Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Laden einer Solaruhr mit einer Taschenlampe

Moinschön

Flashaholic
19 September 2016
165
64
28
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo Gemeinde,
die Jahreszeit ist kalt und dunkel, die Kleidung lang. Solaruhren stoßen da schonmal an ihre Grenzen.

Die Batterieanzeige meiner Uhr ging nun auf 50% und ich überlegte mir nun, wie ich meine Uhr möglichst schnell laden kann, jedoch kommen mir dann auch Gedanken wie schnell so ein Akku geladen werden darf...

Sonnenschein im Freien wird mit 50.000 Lux angegeben. Hierbei soll die Uhr von tiefenentlladen bis voll 21 Stunden benötigen.
Wenn ich jetzt z.B. meine EC4s nehme und die Uhr im Tailstand direkt drauflege, erhalte ich bei 1 Lumen ebenfalls enorme Lux-Werte.

Muss ich mir Sorgen machen, dass der Lithium-Ionen-Akku vielleicht zu schnell geladen werden könnte? Überhitzen sollte bei 1 Lumen eigentlich nicht passieren, denn sie ist ja nicht am Handgelenk und weißt eine gute Wärmeleitfähigkeit auf...

Natürlich würde die Uhr auch noch locker 1-2 Monate so laufen, doch intressiert mich mal ob so ein Solarpanel vielleicht einen kleinen Uhrenakku zu schnell laden könnte.

(Es handelt sich um die Casio EFS-S510)
 

Moinschön

Flashaholic
19 September 2016
165
64
28
Acebeam
Angenommen, die Solarzelle hat 4cm² Fläche = 0,0004m².
1lm / 0,0004m² = 2500 lx
Dann ist noch die Frage, ob die Solarzelle überhaupt auf das LED-Licht anspricht (spektrale Empfindlichkeit).
Zu vermuten ist das, denn Leuchtstofflicht im Gebäude wird mit 500 Lux angegeben... Hier dann mit 6 Std. für den Betrieb für einen Tag.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.854
11.978
113
im Süden
Muss ich mir Sorgen machen, dass der Lithium-Ionen-Akku vielleicht zu schnell geladen werden könnte? Überhitzen sollte bei 1 Lumen eigentlich nicht passieren, ...
... und bei 10 Lumen auch noch nicht. Es ist auch anzunehmen, dass die Solarzelle gar nicht genug Leistung liefern kann, um den Akku zu schnell zu laden. Wenn es überhaupt ein Akku ist und nicht einfach ein Supercap.
 
  • Danke
Reaktionen: Moinschön

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
527
458
63
Hallo in die Runde,

Ich kann zwar nicht mit physikalischen Details glänzen, aber mit praktischer Erfahrung. Es geht, aber es dauert lange. Ich habe versucht meine Solar G-Shock auf die Art aufzuladen und habe letztenendes aufgegeben. Zudem habe ich die Lampe anfangs direkt auf die Uhr gestellt, wodurch die LCD völlig schwarz geworden ist. Das hat sich nach einigen Minuten wieder normalisiert.
Ich habe mich am Ende dazu entschieden, die Uhr im Armaturenbrett des Autos liegen zu lassen. Ein Tag hat gereicht, trotz indirekter Sonneneinstrahlung.

Mein Fazit zur Ausgangsfrage:

Geht, ja - praktikabel, nein.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Moinschön

Crowley

Flashaholic
14 November 2018
218
73
28
ich habe dafür eien billige Stirnlampe gekauft, die hatte eine relativ große Fläche auf der ich die Uhr gut ablegen konnte, Leuchtkraft der Lampe: Billig Grabbeltisch Niveau. Meine Protrek und eine Edifice wurden über einige Stunden wieder voll geladen, keine Probleme, keine Erhitzung
 
  • Danke
Reaktionen: Moinschön

Silberkorn

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.870
1.348
113
Kreis LB
Ich lege meine solar Uhren ab und zu, wenn nötig, aufs Fensterbrett, das reicht auch im Winter um sie immer im grünen Bereich der Ladung zu halten.
 
  • Danke
Reaktionen: Moinschön

Moinschön

Flashaholic
19 September 2016
165
64
28
Danke für die Tipps, dass Wochende naht und ich werde die Uhr wohl mal etwas länger unter meine Nachttischleuchte legen können.

Den technischen Aspekt fand ich aber schon interessant, denn es heißt ja Solarzellen produzieren immer Strom (die Feuerwehr ist da sehr vorsichtig).
Auch eben inwiefern der Lithium Ionen Akku verkraften kann...
Aber ich denke ich mache diese Nacht einfach mal das Experiment und lege die Uhr bei 1 Lumen auf meine EC4s, dann weiß ich es. Das nicht soviel passieren kann, weiß ich jetzt.

Ich bin übriegends Laternenparker und da ist es nicht sinnvoll seine Uhr aufs Armaturenbrett zu legen... Zudem ist es meine EDC-Uhr, sie generell abzulegen fällt mir sehr schwer. Ich habe es schonmal fertig gebracht eine EDC-Uhr über 6 Monate nicht für 1 Sekunde abzusetzen... aber damals war ich noch jünger :pfeifen::D
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
4.040
4.149
113
Nähe Hannover
  • Danke
Reaktionen: Moinschön

Donnerkind

Flashaholic*
10 September 2016
526
291
63
Das grüne Herz Deutschlands
Zudem ist es meine EDC-Uhr, sie generell abzulegen fällt mir sehr schwer.
Aber ob du die Lampe jetzt stundenlang unter eine Taschenlampe mit 1 lm legst oder ins Fensterbrett (z.B. am Wochenende), macht m.E. auch keinen Unterschied. Meine Casio hatte vor einer Weile auch angefangen, den Ladezeiger auf M zu drehen. Ich habe als erstes das Auto-Licht ausgeschaltet. Wer weiß, wie oft das nachts unter der Bettdecke angeht. :rolleyes:
 
  • Danke
Reaktionen: Moinschön

Moinschön

Flashaholic
19 September 2016
165
64
28
Danke für die Antworten.
Ich habe jetzt die Zeit der Stille damit verbracht, wirklich auszutűddeln :D

Also unter der LED Nachttischlampe lädt man tatsächlich die Uhr für einen Tag in 8 Stunden...
Ist sofern totaler Schwachsinn, weil Sonnenschein für 10 Minuten die selbe Wirkung auf den Ladezeiger dieser Uhr hat.

Mein Fazit:
Nichts ersetzt Sonne und diese einfach auch mal im Winter genießen :cool:
Die Uhr kommt auch ohne Technik-Spielereien locker über die diese Zeit, wenn man sie selber zu genießen weiß ;):thumbup:

Moinschön :)