Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Lampe für Stallarbeiten

13 März 2021
4
2
3
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich wende mich an euch, da ich bei meiner Suche nach einer geeigneten Stirnlampe im Internet hier schon sehr viel gute Informationen gefunden habe. Danke schonmal hierfür an dieser Stelle!

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[x] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"

Von Kollegen habe ich diverse Modelle empfohlen bekommen bzw testen dürfen:
- LEDLenser H7R.2: trägt sich angenehm mit dem Akkupack am Hinterkopf, ich finde das aufladen in der Lampe praktisch, die Bedienung mit der Dimmfunktion durch drehen am Hinterkopf ist geschickt. Die Maximalleistung ist meine ich 200 bis 300 lumen(?) das reicht mir, die minimale Einstelllung ist mir aber zu stark. Richtig schlecht finde ich die Zoom-Funktion: der weiteste Bereich ist mir als maximaler flood viel zu wenig. maximal gezoomt finde ich den spot viel viel zu schmal (hörte sich auf dem Papier sehr geschickt an!) und ist in der Praxis damit total untauglich für mich. Wäre die maximale flood-funktion dagegen der spot und ginge noch weiter "auf" zu drehen, wäre das sehr geschickt.
- Wurrkos hd20: Tolles UI, hat sowohl eine flood als auch eine throw funktion. Leuchtstärke reicht mit völlig aus, Laufzeit ist top, Aufladen geht gut. ABER: Das ganze Gewicht der Lampe nur an der Stirn trägt sich für mich bescheiden, die Lampe sitzt sehr instabil, das Band schneidet schnell an den Ohren ein. Dabei ist das Gewicht insgesamt genauso hoch wie bei der LEDLenser, welche sich super bequem trägt.
- billige Chinalampe: 8LED Lampe bei Amazon ließ sich gut tragen durch das verteilte Gewicht an Stirn und Hinterkopf, insgesamt sehr klobig, war aber noch ok. Schöner wäre es aber, wenn die neue Lampe auch in die Jackentasche passen würde. Die Bedienung fand ich sehr nervig, es gibt 2 Tasten mit denen man durch jeweils 4 (teilweise viel zu ähnliche) Funktionen durchklicken muss. Das Rotlicht fand ich als moolight-Modus praktisch, die Option einen eher dunklen flood und trotzdem auch einen helleren throw zu haben fand ich sehr praktisch. Jedes mal durch die blinklicht-funktion durch zu müssen war sehr nervig. Helligkeit und Leuchtdauer war gut für meine Zwecke.

Wozu wird die Lampe gebraucht?
Ich bin Selbstversorger in einem Offenstall, das heißt die Pferde leben das ganze Jahr über im Freien auf der Weide und haben als Wetterschutz einen Unterstand/Stallbereich. Mangels Strom benötige ich insbesondere im Winter ordentliches Licht für alle anfallenden Arbeiten von Füttern bis Misten und möchte dabei gerne beide Hände frei haben. Falls die Lampe zusätzlich auch noch zum Reiten geeignet ist, d.h. irgendwie auf dem Reithelm zu befestigen wäre, umso besser. Wichtig wären mir verschiedene Leuchtstufen, damit ich im Stall bei viel Helligkeit arbeiten kann, aber direkt am Pferd mit niedriger Leuchtstufe arbeiten kann zwecks Blendgefahr des Tieres.

Welche Lampenform bevorzugst Du?
[x] Kopflampe

Nutzung als Helmlampe wäre ein nettes Feature, ist aber zweitrangig, eine Winkellampe möchte ich lieber nicht, da der Einsatz eh ausschließlich als Stirnlampe erfolgen soll und ich das durch die Bauform bedingte höhere Gewicht an der Stirn nicht mag.

Wo soll die Stromversorgung verbaut sein?
[x] Akkupack am Kopfband (wäre mein Favorit)
[x] Akkupack, der extern angebracht werden kann (wäre auch ok)

Akku nur in der Lampe vorne möchte ich aufgrund der Gewichtes lieber nicht (siehe oben)


Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[ ] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
[x] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
[ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
[ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen)
[ ] CR123a Lithium-Batterien (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)

Aufladbar direkt in der Lampe wäre toll, ansonsten bin ich hier leider technisch überfragt...

Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
[ ] Die Lampe soll möglichst kompakt und leicht sein, die eingeschränkte Laufzeit nehme ich in Kauf
[x] Die Lampe soll auch längere Zeit noch bequem zu tragen sein
[ ] Ich möchte hohe Leistung und Ausdauer, das Gewicht ist zweitrangig

Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[x] Nahbereich ("flood", Flutlicht ohne blendenden Spot z.B. für Tätigkeiten mit den eigenen Händen)
[ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl mit höherer Reichweite)
[x] universell (= etwas von beidem)
Ein schlecht ausgeleuchteter Lichtbereich, wie bei der Ledlenser wenn man zoomt, ist natürlich doof, würde mich aber auch nicht stören, wenn ich dafür einen großzügigen für mich universellen flood mit einem (nur kurzzeitig eingesetzten) throw kombinieren könnte. Der Nahbereich bis maximal ca 20m wäre mir aber definitiv wichtiger.

Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
Die Lichtfarbe ist mir egal.
Rotlicht wäre ein netter Bonus, da hier die Dunkeladaptation des Auges nicht so stark beeinflusst werden soll. Alternativ könnte ich mir aber auch einen ganz niedrigen Leuchtmodus/moonlight vorstellen.

Wie hell soll die Lampe dauerhaft leuchten können?
[x] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, Bastelarbeiten, Lesen)
[x] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Wandern, Gassirunde, Autoreparatur)

Ich brauche nicht mehr als 200 bis 400 Lumen schätze ich, einen Turbomodus nutze ich eher nicht.

Wie häufig wird die Lampe genutzt?/Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[x] täglich, auch im Winter (bei deutschen Verhältnissen rund um den Gefrierpunkt ist hier aber eher nicht von "großer Kälte" auszugehen, oder?)

Wie teuer darf die Lampe sein?
[x] bis 50€
[x] bis 100€

Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
[x] wasserdicht
[x] schlag-/stossfest
-> wäre beides für den Outdoor-Einsatz natürlich schön, aber keine Bedingung
Für diese ganzen Diskofunktionen mit Blinklichtern aller Art habe ich gar keine Verwendung. Falls diese trotzdem da sind, soll es mich nicht stören, solange sie gut versteckt sind.


Danke schonmal für eurer Schwarmwissen, ich freue mich auf eure Vorschläge :)
 

Ferdom

Flashaholic
31 Oktober 2020
204
71
28
Armytek Wizard WR.

Hat auch Rotlicht, passt ins Budget, sehr viele Stufen (auch die für dich relevanten sehr niedrigen Stufen). Schöner flood ohne blendenden Spot durch die Optik

Wasserdicht, stoßfest und 10 Jahre Garantie.

Tolles kopfband, kann man angenehm lange tragen. Und aufladbar in der Lampe.

Ich hab die Armytek Nichia, möchte ich nicht mehr missen.

EDIT: hier viele Infos zur WR
https://www.taschenlampen-forum.de/...-white-vs-armytek-wizard-nichia-review.77942/
 
  • Danke
Reaktionen: Hazel

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.777
2
8.622
113
Hannover
Acebeam
Nutzung als Helmlampe wäre ein nettes Feature, ist aber zweitrangig, eine Winkellampe möchte ich lieber nicht, da der Einsatz eh ausschließlich als Stirnlampe erfolgen soll und ich das durch die Bauform bedingte höhere Gewicht an der Stirn nicht mag.

Wo soll die Stromversorgung verbaut sein?
[x] Akkupack am Kopfband (wäre mein Favorit)
[x] Akkupack, der extern angebracht werden kann (wäre auch ok)

Akku nur in der Lampe vorne möchte ich aufgrund der Gewichtes lieber nicht (siehe oben)


Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[ ] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
[x] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
[ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
[ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen)
[ ] CR123a Lithium-Batterien (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)

Aufladbar direkt in der Lampe wäre toll, ansonsten bin ich hier leider technisch überfragt...
Hallo Hazel,

Du solltest nicht vom Gewicht der großen Wurkkos HD20 mit dickem 21700 Akku auf andere Kopflampen mit z.B. 18650 Akku in der Lampe schließen... Zudem ist das Kopfband der Armyteks komfortabler als das der Wurkkos... ;)
Für das von Dir geforderte Leuchtbild solltest Du auf eine Lampe mit TIR-Optik zurückgreifen, die verteilt das Licht in die Breite.
Die schon genannte Armytek Wizard WR hat eine solche Optik, wie alle anderen Wizards auch.
Damit Du diese Lampen etwas besser einschätzen kannst, hier ein Review zur Wizard Pro Nichia:
https://www.taschenlampen-forum.de/threads/review-armytek-wizard-pro-nichia.74456/

Hier beide Lampen im direkten Größenvergleich:
full



Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: Hazel

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.090
4.156
113
Bielefeld, NRW
Vielleicht käme auch die Wuben H1 für dich in Betracht.
Die Lampe hat sowohl eine Throw- als auch eine Flood-LED und Rotlicht, allerdings ist auch hier - wie bei den anderen bisher genannten Produkten - der Akku vorne in der Lampe.

In diesem Review kannst du dich im Detail über die Lampe informieren, das Fazit ist recht positiv.
Vielleicht hilft dir auch ein vorheriger Blick in die Bedienungsanleitung der Lampe.

Und ganz allgemein:
Wenn einem z.B. das Throw-Leuchtverhalten nicht so zusagt, dann kann man oft mit Hilfe einer Milchglas-Klebefolie ein viel weicheres Lichtbild erreichen und so eine sonst gut passende, aber zu throwige Lampe noch gut an die eigenen, flutigeren Bedürfnisse anpassen.
 
  • Danke
Reaktionen: Hazel

Genießer

Flashaholic*
12 März 2019
307
469
63
Bad Mergentheim
Es gibt auch Kopflampen, die den Akku hinten haben, die haben eben den Nachteil, dass man auf das Kabel aufpassen muss, gerade beim Verstauen in der Jacke.
Ich werf mal die Fenix HP25R ein, die erfüllt soweit ich das seh alle deine Anforderungen, hat sogar Rotlicht in sehr schwach.
Hier ein Bericht dazu: HP25R im Vergleich
 
  • Danke
Reaktionen: Hazel
13 März 2021
4
2
3
Das ging aber unerwartet schnell, herzlichen Dank für die viele Vorschläge!
Wenn ich das richtig sehe, werden hier im Forum die Winkellampen trotz der schlechteren Gewichtsverteilung bevorzugt. Gibt es dafür einen Grund? Ist die Kabelverbindung nach hinten so anfällig für Kabelbruch?
Ich werde mich mal durch die Reviews zu den von euch vorgeschlagenen Modellen lesen.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
11.777
2
8.622
113
Hannover
Wenn ich das richtig sehe, werden hier im Forum die Winkellampen trotz der schlechteren Gewichtsverteilung bevorzugt. Gibt es dafür einen Grund?
Winkelkopflampen sind deutlich vielseitiger einsetzbar (und unempfindlicher als Lampen mit separatem Akku) ! Die Winkelkopflampen kann man auch gut in der Hand halten, per Clip an der Kleidung oder per am Lampenende verbauten Magnet einfach an einem Metallteil befestigen... ;)
 
13 März 2021
4
2
3
Unempfindlicher klingt gut, vielleicht sollte ich den Winkellampen dann doch nochmal eine Chance geben. Mein Einstieg in diese Welt mit der Wurkkos war wohl etwas holprig :kopflampe:
 
13 März 2021
4
2
3
Olight Shop
Armytek Wizard WR.
Vielen Dank für die Vorschläge! Ich habe mir eure gesammelten Vorschläge und reviews mal genauer angesehen und mir daraufhin die genannte Armytek bestellt. Heute kam sie an und mein erster Eindruck ist schonmal recht positiv. Alle gewünschten Funktionen sind enthalten :thumbsup: In der abgedunkelten Wohnung konnte ich schonmal testen, hier hätte ich gerne noch eine weitere Leuchtstufe zwischen Glühwurm und der niedrigen Stufe. Mal sehen wie sich das dann draußen verhält, eine weiße Wand anzuleuchten hat halt doch einen anderen Effekt wie eine offene Wiesenfläche. :pfeifen:
Jetzt muss es nur noch dunkel draußen werden, damit ich sie auch mal in der Praxis testen kann. :flooder:
 
  • Danke
Reaktionen: 1095 und Ferdom