Lagerung und Haltbarkeit von NiMH

Dieses Thema im Forum "NiMH und NiCd" wurde erstellt von Esmi, 7. Dezember 2018.

  1. Hallo,

    nachdem ich mich ein wenig mit der Lagerung und haltbarkeit von meinen Li-Batterien beschäftigt habe wollte ich mich mal informieren wie es bei den Eneloops aussieht.
    Mit welcher Ladespannung sollten diese gelagert werden? Gibt es hier deutliche Unterschiede zu den Li-Akkus was das Laden/Entladen etc und die Lagerung angeht? Z.B. was das Voll-Laden angeht....
     
  2. Eneloop-Akkus (und auch andere NiMH-Akkus) sollten immer voll geladen eingelagert werden.
    Das hat bei denen keine negativen Auswirkungen wie bei Lithium-Akkus, sondern ist sogar so vorgesehen. Also muss man sich da nicht großartig mit beschäftigen, einfach voll machen und weglegen.

    Eneloop-Akkus (auch andere NiMH) reagieren empfindlich auf Überladung und zu tiefe Entladung. Daher sollte man ein zuverlässiges Ladegerät verwenden, das für NiMH geeignet ist und lieber nicht mit Erhaltungsladung arbeitet. Erhaltungsladung ist bei eneloop-Zellen überflüssig und eher schädlich.
    Beim Entladen sollte man die Entladeschlussspannung von 1.0 V/Zelle aber nicht unterschreiten und wenn möglich auch bald wieder aufladen.

    Ein erhöhtes Gefahrenpotenzial ist bei eneloop-Akkus im Gegensatz zu Lithium-Akkus nicht vorhanden und bei schlechter Behandlung gehen die schlimmstenfalls einfach schnell kaputt.
     
    #2 steidlmick, 7. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2018
  3. Ich dachte, 0,9V wäre Entladeschlussspannung? Bis dahin entläd auch mein Modellbaulader.
     
  4. Acebeam
    Dachte ich auch immer, gilt aber wohl nicht für eneloop.
    Laut diesem Datenblatt wird auf 1.0 V entladen (habe ich oben schon korrigiert), wobei ich das für Unsinn halte, denn Ladung bekommt man unter 1.1 V dann eh nahezu keine mehr raus...
     
    LED hat sich hierfür bedankt.
  5. Passt doch beides. Eneloop haben doch ggü. Standard-NiMH und NiCd eine um knapp 0,1V höhere Spannung. So passen die 0,9V bei nicht-LSD Typen. Die 0,9V sind mir auch noch aus dem Modellbau geläufig. Bei Eneloops dann besser 1,0V.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden