermessen habe ich jene Lampen, die ich gerade zwischen die Finger bekam.

    Messaufbau: Die Kiste ist 35cm hoch, 30cm breit und 16cm tief. Luxmeter ist ein HS1010. Jede Lampe steht in der Box auf einer Markierung (mittig im X). Innen ist die Box mit normalem Kopierpapier beklebt.

    Kaufdatum Messinterval
    Bis 01/2018 Alle 2,5 Minuten
    Ab 02/2018 Alle 2 Minuten (in den ersten 10 Minuten alle Minute)

    Leider lassen sich die Miniaturansichten der Bilder nicht in eine Zelle der Tabelle einfügen. Die Forensoftware macht automatisch eine neue Zeile daraus (Bug oder Feature?). Daher etwas umständlich über Verlinkungen.


    Messungen:

    Modell LED Laufzeitmessung Sonstige Messungen
    Convoy BD02 XP-L2 v4 (Mod) Link Link
    KDLITKER C8.2 XHP 35 Hi Link Link
    Kronos X5 XP-L Hi Link Link
    Sofirn C8F-21700 3x XP-L Link1 Link2 (10Min) Link
    Solarstorm SC01 XM-L2 T6 Link Link
    XintD C8 v4 XM-L2 U2 Link Link


    Vergleiche:

    Modelle Laufzeitmessung
    XintD C8v4 vs. KDLITKER C8.2 vs. Sofirn C8F-21700 Link

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------​
     

    Anhänge:

    #1 habichtfreak, 24. April 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Dezember 2018
    light-wolff, RS.FREAK und FrankFlash haben sich hierfür bedankt.
  2. Ich möchte den Bastelspaß nicht trüben, aber warum die Box für einfache Laufzeitmessungen?


    Gruß Johannes
     
  3. weil ich ja eigentlich die helligkeit im lumen messen möchte. kann ich aber nicht, da fehlt mir das kleingeld für die kugel. mit der box komme ich dem ziel näher. ja, ich könnte messgerät und lampe einfach auf den tisch legen, ginge auch. da würde die richtige ausrichtung aber eine wichtigere rolle spielen. manch einer benutzt das gästeklo für diese messung, andere einen karton, ich eben die box.

    ist nur ein grobes schätzeisen, aber ungefähr kann ich damit ja auch die lumen von allem bestimmen was leuchtet. zb h4 birne 1 mit h4 birne 2 oder so.
     
  4. Acebeam
    Nicht für Laufzeitmessungen, aber für Lumenmessungen macht Deine Box natürlich Sinn.
    Die Überschrift heißt eben nur "Laufzeitmessungen" und dafür ist ein Luxmeter zu gebrauchen, aber keine Box.


    Gruß Johannes
     
  5. Doch eine Box ist super. Die verhindert, dass externe Einflüsse (die sich ja mit der Zeit auch ändern) die Messungen verfälschen.
    Laufzeitmessungen sollte man immer in einem "geschlossenen System" ohne zusätzliche Störquellen durchführen.

    Anfangs habe ich z.B. im Badezimmer gemessen (Lampe an die Decke gerichtet, Luxmeter daneben).
    Da haben sich die Werte schon deutlich verändert, wenn ich mich mit dunkler Kleidung in die Nähe des Luxmeters gestellt habe.
     
    amaretto hat sich hierfür bedankt.
  6. Ja, wie man es nimmt.
    Aber für Laufzeitmessungen benötigt man nicht zwingend ein geschlossenes System, für Lumenmessungen hingegen schon.

    Aber ist doch super, jetzt ist die Box schon mal da, da können auch Lumen gemessen werden.


    Gruß Johannes
     
  7. Andersrum: ;)
    Bei einer Lumenmessung in einem offenen System kann man mit einer direkt folgenden zweiten Messung ohne die Lampe die externen Einflüsse relativ gut herausrechnen. Bei einer Laufzeitmessung geht das nicht, da sich die externen Einflüsse während der Messung verändern können.

    Außer es geht wirklich nur darum herauszufinden, wie lange die Lampe leuchtet. Dafür braucht man dann aber auch kein Luxmeter.
    Für ein Verlaufsdiagramm braucht man aber ein geschlossenes System.
     
  8. Ich hab mir für die C8 und die BD02 neue Linsen bestellt. Erstaunlich was das aus macht:

    C8: vorher max. 7070 Lux, jetzt 7910 Lux (+12%)
    BD02: vorher max. 10000 Lux, jetzt 11790 Lux (+18%)

    Messaufbau, Akku (insbesondere Ladezustand) identisch zu vorherigen Werte. Für 3 Euro eine super Steigerung.
     
    amaretto, RS.FREAK und werty haben sich hierfür bedankt.
  9. Hast du mal einen Link, welche du verbaut hast ?
     
  10. werty hat sich hierfür bedankt.
  11. warum kann ich meinen ersten beitrag nicht editieren?

    "USB Rechargeable Torch LED"
    • XM-L2 @ 2A
    • 100%: 4300 Lux
    • Min. 106 und Max 563 Lumen
    • [​IMG]
     
    #11 habichtfreak, 13. Juni 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Juni 2017
  12. Das können andere Mitglieder auch nicht, wenn ihr Beitrag älter ist.
    Habe deine Info eingefügt :)
     
    habichtfreak hat sich hierfür bedankt.
  13. Hallo @habichtfreak
    ich hoffe, es ist ok, wenn ich mal in Deinen alten Post mich anhänge, da ich gleiches vorhabe:

    Ich wollte nach einem technischen Defekt an einer Armytek Tiara mal die Ersatzlampe und die übrigen im Hause "vermessen". Dabei geht es mir, wie Dir, in erster Linie um eine qualitative Messung, weil ich Elektronikprobleme mit der Lampe hatte (PCB zu früh angesprochen, ich stand im Dunkeln). Diese soll umfassen:

    - wie lange brennt die Lampe mit LiO/NiMH auf der jeweils gewählten Stufe?
    - regelt sie sauber runter bis zum Firefly?

    Meine ersten Messungen bestanden einfach aus Gopro und Lampe, wo ich dann am Zeitstempel sehen konnte, wann die Lampe abregelt. Ist aber wegen der automatischen Belichtung der Kamera unzuverlässig und der Speicher ist bei 32GB SD-Karte nach 11h voll.

    Also habe ich mir das bei irgendwem hier im Forum abgeguckt, jetzt einfach alle 20s ein Foto des Luxmeterwerts zu machen, läuft Tage! :)

    Dazu hatte ich mir dann eben auch ein Luxmeter besorgt, nachdem ich ein paar Gespräche hier zu billigen Luxmetern gelesen hatte, weil ich damit das Abregeln detektieren kann - und natürlich auch, weil mich dann auch mal der Lumen-Wert interessiert hat. Das ganze wie bei Dir auch in einer Box, da ich die Messung unbeaufsichtigt auch nachts laufen lassen wollte (und da blenden halte offene Systeme).

    Folgende Fragen/Probleme habe ich:

    1. seit ein paar Messungen spinnt mein Luxmeter und steigt nach dem Abregeln auf Firefly langsam wieder an, kann ich im Zeitraffer verfolgen, dass es kurz über Null wieder ansteigt und auf allen Faktorierungen (x10, x100) bei diesem einen Wert bleibt. Sind die Sensoren nicht dafür ausgelegt und laufen sich warm oder sonstwas? Oder habe ich einfach nur ein kaputtes Luxmeter? (ich habe schon am Kalibrierstock geschraubt, am Anfang ging es ja, ist ein LX1330B, vielleicht Klon oder so).

    2. meine gemessenen Werte liegen, wenn ich der Umrechnung hier https://www.leds.de/lumen-zu-lux glauben darf, meilenweit vom Herstellerwert. Wenn ich mal dem Herstellerwert zum Abstrahlwinkel glaube und mich nicht allzu doof beim Messen des Abstands von Lampe zu Sensor anstelle, gibt es doch kaum noch Fehlerquellen? (habe auch mit dem Geodreieck den Winkel nachgemessen).

    Dankbar für jeden Tipp grüßt
    Peter

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  14. Der ganze Versuchsaufbau und Rechenweg funktioniert so nicht. Bei diesem Verfahren will man aus der Lichtstärke (also der Helligkeit des Lichts das in eine bestimmte Richtung geht) und dem Öffnungswinkel den gesamten Lichtstrom berechnen. Du hast bei deiner Messung aber nicht nur Licht gemessen, das aus einer Richtung kommt, sondern auch noch vom Karton reflektiertes Licht aus dem Spill dazugeschmissen. Man muss aber dafür sorgen, dass nur Licht direkt aus der Lampe auf den Sensor kommt, wenn man die Lichtstärke errechnen will, kein reflektiertes Licht. Außerdem sollte die Messdistanz hierfür mindestens der 100fache Kopfdurchmesser der Lampe sein, da dieser Rechenweg von einer Punktlichtquelle ausgeht, bei einer Taschenlampe aber das Licht nicht nur von einem Punkt kommt.

    Außerdem lässt sich der Lichtstrom mit einer einzelnen Luxmessung im Spot, der Messdistanz und dem Abstrahlwinkel nur dann errechnen, wenn die Lichtstärke des Lichtkegels in alle Richtungen gleich ist. Die meisten Taschenlampen haben aber ein Lichtbild mit einem hellen "Spot" in der Mitte und einem schwächeren "Spill" umzu. Diese Bereiche sind auch nicht klar abgetrennt, sondern gehen ineinander über und sind jeweils auch nicht gleichmäßig hell. Wenn du aus der Lichtstärke den Lichtstrom errechnen willst, musst du also das komplette Lichtbild vermessen. (vllt. in 1°-Schritten von der Mitte nach außen). Daraus könntest du dann ein halbwegs sinnvolles Ergebnis errechnen.


    Deutlich einfacher und auch halbwegs brauchbar sind "Ceiling Bounce" Vergleichsmessungen mit anderen Lampen mit bekanntem Lichtstrom. Dabei leuchtest du mit einer Lampe an die Decke und legst das Luxmeter so hin, dass es kein direktes Licht abbekommt. Das machst du mit verschiedenen Lampen und berechnest den Lichtstrom dann per Dreisatz. Damit das Ergebnis halbwegs brauchbar ist, sollten die Lampen aber ein ähnliches Lichtbild haben. Die Edellösung (die man bei einer Ceiling Bounce Messung grob nachstellen will) wäre eine Ulbrichtkugel. Dafür gibt's hier auch Bastelanleitungen, aber das ist halt wieder relativ aufwändig. Ein Zwischending aus Ceiling-Bounce und Ulbrichtkugel ist dann noch eine Messung in einem Karton. Da muss man dann aber auch wieder darauf achten, dass das Luxmeter kein direktes Licht aus der Lampe abkriegt. Das ganze kann dann z.B. so aussehen. Eine solche Kartonlösung halte ich für den besten Kompromiss, wenn es nicht auf präzise Ergebnisse ankommt, man aber mehr als eine grobe Schätzung möchte.
     
    peter12 und Maiger haben sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    @Dagor Prima, danke, das macht Sinn. Bis ich Zeit zum Basteln habe, beschränke ich mich mal auf die Laufzeitmessung, dass sollte auch mit falschen Lumen-Werten gehen. Erst einmal benötige ich vermutlich ein neues Luxmeter. Welches ist das da bei Dir im Bild, das Du sogar an einen PC anschließen kannst? (und was für ein Messprogramm?)
    Danke, schönes Wochenende!
    Peter
     
  16. Ein Benetech GM1020. Software wird mitgeliefert. Genaueres steht hier:
    https://www.taschenlampen-forum.de/...lliges-luxmeter-mit-datalogger-und-usb.47096/

    Das ist im Moment aber kaum zu kriegen und deutlich teurer als früher:
    https://www.ebay.de/itm/Digital-Lux...e-Handheld-Professional-with-USB/273319504573
    https://www.ebay.de/itm/ELETTRONICA-BENETECH-GM1020-Digital-LUX-Meter/112053775026
    https://www.ebay.de/itm/Handheld-Te...-2in1-Rotated-Sensor-Datalog-USB/273342416974

    Ebenfalls günstige Alternativen wären das UNI-T UT382 (das ist zumindest schon mal ein recht bekannter Hersteller) und das NKTECH NK-W2.
    https://www.amazon.de/Uni-T-530134329-Luxmeter-Digital-USB-Schnittstelle-Schwarz/dp/B005HOSJ8Y/
    https://www.ebay.de/itm/UNI-T-UT382...ght-Meter-Luxmeter-Illuminometer/283004031337
    https://www.ebay.de/itm/NKTECH-NK-W...-Lux-Meter-PC-Record-Lichtmesser/272752089283

    Und hochwertige Alternativen wären zum Beispiel das Extech HD450 (gut 200€) und das Gossen Mavolux 5032 B (oder C) USB (teuer).
     
    JunctionT und peter12 haben sich hierfür bedankt.
  17. Danke!
     
  18. Ich habe das Benetech.

    Leider hat es zwei Pferdefüße:

    1. Bei meinem Exemplar bricht die Datenübertragung zum PC sporadisch immer mal wieder ab und im mitgelieferten PC.Programm wird die Erfassung nach 7200 Werten (1 Stunde) zurück gesetzt und die Erfassung geht von vorne los. Man muß daher beizeiten die Werte Sichern und in eine Excel-Tabelle übertragen.

    2. (und das nervt extrem!) Der Treiber, welcher den COM-Port an USB zur Verfügung stellt ist nicht für Windows 10 geeignet. Es wird bei jedem Win10 Update der neueste zur Verfügung stehende Treiber installiert, womit das Benetech aber nichts anfangen kann. Die alte Treiberversion muß dann jedesmal von Hand neu installiert werden. Mich hat dies so genervt, daß ich seit einiger Zeit das Messgerät nur noch mit einem alten XP-Rechner betreibe, wo es dieses Problem nicht gibt. Ich muß die Daten dann jedesmal über ein Zwischenmedium auf den Hauptrechner tragen.

    Angesichts des überaus guten Preises, welchen ich dafür bezahlt habe, bin ich dennoch mit der reinen Leistung des Geräts zufrieden.
     
  19. Das Gerät mag hochwertig sein, aber die SW ist absoluter Schrott! Bringe aktuell die Daten nicht auf den PC sind wohl zu viele Daten und die SW kann damit nicht umgehen.

    Gestern mit weniger Daten war noch alles kein Problem, aber nun... es lädt und lädt, soweit alles i.O. aber das Fenster das sich anschliessend öffnen sollte, damit man die Daten auch speichern und überhaupt ansehen kann, kommt nie, gar nie auch nach Neustart des PC's nicht, auch nach 15min. warten nicht, auch im Adminmodus nicht, so ein Müll auch (sorry bin gerade stinksauer :mad:).

    Falls das Problem jemand kennt und eine Lösung dafür hat, dann bitte her damit ;).
     
  20. Extech, bzw. FLIR hat einen sehr vorbildlichen Support muss ich sagen, wegen oben beschriebenem Problem hatte ich 2-3 E-Mails an den Support geschickt (USA), Antwort kam immer innerhalb von 24h, sehr selten heutzutage. Nach regem Austausch und vielen Tests meinerseits (belegt mit Bildern), sind sie der Meinung, dass ich alles richtig mache und das Gerät einen Defekt aufweist.

    Nun bieten sie mir an, falls der Vertreiber das Gerät nicht umtauschen will, dass ich es direkt an sie senden kann (nach Amerika), was ich mir allerdings gut überlegen werde, weil ich unterdessen eine Kabellösung gesucht- und auch gefunden habe.

    Aber der Service finde ich wirklich 1A :thumbup:, muss fairerweise erwähnt werden, nach meinem Gemotze...
     
    Dagor und werty haben sich hierfür bedankt.
  21. Jemand zufällig den Treiber für das NKTECH W2 ???
    Habe die Software bekommen, aber der Treiber fehlt wohl .... das Luxmeter geht an, aber das war es auch...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden