Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Lampen für den professionellen Einsatz

Martin B

Erleuchteter
20 Januar 2019
76
44
18
Wenn profesionell die berufliche Verwendung bedeutet benutze ich fast ausschließlich meine Aorora A1 Schlüsselbund EDC.
Für dass bisschen Licht das ich in den seltenen Fällen benötige reicht sie.

Alles Gute
Martin
 

Martin B

Erleuchteter
20 Januar 2019
76
44
18
Hallo Otto,

ich arbeite als Prüfingenieur im Bereich persönlicher Schutzausrüstungen. Die Lampe benötige ich gelegentlich ein Prüfmuster genauer zu betrachten und Details besser zu erkennen. Sonst noch um beim abendlichen Rundgang zu kontrolieren, Fenster oder Dachfenster geschlossen sind. Das war es auch schon.

alles Gute
Martin
 
  • Danke
Reaktionen: Onkel Otto

Liquidity

Flashaholic*
8 Februar 2013
832
461
63
"Professionell" bezieht sich ja auf die jeweilige Tätigkeit. Bei mir wäre eine "professionell" eingesetzte Lampe die Nitecore EF1. - Zum Leuchten in einer Atmosphäre, in der zeitweise Explosionsgefahr herrschen kann. Auch wenn das Teil für eine 18650er Lampe relativ schwer und groß ist, habe ich sie als Arbeits-EDC immer am Mann. Ich habe mittlerweile 13 verschiedene Ex-geschützte Lampen in der Hand gehabt. Dei EF1 bleibt für meinen Einsatz als Ingenieur in verschiedenen chemischen Produktionsanlagen vorerst alternativlos. :thumbup:

Vor einer guten Woche durfte ich sie aufgrund eines Stoffaustritts auch nachts testen - gegen die nochmal deutlich teureren Survivor Z0 der Werkfeuerwehr. - Ich bin nach wie vor hoch zufrieden :thumbsup:
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.334
1.126
113
Raffnixhausen
Prüfung von Druckerzeugnissen: Kleine (meist HCRI) Lämpchen für den Fadenzähler. Maschinenprüfung: Hauptsache Licht. Mich hat noch kein Inbetriebnehmer nach speziellen Lampen gefragt, und die wissen natürlich, dass ich immer Taschenkanonen dabei habe. Eindrucksvoll war 2017 der Antritt meiner S1R gegen eine ach so toll professionelle Rohrlux. Ich hatte Glück, die zweite Turbostufe hielt ausnahmsweise durch.

Im privaten Bereich bin ich viel intoleranter mit meinen Lampen :D.
 

Martin B

Erleuchteter
20 Januar 2019
76
44
18
"Professionell" bezieht sich ja auf die jeweilige Tätigkeit. Bei mir wäre eine "professionell" eingesetzte Lampe die Nitecore EF1. - Zum Leuchten in einer Atmosphäre, in der zeitweise Explosionsgefahr herrschen kann. Auch wenn das Teil für eine 18650er Lampe relativ schwer und groß ist, habe ich sie als Arbeits-EDC immer am Mann. Ich habe mittlerweile 13 verschiedene Ex-geschützte Lampen in der Hand gehabt. Dei EF1 bleibt für meinen Einsatz als Ingenieur in verschiedenen chemischen Produktionsanlagen vorerst alternativlos. :thumbup:

Vor einer guten Woche durfte ich sie aufgrund eines Stoffaustritts auch nachts testen - gegen die nochmal deutlich teureren Survivor Z0 der Werkfeuerwehr. - Ich bin nach wie vor hoch zufrieden :thumbsup:
Da ist die EF1 für den Ex-Bereich echt ein Schnapper. Und Glück, das Du deine eigene Lampe benutzen darftst.Wenn ich an meine Lehrzeit (Chemielaborant) zurückdenke, das wäre unmöglich gewesen. Wenn wir im Labor oder Technikum eigene Lampen mitgebracht hätten wären wir an die Wand getackert worden.
Die Survivor Z0 ist aber für Feuerwehrs auch nicht schlecht. Normalerweise müsste sie bei halber Leistung und doppelten Gewicht auch das zweifache Kosten um als feuerwehrtauglich zu gelten. (Ironie aus). Also für Feuerwehren ist sie echt noch ein Schnapper.

Alles Gute
Martin
 
  • Danke
Reaktionen: Liquidity

Martin B

Erleuchteter
20 Januar 2019
76
44
18
Diesmal kein beruflicher Einsatz. Nach dem Stürmchen am letzten Freitag war ich erst im Dunkeln wieder zu Haus. Ich habe dann noch mit der Utorch UT02 die Dächer von Mutters Häusern nach Schäden abgeleuchtet.
 

Anhänge