Laufzeitdiagramme der SC64w und SC64c

Dieses Thema im Forum "Zebralight" wurde erstellt von alexp, 28. März 2018.

  1. Wollte deswegen eigentlich kein neues Thema eröffnen, habe aber nichts passendes gefunden.

    Will euch wieder mit Laufzeitdiagrammen bombardieren. Aufgezeichnet wurden die H1 mit 1400 Lumen und die mittlere H2 mit 502 Lumen. Abstand zum Sensor genau 1 Meter, Luxmeter PCE-174. Kühlung mit einem Lüfter.

    Praktisch perfekte Regelung :thumbup: Bei der SC600w MKIV sah H1 etwas schlechter aus.

    SC64w H1.jpg

    SC64w H2.jpg

    Und nun noch die SC64c, zufriedenstellend.

    SC64c H1.jpg
     
    #1 alexp, 28. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 29. März 2018
    paddyie, diffus, Walter Sobchak und 15 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Hm, selbst auf H1 schnurgerade geregelt, nicht schlecht.:thumbup:

    Wäre ein Argument, doch die SC63w zu verkaufen und die SC64w zu behalten anstatt umgekehrt.
    Oder ist die SC63w auch schon so gut geregelt?
     
  3. Das ist echt stark, ich war mir sicher, dass so eine kleine Lampe abregeln muss.

    Wenn sichs ergibt, lege ich mir auch eine zu.
     
  4. Acebeam
    Verarbeitungsqualität, Zuverlässigkeit, Vielseitigkeit, Leistung und wie zu sehen auch perfekte Konstantregelung.
    Irgendwoher muss der höhere Preis der Zebras ja kommen :)
     
  5. Vielen Dank für die Messung. :thumbup:
    Hast du zufällig die Temperatur in der H1 Stufe gemessen?
     
  6. Danke für das starke Interesse.

    @Bluzie
    Du fragst sicher wegen der Wellenform bzw. Schwankungen im letzten Drittel. Das ist mir bei der ersten Aufzeichnung aufgefallen und ich hatte danach die Temperatureinstellung der SC64w auf Max. gesetzt und das zweite Mal H1 aufgenommen. Dabei auch die Temperatur gemessen. Kann mich leider nicht mehr an den Wert erinnern, hatte die Temp. aber nicht als Auslöser gesehen. Bin mir eigentlich sicher, dass das nichts mit der Temperaturregelung zu tun hat.

    Aber sieht schon komisch aus, meine, dass das bei der SC600 Plus ähnlich war, damals bin ich von der nicht ausreichender Kühlung ausgegangen.
     
    Bluzie hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Mich interessiert eigentlich, ob man die Lampe noch anfassen konnte. :)
     
  8. Auf jeden Fall, mehr als 50°C hatte sie bestimmt nicht.
     
    Bluzie hat sich hierfür bedankt.
  9. Damit die vielen Danke eher gerechtfertigt sind, habe ich im Startpost ein Laufzeitdiagramm der SC64c hinzugefügt.
    Der Vergleich ist nicht uninteressant, weil die Emitter verschiedene Vorwärtsspannungen haben. XHP35 ca. 12V und XP-L2 ca. 3V.
    Die SC64c steigt aus H1 etwas früher aus, der VTC6 hatte nach paar Min. eine Ruhespannung von ca. 3,3V, der aus der SC64w ca. 3,0V.

    @Bluzie
    Muss mich korrigieren. Die SC64w erwärmte sich zum Schluss bis zu 53°C (heißeste Stelle am Kopf). Die leichten Schwankungen in der Helligkeit waren wieder nur zum Schluss zu beobachten. Dann hatte die Temperaturregelung wohl doch leicht eingegriffen.
     
    Wurczack, FrankFlash und Bluzie haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden